Unitymedia Kabelanschluss

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
ncxu
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 12.09.2015, 23:13

Unitymedia Kabelanschluss

Beitrag von ncxu » 12.09.2015, 23:49

Hallo,

ich plane in naher Zukunft zu Unitymedia zu wechseln, da die Telekom bei uns in der Siedlung nur 25 Mbit anbietet und ich da gerne mehr will. Ich wohne in einem 5-stöckigen Mehrfamilienhaus (gebaut 1999) bestehend aus Eigentümern, die entweder Ihr Haus selbst nutzen oder vermieten.

Am Telefon sagte man mir, dass Unitymedia an meiner Adresse nicht verfügbar wäre, bei den Nachbarhäusern jedoch schon. Mir wurde angeboten, dass ich mal gerne mit der Hausverwaltung bzw. mit den anderen Eigentümern besprechen sollte, ob es möglich wäre, einen Kabalanschluss zu installieren, denn grundsätzlich wäre das möglich.

Aus Interesse haben ich mir vom Hausmeistern mal den Internet und Telefon-Versorgungskasten gezeigt, der komischerweise in dem Nachbarhaus liegt, wo Unitymedia verfügbar ist:

Bild

Bild


Wie ihr vielleicht an der Aufschrift "Post" erkennen könnt, handelt es sich hierbei um eine Box der Telekom.


Nun, wo ist denn jetzt die Box von Unitymedia? Unitymedia ist ja laut Verfügbarkeitsanzeige im Nachbarhaus verfügbar, wo zufällig auch die Vorsorgungsbox unseres Hauses ist? Wenn da irgendwo auch die Box von Unitymedia ist, wäre es doch auch möglich, direkt diesen Anschluss zu nutzen? Nur, das Problem ist, dass dieser nur eine Geschwindigkeit von 10 Mbit hat... Falls ein Neuanschluss nötig ist, sind dann aber auch bis zu 200 Mbit verfügbar? Die sind zwar nicht in der Siedlung bei uns verfügbar, sondern eine Straße weiter.

kalle62
Network Operation Center
Beiträge: 5276
Registriert: 16.01.2011, 10:43

Re: Unitymedia Kabelanschluss

Beitrag von kalle62 » 13.09.2015, 08:53

hallo

Ich verstehe das so das Du nur Mieter bist,und da geht ohne Einwilligung des Eigentümer/Vermieter erstmal gar nichts.
Die muss erstmal Schriftlich vorliegen,bevor Ich mir einen Gedanken mache über einen Kasten im Nebenhaus.

So habe ich das bisher immer Verstanden,und wie Schaut ihr Aktuell TV zur Zeit.

gruss kalle
In meinem Alter hat man schon alles gelesen, alles gesehen und alles gehört, man kann sich nur nicht mehr daran erinnern. :zwinker:


2Play 50 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
Edision OS Mega--AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
LX1-LX2 und 2xET9200.
1xHD+über Sat.

Bild

ncxu
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 12.09.2015, 23:13

Re: Unitymedia Kabelanschluss

Beitrag von ncxu » 13.09.2015, 11:37

kalle62 hat geschrieben:hallo

Ich verstehe das so das Du nur Mieter bist,und da geht ohne Einwilligung des Eigentümer/Vermieter erstmal gar nichts.
Die muss erstmal Schriftlich vorliegen,bevor Ich mir einen Gedanken mache über einen Kasten im Nebenhaus.

So habe ich das bisher immer Verstanden,und wie Schaut ihr Aktuell TV zur Zeit.

gruss kalle

Ich bin Eigentümer, das Reihenhaus besteht aus mehreren Eigentümerparteien. Es muss eine Einverständniserklärung dieser vorliegen, sonst geht nichts.


Wie schauen zurzeit Fernsehen über DVB-T bzw. über Satellit. Ich habe in meinem Arbeitszimmer einen ungenutzten SAT-Anschluss, den man vielleicht für Kabel nutzen könnte. Nur die Frage ist, wo ist jetzt der HÜP welches dem Nachbarhaus gehört, dass anscheinend Kabel hat? Ist es in diesem großen grauen "Post"-Kasten, wo auch unsere DSL-Versorgung ist? Ich kann irgendwie nicht glauben, dass wir kein Kabel haben


Und wenn ich mich zu einem Neuanschluss entscheiden sollte, ist es richtig, dass ich wie das Nachbarhaus auch nur 10 Mbit habe?

Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 806
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: Unitymedia Kabelanschluss

Beitrag von Joerg » 13.09.2015, 12:15

ncxu hat geschrieben:Und wenn ich mich zu einem Neuanschluss entscheiden sollte, ist es richtig, dass ich wie das Nachbarhaus auch nur 10 Mbit habe?
Nein. Es liegen - unabhängig von der gebuchten Bandbreite - n*55 MBit/s "an", wobei n die Anzahl der Downstream-Kanäle ist (aktuell i.A. wohl 12). Davon kann Dein Modem dann eine bestimmte Anzahl nutzen (eine Fritz!Box 6360 z.B. maximal 4, also ~200 MBit/s brutto, eine 6490 soweit ich weiss 8, also bis zu ~400 MBit/s). Das Modem ist dann dafür verantwortlich, die Bandbreite künstlich auf den "gebuchten" Wert zu reduzieren. Du bist also nicht durch den Tarif Deines Nachbarn eingeschränkt.

Jörg

ncxu
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 12.09.2015, 23:13

Re: Unitymedia Kabelanschluss

Beitrag von ncxu » 13.09.2015, 12:18

Joerg hat geschrieben:
ncxu hat geschrieben:Und wenn ich mich zu einem Neuanschluss entscheiden sollte, ist es richtig, dass ich wie das Nachbarhaus auch nur 10 Mbit habe?
Nein. Es liegen - unabhängig von der gebuchten Bandbreite - n*55 MBit/s "an", wobei n die Anzahl der Downstream-Kanäle ist (aktuell i.A. wohl 12). Davon kann Dein Modem dann eine bestimmte Anzahl nutzen (eine Fritz!Box 6360 z.B. maximal 4, also ~200 MBit/s brutto, eine 6490 soweit ich weiss 8, also bis zu ~400 MBit/s). Das Modem ist dann dafür verantwortlich, die Bandbreite künstlich auf den "gebuchten" Wert zu reduzieren. Du bist also nicht durch den Tarif Deines Nachbarn eingeschränkt.

Jörg
Aber bei der Verfügbarkeitsanzeige steht, dass beim Nachbarhaus nur 10 Mbit verfügbar sind? Das liegt also auch am Modem?

Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 806
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: Unitymedia Kabelanschluss

Beitrag von Joerg » 13.09.2015, 12:24

Oh, sowas gibt's? Solltest Du dann mit der Hotline klären...

Jörg

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast