Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
johnripper
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1282
Registriert: 06.02.2014, 19:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitrag von johnripper » 08.06.2016, 12:55

MartinDJR hat geschrieben:
johnripper hat geschrieben:... insofern sehe ich nicht, dass das Gerät in das Eigentum des Kunden übergeht.
Da gab es aber mal den Fall, dass jemand ein gestohlenes Wohnmobil gekauft hat, es aber keine Möglichkeit gab, nachzuprüfen, dass das Wohnmobil geklaut war (die Kriminellen hatten gut gefälschte Fahrzeugpapiere).

Der BGH hat entschieden, dass der Käufer dadurch tatsächlich zum Eigentümer wird.

Wenn jemand ein Modem verkauft, für das er Schadensersatz bezahlt hat, dann könnte es tatsächlich sein, dass der Käufer dadurch Eigentümer wird.
Was du meinst ist gutgläubiger Erwerb.

Aber ging es hier um den Kunden der den Schadenersatz bezahlt ("Erstkunde"), also den Kunden der GANZ genau weiß, dass das Gerät nicht sein Eigentum ist, da einen Vertrag hat indem steht, dass Unitymedia EIGENTÜMER ist. Gutgläubiger Erwerb gilt hier NICHT.

Und zweitens: Ja du kannst gutgläubiger Erwerber von dem vorgenannten "Erstkunden" werden, dafür musst du mindestens eine Rechnung "Erstkunden" (Verkäufer) ausstellen lassen. Und dann ist fraglich, wenn dort ein Unitymedia Logo drauf ist (JA, das ist das nicht umsonst), ob die Rechnung o.ä. ausreicht, weil der gutgläubige Erwerber hier stutzig werden müsste (Diskutiere ich nicht weiter, muss ein Gericht klären).

Fraglich ist, wie in dem Fall Unitymedia die Leistung (Anschluss des Geräts) verweigern könnte.
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4695
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitrag von hajodele » 08.06.2016, 12:59

Es gibt erste Infos von Unitymedia: https://blog.unitymedia.de/2016/06/08/routerfreiheit-d/

QuackDack
Kabelneuling
Beiträge: 24
Registriert: 07.03.2013, 19:20

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitrag von QuackDack » 08.06.2016, 13:23

Dem Blogeintrag zufolge will einem Unitymedia die Zugangsdaten für Telefonie erst mitteilen nachdem man einen neuen Router angemeldet hat. D.h. Leute, die den Unitymedia Router behalten möchten, bekommen die Zugangsdaten für Telefonie nicht.

Bucklew
Kabelexperte
Beiträge: 141
Registriert: 25.01.2016, 15:46

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitrag von Bucklew » 08.06.2016, 13:27

So und jetzt bitte ein einfaches DOCSIS-Modem, dass ich an meinen pfSense tackern kann und ich bin glücklich :super:

Leseratte10
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1387
Registriert: 07.03.2013, 15:56

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitrag von Leseratte10 » 08.06.2016, 13:29

QuackDack hat geschrieben:Dem Blogeintrag zufolge will einem Unitymedia die Zugangsdaten für Telefonie erst mitteilen nachdem man einen neuen Router angemeldet hat. D.h. Leute, die den Unitymedia Router behalten möchten, bekommen die Zugangsdaten für Telefonie nicht.
Das wundert mich nicht, denn bei Kabel-Telefonie gibt es keine Zugangsdaten (Cisco-Modem, TC, Ubee). Nur bei VoIP / SIP (Fritzbox) existieren überhaupt Zugangsdaten.

Habe in den Blog einfach mal die zwei wichtigsten Fragen - Gebrauchtware / Modem aus altem Vertrag und Unterstützung von EPC3208/3212/Fritzboxen ohne neue Firmware - gestellt.

johnripper
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1282
Registriert: 06.02.2014, 19:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitrag von johnripper » 08.06.2016, 13:30

QuackDack hat geschrieben:Dem Blogeintrag zufolge will einem Unitymedia die Zugangsdaten für Telefonie erst mitteilen nachdem man einen neuen Router angemeldet hat. D.h. Leute, die den Unitymedia Router behalten möchten, bekommen die Zugangsdaten für Telefonie nicht.
Warum auch?
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50

mauszilla
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1034
Registriert: 16.11.2014, 10:14

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitrag von mauszilla » 08.06.2016, 13:31

Das liegt daran, das es zwei Möglichkeiten der Telefonie gibt, VOC und VOIP. Bei ersterem benötigst keine Zugangsdaten, nur ein Modem welches VOC unterstützt.
BildBild

Leseratte10
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1387
Registriert: 07.03.2013, 15:56

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitrag von Leseratte10 » 08.06.2016, 13:33

Wenn ich sowas schon wieder lese ..
Mit den Tarifen, die vor April 2013 gebucht wurden, werden Geräte verwendet, die unter Umständen nicht dem DOCSIS 3.0 Standard entsprechen. Dieser ist aus technischen Gründen eine Voraussetzung, um eigene Router verwenden zu können. Kunden mit Verträgen von vor April 2013 bieten wir an, in ein aktuelles Produktangebot zu wechseln, um von der Routerfreiheit Gebrauch machen zu können.
Ist das nicht komplett egal was ich vorher von UM für ein Gerät da dran hatte? Solange ich mir ein DOCSIS3-Modem kaufe sollte es UM doch egal sein ob da vorher ein DOCSIS3- oder ein DOCSIS2- oder ein sonstwas-Gerät angeschlossen war ...

johnripper
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1282
Registriert: 06.02.2014, 19:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitrag von johnripper » 08.06.2016, 13:36

Wahrscheinlich will man hier eine Preiserhöhung durchzusetzen, wobei das UM bisher auch nicht davon abgehalten, dies einfach zu tun und den Kunden ein Sonderkündigungsrecht zu gewähren.
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50

johnripper
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1282
Registriert: 06.02.2014, 19:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitrag von johnripper » 08.06.2016, 13:44

--> http://www.golem.de/news/kabelmodem-uni ... 21377.html

Die Aussagen bzgl. des Nutzen für den Kunden bzw. in weit die Kunden es verwenden werden, ist auch interessant. Es steht dort auch nochmal etwas dazu welche Geräte vermutlich nicht verwendet werden können.
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50

MaSe1x
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 73
Registriert: 23.10.2014, 17:38

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitrag von MaSe1x » 08.06.2016, 13:48

hajodele hat geschrieben:Es gibt erste Infos von Unitymedia: https://blog.unitymedia.de/2016/06/08/routerfreiheit-d/
Ab dem 1. August sollte der wechselwillige Kunde uns die Mac-Adresse und Seriennummer seines Modems telefonisch mitteilen. Unitymedia kann dann das ausgewählte Medium dem Vertrag des Kunden zuordnen.
So viel also zu den absurden Theorien hier im Forum, wie z.B. man würde ein Modem mit einstellbarer Mac-Adresse benötigen :D
2play MAX 400 - Hitron CDA-32372 24x8 Modem - EdgeRouter X

QuackDack
Kabelneuling
Beiträge: 24
Registriert: 07.03.2013, 19:20

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitrag von QuackDack » 08.06.2016, 14:26

Soweit ich das beurteilen kann, benutzt mein Cisco-Modem VoIP/SIP und ich hätte gerne die Zugangsdaten für Telefonie um direkt über die dahinter geschaltete Fritzbox oder meinen PC zu telefonieren.

Leseratte10
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1387
Registriert: 07.03.2013, 15:56

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitrag von Leseratte10 » 08.06.2016, 14:28

Ein Modem nutzt kein SiP sondern Voice over Cable und dabei gibt es keine zugangsdaten.

QuackDack
Kabelneuling
Beiträge: 24
Registriert: 07.03.2013, 19:20

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitrag von QuackDack » 08.06.2016, 14:45

Mein Cisco EPC3208 benutzt SIP. Ob man es Modem, Router oder sonstwas nennt, ist mir egal. Cisco nennt es jedenfalls "Cable Modem with Embedded Digital Voice Adapter".

CaptainPiccard
Kabelexperte
Beiträge: 108
Registriert: 03.12.2014, 10:09
Wohnort: Weinheim (Bergstr.)

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitrag von CaptainPiccard » 08.06.2016, 15:02

Leseratte10 hat geschrieben:Wenn ich sowas schon wieder lese ..
Mit den Tarifen, die vor April 2013 gebucht wurden, werden Geräte verwendet, die unter Umständen nicht dem DOCSIS 3.0 Standard entsprechen. Dieser ist aus technischen Gründen eine Voraussetzung, um eigene Router verwenden zu können. Kunden mit Verträgen von vor April 2013 bieten wir an, in ein aktuelles Produktangebot zu wechseln, um von der Routerfreiheit Gebrauch machen zu können.
Ist das nicht komplett egal was ich vorher von UM für ein Gerät da dran hatte? Solange ich mir ein DOCSIS3-Modem kaufe sollte es UM doch egal sein ob da vorher ein DOCSIS3- oder ein DOCSIS2- oder ein sonstwas-Gerät angeschlossen war ...
Darüber bin ich auch gerade gestolpert. Mein Tarif 2 play 25 wurde mir Ende 2014 verkauft, das Modem ist noch von KabelBW. Ich will nur ein DOCSIS3-Modem (von wem auch immer) und dann mache ich auch ein Upgrade.
Tarif: 2play COMFORT 120 (seit 03.04.2017)
Gebiet: Metropolregion Rhein-Neckar (Baden-Württemberg)
Router: AVM FRITZ!Box 6490 (lgi)
Fernseher: Samsung UE40D8090YSXZG
Pay-TV: TV Start mit HD-Modul
Receiver: XORO 8750 CI+ (zum Aufnehmen des "freien" Angebots)

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4695
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitrag von hajodele » 08.06.2016, 15:10

QuackDack hat geschrieben:Mein Cisco EPC3208 benutzt SIP. Ob man es Modem, Router oder sonstwas nennt, ist mir egal. Cisco nennt es jedenfalls "Cable Modem with Embedded Digital Voice Adapter".
Das deutsche Handbuch hat das wie folgt übersetzt: "Integrierter Zweikanal-Sprachadapter für Kabel-Telefondienste "
und das nennt sich neudeutsch VOC :zwinker:

Leseratte10
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1387
Registriert: 07.03.2013, 15:56

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitrag von Leseratte10 » 08.06.2016, 16:14

QuackDack hat geschrieben:Mein Cisco EPC3208 benutzt SIP.
Kann es sein, dass du "SIP" mit "Telefonieren übers Internet" verwechselst / gleichsetzt? Das Cisco EPC3208 kann definitiv KEIN Sip und damit gibt es auch KEINE Zugangsdaten.

QuackDack
Kabelneuling
Beiträge: 24
Registriert: 07.03.2013, 19:20

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitrag von QuackDack » 08.06.2016, 16:28

Ich sehe doch im "MTA Logs" tab jede einzelne SIP Nachricht. Also kann es auch SIP. Das steht auch in der Cisco Broschüre. Wer hier gegenteiliges behauptet hat vielleicht noch eine alte Firmware.

MaSe1x
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 73
Registriert: 23.10.2014, 17:38

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitrag von MaSe1x » 08.06.2016, 16:49

Ich habe auch das EPC3208, und meins benutzt kein SIP.

config File: generic_200000_10000_ipv4_ncs_wifi-on.bin
Firmware: e3200-E10-5-v302r125562-130611c_upc.bin
2play MAX 400 - Hitron CDA-32372 24x8 Modem - EdgeRouter X

Toxic
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 550
Registriert: 03.06.2008, 14:41

Re: AW: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitrag von Toxic » 08.06.2016, 16:54

Haben wir hier vielleicht zwei verschiedene Geräte...

Ein 3208 und ein 3208"G"

Und veraltete Firmware ist eher unwahrscheinlich....
Denn die wird nicht vom User geändert oder geupdatet...
BildBild

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4695
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitrag von hajodele » 08.06.2016, 17:05

Wenn man das https://community.unitymedia.de/faqs/wa ... zu-koennen richtig interpretiert, wird man wohl in jedem Fall zu einem eigenen Modem SIP-Daten bekommen.
Und nun kommt noch die spannende Frage: "Gilt das auch für die UM-Modems?"
So wie es allgemein in der Community interpretiert wird: "NEIN!"

johnnyboy
Übergabepunkt
Beiträge: 352
Registriert: 23.10.2012, 15:29

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitrag von johnnyboy » 08.06.2016, 18:02

