Große Probleme mit UM-Service

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Benutzeravatar
Optimus_Prime68
Kabelexperte
Beiträge: 230
Registriert: 14.04.2008, 01:56
Wohnort: Troisdorf
Kontaktdaten:

Re: Große Probleme mit UM-Service

Beitrag von Optimus_Prime68 » 14.05.2008, 16:20

Man wie vernagelt muss man denn sein.... auch mal frech bin :zunge:

Wenn du Beweise für diese Rückbuchung hast, dann minder doch deine Zahlung um den verschwundenen Betrag und wenn UM das trotzdem haben will, müssen SIE es Begründen!
Ach, bevor du jetzt fragst, ein Beweis wäre ein Screenshot ;)
Ist das jetzt deutlicher?

Scheinbar bist du, bedingt durch deine Wut, nicht mehr in der Lage, das naheliegendste zu sehen. Nicht umsonst soll man wichtige Dinge überschlafen, um nicht im Affekt das Falsche zu tun ;)

Eclipse
Kabelneuling
Beiträge: 49
Registriert: 28.04.2008, 11:15

Re: Große Probleme mit UM-Service

Beitrag von Eclipse » 14.05.2008, 17:34

@optimus

Der Zeitpunkt an dem tatsächlich Geld von meinem "echten" Konto runter geht ist noch nicht.....bisher würden noch einige Rechnungen mit dem Guthaben das ich bei UM habe verrechnet werden und es dauert noch bis UM tatsächlich das erste Mal einen Zugriff auf mein Girokonto hätte.....erst dann kann ich eine Rückbuchung machen.

Im Servicebereich steht ein Betrag für mich...eine Gutschrift.....alle Rechnungen würden von diesem Betrag abgezogen werden, bis nichts mehr da ist.
Der Betrag der dort aktuell steht.....ist mein aktuelles Guthaben.....kommt eine Rechnung, dann steht da das neue Guthaben und so weiter.

Dieser Betrag ( Gutschrift ) wurde von UM gesenkt....ohne das es eine Rechnung darüber gibt....also ohne Nachweis über diesen Vorgang wurde mein Guthaben reduziert.

Ich habe damals keinen Screenshot gemacht....leider.....hätte auch nie geglaubt das ich sowas brauchen würde,
aber die Hotline hat im Verlauf gesehen das dieses Guthaben reduziert wurde.
Die Hotline hatte selber keine Erkärung warum es so war.....sondern im Endeffekt nur eine Vermutung.

Soweit klar??

Auch heute gibt es keine Rechnung die helfen würde alles zu erklären....Telefonate bringen leider auch nichts, denn man wird nur vertröstet und hört das man bald Post bekommt, das man angerufen wird und alles zu meiner vollsten Zufriedenheit geklärt und gelöst wird.

Die Worte ändern nur leider nichts........die Probleme bleiben.

Und nun erklär mir doch bitte wie ich jetzt und in diesem Fall und aktuell, also jetzt eine Rückbuchung machen soll.....es geht nicht!!!!!

Lese ich noch 1x das Wort Rückbuchung..........ich springe aus dem Fenster

Benutzeravatar
Optimus_Prime68
Kabelexperte
Beiträge: 230
Registriert: 14.04.2008, 01:56
Wohnort: Troisdorf
Kontaktdaten:

Re: Große Probleme mit UM-Service

Beitrag von Optimus_Prime68 » 14.05.2008, 18:11

Eclipse hat geschrieben: Lese ich noch 1x das Wort Rückbuchung..........ich springe aus dem Fenster
Immer diese leeren Versprechen ;)

Hab ich was von ... (sonst springt er ;) ) gesagt? Nö!
Nun frage ich mich jedoch wie es zu einem so hohen Guthaben kommt, das es für Monate im voraus reicht? Wenn du z.B. Jährliche Zahlungsweise hast, bekommst auch nur einmal im Jahr eine Rechnung und nicht jeden Monat (was erklären würde warum keine kommt).

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Große Probleme mit UM-Service

Beitrag von Moses » 14.05.2008, 23:13

Höppemötzjer hat geschrieben:Jeder Poster erhofft sich, dass er seine Meinung unters Volk bringen kann - und das möglichst gewinnbringend. Ansonsten könnte ich es auch ins Tagebuch schreiben. :zwinker:


Was ist das für Unsinn? Ein Diskussionsforum ist dazu da über Dinge zu diskutieren... es ist keine Plattform für eigene Veröffentlichungen... insbesondere bei Produktbewertungen sollte man sich vielleicht doch lieber an ciao, dooyoo oder ähnliche wenden. Dieses Forum hier ist eigentlich hauptsächlich dazu da Neuigkeiten über UM auszutauschen bzw. Usern bei Probleme im Rahmen der Möglichkeiten zu helfen. Das Forum als Plattform für den persönlichen Feldzug gegen UM zu nutzen stört da allerdings oft sehr, insbesondere, wenn man alle Posts damit verpesten muss.

Aber genau so postest du hier: als ob du in dein Tagebuch schreibst... kein Wunder, dass du mit anderen Meinungen nicht klar kommst... wenn mein Tagebuch mir widersprechen würde, dann hätte ich auch Probleme damit...
Höppemötzjer hat geschrieben:Wenn ich von einem Problem berichte, möchte ich auf ein Problem aufmerksam machen, weil an anderer Stelle scheinbar nicht behandelt wird. Leider reagieren Unternehmen aber schneller, wenn sich negative Presse in den Kundenzahlen niederschlägt. Und Unitymedia reagiert einfach nicht auf normale Kommunikationsformen - selbst auf Einschreiben erfolgt keine Reaktion. Da kommt man sich als Kunde ziemlich hilflos vor.
Also versucht man, wenigstens ein paar andere Leute vom gleichen Unglück abzuhalten und teilt einer breiten Masse von den eigenen Problemen mit. So kann dann jeder selbst entscheiden, ob er sich diesen Machenschaften aussetzen möchte oder nicht.
So viel zum Thema "objektive Posts" Klar passts nicht zu deinem negativ Feldzug, wenn es auch Kunden gibt, die keine Probleme haben und das auch sagen... Schade, dass du damit das Forum kaputt machen willst, das schon einigen Leuten geholfen hat und an anderen Stellen interessante Neuigkeiten liefert... Sowas ist doch schon ziemlich egoistisch. Insbesondere, da du es scheinbar tatsächlich nur deshalb machst, weil du irgendwelche persönlichen Probleme mit UM hast.

Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
Beiträge: 3079
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Große Probleme mit UM-Service

Beitrag von Visitor » 14.05.2008, 23:33

Boah. Ich habe mir den ganzen thread noch mal reingezogen, ich weiss, selber schuld.

Es geht hauptsächlich nur um das beschi...ene OnlineKonto. Eclipse, wen juckt das, ausser dir?
Was ist so toll an diesem OnlineKonto, dass man sich so darüber aufregen kann?
Nein, ich bin kein UM-Mitarbeiter.
Povere germania.

Höppemötzjer
gesperrter User
Beiträge: 195
Registriert: 01.02.2008, 15:35
Wohnort: PLZ 51065

Re: Große Probleme mit UM-Service

Beitrag von Höppemötzjer » 15.05.2008, 12:00

Was ist das für Unsinn? Ein Diskussionsforum ist dazu da über Dinge zu diskutieren...
Und wieder einmal wird die Meinung anderer als Unsinn dargestellt. Bravo, Moses!
Diskussionen entstehen, wenn unterschiedliche Meinungen aufeinander treffen.
Dieses Forum hier ist eigentlich hauptsächlich dazu da Neuigkeiten über UM auszutauschen [...]
Eben so sehe ich das auch. Um Neuigkeiten auszutauschen. Ich konnte ja nicht ahnen, dass der Service bei Unitymedia scheinbar für alle Kunden so schlecht ist und dieses Problem hier vielen bekannt ist.
Das Forum als Plattform für den persönlichen Feldzug gegen UM zu nutzen [...]
Es ist kein persönlicher Feldzug. Unitymedia hat in einigen Teilen des Geschäftsbereiches großen Handlungsbedarf! Es kann nicht sein, dass Kunden mit ihren Problemen alleine gelassen werden und keine Reaktion auf Nachfragen erfolgt. Sowas gehört sich nicht. Hier werden Geschäfte zum Nachteil der Kunden betrieben, was so nicht sein kann. Unitymedia wird es schon verkraften, wenn so ein kleiner Forenuser wie ich seine Meinung über das Unternehmen kund tut. Wenn du dich davon persönlich angegriffen fühlst, dann tut es mir leid. Das ist nicht meine Absicht.
So viel zum Thema "objektive Posts"
Posts sind immer eine subjektiv. Denn das ist die Grundlage einer Diskussion. (siehe oben) Die Meinungen verschiedener Personen trifft aufeinander.
Schade, dass du damit das Forum kaputt machen willst
Das ist eine Unterstellung. Es ist weder meine Absicht, das Forum zu stören - geschweige denn es kaputt zu machen. Meine Posts sind immer zum Thema. Wenn es anders sein sollte, kläre mich bitte auf.

