Vermieter wechselt von UM zu NC,kein Internet und TV wegen Schufa ?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Dummer Weise
Kabelexperte
Beiträge: 144
Registriert: 21.12.2014, 23:18
Wohnort: Unitymedia Hessen

Re: Vermieter wechselt von UM zu NC,kein Internet und TV wegen Schufa ?

Beitrag von Dummer Weise » 23.02.2019, 19:38

LTE ist bei den Resellern fast immer ein Problem. Gerade das wirklich gute Netz der Telekom war lange nur als 3G zu bekommen. Dabei geht es gar nicht um die Geschwindigkeit, sondern um die Latenz. Mittlerweile gibt es LTE für D1 bei Congstar, die Preise sind aber relativ hoch. Und LTE kostet noch einmal 5,-€ extra, eine zweite SIM-Karte, z.B. für das Tablet ist AFAIK auch nicht dabei.

Vodafone ist etwas schlechter, etwas günstiger, CallYa hast du ja bereits selbst gepostet. 1&1 sollte man sich ansehen, die haben verschiedene Netze und der Service ist für einen günstigen Anbieter mittlerweile wohl auch einigermaßen. Zumindest nicht übler als Unitymedia, insofern wird dich das nicht mehr umwerfen. :zwinker:

Bei O2 und seinen ganzen Resellern muss man halt schauen, ob man in einer Gegend wohnt, in dem man akzeptablen Empfang hat. Wenn man zu 80-90% in einem gut ausgebauten Bereich unterwegs ist, bekommt man für weniger als ein Drittel des Preise der Telekom die rein von dem Volumen her gleiche Leistung. Ich würde mir auch Drillisch genau ansehen, die haben sich ein Drittel der Bandbreite von O2 im Rahmen des Telefonica-Deals gesichert. Bei Simply und anderen Marken bekommt für 8,-€ schon einen 3GB LTE-Tarif inklusive Zweitkarte. Was aber nicht viel nützt, wenn man im Schwarzwald wohnt und damit nur auf dem Kirchturm Empfang hat.

Um nicht das falsche Netz in deiner Gegend zu erwischen, würde ich erst einmal Bekannte fragen, wie ihre Erfahrungen bei euch sind. Außerdem gibt es mehrere Webseiten, die passende Karten zur Verfügung stellen.
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Excited und 7 Gäste