Leseratte10 hat geschrieben:Wenn ich sowas schon wieder lese ..
Mit den Tarifen, die vor April 2013 gebucht wurden, werden Geräte verwendet, die unter Umständen nicht dem DOCSIS 3.0 Standard entsprechen. Dieser ist aus technischen Gründen eine Voraussetzung, um eigene Router verwenden zu können. Kunden mit Verträgen von vor April 2013 bieten wir an, in ein aktuelles Produktangebot zu wechseln, um von der Routerfreiheit Gebrauch machen zu können.
Ist das nicht komplett egal was ich vorher von UM für ein Gerät da dran hatte? Solange ich mir ein DOCSIS3-Modem kaufe sollte es UM doch egal sein ob da vorher ein DOCSIS3- oder ein DOCSIS2- oder ein sonstwas-Gerät angeschlossen war ...
Finde ich auch ein Witz, Leute auf die Art in neue Verträge zu zwingen!

Also, es geht dabei nur darum, wie lange der aktuelle Vertrag mit Unitymedia schon läuft, habe ich das richtig verstanden?
Und nicht darum, wie lange man schon Kunde ist?
Hintergrund:
Ich bin schon länger als 2013 Kunde, habe aber 2014 gekündigt und noch vor Auslaufen des Vertrages über die Rückgewinnung einen neuen Vertrag ausgehandelt, was mir dann natürlich auch in Form einer Auftragsbestätigung bestätigt wurde.
Also zwingt man micht nicht, in einen neuen Vertrag zu wechseln, wenn ich von der Routerfreiheit Gebrauch machen will?!

johnripper
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1282
Registriert: 06.02.2014, 19:29
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitrag von johnripper » 08.06.2016, 18:13

johnnyboy hat geschrieben: Ich bin schon länger als 2013 Kunde, habe aber 2014 gekündigt und noch vor Auslaufen des Vertrages über die Rückgewinnung einen neuen Vertrag ausgehandelt, was mir dann natürlich auch in Form einer Auftragsbestätigung bestätigt wurde.
Also zwingt man micht nicht, in einen neuen Vertrag zu wechseln, wenn ich von der Routerfreiheit Gebrauch machen will?!
2014 > April 2014, ich würde sagen NEIN, du musst keinen Vertrag abschließen bzw. eine Vertragsänderung vornehmen.
Office & Internet 150 @ Fritz!Box 6490, OS 6.50

Reiner_Zufall
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1343
Registriert: 23.01.2016, 11:42

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitrag von Reiner_Zufall » 08.06.2016, 19:08

Leseratte10 hat geschrieben:Wenn ich sowas schon wieder lese ..
Mit den Tarifen, die vor April 2013 gebucht wurden, werden Geräte verwendet, die unter Umständen nicht dem DOCSIS 3.0 Standard entsprechen. Dieser ist aus technischen Gründen eine Voraussetzung, um eigene Router verwenden zu können. Kunden mit Verträgen von vor April 2013 bieten wir an, in ein aktuelles Produktangebot zu wechseln, um von der Routerfreiheit Gebrauch machen zu können.
Ist das nicht komplett egal was ich vorher von UM für ein Gerät da dran hatte? Solange ich mir ein DOCSIS3-Modem kaufe sollte es UM doch egal sein ob da vorher ein DOCSIS3- oder ein DOCSIS2- oder ein sonstwas-Gerät angeschlossen war ...
Die Passage dort ist ein klassisches Beispiel dafür, wie man den unbedarften Kunden verarschen will. Sowas finde ich eine bodenlose Frechheit, weil das schlicht gelogen ist was die behaupten. Bloß die Kunden in die neuen Tarife bringen wollen...
Bild

Seit 27.03.2017
2Play 120 Comfort + Telefon Komfort-Option
Fritz Box 6490
Dual-Stack
TV Plus
Für insgesamt 32,97 EUR / Monat
Sky Komplett-Abo für 29,99 EUR

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4695
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Noch keine konkreten Pläne für Routerzwang-Ende

Beitrag von hajodele » 08.06.2016, 19:29

Reiner_Zufall hat geschrieben:Die Passage dort ist ein klassisches Beispiel dafür, wie man den unbedarften Kunden verarschen will. Sowas finde ich eine bodenlose Frechheit, weil das schlicht gelogen ist was die behaupten. Bloß die Kunden in die neuen Tarife bringen wollen...
Genau der gleiche Unfug, wie sie wegen WiFi-Spot erhebliche Probleme bekamen. (WLAN nicht abschalten).
Dass sie das aber nach den paar Wochen schon vergessen haben :schnarch:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste