Engpässe in der Bandbreite in der Zukunft?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
honst
Kabelneuling
Beiträge: 16
Registriert: 01.05.2008, 12:37

Engpässe in der Bandbreite in der Zukunft?

Beitrag von honst » 01.05.2008, 12:42

Hallo,

ich bin am überlegen zu UM zu wechsenln.
Nun liest man hier das die Bestellte Geschwindigkeit ja bis auf Ausnahmen eigentlich immer geschaltet wird.
Wie sieht das aber in der Zukunft aus wenn das Netz UM-Netz mehr Kunden hat. Kann es zu Engpässen kommen das irgendwann die bestellte Geschwindikeit nicht mehr geschaltet wird weil wie bei der T-Com evtl. kein Ports mehr mit der Geschwindigkeit frei ist, oder kann es sonst zu engpässen kommen?

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Engpässe in der Bandbreite in der Zukunft?

Beitrag von 2bright4u » 01.05.2008, 13:43

Wenn die Bandbreite knapp wird, werden bei UM die versorgenden Ringe gesplittet. Soweit die Theorie.

Ob es dann wirklich so passiert, wird Dir keiner voraus sagen können, denn unsere Glaskugeln sidn leider momentan defekt... :zwinker:
ENDLICH OHNE UM!!!

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Engpässe in der Bandbreite in der Zukunft?

Beitrag von Moses » 02.05.2008, 00:23

Aus der Vergangenheit kann man aber sagen, dass UM das durchaus schon mit ein paar Ringen gemacht hat und auch schon mal neuen Bandbreite bei der Backbone gekauft hat.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Engpässe in der Bandbreite in der Zukunft?

Beitrag von Dinniz » 02.05.2008, 00:27

Darf ich daran erinnern das es selbst damals mit 56k Modems zu Engpässen kam und dieses Problem besteht nun auch nicht mehr oder :D
technician with over 15 years experience

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Engpässe in der Bandbreite in der Zukunft?

Beitrag von Moses » 02.05.2008, 23:20

Die beliebteste Lösung im Netzwerkbereich bei Problemen ist ja auch: einfach noch mehr Bandbreite kaufen... ;)

Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 939
Registriert: 27.02.2008, 22:04

Re: Engpässe in der Bandbreite in der Zukunft?

Beitrag von Invisible » 02.05.2008, 23:30

Auf einem Koaxkabel sind mehrere GB/s möglich.


Weshalb wurde mein post editiert??? :kratz:

Das war das Original :
Wieso haben eigentlich so viele potentielle Kunden Angst vor mangelnder Bandbreite bei UM? Vielleicht weil viele Kunden physikalisch auf "einem Kabel" hängen? Da sollte man sich mal einlesen. Auf einem Koaxkabel sind mehrere GB/s möglich.

Der vermeintliche Flaschenhals beim Kabel-Internet liegt beim Klingeldraht-DSL eben beim DSLAM. Da landen auch alle Kunden auf einer einzigen Glasfaser. Und nicht alle Provider rüsten ihre Netze der Auslastung entsprechend nach wie dies bei UM geschieht.
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet

Red-Bull
Moderator
Beiträge: 1608
Registriert: 24.02.2007, 00:02
Wohnort: Dortmund

Re: Engpässe in der Bandbreite in der Zukunft?

Beitrag von Red-Bull » 03.05.2008, 00:11

Oh pardon !!
Das war meine Schuld ich wollte antworten nicht Ändern..

sorry !!

:newbee:

Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 939
Registriert: 27.02.2008, 22:04

Re: Engpässe in der Bandbreite in der Zukunft?

Beitrag von Invisible » 03.05.2008, 00:13

DANKESCHÖÖÖÖN! :smile:
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet

michaausessen
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 70
Registriert: 23.02.2008, 06:51

Re: Engpässe in der Bandbreite in der Zukunft?

Beitrag von michaausessen » 03.05.2008, 07:12

Ich halte die Bedenken bezüglich eine Verringerung der Bandbreite für vollkommen berechtigt. Schon jetzt ist es so, dass Unitymedia nicht mehr - wie früher - mit garantierten Downloadgeschwindigkeiten wirbt ("echte 6 MBit"), sondern mit maximal möglichen Werten ("Download mit bis zu 6.000 kbit/s").

In der Praxis sieht das so aus, dass ich mit 3play 10.000 mal Downloadgeschwindigkeiten von über 10.000 kbit/s erreiche, mal aber - und das in letzter Zeit immer häufiger - nur Geschwindigkeiten um 4.000 kbit/s.

Lokale und temporäre Engpässe scheint es also schon heute zu geben.

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Engpässe in der Bandbreite in der Zukunft?

Beitrag von 2bright4u » 03.05.2008, 09:13

michaausessen hat geschrieben:Lokale und temporäre Engpässe scheint es also schon heute zu geben.
In Düsseldorf gab es letzes Jahr diese Problematik, die aber innerhalb von 6 Wochen behoben worden ist. :super:

Wenn man sich so andere Kabelanbieter anschaut, so ist das eine gute Leistung.

Ob das allerdings immer so sein wird, kann keiner im Voraus sagen (daher mein obiges Post).
ENDLICH OHNE UM!!!

Jolander
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 764
Registriert: 07.06.2007, 06:04
Wohnort: Düsseldorf-Gerresheim

Re: Engpässe in der Bandbreite in der Zukunft?

Beitrag von Jolander » 03.05.2008, 18:10

michaausessen hat geschrieben:Ich halte die Bedenken bezüglich eine Verringerung der Bandbreite für vollkommen berechtigt. Schon jetzt ist es so, dass Unitymedia nicht mehr - wie früher - mit garantierten Downloadgeschwindigkeiten wirbt ("echte 6 MBit"), sondern mit maximal möglichen Werten ("Download mit bis zu 6.000 kbit/s").
Ist mir nie aufgefallen. War da auf der Homepage wirklich von "garantiert" die Rede? Auf alle Fälle meine ich mich an einen Passus in den AGB zu erinnern, der sowas in der Art aussagte. Finde ich gerade auch nicht mehr...eigentlich finde ich gerade überhaupt nichts zum Thema Bandbreite. Vielleicht übersehe ich es ja, aber *irgendwo* meinte die Tage sogar jemand, dass UM in den AGB sogar nur noch von 256k "garantiert" sprechen würde. Kann ich mir aber wirklich nicht vorstellen und wie gesagt: Ich finde gerade Null zu diesem Thema :kratz:
In der Praxis sieht das so aus, dass ich mit 3play 10.000 mal Downloadgeschwindigkeiten von über 10.000 kbit/s erreiche, mal aber - und das in letzter Zeit immer häufiger - nur Geschwindigkeiten um 4.000 kbit/s.
Das leidige Thema "Wie wird was gemessen". Speedtests sind da nicht unbedingt eine gute Wahl.

Wenn mein Anschluss so Werte hätte und ich zu 100% sicher wäre, dass es an UM liegt ... dann würde ich UM gepflegt auf den Senkel gehen :D Bringt ja was, wie man an den Postings von 2bright4u sehen kann. Da muss dann aber auch am Ball bleiben...
Ab Januar 2011 Netcologne auch in Düsseldorf. Schau' mer mal.

"Du hast zwar recht, aber ich finde meine Meinung besser"

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast