Anschluss "gekapert", Router unterschlagen oder so ähnlich

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
mav744
Kabelneuling
Beiträge: 43
Registriert: 28.08.2015, 08:09

Re: Anschluss "gekapert", Router unterschlagen oder so ähnli

Beitrag von mav744 » 27.01.2016, 22:17

kalle62 hat geschrieben:hallo

Hätte da nicht der Vermieter vil ein möglichkeit,wenn man Sagt die Freundin hätte einfach das Modem vergessen .Das Sie aber jetzt zurückgeben muss an UM,und vil nichts vom Freiwilligen Überlassen Erzählen.

gruss kalle
Ich bin zwar kein Rechtsanwalt , aber das reicht glaube ich nicht als Begründung bzw Anliegen aus, damit man dem Vermieter als Mieter Zutritt zur Wohnung gewähren muss. Diese Einschätzung beruht aber nur auf den rechtlichen Grundlagen

domserv
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 503
Registriert: 13.10.2010, 14:50
Wohnort: Hessen

Re: AW: Anschluss "gekapert", Router unterschlagen oder so ä

Beitrag von domserv » 28.01.2016, 10:05

Toxic hat geschrieben:Unterschlagung trifft schon zu. Denn sie hat das Modem nicht den aktuellen Bewohnern überlassen, sondern den alten. Außerdem hat sie wohl schon versucht das Modem zurück zu verlangen und es wurde ihr nicht ausgehändigt.
Somit haben sich die aktuellen Bewohner etwas angeeignet, was ihnen nicht gehört und selbst bei Aufforderung nicht raus gerückt.
Das sehe ich genauso
3play PREMIUM 100 mit HD Recorder + Allstars + HD Option
Panasonic TX-L42ETW50
Cisco EPC3208 - Netgear R6300v2

Bild

domserv
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 503
Registriert: 13.10.2010, 14:50
Wohnort: Hessen

Re: Anschluss "gekapert", Router unterschlagen oder so ähnli

Beitrag von domserv » 28.01.2016, 10:11

Ich würde das Modem sofort sperren lassen, da können wegen der Telefonie erheblich zusätzliche Kosten enstehen
3play PREMIUM 100 mit HD Recorder + Allstars + HD Option
Panasonic TX-L42ETW50
Cisco EPC3208 - Netgear R6300v2

Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste