Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integrier

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
F-orced-customer
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1472
Registriert: 11.09.2012, 12:54

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von F-orced-customer » 26.08.2016, 15:11

In den Städten ist Wifi bereits derart überbelegt, dass dieser UM Wifispot- Unfug eh kaum funktionieren wird.
UM Internet Premium 120/6 IPv4, Casa CMTS, UM ConnectBox, TP-Link Gb Switch, Compaq T1000h UPS, sflphone, CallWeaver Faxserver, VDR 2.x

Code: Alles auswählen

iperf3
[  5]   0.00-30.00  sec   465 MBytes   130 Mbits/sec    0             sender
[  5]   0.00-10.00  sec  7.44 MBytes  6.24 Mbits/sec    4             sender
--- www.google.de ping statistics ---
244 packets transmitted, 244 received, 0% packet loss, time 24463ms
rtt min/avg/max/mdev = 8.463/14.668/39.232/3.995 ms

MartinP_Do
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2499
Registriert: 26.01.2016, 11:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von MartinP_Do » 26.08.2016, 15:22

F-orced-customer hat geschrieben:In den Städten ist Wifi bereits derart überbelegt, dass dieser UM Wifispot- Unfug eh kaum funktionieren wird.
Das kommt wohl SEHR auf die Wohnlage an.

Ich "sehe" in meinem Wohnzimmer lediglich vier Netze - inclusive dem eigenen. EInfamilienhaus aus den 50er Jahren mit größerem Garten drumherum.

Bei einem Bekannten in einem Reihenhaus mit Handtuchgroßem Garten und Mietshäusern nebenan sind es bestimmt 20 Netze ....

Bevor man da die Pferde scheu macht, sollte "punter67" schauen, ob

1) die SSID eines UM-Hotspots im Haus der Mutter per Smartphone mit ausreichend Feldstärke hereinkommt, und ...
2) wieviele WLAN-Netze ansonsten noch im Wohnzimmer der Mutter empfangbar sind.

Die kostenlose "Android-APP" WIFI-Analyzer stellt die Netze der Nachbarschaft sogar grafisch dar...

Bild
FB 6490 von UM (Fw 7.02) * CASA CMTS * 2Play PLUS 100 * DSLite * Telefon Komfort * LevelOne GSW 0807 8-port switch

hajodele
Network Operation Center
Beiträge: 5177
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von hajodele » 26.08.2016, 15:32

Bei mir in der Wohnung sehe ich so um die 15 Fremdnetze aber keinen Unitymedia Wifispot. Nur einen Telekom-Wifispot.
Der Wifispotfinder zeigt auch nix an. :cool:
Die komplette Straße ist kaum Lila, obwohl es ca. 1000 WE sind und VDSL50 erst seit wenigen Jahren verfügbar ist.

tq1199
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2300
Registriert: 07.02.2014, 09:05

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von tq1199 » 26.08.2016, 15:43

F-orced-customer hat geschrieben:In den Städten ist Wifi bereits derart überbelegt, dass dieser UM Wifispot- Unfug eh kaum funktionieren wird.
BTW: Es gibt keine Überbelegung von Wifi, nur fehlerhafte/schlechte Konfigurationen. Z. B., die Diagnose meiner FB zeigt z. Zt.:
WLAN-Umgebung
11 WLAN-Netze auf dem selben Kanal aktiv
keine WLAN-Netze mit demselben Namen
an, und mein WLAN funktioniert ohne Probleme. Ich denke nicht daran den Kanal zu ändern.
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste statische IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfig-Datei der FB: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
Speedtest: Hosted by bc-networks (Remseck) [13.51 km]: 28.612 ms, DL: 53.41 Mbit/s; UL: 4.73 Mbit/s
Ping/arping vom border device zum default gateway = i. M. 10.448/9.634 ms

F-orced-customer
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1472
Registriert: 11.09.2012, 12:54

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von F-orced-customer » 26.08.2016, 16:10

Mit Eurer begrenzten Ausrüstung wie Fritzboxen und Fun Apps kommt Ihr da nicht weit:

Code: Alles auswählen

 airodump-ng -w airodump00 wlan0

 wc -l airodump00-01.csv
130 airodump00-01.csv

 grep MGT airodump00-01.csv
C6:27:95:xxxxxxxx, 2016-08-26 15:58:03, 2016-08-26 15:58:43,  3,  54, WPA2, CCMP TKIP, MGT, -88,        0,        0,   0.  0.  0.  0,  19, Unitymedia WifiSpot, 
46:32:C8:xxxxxxxx, 2016-08-26 15:57:58, 2016-08-26 15:58:49,  1,  54, WPA2, CCMP TKIP, MGT, -86,        8,        0,   0.  0.  0.  0,  19, Unitymedia WifiSpot, 
C6:27:95:xxxxxxxx, 2016-08-26 15:57:28, 2016-08-26 15:58:41,  1,  54, WPA2, CCMP TKIP, MGT, -63,        5,        0,   0.  0.  0.  0,  19, Unitymedia WifiSpot, 
UM Internet Premium 120/6 IPv4, Casa CMTS, UM ConnectBox, TP-Link Gb Switch, Compaq T1000h UPS, sflphone, CallWeaver Faxserver, VDR 2.x

Code: Alles auswählen

iperf3
[  5]   0.00-30.00  sec   465 MBytes   130 Mbits/sec    0             sender
[  5]   0.00-10.00  sec  7.44 MBytes  6.24 Mbits/sec    4             sender
--- www.google.de ping statistics ---
244 packets transmitted, 244 received, 0% packet loss, time 24463ms
rtt min/avg/max/mdev = 8.463/14.668/39.232/3.995 ms

hajodele
Network Operation Center
Beiträge: 5177
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von hajodele » 26.08.2016, 17:17

F-orced-customer hat geschrieben:Mit Eurer begrenzten Ausrüstung wie Fritzboxen und Fun Apps kommt Ihr da nicht weit:
und du gehst davon aus, dass ein WifiSpot, der über die normalen Hilfsmittel des Geräts nicht sichtbar ist, noch ein brauchbares Signal liefert?
Entschuldigung - selten so gelacht :glück:

F-orced-customer
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1472
Registriert: 11.09.2012, 12:54

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von F-orced-customer » 26.08.2016, 18:23

Nein, Er liefert quasi ein Störsignal. Wenn Du das zum lachen findest, die meisten wohl eher nicht.
UM Internet Premium 120/6 IPv4, Casa CMTS, UM ConnectBox, TP-Link Gb Switch, Compaq T1000h UPS, sflphone, CallWeaver Faxserver, VDR 2.x

Code: Alles auswählen

iperf3
[  5]   0.00-30.00  sec   465 MBytes   130 Mbits/sec    0             sender
[  5]   0.00-10.00  sec  7.44 MBytes  6.24 Mbits/sec    4             sender
--- www.google.de ping statistics ---
244 packets transmitted, 244 received, 0% packet loss, time 24463ms
rtt min/avg/max/mdev = 8.463/14.668/39.232/3.995 ms

hajodele
Network Operation Center
Beiträge: 5177
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von hajodele » 26.08.2016, 19:11

F-orced-customer hat geschrieben:Nein, Er liefert quasi ein Störsignal. Wenn Du das zum lachen findest, die meisten wohl eher nicht.
Die Fragestellung hier ist aber: "gibt es ein nutzbares Signal".
Ob ein so weit entferntes Signal tatsächlich mehr Störungen verursachen kann, wie das Duzend, die man ohne weiteren Aufwand sieht, wage ich zu bezweifeln.

