Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integrier

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Toxic
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 550
Registriert: 03.06.2008, 14:41

Re: AW: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz i

Beitrag von Toxic » 21.04.2016, 05:08

Ich habe noch ein Cisco-Modem und einen eigenen Router. Trotzdem habe auch ich diesen Menüpunkt. Habe das jetzt mal gesperrt. Nicht das UM sonst noch auf die Idee kommt, mir nen Zwangsrouter zu schicken, damit die Funktion genutzt werden kann.

Eins sollte jedem klar sein:
Kabel ist ein Shared Medium. Wenn ihr jetzt schon nicht an dir versprochene Bandbreite kommt, wird es bei Freigabe der Wifi-Spot Funktion bestimmt nicht besser. Es wird zwar nichts von Eurer eigenen Bandbreite abgezwackt (rein theoretisch) aber 2 mal mit nem 4er Bohrer bohren ergibt eben nicht ein 8er Loch.
BildBild

Benutzeravatar
blaxxz
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 728
Registriert: 01.01.2013, 17:31
Kontaktdaten:

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von blaxxz » 21.04.2016, 06:35

Nicht das UM den Beitrag erhöht wenn man dies deaktiviert.

Würde UM soweit gehen? :confused:

Mich interessiert es auch was UM in Hinsicht auf den Fall des Routerzwangs mit dieser Option macht.
Bild

GoaSkin
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1192
Registriert: 12.12.2009, 16:25

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von GoaSkin » 21.04.2016, 12:12

blaxxz hat geschrieben:Nicht das UM den Beitrag erhöht wenn man dies deaktiviert.

Würde UM soweit gehen? :confused:

Mich interessiert es auch was UM in Hinsicht auf den Fall des Routerzwangs mit dieser Option macht.
Sofern nicht alles beim Alten bleiben würde, wenn man der Sache mit den WIFI-Spots nicht einwilligt, geht das nur über Sonderkündigungsrechte. Aber in der Vergangenheit hat sich auch immer wieder gezeigt, dass Unitymedia (ganz im Gegensatz zur Telekom) sehr leichtfertig mit Maßnahmen umgeht, die zu Sonderkündigungsrechten führen.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.

GoaSkin
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1192
Registriert: 12.12.2009, 16:25

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von GoaSkin » 21.04.2016, 12:16

Ganz andere, praktische Frage:

Angenommen, man ist bereit, beim Thema WIFI-Spots mitzumachen und würde auch diese nutzen wollen: Wie kann man - insbesondere Android-Smartphones - dazu bringen, sich zu Hause auf jedenfall in das Heimnetz statt dem WIFI-Spot einzubuchen, ohne immer daran denken zu müssen, manuell in den WLAN-EInstellungen herumzudoktern? Wenn man nicht gerade ein MIUI-basiertes Custom-ROM nutzt, ist mir in den Einstellungen nichts aufgefallen, womit man WLANs für vorrangig oder nachrangig deklarieren kann.

Die eigenen Geräte ständig unerwünscht zu Hause mit dem Hotspot verbunden zu haben - wäre ein guter Grund, da nicht mitzumachen.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.

Stiff
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 927
Registriert: 11.01.2013, 14:49

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von Stiff » 21.04.2016, 12:22

Normalerweise wählt sich das phone in das erste/obere WLan automatisch ein. Wenn das Dein Wlan ist und der UM Hotspot darunter aufgeführt wird, sollte das problemlos funktionieren.

Chris_UM_1
Kabelneuling
Beiträge: 21
Registriert: 28.01.2015, 14:26

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von Chris_UM_1 » 21.04.2016, 12:50

GoaSkin hat geschrieben:Wie kann man - insbesondere Android-Smartphones - dazu bringen, sich zu Hause auf jedenfall in das Heimnetz statt dem WIFI-Spot einzubuchen, ohne immer daran denken zu müssen, manuell in den WLAN-EInstellungen herumzudoktern? Wenn man nicht gerade ein MIUI-basiertes Custom-ROM nutzt, ist mir in den Einstellungen nichts aufgefallen, womit man WLANs für vorrangig oder nachrangig deklarieren kann.

Die eigenen Geräte ständig unerwünscht zu Hause mit dem Hotspot verbunden zu haben - wäre ein guter Grund, da nicht mitzumachen.
Das ganze ist technisch so aufgesetzt, dass am Router zu Haue der öffentliche Hotspot gesperrt ist. Also natürlich nur für die Geräte, die der Router an der eigenen SSID bereits kennt, so wie ich das verstehe. Damit wird verhindert, dass man zu Hause versehentlich auf der öffentlichen SSID surft.

Reiner_Zufall
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1343
Registriert: 23.01.2016, 11:42

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von Reiner_Zufall » 21.04.2016, 12:50

Und was ist wenn der Hotspot ganz oben steht? Signalstärke dürfte in beiden Fällen identisch sein.

Ein ganz wichtiger Aspekt von GoaSkin
Bild

Seit 27.03.2017
2Play 120 Comfort + Telefon Komfort-Option
Fritz Box 6490
Dual-Stack
TV Plus
Für insgesamt 32,97 EUR / Monat
Sky Komplett-Abo für 29,99 EUR

GoaSkin
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1192
Registriert: 12.12.2009, 16:25

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von GoaSkin » 21.04.2016, 13:01

Die WLAN-Treffer-Liste in den Android-Einstellungen ist nicht alfabetisch sortiert, sondern schlichtweg nach dem Scan-Ergebnis des Betriebssystems; praktisch willkürlich.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.

Reiner_Zufall
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1343
Registriert: 23.01.2016, 11:42

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von Reiner_Zufall » 21.04.2016, 15:58

Könnte mir vorstellen, dass da irgendwas mit Mac Sperren gearbeitet wird. Z. B. Das erkannt wird wenn eine Mac Adresse im heimischen Wlan eingeloggt war, diese für diesen WiFi Spot gesperrt wird. So oder so ähnlich könnte es funktionieren.
Bild

Seit 27.03.2017
2Play 120 Comfort + Telefon Komfort-Option
Fritz Box 6490
Dual-Stack
TV Plus
Für insgesamt 32,97 EUR / Monat
Sky Komplett-Abo für 29,99 EUR

MartinP_Do
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1355
Registriert: 26.01.2016, 11:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von MartinP_Do » 21.04.2016, 18:16

Es könnte ja sein, daß mancher Kunde im Internet-Mini-Tarif bewusst über das externe WLAN gehen will...

Wenn man als Tarif 2Play Start 20 oder gar Internet Start 10 gebucht hat, sind 150 MBit/s manchmal wahrscheinlich schon interessant, auch wenn es nur WLAN ist...
FB 6490 von UM (Fw 6.50) 2Play 100, Telefon Komfort, LevelOne GSW 0807 8-port switch

Stiff
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 927
Registriert: 11.01.2013, 14:49

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von Stiff » 21.04.2016, 18:23

Die Bandbreite mit der Du Hotspots nutzen kannst richtet sich nach Deinem Tarif, nicht nach dem Tarif des Kunden bei dem Du Dich einlogst.

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4694
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von hajodele » 21.04.2016, 18:59

Stiff hat geschrieben:Die Bandbreite mit der Du Hotspots nutzen kannst richtet sich nach Deinem Tarif, nicht nach dem Tarif des Kunden bei dem Du Dich einlogst.
Nein, lesen bildet: https://www.unitymedia.de/privatkunden/ ... -wifispot/
In den Privaten Hotspots gibt es nur 10 Mbit.

Stiff
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 927
Registriert: 11.01.2013, 14:49

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von Stiff » 21.04.2016, 19:05

Ne, laut Schulung der Hotline Mitarbeiter gelten die 10MBit/s nur für Kunden die selber keine Hotspots zur Verfügung stellen können, wegen nicht aktueller Hardware, aber das opt in bestätigen.

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4694
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von hajodele » 21.04.2016, 19:19

Lt Veröffentlichung im "I" steht:
"An öffentlichen Plätzen und in Restaurants, Cafes und Unitymedia Stores sind bis zu 150 Mbit/s möglich. An Homespots kann mit bis zu 10 Mbit/s gesurft werden."
Also der ganz normale Wahnsinn von UM. Jedem wird was anderes erzählt.

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4694
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von hajodele » 21.04.2016, 19:22

Noch was anderes, wenn du schon auf Schulung warst:
Läuft das jetzt über IPv4 oder IPv6/DS-Lite?
Oder hängt das wiederum von dem lokalen Account ab?

Stiff
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 927
Registriert: 11.01.2013, 14:49

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von Stiff » 21.04.2016, 19:31

Ich bin zwar kein Mitarbeiter von UM und habe folglich keine Schulung erhalten,
aber die Frage dürfte doch selbsterklärend sein.
UM hat keine IPv4 mehr, also werden sie wohl kaum einem DS Lite Kunden einen IPv4 Hotspot buchen.
Aber ich kann gerne nochmal nachfragen :zwinker:

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4694
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von hajodele » 21.04.2016, 19:33

Für viele wäre es sogar in der aktuellen Situation rund um Sixx usw. recht geschickt, wenn man zumindest teilweise IPv6 bekommen würde.

Stiff
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 927
Registriert: 11.01.2013, 14:49

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von Stiff » 21.04.2016, 19:40

UM kriegt es ja noch nicht mal hin IPv4 Kunden reines DS zu schalten, warum auch immer.
Im Monent läuft da wohl ein Testballon, einem kleinen Teil der Bestandskunden mit IPv4 und aktueller Hardware wird DS Lite eingebucht, wers merkt kann protestieren und sein IPv4 zurückbekommen.
Der Rest braucht wohl keine IPv4 ^^ und stellt seine damit wieder zur Verfügung.

GoaSkin
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1192
Registriert: 12.12.2009, 16:25

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von GoaSkin » 21.04.2016, 23:25

Ich vermute, dass das gesamte Hotspot-WLAN erst einmal zu Unitymedia getunnelt wird; DHCP-Server, Landing-Pages etc. garnicht auf den Heimnetz-Routern vorhanden sind, sondern wo ganz anders. Das ist die Einzige Möglichkeit, um die ganzen Hotspots bei den Leuten zu Hause wie ein einheitliches Netzwerk fungieren zu lassen. Sonst würde man ja nur ein paar Schritte laufen und hat plötzlich eine ganz andere IP-Adresse, weil man den Hotspot des Nachbarn nutzt.

Es ist bei vielen öffentlichen Hotspots so, dass hinter dem Access Point ein ganzes LAN schon auf Layer 2 wohin getunnelt wird.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.

obi76
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 531
Registriert: 13.03.2015, 11:22

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von obi76 » 22.04.2016, 07:43

Hi @ all,

Es werden doch noch teuere Business Verträge verkauft.Diese sind doch IPv4.
d.h. Privatkunden werden jetzt nach und nach IPv4 untergeschoben ( mal schauen ob die das merken ) und werden am anderen Ende als teure Business Verträge verkauft.Sehe ich das richtig ? :kratz:
Kabel BW/UM Internet Kunde seit 2004
3play FLY 400 / Horizon Recorder / DigitalTV HIGH. HD / Horizon Multiroomlösung -> Ist das was zum Essen :kratz:
Telefon KOMFORT-Option / FRITZ!Box6490 mit uraltem UM Fritz OS 6.50 + 2x Fritz Repeater 1750E und 1x 310 + Fritz Fon C4
Philips 65PF6659/PS3 + PS4.
:streber: Schreib dich nicht ab - Lern badisch :streber:

MartinP_Do
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1355
Registriert: 26.01.2016, 11:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von MartinP_Do » 22.04.2016, 08:20

obi76 hat geschrieben:Hi @ all,

Es werden doch noch teuere Business Verträge verkauft.Diese sind doch IPv4.
d.h. Privatkunden werden jetzt nach und nach IPv4 untergeschoben ( mal schauen ob die das merken ) und werden am anderen Ende als teure Business Verträge verkauft.Sehe ich das richtig ? :kratz:
Andersherum wird ein Schuh draus: Es wird immer mehr Privatkunden die öffentliche IPv4 Adresse entzogen. Unitymedia hat einen akuten Mangel an IPv4 Adressen. Das heißt, man stellt den letzten Privatkunden, die z. B. wg. veraltetem Router/Modem noch eine IPv4 Adresse bekommen lieber eine neue Hardware zur Verfügung, und kassiert die IPv4 Adresse wieder ein. Die Kunden werden dann auf DSLite umgestellt. Da gibt es lediglich eine IPv6 Adresse, die öffentlich ist. IPv4 erfolgt über Carrier Grade NAT....

Für den Austausch veralteter Hardware bei IPv4 Privatkunden gibt es nun auch eine weitere Motivation: Nur mit aktueller Hardware wird man wohl einen Homespot am Anschluss des Kunden schalten können...
FB 6490 von UM (Fw 6.50) 2Play 100, Telefon Komfort, LevelOne GSW 0807 8-port switch

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4694
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von hajodele » 22.04.2016, 08:30

Von der Problematik rund um die IPv4 nach IPv6 hört man nun schon sehr lange.
Manchmal wird das sogar von Callcentern so bestätigt.
Eine 100%-Systematik steckt aber nicht dahinter:
Seit dieser Zeit habe ich den Vertrag meiner Mutter bereits 2x umgestellt und habe immer noch natives IPv4 ohne dass ich intervenieren musste.

obi76
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 531
Registriert: 13.03.2015, 11:22

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von obi76 » 22.04.2016, 08:49

MartinP_Do hat geschrieben:
obi76 hat geschrieben:Hi @ all,

Es werden doch noch teuere Business Verträge verkauft.Diese sind doch IPv4.
d.h. Privatkunden werden jetzt nach und nach IPv4 untergeschoben ( mal schauen ob die das merken ) und werden am anderen Ende als teure Business Verträge verkauft.Sehe ich das richtig ? :kratz:
Andersherum wird ein Schuh draus: Es wird immer mehr Privatkunden die öffentliche IPv4 Adresse entzogen. Unitymedia hat einen akuten Mangel an IPv4 Adressen. Das heißt, man stellt den letzten Privatkunden, die z. B. wg. veraltetem Router/Modem noch eine IPv4 Adresse bekommen lieber eine neue Hardware zur Verfügung, und kassiert die IPv4 Adresse wieder ein. Die Kunden werden dann auf DSLite umgestellt. Da gibt es lediglich eine IPv6 Adresse, die öffentlich ist. IPv4 erfolgt über Carrier Grade NAT....

Für den Austausch veralteter Hardware bei IPv4 Privatkunden gibt es nun auch eine weitere Motivation: Nur mit aktueller Hardware wird man wohl einen Homespot am Anschluss des Kunden schalten können...
ups Schreibfehler. Natürlich meinte ich DSLite ( IPv6 ) bei Privatkunden und IPv4 bei Business. Läßt sich ja noch mehr Geld draus machen.
Kabel BW/UM Internet Kunde seit 2004
3play FLY 400 / Horizon Recorder / DigitalTV HIGH. HD / Horizon Multiroomlösung -> Ist das was zum Essen :kratz:
Telefon KOMFORT-Option / FRITZ!Box6490 mit uraltem UM Fritz OS 6.50 + 2x Fritz Repeater 1750E und 1x 310 + Fritz Fon C4
Philips 65PF6659/PS3 + PS4.
:streber: Schreib dich nicht ab - Lern badisch :streber:

GoaSkin
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1192
Registriert: 12.12.2009, 16:25

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von GoaSkin » 22.04.2016, 17:13

obi76 hat geschrieben:ups Schreibfehler. Natürlich meinte ich DSLite ( IPv6 ) bei Privatkunden und IPv4 bei Business. Läßt sich ja noch mehr Geld draus machen.
Wieso nehmt ihr eigentlich jeden Mist als Anlass, Frust über IPv6 abzulassen, auch wenn der Zusammenhang zunächst noch so absurd ist? Ein öffentlicher WLAN Hotspot zu Hause hat erst einmal mit dem Thema IPv4/IPv6 überhaupt nichts zu tun. Schon garnicht, so lange zur technischen Umsetzung noch garkeine derartigen Details bekannt sind.

Abgesehen davon finde ich es gut, dass Netzbetreiber anfangen, auf IPv6 umzustellen und dabei keine IPv4-Adressen mehr vergeben. Endlich können sich Server- und Netzbetreiber nicht mehr auf dem alten IPv4 Protokoll ausruhen und sich auch nicht mehr aus Bequemlichkeit/Kostengründen darauf verzichten, sich mal mit IPv6 auseinanderzusetzen. Seitens der Telekom gibt es ganz offizielle Statements, dass man die Tatsache, dass manche Anbieter nur noch DS-Lite anbieten, das Mobilfunknetz IPv6 tauglich gemacht hat. Server-Admins müssen ihre Kisten IPv6-fähig machen, um brauchbare Zugriffslogs zu erhalten. Und auch immer mehr DSL-Anbieter unterstützen plötzlich IPv6. Man wollte IPv4 schon vor 15 Jahren ablösen - zu lange hat sich dank Faulheit, Bequemlichkeit und Gewohnheit nichts bewegt. Es wurde endlich mal Zeit. Gut, dass ein paar ISPs hier den Anfang machen.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.

obi76
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 531
Registriert: 13.03.2015, 11:22

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von obi76 » 22.04.2016, 21:59

GoaSkin hat geschrieben:
obi76 hat geschrieben:ups Schreibfehler. Natürlich meinte ich DSLite ( IPv6 ) bei Privatkunden und IPv4 bei Business. Läßt sich ja noch mehr Geld draus machen.
Wieso nehmt ihr eigentlich jeden Mist als Anlass, Frust über IPv6 abzulassen, auch wenn der Zusammenhang zunächst noch so absurd ist? Ein öffentlicher WLAN Hotspot zu Hause hat erst einmal mit dem Thema IPv4/IPv6 überhaupt nichts zu tun. Schon garnicht, so lange zur technischen Umsetzung noch garkeine derartigen Details bekannt sind.

Abgesehen davon finde ich es gut, dass Netzbetreiber anfangen, auf IPv6 umzustellen und dabei keine IPv4-Adressen mehr vergeben. Endlich können sich Server- und Netzbetreiber nicht mehr auf dem alten IPv4 Protokoll ausruhen und sich auch nicht mehr aus Bequemlichkeit/Kostengründen darauf verzichten, sich mal mit IPv6 auseinanderzusetzen. Seitens der Telekom gibt es ganz offizielle Statements, dass man die Tatsache, dass manche Anbieter nur noch DS-Lite anbieten, das Mobilfunknetz IPv6 tauglich gemacht hat. Server-Admins müssen ihre Kisten IPv6-fähig machen, um brauchbare Zugriffslogs zu erhalten. Und auch immer mehr DSL-Anbieter unterstützen plötzlich IPv6. Man wollte IPv4 schon vor 15 Jahren ablösen - zu lange hat sich dank Faulheit, Bequemlichkeit und Gewohnheit nichts bewegt. Es wurde endlich mal Zeit. Gut, dass ein paar ISPs hier den Anfang machen.
Hi,

das ist alles schön und gut was du da sagst.Nur hat man Stand heute leider bei DS-Lite einige Nachteile. Klar der Otto normal Surfer merkt hier wohl nichts.Aber für was benötige ich ein 400mbit Anschluß wenn ich nur im Internet Surfe.Das macht dann wirklich nur Sinn wenn ich größere Daten herunterladen bzw. hochlade wie es z.b. auch die Gamer benötigen.Und ja klar UM alleine ist hier nicht Schuld.Es müssen hier alle ran aber warum werden so viele Businessverträge an Privatleute verkauft?
Kabel BW/UM Internet Kunde seit 2004
3play FLY 400 / Horizon Recorder / DigitalTV HIGH. HD / Horizon Multiroomlösung -> Ist das was zum Essen :kratz:
Telefon KOMFORT-Option / FRITZ!Box6490 mit uraltem UM Fritz OS 6.50 + 2x Fritz Repeater 1750E und 1x 310 + Fritz Fon C4
Philips 65PF6659/PS3 + PS4.
:streber: Schreib dich nicht ab - Lern badisch :streber:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste