Wer oder was ist/sind "UMS"?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
D-Link
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 996
Registriert: 09.09.2007, 17:09
Wohnort: Heidelberg

Re: Wer oder was ist/sind "UMS"?

Beitrag von D-Link » 10.06.2008, 09:44

UMS bedeutete Unitymedia Services ehe. TC-W.

Teilweise sind die anlagen aber so veraltet das sich der Umbau wirtschaftlich nicht Lohnen würde. Meistens befindet sich der ÜP meist in einer ganz anderen Straße! So das es sich meistens bei NE 4 Betreiber um Anlagen zwischen 200 - 15.000 WE´s handelt! Und das umzubauen ist so teuer das man dann erst garnicht 2 Play anbietet! Digital TV geht aber!

TheSi
Übergabepunkt
Beiträge: 405
Registriert: 06.03.2008, 16:40
Wohnort: 481* Münster

Re: Wer oder was ist/sind "UMS"?

Beitrag von TheSi » 10.06.2008, 10:00

D-Link hat geschrieben: Teilweise sind die anlagen aber so veraltet das sich der Umbau wirtschaftlich nicht Lohnen würde.
Hatte aber schon geschrieben, daß die komplette Hausanlage kurz vor der Umbenennung von TC-W auf UMS komplett erneuert wurde und sogar eine Multimediadose vorhanden ist. Der Techniker vor Ort erklärte mir aber auf Anfrage, daß (noch) kein rückkanalfähiger Verstärker eingebaut wird. Das würde erst geschehen, wenn mindestens ein Mieter Interesse an 2/3Play hat. Das war zumindest bei mir zu dem Zeitpunkt noch nicht der Fall (Stichwort: Mindestvertragslaufzeit bei der Telekom).
Funk, Netzwerkkabel und Glasfaser statt PLC, Homeplug oder dLAN! - Fortschritt statt vermüllter Äther!
Ausführliche Informationen zum Thema PLC, Homeplug und dLAN findest Du hier im Forum:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=43&t=4837

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Wer oder was ist/sind "UMS"?

Beitrag von Moses » 10.06.2008, 14:37

Nur zur Klarstellung: UM gehören selber keine NE4. NE4 = Hausanlage.

Für die NE4 ist normalerweise der Hausbesitzer zuständig. In dem Fall übernimmt UM die Kosten für die Umrüstung bei 2Play/3Play Installationen. Da ist dann normalerweise nur eine Anlage für ein Haus umzurüsten und die Kosten halten sich in Grenzen. Falls der Kunde nicht der Hausbesitzer ist, muss er aber die Erlaubnis des Hausbesitzer einholen, damit UM an die Anlage darf.

Sobald ein NE4 Betreiber dazwischen hängt, sieht das komplizierter aus. Dann gehört dem nämlich die Hausanlage und UM darf da gar nichts dran rumbasteln, genauso wenig, wie der Kunde selber. Da muss dann der NE4 Betreiber aktiv werden und umrüsten.

UMS ist eine Tochterfirma von UM. Trotzdem müssen sich beide Firmen an gewisse Regeln halten. Nur weil UMS eine Tochterfirma von UM ist, heißt das noch lange nicht, dass UM sich da an "deren" Anlagen vergreifen darf... Außerdem kommt natürlich noch das Problem, was D-Link schildert dazu: Die Anlagen sind meistens groß und da ist es teuer das umzurüsten. :)

TheSi
Übergabepunkt
Beiträge: 405
Registriert: 06.03.2008, 16:40
Wohnort: 481* Münster

Re: Wer oder was ist/sind "UMS"?

Beitrag von TheSi » 10.06.2008, 15:20

Moses hat geschrieben: UMS ist eine Tochterfirma von UM. Trotzdem müssen sich beide Firmen an gewisse Regeln halten. Nur weil UMS eine Tochterfirma von UM ist, heißt das noch lange nicht, dass UM sich da an "deren" Anlagen vergreifen darf...
Ok, verstehe ich. Aber warum kann der "Vater" nicht einfach mal seiner "Tochter" mitteilen, daß in einem ihrer Objekte einer sitzt, der gerne einen Rückkanal haben möchte.... naja, werde ich mal die schöne Tochter kontaktieren. Hoffentlich geht sie nicht zu sehr mach ihrem Vater :zwinker:
Funk, Netzwerkkabel und Glasfaser statt PLC, Homeplug oder dLAN! - Fortschritt statt vermüllter Äther!
Ausführliche Informationen zum Thema PLC, Homeplug und dLAN findest Du hier im Forum:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=43&t=4837

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Wer oder was ist/sind "UMS"?

Beitrag von HariBo » 10.06.2008, 18:06

hallo,

Unitymedia Services GmbH & CO KG ist wie schon geschrieben die ehemalige Telecolumbus West, bestehend u.a. aus RKS-Rhein-Ruhr in NRW, Concepta und Kabelcom Essen. Auch die Besitzverhältnisse wurden bereits richtig dargestellt. Dennoch sind Unitymedia zur Zeit drei verschiedene Firmen, nämlich die oben angeführte UMS, die Unitymedia NRW GmbH, ehemals ish, und Unitymedia Hessen GmbH & CO KG, ehemals iesy. Soviel zu dem Firmengeflecht.
Wenn in der Wohnanlage MMA Anschlüsse gelegt wurden, deutet natürlich alles darauf hin, dass Internet und Telefon auch (bald möglichst) verfügbar seien sollte, UMS macht sowas nicht zum Spass und von sich aus, sondern auf Grund längerfristiger Verträge mit der Wohnungswirtschaft. An deiner Stelle würde ich dort nachfragen (bei der Verwaltung), was denn dort geplant ist, die Hotline von Unitymedia wird dir da keine Auskünfte geben können im Moment, und ich bezweifele, dass es die Hotline von UMS kann (alles bezogen auf den jetzigen Zeitpunkt).
Ruf deine Wohnungsgesellschaft an und informiere dich dort, da wirst du mehr Erfolg haben.

Gruss

HariBo

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Wer oder was ist/sind "UMS"?

Beitrag von Dinniz » 10.06.2008, 18:19

Du vergisst ISH KS :D
technician with over 15 years experience

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Wer oder was ist/sind "UMS"?

Beitrag von HariBo » 10.06.2008, 18:24

:nein: , die ish-KS ist die ehemalige DTKS (Dt. Telekom Kabelervice), die gehörten schon unter diesem Namen zu Kabel NRW und sind somit !OO% in Unitymedia NRW GmbH integriert.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Wer oder was ist/sind "UMS"?

Beitrag von Dinniz » 10.06.2008, 18:31

ISH KS ist trotzdem eigenständig - UM darf in ISH KS Anlage nicht tun und lassen was sie wollen
technician with over 15 years experience

TheSi
Übergabepunkt
Beiträge: 405
Registriert: 06.03.2008, 16:40
Wohnort: 481* Münster

Re: Wer oder was ist/sind "UMS"?

Beitrag von TheSi » 11.06.2008, 08:37

HariBo hat geschrieben: Ruf deine Wohnungsgesellschaft an und informiere dich dort, da wirst du mehr Erfolg haben.
Habe ich schon gemacht. Die Wohnungsgesellschaft konnte mir dazu auch nichts sagen hat aber meine Anfrage per E-Mail an deren Ansprechpartner bei UnityMedia weitergeleitet (und mich in Kopie beteiligt, somit hatte ich nun endlich eine E-Mail Adresse eines Ansprechpartners bei UnityMedia :D ) Leider hat sich dieser Herr nie bei mir oder meiner Wohnungsgesellschaft gemeldet (habe natürlich für meine gesendeten E-Mails eine Lesebestätigung angefordert und sogar erhalten).
Meine Wohnungsgesellschaft schrieb mir vor einigen Tagen, daß sie sich in Kürze mit (Zitat) "ranghohen UnityMedia Vertretern" (Wow! :zwinker: ) treffen werde und dabei auch mein Problem ansprechen will...... bin gespannt.
Funk, Netzwerkkabel und Glasfaser statt PLC, Homeplug oder dLAN! - Fortschritt statt vermüllter Äther!
Ausführliche Informationen zum Thema PLC, Homeplug und dLAN findest Du hier im Forum:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=43&t=4837

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Wer oder was ist/sind "UMS"?

Beitrag von Bastler » 13.06.2008, 22:03

Nur zur Klarstellung: UM gehören selber keine NE4. NE4 = Hausanlage.
Doch. ISH-KS-Anlagen nämlich. Und wenn man schon von "gehören" spricht, dann auch die UM-Services Anlagen. Denn "gehören" tun die letztendlich alle UM.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Wer oder was ist/sind "UMS"?

Beitrag von HariBo » 14.06.2008, 09:30

hallo,

Unitymedia, besser gesagt damals ish, hat in den Anfängen, noch zu Zeiten von Kabel NRW, sogenannte Versorgungsvereinbarungen mit mit Hauseigentümern, Wohnungsverwaltungen oder Wohnungsbaugesellschaften abgeschlossen bei Gebäuden über 3 Wohneinheiten. Ohne diese V V war ein Internet/Telefonanschluss seitens ish rechtlich nicht möglich. Bei diesen Gebäuden, für die eine V V besteht, ist UM also doch NE4 Betreiber, zumindest für die Laufzeit der V V, die übrigens 10 Jahre beträgt mit automatischer Verlängerung um ein Jahr, wenn keiner kündigt.

Das selbe Prinzip, eben diese V V`s, haben übrigens alle NE4 Betreiber gemeinsam, wobei es natürlich vertraglich zu Unterschieden kommt.

Heutzutage reicht eine einfache Einbaugenehmigung des Eigentümers oder der Gesellschaft aus, wobei die NE4 Anlage weiterhin vom Eigentümer betrieben wird, ergo UM wesentlich weniger Verpflichtungen hat.

Gruss

HariBo

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: elg und 4 Gäste