F-orced-customer
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1472
Registriert: 11.09.2012, 12:54

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von F-orced-customer » 26.08.2016, 19:23

Wir reden aneinander vorbei.
UM Internet Premium 120/6 IPv4, Casa CMTS, UM ConnectBox, TP-Link Gb Switch, Compaq T1000h UPS, sflphone, CallWeaver Faxserver, VDR 2.x

Code: Alles auswählen

iperf3
[  5]   0.00-30.00  sec   465 MBytes   130 Mbits/sec    0             sender
[  5]   0.00-10.00  sec  7.44 MBytes  6.24 Mbits/sec    4             sender
--- www.google.de ping statistics ---
244 packets transmitted, 244 received, 0% packet loss, time 24463ms
rtt min/avg/max/mdev = 8.463/14.668/39.232/3.995 ms

Reiner_Zufall
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1501
Registriert: 23.01.2016, 11:42

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von Reiner_Zufall » 26.08.2016, 21:50

F-orced-customer hat geschrieben:In den Städten ist Wifi bereits derart überbelegt, dass dieser UM Wifispot- Unfug eh kaum funktionieren wird.
Schwachsinn. Ich bin gerade im Urlaub und es gibt hier überall Free WiFi, an jeder Ecke und zig Wlan Netze. Stell Dir vor, es funktioniert alles problemlos. Ist wohl die typische deutsche Paranoia. Im Ausland kümmert es die Leute herzlich wenig und die WiFi Signale sind top. Brauch nicht mal Roaming, da, wie geschrieben, es an jeder Ecke Free WiFi gibt.

2Play 400 Jump + Telefon Komfort-Option + Power Upload
Fritz Box 6490
Dual-Stack
TV Plus o. Zubehör

Benutzeravatar
punter67
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 56
Registriert: 26.09.2010, 19:46

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von punter67 » 26.08.2016, 22:35

Ja ich habe ein Passwort,ja ich kann bei mir zu Hause auf einen Spot zugreifen(S-Phone),und ja ich kann auch bei meiner Mutter auf einen zugreifen. Da ich der Meinung bin das mein S-Phone eine schlechte W-Lankarte hat,hoffe ich halt das ich mit dem PC ne bessere Anbindung hinbekomme.
Hab jetzt gerade hier bei mir mal probiert,aber anscheinend irgendwo noch ne falsche Einstellung.Werde aber weiter testen.Danke für den Hinweis mit 801.x . Irgendwie hab ich das verdrängt oder nicht gesehen bei meiner Mutter. :zerstör: :wand:
Bild

roth
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 85
Registriert: 10.05.2016, 22:53

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von roth » 28.08.2016, 14:03

Also das mit dem Wlan ist so, wenn ich Abends surfe geht die maximale geschwindigkeit im 2.4 2.4 Ghz Band runter. Man sieht das auch in der Fritzbox das dort mehr los ist.

Schaltet man dagegen in das 5 Ghz Band hat man volle 120 mbit.
Das gleiche habe ich auch schon an der Hochschule festgestellt wenn viele Studenten im wlan sind geht die Geschwindigkeit halt runter nur im 5 Ghz Band ist alles ungestört weil das kaum einer benutzt.
Das Problem ist leider das mein Handy sich nicht bei einem Geschwindigkeitsverlust automatisch ins 5 Ghz Band einwählt. Man kann dann nur auf immer 5 Ghz umschalten dann funktioniert es.

Leider haben viele Geräte vorallem Tablets noch kein 5 Ghz.

Und was ich festgestellt habe das die Fritzbox wenn WLAN-Koexistenz eingeschaltet ist doch recht schnell die Geschwindigkeit Abends reduziert ohne lief es etwas besser.
Das meine ich :
WLAN-Koexistenz (2,4-GHz-Frequenzband)
Zitat AVM:
"In stark frequentierten WLAN-Umgebungen wird die verfügbare Kanalbandbreite zwischen den Teilnehmern bestmöglich genutzt."

Sascha53721
Moderator
Beiträge: 1155
Registriert: 11.12.2013, 21:29
Wohnort: Duisburg

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von Sascha53721 » 28.08.2016, 18:50

Koexistenz muss abgeschaltet sein, sonst reduziert sich die kanalbreite von 40mhz zu 20 mhz und somit auch die Bandbreite. Das, 2,4 ghz langsam ist kann daran liegen das viele wlan im Umkreis sind. Besser 5ghz verwende.

Gesendet von meinem HUAWEI NXT-L29 mit Tapatalk
Bild

hajodele
Network Operation Center
Beiträge: 5177
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von hajodele » 28.08.2016, 19:49

@roth, @Sascha53721:
Das hat aber gar nichts mit dem Thema zu tun.

roth
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 85
Registriert: 10.05.2016, 22:53

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von roth » 30.08.2016, 01:15

Ich hatte mich darauf bezogen das es einen Post gab wo was stand das durch den neuen Wifi Spot es mehr störungen gibt. Ich hätte wohl das Zitat benutzen sollen.

roth
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 85
Registriert: 10.05.2016, 22:53

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von roth » 01.09.2016, 20:59

Ist es eigendlich möglich per Wlan Karte die Geschwindigkeit von Lan und Wlan zu bündeln ?
So das man die zusätzlichen 1 mbit Upload benutzen könnte ?

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 4488
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von addicted » 01.09.2016, 23:34

Prinzipiell ja. Aber nicht ohne ein bisschen Aufwand.

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15171
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von Andreas1969 » 05.09.2016, 22:21

Ich hätte da mal so ne Frage:
Sperrt Unitymedia eigentlich IPV6 Konnektivität auf den WIFI Spots?

Hier in meinem Umfeld gibt es schon sehr viele WIFI Spots, das einloggen klappt eigentlich immer, egal wo ich mich hier in meiner Umgebung befinde (kleinere Großstadt)
ist das Handy fast immer im WLAN eingeloggt. Das spart jetzt natürlich extrem Datenvolumen im Mobilfunknetz ein, wenigstens schon mal was positives.
Dummerweise habe ich bisher an keinem einzigen dieser WIFI Spots eine IPV6 beziehen können, immer nur IPV4.
Ist das jetzt etwa der nächste Schildbürgerstreich von Unitymedia???
Im internen WLAN meiner Boxen bekomme ich IPV4 und IPV6 Konnektivität, in den WIFI Spots aber nur IPV4.
Das ist doch totaler Schwachsinn... :wut:
Jetzt hätte man theoretisch die Möglichkeit von unterwegs auf seine Fritz Box oder die Geräte am DSLite Anschluss über die WIFI Spots zuzugreifen, aber man bekommt darüber keine IPV6 Verbindung.

Was soll so etwas eigentlich, oder wird da noch nachgebessert?

Gruß Andreas
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

hajodele
Network Operation Center
Beiträge: 5177
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von hajodele » 05.09.2016, 23:18

Dein Ausdruck ist so hart:
UM sperrt kein IPv6, es gibt wahrscheinlich schlicht noch kein IPv6-fähiges WIFI-Spot auf dem Markt. Das ist bestimmt dazugekauft worden.
Mit IPv6 könnte man ja womöglich tatsächlich was sinnvolles im Zusammenspiel mit DS-Lite machen :smile:

Unitymedia-Mobil ist ja immerhin ebenfalls noch so weit von IPv6 entfernt, dass so was noch nicht mal öffentlich "angedacht" wird.

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15171
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von Andreas1969 » 06.09.2016, 06:38

hajodele hat geschrieben:UM sperrt kein IPv6, es gibt wahrscheinlich schlicht noch kein IPv6-fähiges WIFI-Spot auf dem Markt. Das ist bestimmt dazugekauft worden.
Das kann aber nicht sein, da WIFI-Spot Teil der Fritz-Boxen ist, bzw. auf den Fritz-Boxen läuft.
Laut AVM können die Boxen das, ich zitiere jetzt mal eine Aussage von AVM: "die FRITZ!Box 6490 Cable unterstützt vollumfänglich IPv4 und Ipv6. Ebenso ist am Unitymedia-Kabelanschluss IPv6 möglich und im Einsatz"
Ausserdem ist im Privaten W-LAN der Box ja auch IPV4 und IPV6 vorhanden.
Der WIFI-Spot läuft ja über das gleiche W-LAN, nur mit einer anderen SSID, also muß Unitymedia da doch seine Finger im Spiel haben.