Gruß
Thomas

tvuser
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 13.05.2008, 18:43

Re: Große Probleme mit UM-Service

Beitrag von tvuser » 15.05.2008, 12:14

Mich würde interessieren, ob die im Forum vertretenen UM-Mitarbeiter o.ä. uns Kunden oder ehemaligen Kunden erklären können, warum das Unternehmen beim Service so eklatante Defizite aufweist.

orman
Übergabepunkt
Beiträge: 481
Registriert: 06.11.2006, 18:43
Wohnort: Neuss

Re: Große Probleme mit UM-Service

Beitrag von orman » 15.05.2008, 12:44

Bin auch "nur" Kunde, ich denke das Problem ist, dass ein Produkt angeboten wurde und wider Erwarten einen hohen Zuspruch erfahren hat - will sagen, die Anzahl der Kunden stieg oder steigt überproportional zum Anstieg der Mitarbeiter. Da hängt UM hinterher, zumal die Mitarbeiter ja auch geschult werden müssen (auch wenn man manchmal den Eindruck hat, dass dies nicht geschieht).
2play100, Technicolor TC 7200U

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Große Probleme mit UM-Service

Beitrag von Dinniz » 15.05.2008, 17:38

orman hat geschrieben:Bin auch "nur" Kunde, ich denke das Problem ist, dass ein Produkt angeboten wurde und wider Erwarten einen hohen Zuspruch erfahren hat - will sagen, die Anzahl der Kunden stieg oder steigt überproportional zum Anstieg der Mitarbeiter. Da hängt UM hinterher, zumal die Mitarbeiter ja auch geschult werden müssen (auch wenn man manchmal den Eindruck hat, dass dies nicht geschieht).
Wobei man hier Hotline und Technischer Service unterscheiden muss ..
technician with over 15 years experience

orman
Übergabepunkt
Beiträge: 481
Registriert: 06.11.2006, 18:43
Wohnort: Neuss

Re: Große Probleme mit UM-Service

Beitrag von orman » 15.05.2008, 22:28

Dinniz hat geschrieben:Wobei man hier Hotline und Technischer Service unterscheiden muss ..
Ja, wobei ich persönlich und auch Nachbarn bislang weder bei dem einen noch bei dem anderen Probleme hatte :smile:
2play100, Technicolor TC 7200U

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Große Probleme mit UM-Service

Beitrag von Moses » 15.05.2008, 23:11

Insbesondere bei der Hotline gibt's wohl auch große Unterschiede zwischen Hessen und NRW.

Höppemötzjer
gesperrter User
Beiträge: 195
Registriert: 01.02.2008, 15:35
Wohnort: PLZ 51065

Re: Große Probleme mit UM-Service

Beitrag von Höppemötzjer » 16.05.2008, 11:43

Moses hat geschrieben:Insbesondere bei der Hotline gibt's wohl auch große Unterschiede zwischen Hessen und NRW.
Wie sehen die Unterschiede aus? :kratz:

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Große Probleme mit UM-Service

Beitrag von Moses » 16.05.2008, 12:37

Die eine ist in Marburg, die andere in Bochum :P

Nach den Erfahrungen im Forum zu urteilen, zumindest da, wo man erfahren hat, wo der Kunde wohnt, sieht es so aus, als ob die Hotline in Hessen deutlich problematischer ist als die in NRW.

jaegermeister
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 03.02.2008, 18:16

Re: Große Probleme mit UM-Service

Beitrag von jaegermeister » 18.05.2008, 14:35

Welcher "SERVICE"? Ich bin seit dem 20.1.2008 "Kunde" bei dieser "Firma". Alles Bemühen und Rechtsanwalt ist vergeblich! Die haben noch nicht einmal den vor 6 Wochen vom Anwalt abgeschickten Brief beantwortet. Gottseidank habe ich die Einzugsermächtigung widerrufen! Ich habe mittlerweile einen Ordner für diese "Firma" angelegt. Irgendwelche Anrufe auf dem Handy (sehr kostenbewußt!) oder bei mir zu Hause am Tage, man könnte die Überlegung haben, daß die Leute auf der Arbeit sind! Ansonsten erstmal nichts schriftliches, man könnte die ja dann festnageln! Aber die sind absolut schmerzfrei. Letztens ein Brief, nä, ne? Es täte ihnen ja alles sehr leid und das höchste Ziel wäre, den Kunden zufriedenzustellen, ha, ha, ha! Mein Antwortbrief per Einschreiben mit Rückschein (5,20 €), ...."wenn es ihr höchstes Ziel ist usw. dann tun sie es doch endlich"!
Ostern überhaupt 3 Tage kein Internet! Seltsam, immer wenn man wohl vermuten könnte, daß viele in Netz sind! Mitten in der Nacht, super Speed!
Auch, oh Wunder, das TV läuft ganz gut.
Aber nun zur "Portierung". Ich sandte meinen Auftrag am 20.1.2008 nach Bochum mit Portierungsformular. Nichts, keine Auftragsbestätigung, niente, nada! Dann ein Brief nach Köln, an die "Geschäftsleitung", warum, habe ich schon in meinen vorgehenden Beiträgen geschildert. Bis heute keine. Nach 20maligem oder so Ansatz ist es gelungen, mir einen gültigen Zugangscode zuzumailen. Wahnsinn!
Im Februar nochmals Nachfrage nach der Portierung per Einschreiben mit...usw. Portierungsformular kommt, ich fülle es aus und sende es mit normalem Brief zurück. Im Prinzip ist es ja auch egal. Die Postleutchen grinsen schon mittlerweile, wenn ich wieder reinkomme! So Pi mal Daumen mittlerweile an die 60,-- € mit sinnlosen Hotlinetelefonaten und Einschreibegebühren. Jetzt kommt der HIT! Bis heute sind noch nicht mal die Rückscheine zurückgekommen! Letzte Woche eine Mail! IRRE! Man fordert mich auf, meinen Portierungsauftrag zu erteilen. Nä, ne? Ausgefüllt, per Einschreiben .....usw. Mal sehen, was jetzt kommt! Meine Rechnungen abgerufen, da tauchen Gesprächsgebühren auf. Wie denn das, wenn angeblich keine Portierung erfolgte? Ich bekomme natürlich weiter schön von der Telekom die Rechnung. Das allerhärteste ist, mann berechnet mir je 10,-- € für die von mir zurückgeholten falschen Beiträge. Ich habe jetzt exakt 2 mal für je 2 Monate überwiesen und er Telekom auch die EZ entzogen (vor 6 Wochen, keine Antwort)! Der andere Saftladen! Ganz traurig ist, daß man sich mit den Kollegen unterhält und die gleichen Stories hört über ARCOR,
1 & 1, alice und, und, und.

Ich wünsch Euch allen noch einen schönen Sonntag, Euer Jägermeister :wand:

tvuser
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 13.05.2008, 18:43

Re: Große Probleme mit UM-Service

Beitrag von tvuser » 18.05.2008, 17:34

Hallo Jägermeister,

ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht. Inzwischen bin ich aber raus aus dem Vertrag mit UM und habe - oh Wunder, oh Wunder - sogar mein Geld (immerhin fast 230 Euro, die UM abgebucht hatte) zurückbekommen. Das hat offenbar wohl auch deshalb geklappt, weil ich an den Vorstand Dr. Leifker persönlich per Einschreiben mit Rückschein geschrieben habe. Diese persönlich adressierten Briefen müssen die annehmen. Dann gibt es auch einen Rückschein.

Viel Glück

tvuser

Benutzeravatar
Optimus_Prime68
Kabelexperte
Beiträge: 230
Registriert: 14.04.2008, 01:56
Wohnort: Troisdorf
Kontaktdaten:

Re: Große Probleme mit UM-Service

Beitrag von Optimus_Prime68 » 18.05.2008, 17:55

tvuser hat geschrieben:Diese persönlich adressierten Briefen müssen die annehmen. Dann gibt es auch einen Rückschein.
Falsch. Außer einer Postzustellurkunden (sind die Blauen Briefe vom Amt, die nach der ZPO zugestellt werden) darf jeder Brief Paket oder sonstige Sendung verweigert werden ;)

Einen Rückschein gibt es, wenn du die Sendungsform Rückschein wählst. Ist eine Postkarte die sich der Zusteller vom Empfänger unterschreiben läßt und an den Versender zurücksendet.

LG Eddy

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Große Probleme mit UM-Service

Beitrag von 2bright4u » 18.05.2008, 20:45

@Optimus_Prime68: Genau DAS hat er ja auch geschrieben. Du hast es bei Deinem Zitat allerdings geschickt ausgelassen... :zwinker:
tvuser hat geschrieben:... weil ich an den Vorstand Dr. Leifker persönlich per Einschreiben mit Rückschein geschrieben habe. Diese persönlich adressierten Briefen müssen die annehmen. Dann gibt es auch einen Rückschein.
ENDLICH OHNE UM!!!

Benutzeravatar
Optimus_Prime68
Kabelexperte
Beiträge: 230
Registriert: 14.04.2008, 01:56
Wohnort: Troisdorf
Kontaktdaten:

Re: Große Probleme mit UM-Service

Beitrag von Optimus_Prime68 » 18.05.2008, 20:56

@ 2bright4u

Mir ging es da mehr um den Fehler das die eine solche Sendung annehmen müssen und das ist nicht korrekt ;)

jaegermeister
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 03.02.2008, 18:16

Re: Große Probleme mit UM-Service

Beitrag von jaegermeister » 20.05.2008, 08:31

Was heißt hier die Mitarbeiter Raffke, Gier usw.!

Das sind doch auch nur arme Säcke, die froh sind, daß sie einen Job haben! Was ist mit denen oben, die unberechtigt ein dickes Gehalt kassieren?
Wenn sie den Laden vor die Wand gefahren haben, gibt es auch noch eine fette Abfindung!

Aber so ist es leider fast überall!

Trotzdem Euch allen noch einen schönen Tag mit hoffentlich wenig Ärger

Euer Jägermeister :kafffee:

jaegermeister
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 03.02.2008, 18:16

Re: Große Probleme mit UM-Service

Beitrag von jaegermeister » 23.05.2008, 12:39

Ich habe die Hoffnung aufgegeben! Die sind absolut schmerzfrei! Ich habe am 20.5.2008 meine 2 Monatsbeiträge überwiesen. Am 20.5.2008 war ich mit 3,60 € im Soll. Wie kann ich dann auf einmal am 23.5.2008 mit 38,60 im Soll sein? Ich bin Kaufmann und denke, ich habe selber jeden Tag am Bildschirm Problemchen mit unseren Kunden. Überall läuft mal was schief. Ich habe das mit einem Anruf und ein paar Klicks aus der Welt geschafft.Den Kunden angemailt und entschuldigt, fertig!
Was dieser Saftladen produziert, ist abenteuerlich. Heute kommt nach einem Monat eine Abbuchung auf meinem Konto von der TELEKOM! Man bucht meine Rechnung ab! Die EZ-Ermächtigung wurde am 8.4.2008 per ES mit quittiertem Rüchschein entgegenommen! Wo leben wir? Was ist los? Am 14.5.2008 habe ich zum DRITTEN MAL den Portierungsauftrag an UNITYMEDIA geschickt! In meinem Konto steht noch immer nichts davon, daß es bearbeitet wird! Ich zahle jetzt weder TELEKOM noch UNITYMEDIA mehr! Sollen die alles abstellen und ihren Krempel abholen. Ich steige auf Brieftauben um!

Euer Jägermeister :wand:

Eclipse
Kabelneuling
Beiträge: 49
Registriert: 28.04.2008, 11:15

Re: Große Probleme mit UM-Service

Beitrag von Eclipse » 27.05.2008, 14:15

So, wollte nach längerer Zeit wieder einen Status über meinen Vorgang abgeben.

Vorab.....eine Antwort auf mein Einschreiben vom 21.APRIL habe ich auch heute am 27. MAI noch immer nicht erhalten. Eine stolze Leistung!!!

Es wurde hier gefragt warum ich ein so hohes Guthaben habe, wer lesen kann sollte den Grund kennen.
Die kostenlosen Monate die vor der Möglichkeit der Nutzung waren sind 60 Euro.....dann vorab Telefonkosten die ich hatte weil ich UM nur über die 14Cent Nummer erreichen konnte um "endlich" an einen Termin für den Techniker zu kommen....dann meine T-Com Rechnung die ich erhalten habe weil UM die Kündigung verpennt hat.....und vergessen wir nicht die Kosten der Portierung und noch so andere Kleinigkeiten. So kommt einiges zusammen...somit reicht es für mehrere Monate und wenn dann diese Zahlen, also das Guthaben, im "Kundenkonto" ohne Nachweis verändert werden....dann taucht das Problem auf das ich nun habe.

Wie es aussieht stimmt der Betrag meines Guthabens nicht mehr.....und dieser, wie ich meine falsche niedrige Betrag, soll mir nun auf mein Girokonto überwiesen werden.
Ich habe die Beträge aufgeschrieben die mir genannt wurden....und mein errechnetes Guthaben stimmt nicht mit dem Betrag überein der mir genannt wurde.

Die Befürchtung die ich hatte ist also nun eingetreten.....vielleicht kapiert nun der letzte hier welche Bedeutung dieses Kundenkonto hat und das es am Ende auch mit dem Bankkonto zu tun hat.

Eine höhere Mitarbeiterin von UM würde sich heute bei mir melden.......so war es mit der Dame von der Hotline ausgemacht, die allerdings absolut überfordert war als sie meinen Verlauf gesehen hat.
Bin gespannt wann es sein wird und wie sich die Sache klärt.......und......wann endlich das Einschreiben beantwortet wird.

jaegermeister
Kabelneuling
Beiträge: 18
Registriert: 03.02.2008, 18:16

Re: Große Probleme mit UM-Service

Beitrag von jaegermeister » 28.05.2008, 10:54

Ich wünsche Euch allen einen schönen guten Morgen,

Euer Jägermeister hat Urlaub und kann sich so um alle Probleme kümmern! Ich habe ja am 14.5.2008 zum dritten male das Portierungsformular losgeschickt, nachdem UM mir mailte (WAHNSINN, DIE KÖNNEN MAILS BEANTWORTEN!) es läge kein Portierungsauftrag vor! Gestern wieder eine Mail!Die Portierung wäre längst abgeschlossen und daher wären auch die Gesprächgebühren auf der Rechnung. Klar, das waren die zahlreichen, sinnlosen Anrufe bei der Hotline, die ja 01805 .... nicht unter die Flatrate fallen! Noch Fragen? OHNE WORTE! Ich war ja noch immer der Meinung, bei der Telekom zu sein, die mir ja auch noch fleißig Rechnungen schickt. Nur am Rande sei erwähnt, daß ich der Telekom die EZ entzogen habe, am 8.4.2008 ES m. RS zurück, quittiert am 30.4.2008. Man bucht aber weiter einfach ab! (Soviel zum Konkurrenzunternehmen Telekom) Die Frage nach einem Wechsel ist damit beantwortet!
Ich habe übrigens das Problem mit der "eingeschränkten Konnektivität" gelöst. Der Router muß auf dem Wohnzimmertisch platziert werden und die Verbindung ist superschnell! Sieht toll aus, meine Frau kriegt die Krise!

Euch noch allen einen Tag hoffentlich ohne Ärger

Euer Jägermeister :kafffee:

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Große Probleme mit UM-Service

Beitrag von 2bright4u » 28.05.2008, 11:06

Eines verstehe nicht: Wenn Du bei UM Telefonie hast, warum rufst Du nicht die 1177 an?
ENDLICH OHNE UM!!!

orman
Übergabepunkt
Beiträge: 481
Registriert: 06.11.2006, 18:43
Wohnort: Neuss

Re: Große Probleme mit UM-Service

Beitrag von orman » 28.05.2008, 12:13

jaegermeister hat geschrieben:....Gestern wieder eine Mail!Die Portierung wäre längst abgeschlossen ...... Ich war ja noch immer der Meinung, bei der Telekom zu sein, die mir ja auch noch fleißig Rechnungen schickt.
Äääääh, ja, ist klar. Öhm, wie hast Du denn immer telefoniert? So langsam wird´s undurchsichtig
2play100, Technicolor TC 7200U

Schlappohr
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 64
Registriert: 30.03.2008, 09:09
Wohnort: Essen

Re: Große Probleme mit UM-Service

Beitrag von Schlappohr » 28.05.2008, 20:24

2bright4u hat geschrieben:Eines verstehe nicht: Wenn Du bei UM Telefonie hast, warum rufst Du nicht die 1177 an?
Jaegermeister ist doch Kaufmann, da weiss man, wie man seine Kosten unnötig in die Höhe treibt.
Und schuld sind natürlich immer die anderen! :brüll:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste