Rechnung nach Erneuerung des Übergabepunktes

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Hemapri
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 741
Registriert: 04.10.2012, 13:55

Re: Rechnung nach Erneuerung des Übergabepunktes

Beitrag von Hemapri » 26.09.2016, 23:35

Eddy8 hat geschrieben: Es geht hier nur um Kabelfernsehen, Internet und Telefonie werden über einen anderen Anbieter abgewickelt.
In dem Fall geht UM die Installation nach dem ÜP nichts an und die Rechnung ist gerechtfertigt.
Wo ist denn die Stelle an der die Verantwortung von UM auf den Kunden übergeht? Wenn ich mir die AGB ansehe, so steht dort:
Das steht in der Multimedia-Gestattung. Wenn du aber kein Telefon und Internet hast, sondern der BVT nur für TV errichtet wurde, gibt es keine Multimedia-Gestattung. Alles nach dem Übergabepunkt liegt in der Verantwortung des Objekteigentümers.
§3.3 ... Der Kabelnetzbetreiber installiert ... einen Übergabepunkt als Abschluss seines Breitbandkabelnetzes, der gleichzeitig die Schnittstelle zum Hausverteilernetz darstellt. ...
§3.6 ... Der Übergabepunkt selbst und etwaige vom Kabelnetzbetreiber installierte Schaltschränke und Verstärker nebst der Anbindung an das Breitbandkabelnetz verbleiben im Eigentum des Kabelnetzbetreibers. ...
Das sind die AGB für Internet/Telefon. Wenn es nur um kabel TV geht, endet die Zuständigkeit des Netzbetreibers am Hausübergabepunkt.
Als Laie würde ich daher erwarten, dass alles nach dem 'Blech' der Kunde zu Verantworten hat, das 'Blech' und alles was davor ist, muß UM in Schuss halten. Oder nicht?
Das Blech ist nicht der Übergabepunkt! Das ist schon tiefste Netzebene 4, also Hoheitsbereich des Objekteigentümers.
Was ist denn ein 'SOB-Auftrag'?
Ein Selbstzahlerauftrag. UM vermittelt in diesem Fall lediglich den Techniker, hält sich in Sachen Auftragsausführung und Abrechnung aber raus. Es besteht letzlich ein Vertragsverhältnis zwischen dem Servicepartner und dem Auftragsteller.
Im Prinzip sehe ich das aber auch so, nur was genau ist der HÜP?
Der Hausübergabepunkt. Das ist die Trennstelle zwischen Netzebene 3 und Netzebene 4. Am Hausübergabepunkt endet das Netz und die Zuständigkeit des Netzbetreibers, sofern keine zusätzlichen Verträge greifen.
Wenn der Fernseher Aussetzer hat weil der Verstärker 'altersschwach' ist (so der erste UM Techniker der Vorort war wg. unserer Störungsmeldung) und dieser von UM gestellt wird, gehe ich davon aus, dass UM in der Pflicht ist. Da sind wir bei dem Punkt ein paar Zeilen weiter oben: Wo hört UM auf und wo beginnt der Kunde?
Der Verstärker geht UM außerhalb einer Multimedia-Gestattung nichts an und wird auch nicht von denen gestellt. Der ist Sache des Hauseigentümers. Dem Kunden geht das alles gar nichts an, es sei denn, er ist gleichzeitig Hauseigentümer. Ich mache solche Arbeiten auch täglich, weise allerdings darauf hin, wenn es sich umm eine kostenpflichtige Leistung handelt und das vor Beginn der Arbeiten. Bei kostenpflichtigen Leistungen zahlt UM nichts für die Arbeiten und da muss ich logischerweise schon im Vorfeld klären, wie hoch die Rechnung wird. Suche doch mal den Hausübergabepunkt! Das ist das Teil, wo die Zuständigkeit von UM endet.

MfG

Benutzeravatar
jube50
Übergabepunkt
Beiträge: 298
Registriert: 25.11.2011, 12:36

Re: Rechnung nach Erneuerung des Übergabepunktes

Beitrag von jube50 » 27.09.2016, 11:47

Nicht alles, was geschrieben steht, ist immer richtig.

Normal, als laienhafter Kunde melde ich UM eine Störung. Für mich ist meistens nicht ersichtlich, wodurch der Fehler entsteht.
Stellt der Techniker nun fest, dass ein solcher in meiner eigenen Anlage entstanden ist, so hat er mich darauf hinzuweisen und dann sollte meinerseits ein klarer Auftrag an den Techniker erteilt werden.
Sind Unklarheiten vorhanden, so muss eben eine Rücksprache mit UM erfolgen.
Erneuert der Dienst einfach die Anlage, kann er sich die Rechnung anschließend in die Haare schmieren.
Melde ich eine Störung, so habe ich noch lange nicht einen Reparaturauftrag meiner eigenen Anlage erteilt.
Fraglich ist auch noch, ob überhaupt in jedem Fall eine Anfahrt bezahlt werden müsste.
Mit ein paar Sprüchchen am Telefon des Kundendienstes ist es nicht getan, um aus jeder Verantwortung herauszukommen.
Da müsste schon die klare Auskunft kommen, dass der Fehler seitens des Kunden liegt und nachgefragt werden, ob der Techniker geschickt werden soll.

Persönlich habe ich noch nie erlebt, dass mir UM oder die Technikerfirma eine Rechnung erstellt hat.
Eine Störungsmeldung dürfte keine Auftragserteilung sein.

Ich denke mal, dass es, gerade auch aufgrund der Freigabe der privaten Geräte, noch etliche Unstimmigkeiten und vielleicht auch Gerichtsverfahren geben wird.

kalle62
Network Operation Center
Beiträge: 5166
Registriert: 16.01.2011, 10:43

Re: Rechnung nach Erneuerung des Übergabepunktes

Beitrag von kalle62 » 27.09.2016, 15:13

hallo

Ich Denke das geht so aus der Sub sagt der Kunde hat nicht extra nachgefragt,wer das Bezahlt oder wie hoch die Kosten sind.Der Kunde kann behaupten der Sub hätte dazu nix extra Gesagt,oder das wäre ein Eigentor der Kunde glaubte das geht Automatisch zu lasten von UM.
Und hat deshalb nicht extra nach Gefragt,dann wird der Kunde vermutlich auch die Kosten tragen müssen.
Den man Fragt normal jeden Techniker oder Handwerker was etwas Kosten,und wenn Er es nicht Weis.Ruft man in der Firma oder eben UM an.

Das mach doch jeder wenn man zbs sein Auto in die Werkstatt bringt,da dürfte wohl die 1 Frage lauten was Kostet es?
Und wie lange dauert es bis das Auto fertig ist.?

Ich gehe davon aus der Kunde muss bezahlen,dann würde Ich mir das Bestätigen lassen das das Verbaute mein Eigentum ist.Oder sind das jetzt reine Arbeitszeit Kosten,das wäre vil auch Wichtig zu wissen.?
Material/Bauteile kostenlos aber Arbeitszeit muss extra Bezahlt werden.

gruss kalle
In meinem Alter hat man schon alles gelesen, alles gesehen und alles gehört, man kann sich nur nicht mehr daran erinnern. :zwinker:


2Play 50 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
Edision OS Mega--AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
LX1-LX2 und 2xET9200.
1xHD+über Sat.

Bild

Benutzeravatar
racoon1211
Kabelexperte
Beiträge: 222
Registriert: 27.11.2011, 21:48

Re: Rechnung nach Erneuerung des Übergabepunktes

Beitrag von racoon1211 » 27.09.2016, 23:21

Also wenn ich eine Störung melde und ein Techniker kommt, frage ich eben nicht nach was mich das kosten würde.

Es interessiert einfach nicht.

Liegt die Störung an UM, hat UM das kostenlos zu beseitigen. Liegt die Störung an mir, ok dann muss ich maximal die Anfahrt des Technikers zahlen (darauf weist UM ja auch immer - fast schon drohend - hin).

Aber niemand kann einfach ohne Auftrag Gerätschaften installieren.
Wenn die Anlage wirklich nicht UM gehört und man würde mich zur Kasse bitten wegen der Erneuerung, würde ich erst einmal auf Sachbeschädigung klagen - denn dann wurde ja meine Anlage (defekt/veraltet ist egal) einfach entfernt.

Um das Beispiel meines Vorposters aufzugreifen:

Wenn ich mein Auto in die Werkstatt zum durchchecken bringe, muss ich genau das zahlen.
Repariert die Werkstatt aber jetzt ohne Nachfrage etwas, oder tauscht ein Teil aus klatscht mir das mit auf die Rechnung ist das nicht erlaubt!
- Von den entfernten (und wohl verschrotteten Teilen), die mein Eigentum sind ganz zu schweigen (da kann dann sogar noch Unterschlagung zu kommen.

Also ich seh das hier nicht so eindeutig.
BildBild

kalle62
Network Operation Center
Beiträge: 5166
Registriert: 16.01.2011, 10:43

Re: Rechnung nach Erneuerung des Übergabepunktes

Beitrag von kalle62 » 28.09.2016, 04:26

hallo

Ich hoffe mal das wir eine Rückmeldung bekommen wie das ausgeht.

Aber mal was anders das ist doch kein Verteiler in der mitte des Bildes?,oder sind da die Ein und Ausgänge anders angeordnet.Oder ist es schon zu Spät und Ich Sehe nicht richtig. :zwinker:

gruss kalle
In meinem Alter hat man schon alles gelesen, alles gesehen und alles gehört, man kann sich nur nicht mehr daran erinnern. :zwinker:


2Play 50 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
Edision OS Mega--AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
LX1-LX2 und 2xET9200.
1xHD+über Sat.

Bild

Benutzeravatar
Andreas1969
Network Operation Center
Beiträge: 6712
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Rechnung nach Erneuerung des Übergabepunktes

Beitrag von Andreas1969 » 28.09.2016, 06:04

kalle62 hat geschrieben:Aber mal was anders das ist doch kein Verteiler in der mitte des Bildes?,oder sind da die Ein und Ausgänge anders angeordnet.Oder ist es schon zu Spät und Ich Sehe nicht richtig.
Dabei handelt es sich in der Tat um einen 2-fach Verteiler.
Bei diesem Modell ist nur der Eingang etwas unüblich angeordnet.
So etwas gibt es bei einigen Modellen (bauartbedingt)

Gruß Andreas
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

robbe
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1224
Registriert: 19.02.2013, 17:11

Re: Rechnung nach Erneuerung des Übergabepunktes

Beitrag von robbe » 28.09.2016, 07:01

Genau genommen ist das ein Tab.

Benutzeravatar
Andreas1969
Network Operation Center
Beiträge: 6712
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Rechnung nach Erneuerung des Übergabepunktes

Beitrag von Andreas1969 » 28.09.2016, 07:13

robbe hat geschrieben:Genau genommen ist das ein Tab.
Das war jetzt aber ganz genau.
Für einen Laien, der sich mit Dämpfungswerten
nicht auskennt, ist es ein 2-fach Verteiler. :D

Gruß Andreas
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

kalle62
Network Operation Center
Beiträge: 5166
Registriert: 16.01.2011, 10:43

Re: Rechnung nach Erneuerung des Übergabepunktes

Beitrag von kalle62 » 28.09.2016, 10:23

Andreas1969 hat geschrieben:
robbe hat geschrieben:Genau genommen ist das ein Tab.
Das war jetzt aber ganz genau.
Für einen Laien, der sich mit Dämpfungswerten
nicht auskennt, ist es ein 2-fach Verteiler. :D

Gruß Andreas
hallo

Man muss sich ja nicht mit Dämpfungswerten umbedingt auskennen,wenn man weis was ein Verteiler oder Stammleiter Verteiler ist.
Aber solch ein Tab findet man unter diesem Namen zum Kaufen ? wo direkt Ein und Ausgang auf einer Seite liegen ?

gruss kalle
In meinem Alter hat man schon alles gelesen, alles gesehen und alles gehört, man kann sich nur nicht mehr daran erinnern. :zwinker:


2Play 50 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
Edision OS Mega--AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
LX1-LX2 und 2xET9200.
1xHD+über Sat.

Bild

Benutzeravatar
Andreas1969
Network Operation Center
Beiträge: 6712
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Rechnung nach Erneuerung des Übergabepunktes

Beitrag von Andreas1969 » 28.09.2016, 10:40

kalle62 hat geschrieben:Aber solch ein Tab findet man unter diesem Namen zum Kaufen ? wo direkt Ein und Ausgang auf einer Seite liegen ?
z.B. der hier:
https://www.google.de/url?q=http://shop ... apFuFTP45g

Gruß aus
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

kalle62
Network Operation Center
Beiträge: 5166
Registriert: 16.01.2011, 10:43

Re: Rechnung nach Erneuerung des Übergabepunktes

Beitrag von kalle62 » 28.09.2016, 13:17

hallo

Vielen Dank :super: :super: und es ist ein STA und kein TAB.

Hatte aber selbst noch nicht Geschaut,aber Ich wusste immer das es was anderes gibt als zbs ein 8fach Stammleiter Verteiler.ABER was ist jetzt der 3 Anschluss IN oder OUT ?

gruss kalle
In meinem Alter hat man schon alles gelesen, alles gesehen und alles gehört, man kann sich nur nicht mehr daran erinnern. :zwinker:


2Play 50 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
Edision OS Mega--AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
LX1-LX2 und 2xET9200.
1xHD+über Sat.

Bild

MartinP_Do
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1351
Registriert: 26.01.2016, 11:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Rechnung nach Erneuerung des Übergabepunktes

Beitrag von MartinP_Do » 28.09.2016, 13:27

kalle62 hat geschrieben:hallo

Vielen Dank :super: :super: und es ist ein STA und kein TAB.

Hatte aber selbst noch nicht Geschaut,aber Ich wusste immer das es was anderes gibt als zbs ein 8fach Stammleiter Verteiler.ABER was ist jetzt der 3 Anschluss IN oder OUT ?

gruss kalle
Abzweiger heißen im englischen Sprachraum TAP nicht TAB

http://dict.leo.org/ende/index_de.html# ... e=on&pos=0
FB 6490 von UM (Fw 6.50) 2Play 100, Telefon Komfort, LevelOne GSW 0807 8-port switch

Benutzeravatar
Andreas1969
Network Operation Center
Beiträge: 6712
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Rechnung nach Erneuerung des Übergabepunktes

Beitrag von Andreas1969 » 28.09.2016, 13:30

Out

Gruß Andreas
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
Bild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Hemapri
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 741
Registriert: 04.10.2012, 13:55

Re: Rechnung nach Erneuerung des Übergabepunktes

Beitrag von Hemapri » 28.09.2016, 23:57

Egal, was es ist, das Teil ist absolut unnütz. Früher hat man so etwas gern verbaut, um den Netzbetreiber ein paar zusätzliche Leistungspositionen in Rechnung stellen zu können. Hier gibt es weder eine Stichleitung, noch eine zweite Stammleitung. Wenn dieses Teil berechnet wurde, dann ist es Abzocke. Auch die Metallplatte oder das Doppelt Galvanische Trennglied sind bei einer privaten Anlage unnötig, es sei denn, der Kunde wünscht es oder es müssen die Standarts des Netzbetreibers eingehalten werden. Das trifft aber nur zu, wenn dieser, aus welchem Grund auch immer, die Kosten übernimmt. Ohne Kostenhinweis und Auftrag des Kunden darf nichts im Auftrag des Netzbetreibers innerhalb des Hausnetzes installiert werden. Das wäre in der Tat Sachbeschädigung und es kann gefordert werden, dass der ursprüngliche Zustand wieder hergestellt wird.

MfG

Hemapri
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 741
Registriert: 04.10.2012, 13:55

Re: Rechnung nach Erneuerung des Übergabepunktes

Beitrag von Hemapri » 29.09.2016, 00:18

kalle62 hat geschrieben:
Andreas1969 hat geschrieben:
robbe hat geschrieben:Genau genommen ist das ein Tab.
Das war jetzt aber ganz genau.
Für einen Laien, der sich mit Dämpfungswerten
nicht auskennt, ist es ein 2-fach Verteiler. :D

Gruß Andreas
hallo

Man muss sich ja nicht mit Dämpfungswerten umbedingt auskennen,wenn man weis was ein Verteiler oder Stammleiter Verteiler ist.
Aber solch ein Tab findet man unter diesem Namen zum Kaufen ? wo direkt Ein und Ausgang auf einer Seite liegen ?
Ja, was nun? Was ist ein Stammleiter Verteiler? Es gibt nur Stammleitungen und ein Verteiler teilt immer eine Leitung in 2, 3, 4, 6 oder 8 Leitungen auf. Die Verteildämpfung ist dabei eine Festgröße. Bei Abzweigern gibt es einen Stammleitungs-Eingang und (meist) einen Ausgang. Die Dämpfung richte sich nach den Erfordernissen. Das Teil auf der Platte dürfte ein 8,5 dB 1-fach Abzweiger von Technetex sein.

MfG

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste