ohne Router ins Internet

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
rv112
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 994
Registriert: 28.10.2014, 07:18

Re: ohne Router ins Internet

Beitrag von rv112 » 11.07.2016, 17:07

NAT ist jedoch ein essentieller Bestandteil einer Hardwarefirewall wie sie in jedem Router zu finden ist um zu verhindern dass ein Zielgerät im privaten Netzwerk direkt angesprochen werden kann.
KabelBW Internet seit 2003

Bild
- 2 Play 400 FLY IPv4 / VDSL 50 Dual Stack
- Technicolor TC4400 / DrayTek Vigor130
- pfSense 2.4
- Cisco SPA112

johnripper
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1294
Registriert: 06.02.2014, 19:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: ohne Router ins Internet

Beitrag von johnripper » 11.07.2016, 17:57

rv112 hat geschrieben:NAT ist jedoch ein essentieller Bestandteil einer Hardwarefirewall wie sie in jedem Router zu finden ist um zu verhindern dass ein Zielgerät im privaten Netzwerk direkt angesprochen werden kann.
Da bei IPv6 grundsätzlich kein NAT mehr vorgesehen ist, sterben Firewalls also mit dem IPv4 Protokoll und NAT??? ..................... nein!
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50

rv112
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 994
Registriert: 28.10.2014, 07:18

Re: ohne Router ins Internet

Beitrag von rv112 » 11.07.2016, 18:13

Das habe ich so nicht gedagt. Da es hier jedoch um IPv4 handelt, gibt es sehr wohl NAT.
KabelBW Internet seit 2003

Bild
- 2 Play 400 FLY IPv4 / VDSL 50 Dual Stack
- Technicolor TC4400 / DrayTek Vigor130
- pfSense 2.4
- Cisco SPA112

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 3831
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: ohne Router ins Internet

Beitrag von addicted » 11.07.2016, 23:00

Die Aufgabe von NAT ist es, Traffic weiterzuleiten wo das ansich nicht geht. Das als essentiellen Bestandteil einer Firewall zu sehen, deren Aufgabe es ist, Traffic zu blockieren, finde ich etwas gewagt :)
Dass man sowohl eine Firewall- alsauch eine NAT-Komponente in Routern findet, ist aber auch kein Zufall: Beides kommt an Netzabschlusspunkten zum Einsatz.

Eine Firewall will man üblicherweise haben. Dann hat man aber meistens auch ein Netzwerk, so dass ein Teil der angeschlossenen Netzwerke definiert man als "drinnen", andere als "draussen" (gibt noch mehr, was man machen kann, ist grad nicht wichtig).
Wenn Du der einzige Rechner in dem Netz bist, dann ist drinnen halt nurnoch "localhost" und draussen alles andere.
Windows hat vor ein paar Versionen für die eigene Firewall diese Netzwerkzonen eingeführt. Rechner direkt am Internet wäre dann vergleichbar mit einem öffentlichen HotSpot oder Internetcafe - alles jenseits der Netzwerkschnittstelle ist nicht vertrauenswürdig.

Kannst Du ohne Router machen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: drvsouth und 4 Gäste