Gruß Andreas
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

hajodele
Network Operation Center
Beiträge: 5177
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von hajodele » 06.09.2016, 09:23

Wifispot ist nicht Teil der Fritzboxen.
Die Fritzboxen sind Teil des Wifispots.
Aus Sicht von Wifispot ist die Fritzbox nur ein Accesspoint in einem völlig unabhänglgen System. (Das ist nicht nur die SSID. Da steckt deutlich mehr dahinter, z.B. eine völlig andere Authentifizierung).

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15171
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von Andreas1969 » 06.09.2016, 09:59

Das ist ja der reinste Wahnsinn, den Unitymedia da betreibt!!!
Das ist ja eine doppelte Kastration an dem Kunden.
Erst nimmt man dem Kunden an dem heimischen Anschluß die IPV4 und
anschließend zwingt man Ihm am WIFI-Spot IPV4 only Konnektivität auf!!!

Das ist doch totaler Blödsinn.
Was soll so etwas?

Jetzt muss man sich mal folgendes vorstellen:
Über die DSLite Box stellt Unitymedia einen WIFI-Spot mit IPV4 only zur Verfügung, der Kunde
holt sich dann an seinem Notebook einen SIXXS Tunnel, um per IPV6 auf das NAS
seiner eigenen DSLite Box zu kommen.
Das ist ja dann ein getunnelter Tunnel (Tunnel in Tunnel).

Durch das über IPV6 getunnelte IPV4 des WIFI-Spots schiebe ich dann ein über IPV4 getunneltes IPV6, um an meine heimische Box zu kommen. Wenn die das so weitertreiben, wird der Overhead irgendwann so groß, daß kaum noch Raum für die eigentlichen Nutzdaten zur Verfügung steht.
´
Das treibt doch die Verstopfung des Netzes exorbitant nach oben!!!
Ich kannn diese Geschäftsmethode bei Unitymedia nicht mehr nachvollziehen.

Gruß Andreas
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

hajodele
Network Operation Center
Beiträge: 5177
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von hajodele » 06.09.2016, 10:07

Die Verbindung vom WifiSpot-Accesspoint zu den UM-Servern erfolgt über ein privates IPv4-Netz.
Es werden also keine Millionen IPv4-Adressen verballert.
Schon auf dieser Ebene hat das WifiSpot-Netz nichts mehr mit deinem lokalen Netz zu tun.

Übrigens haben die meisten UM-Kunden IPv4. IPv6/DS-Lite wurde erst Anfang 2013 halbwegs verbindlich eingeführt.
Halbwegs verbindlich, weil
- Die Ersten schon 2012 damit beglückt wurden, es damals aber noch abwehren konnten.
- 3play (Horizon) bis heute lt UM-Mitarbeiter in der Community mit IPv4 ausgestattet werden (obwohl die Horizon2 IPv6/DS-Lite unterstützen soll)
- Die sogenannten Businessverträge, auf die so mancher Gamer ausweicht.
Zuletzt geändert von hajodele am 06.09.2016, 10:14, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15171
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von Andreas1969 » 06.09.2016, 10:11

Ein getunnelter Tunnel ist es aber dann trotzdem.

Gruß Andreas
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Benutzeravatar
Andreas1969
Carrier
Beiträge: 15171
Registriert: 05.03.2015, 07:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Unitymedia: Router der Kunden werden ins WLAN-Netz integ

Beitrag von Andreas1969 » 06.09.2016, 10:23

Dann stehe ich ja mit meinem DSLITE Anschluss so ziemlich alleine im Regen.

Das ist auch so eine Sauerei,
ein Kunde, der zwingend IPV4 braucht, bekommt es nicht,
aber 1000ende Kunden, die es nicht benötigen,
bekommen es.
Eigentlich unlogisch.

Gruß Andreas
Denken gehört zu den schwersten Dingen, die man tun kann. Vielleicht ist das der Grund, warum es so Wenige tun. :kratz:
BildBild
Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach. :D

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste