Seite 54 von 55

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Verfasst: 13.08.2019, 20:38
von MrHonk
Die wollen den alten Receiver tatsächlich noch zurück haben? :hammer3:

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Verfasst: 13.08.2019, 21:02
von kalle62
hallo

JA habe gestern den Brief bekommen,und Lustiger weis ist dem Humax Fox eine UM2 Karte zugewiesen worden laut Smartcart Nummer im Kundenkonto.Denke Mir mal das läuft nicht Reibungslos ab,wenn nur der Receiver kommt wie gewünscht ohne Karte.

Ach ja sonst werden Mir 59 Euro in Rechnung gestellt.

gruss kalle

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Verfasst: 13.08.2019, 21:37
von Torsten1973
Was willst du mit einer Karte, die von Nagravision offiziell ab 1.1.20 nicht mehr unterstützt wird?

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Verfasst: 14.08.2019, 00:14
von kalle62
hallo

Die sollen die Karte laufen lassen bis zum 31.12.2020,und die letzten 4 Monate bezahle Ich trotzdem.
Und Mir keine Neue UM2 Karte schicken,weil Ich keinen UM Receiver möchte,ist eigentlich ganz einfach.

Aber Nein UM fordert den Receiver zurück,mit dem die I12 läuft wo ist da die Logik ? ?
Und wenn es ganz Dumm kommt,bezahle Ich eine Karte gut 7 Monate die Ich gar nicht mehr habe.

Ist aber schon OT in diesem mehr als Wichtiger Thread. :zwinker:

gruss kalle

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Verfasst: 14.08.2019, 00:27
von Andreas1969
kalle62 hat geschrieben:
14.08.2019, 00:14
Aber Nein UM fordert den Receiver zurück,mit dem die I12 läuft wo ist da die Logik ? ?
Irgendwo hast Du da jetzt'n Knoten im Kopp

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Verfasst: 14.08.2019, 02:00
von kalle62
Andreas1969 hat geschrieben:
14.08.2019, 00:27
kalle62 hat geschrieben:
14.08.2019, 00:14
Aber Nein UM fordert den Receiver zurück,mit dem die I12 läuft wo ist da die Logik ? ?
Irgendwo hast Du da jetzt'n Knoten im Kopp
hallo

Der Humax Fox läuft mit der I12 Karte,die Mir ja getauscht werden soll.Weshalb Ich die I12 Karte gekündigt habe,zum 1.4.2020 laut UM und Kündigung Bestätigung.Muss oder soll aber jetzt schon den Receiver zurückschicken,also wo liegt der Knoten doch bei UM.

Das die I12 Karte in einem ACL läuft,spielt doch keine Rolle für UM bzw kann das ja keiner Wissen.
Und das Schreiben ist sogar schon von 08.08.2019 also gleich nach der Kündigung der I12 Karte.Und ohne ACL wäre die Karte jetzt Nutzlos,wenn Ich den Humax verschicke innerhalb von 14 Tagen.
Und was passiert jetzt mit der UM2 Karte die den Humax zu gewissen wurde,ob wohl die UM2 Karte darin gar nicht Lauft.

gruss kalle

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Verfasst: 14.08.2019, 23:07
von Torsten1973
Darum bekommst du ja einen neuen Receiver zugeschickt. Das ist nunmal bei Provider-Hardware so, der Provider bestimmt, welche Hardware du nutzt und nicht du. Da kannst du dich noch so sehr wehren!

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Verfasst: 15.08.2019, 11:18
von kalle62
hallo

So habe eben alle PayTV Pakete Gekündigt,bzw die 2 UM2 Karten mit Allstar HD und Highligt HD und den UM Modul.
So das nur noch der 2 Play50 Vertrag übrig bleibt,so mit hat sich die Sache für mich erledigt.

gruss kalle

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Verfasst: 15.08.2019, 20:02
von Edding
Also Vodafone hat seine DE-CIX Kapazitäten schon mal erhöht.

vorher stand April
2x300G

jetzt
2x600G

Wird all die IX geilen sicher freuen :naughty:

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Verfasst: 15.08.2019, 21:01
von Dragon
Das könnte auch für KDG sein, für UM wäre das sehr früh.

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Verfasst: 15.08.2019, 21:04
von Edding
Dragon hat geschrieben:
15.08.2019, 21:01
Das könnte auch für KDG sein, für UM wäre das sehr früh.
KDG hat seine eigenen IX-Peerings
3x300G

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Verfasst: 15.08.2019, 21:21
von Dragon
Vodafone wird aber gewiss nicht auf Dauer 2 oder mehr von einander getrennte Netze betreiben.

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Verfasst: 15.08.2019, 21:46
von Edding
Dragon hat geschrieben:
15.08.2019, 21:21
Vodafone wird aber gewiss nicht auf Dauer 2 oder mehr von einander getrennte Netze betreiben.
Daher evtl die aufrüstung der peerings im Vodafone Netz .. anstatt Unitymedia wieder eigene peerings zu geben.
Werden wohl wie LGI einfach den Unity AS ans Vodafone Netz klemmen und fertig.

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Verfasst: 16.08.2019, 10:08
von .Marcus.
Edding hat geschrieben:
15.08.2019, 21:04
Dragon hat geschrieben:
15.08.2019, 21:01
Das könnte auch für KDG sein, für UM wäre das sehr früh.
KDG hat seine eigenen IX-Peerings
3x300G
Gibt es eigentlich eine gescheite INet Seite wo man die Peering Änderungen an den größeren IX Knoten gelistet bekommt :kratz:

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Verfasst: 20.08.2019, 08:38
von MrHonk
why_ hat geschrieben:
01.08.2019, 13:08
Ich bin ja mal gespannt was schneller passiert. Das Vodafone unitymedia voll integriert oder das sie ipv6 im Mobilfunk auf die Reihe bekommen https://mobile.twitter.com/h_ametsreite ... 2363744256
Ich tippe auf die unitymedia integegration und die wird 10 bis 15 Jahre dauern. :hirnbump:
Mit IPv6 im Mobilfunk sind sie nun doch schneller gewesen. :lovingeyes:

Nachdem ich gestern hier (https://forum.vodafone.de/t5/Mobilfunk/ ... 849/page/7) lesen durfte, dass im Raum Passau doch tatsächlich DualStack im VF Mobilfunk (also in freier Wildbahn) gesichtet wurde, schaute ich bei mir am Gerät nach - da war noch nichts vorhanden.

Heute früh schaue ich noch einmal nach, und tadaaaa - mein Smartphone zeigt mir doch tatsächlich neben der 100.95.xxx.xxx IPv4 zusätzlich eine 2a00:20:2020:xxx IPv6 Adresse an :super:
Status DualStack.jpg

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Verfasst: 20.08.2019, 17:03
von why_
Die Hölle scheint zugefroren zu sein.

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Verfasst: 20.08.2019, 22:08
von rv112
Nicht nur im Kabelnetz hat Vodafone wohl ein Problem mit Modem: https://www.golem.de/news/routerfreihei ... 43328.html

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Verfasst: 21.08.2019, 12:54
von why_
rv112 hat geschrieben:
20.08.2019, 22:08
Nicht nur im Kabelnetz hat Vodafone wohl ein Problem mit Modem: https://www.golem.de/news/routerfreihei ... 43328.html
Wundert das wen? Das ist nicht nachvollziehbar, in anderen Ländern bekommen die ISPs das schon seit Jahren hin, aber hier ist ja Neuland. :hirnbump:

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Verfasst: 21.08.2019, 12:57
von blaxxz
Kann es eventuell so weit gehen, dass die Provider die Routerfreiheit wieder kippen könnten?

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Verfasst: 21.08.2019, 13:30
von sparkie
rv112 hat geschrieben:
20.08.2019, 22:08
Nicht nur im Kabelnetz hat Vodafone wohl ein Problem mit Modem: https://www.golem.de/news/routerfreihei ... 43328.html
soviel also zum Thema "Geschaeftsgebaren von Vodafone" :D

ein Kunde hat das im forum.vodafone.de mal sehr treffend ausgedrueckt:
Ich habe das Empfinden, dass KD sich wie ein kleines , trotziges Kind aufführt, nach dem Motto: " Willst Du meinen Router nicht, dann helfe ich auch nicht!"
:brüll:

entnommen aus: Hotline SIP Registrierung eigene Fritzbox 6490 - Vodafone Community

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Verfasst: 21.08.2019, 14:41
von boba
Ich kann schon verstehen, wenn ein Kabelnetzbetreiber keinen Support für fremde Endgeräte leisten will. Wenn der Kunde ein eigenes Gerät betreiben will, muss er sich eben selbst darum kümmern, dass es so eingerichtet wird, dass es in seinem lokalen Netz funktioniert. Hier in diesem Forum gibt es diverse Beispiele dafür, dass sich Leute ohne Fachwissen ein eigenes Endgerät beschaffen und dann bei der Konfiguration scheitern. Das ist nicht die Schuld des Kabelnetzbetreibers, und es ist auch nicht die Aufgabe des Kabelnetzbetreibers dann doch das Endgerät des Kunden für ihn zu konfigurieren. Genausowenig wie es z.B. die Aufgabe eines Spieleherstellers ist, den beliebig verstrubbelten PC eines Gamers so hinzubekommen, dass er dann das Spiel darauf zum laufen bekommt. Fehlt einem das Fachwissen, seinen Rechner entsprechend betriebsbereit zu halten, dann sollte er lieber eine Konsole holen, die weitgehend vom Hersteller gemanaged wird - das ist das Äquivalent des vom Provider gestellten Kabelmodems.

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Verfasst: 21.08.2019, 15:04
von Dr.Wahn
boba hat geschrieben:
21.08.2019, 14:41
Ich kann schon verstehen, wenn ein Kabelnetzbetreiber keinen Support für fremde Endgeräte leisten will. Wenn der Kunde ein eigenes Gerät betreiben will, muss er sich eben selbst darum kümmern, dass es so eingerichtet wird, dass es in seinem lokalen Netz funktioniert. Hier in diesem Forum gibt es diverse Beispiele dafür, dass sich Leute ohne Fachwissen ein eigenes Endgerät beschaffen und dann bei der Konfiguration scheitern. Das ist nicht die Schuld des Kabelnetzbetreibers, und es ist auch nicht die Aufgabe des Kabelnetzbetreibers dann doch das Endgerät des Kunden für ihn zu konfigurieren. Genausowenig wie es z.B. die Aufgabe eines Spieleherstellers ist, den beliebig verstrubbelten PC eines Gamers so hinzubekommen, dass er dann das Spiel darauf zum laufen bekommt. Fehlt einem das Fachwissen, seinen Rechner entsprechend betriebsbereit zu halten, dann sollte er lieber eine Konsole holen, die weitgehend vom Hersteller gemanaged wird - das ist das Äquivalent des vom Provider gestellten Kabelmodems.
Nachvollziehen kann ich das auch wenn es den User seine Netzebene betrifft. Allerdings gibt auch Störungen die Definitiv vom Provider erliegen. Und da höhrt man leider immer wieder das bei "uns" alles in Ordnung ist und der Grund beim Nutzer liegen muss.

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Verfasst: 21.08.2019, 15:07
von MrHonk
Das gibt es aber auch in anderen Bereichen und ist nicht nur ein Gebären von Vodafone. Die Ausrede wird in allen Branchen gerne verwendet. Zuerst einmal ist der Kunde schuld, und wenn dieser dann weiterhin drängelt, dann erst schaut man überhaupt einmal nach, ob der Fehler nicht doch bei einem selbst liegt.

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Verfasst: 21.08.2019, 16:24
von monster
Na ja, ich kenne das auch beruflich andersherum..... Kunde ist schnell der Meinung das der Provider schuld ist und wir dann dem Kunden seinen "Fehler" zeigen..... Wichtig ist m.e. das beide Seiten sich bemühen den Fehler zu finden bzw. einzugrenzen.

Re: Übernahme von Unitymedia durch Vodafone steht kurz bevor

Verfasst: 21.08.2019, 16:51
von rv112
Vodafone sperrt sich doch gezielt selbst aus indem sie SNMP deaktivieren. Getreu dem Motto „dein Gerät interessiert uns nicht“.