Kabelanschluss vom Nachbarhaus mitbenutzen

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
CineRaptor
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 02.06.2015, 20:07

Kabelanschluss vom Nachbarhaus mitbenutzen

Beitrag von CineRaptor » 02.06.2015, 20:21

Hallo Forum,
an unserer Adresse (Doppelhaushälfte) ist kein Kabelanschluss vorhanden, jedoch bei unserem angrenzenden Nachbarn.
Ist es möglich diesen Kabelanschluss mit zu nutzen (wir bräuchten nur durch die Kellerwand bohren), also nicht auf seine Kosten sondern ganz offiziell mit UM-Vertrag?
Mein örtlicher Elektriker meinte das würde gehen. Ich habe auch schon bei UM angerufen, die gaben mir die Tel.-Nr. für UM-Bauherren. Jetzt habe ich aber Angst das die mir einen eigenen Kabeklanschluss mit Erdarbeiten aufschwatzen wollen und unnötige Kosten verursachen.

Von der Technik her gesehen wäre der Aufbau nicht anders als in einem Mehrfamilienhaus, nur das es zwei Doppelhaushälften sind.

An wen muss ich mich bei UM wenden damit wir keinen eigenen Kabelanschluss aufgeschwatzt bekommen sondern den vom Nachbarn mit nutzen können?

Danke und Gruß
Olli

kalle62
Network Operation Center
Beiträge: 5276
Registriert: 16.01.2011, 10:43

Re: Kabelanschluss vom Nachbarhaus mitbenutzen

Beitrag von kalle62 » 02.06.2015, 20:32

hallo

Da stellt sich doch eher die Frage ob du nur den normalen Kabelanschluss nutzen möchtest mit den Freien Sendern.
Oder willst du zbs Telefon--Internet--TV Benutzen bsw Bestellen dann brauchst du wohl deine Anschrift.
Also dein eigener Anschluss mit Verstärker usw.
Und was Spricht dagegen bei den UM Bauherren anzurufen,ich lasse mir nix Aufschwatzen was ich nicht will.

gruss kalle
In meinem Alter hat man schon alles gelesen, alles gesehen und alles gehört, man kann sich nur nicht mehr daran erinnern. :zwinker:


2Play 50 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
Edision OS Mega--AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
LX1-LX2 und 2xET9200.
1xHD+über Sat.

Bild

CineRaptor
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 02.06.2015, 20:07

Re: Kabelanschluss vom Nachbarhaus mitbenutzen

Beitrag von CineRaptor » 02.06.2015, 20:49

Hallo Kalle und danke für deine Antwort.
Mit aufschwatzen wollen meinte ich, dass ich mir das entweder aufschwatzen lassen MUSS oder ich kein UM bekommen werde. Wir wollen nur 2Play, also Internet und Telefon. Normales DSL kommt für uns nicht in Frage (max. DSL 2000 möglich).


Gruß
Olli

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3732
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Kabelanschluss vom Nachbarhaus mitbenutzen

Beitrag von conscience » 02.06.2015, 20:54

Prinzipiell geht eine "Doppelnutzung" :D

Für mich ist eher entscheidend ist die Frage: Wie gut versteht man sich mit dem Nachbarn.
Wenn der Nachbar den Anschluss (Übergabepunkt) weghaben möchte, sind alle anderen, die daran hängen, offline.
--
Wie immer keine Zeit

Bild

CineRaptor
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 02.06.2015, 20:07

Re: Kabelanschluss vom Nachbarhaus mitbenutzen

Beitrag von CineRaptor » 02.06.2015, 20:59

conscience hat geschrieben:Prinzipiell geht eine "Doppelnutzung" :D

Für mich ist eher entscheidend ist die Frage: Wie gut versteht man sich mit dem Nachbarn.
Wenn der Nachbar den Anschluss (Übergabepunkt) weghaben möchte, sind alle anderen, die daran hängen, offline.
Danke für deine Antwort,
ja, technisch ist das absolut machbar und mit meinem Nachbarn ist das auch kein Problem, aber an wen muss ich mich bei UM wenden damit das ganze auch so gemacht wird wie wir uns das vorstellen. Die Auftragsannahme konnte da zB. nichts machen.

Gruß
Olli

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3732
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Kabelanschluss vom Nachbarhaus mitbenutzen

Beitrag von conscience » 02.06.2015, 21:05

Du mußt wohl über die "Bauherren" gehen.

Die müssen das weitere veranlassen und nur mit denen kannst Du klären, was Du in "Eigenleistung" wie Wanddurchbruch und Kabelverlegung in beiden Häusern machen kannst.
Eingesessen wird das wohl zwingend von UM.
--
Wie immer keine Zeit

Bild

CineRaptor
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 02.06.2015, 20:07

Re: Kabelanschluss vom Nachbarhaus mitbenutzen

Beitrag von CineRaptor » 02.06.2015, 21:11

ok, dann rufe ich die morgen mal an.
Bin gespannt was dabei raus kommt.

Danke und Gruß
Olli

wwerner
Kabelexperte
Beiträge: 111
Registriert: 10.08.2013, 11:13
Wohnort: Alt-KabelBW-Land

Re: Kabelanschluss vom Nachbarhaus mitbenutzen

Beitrag von wwerner » 02.06.2015, 22:52

Hi,
das mit dem Anschluß im Nachbarhaus haben wir auch gemacht - aber das Nachbarhaus steht auf einem Eckgrundstück und hat Kabel, wir in unserer Straße haben kein Kabel in der Straße liegen!
Das Koaxkabel habe ich in Eigenregie verlegt, nur den Anschluß am Verteiler am Nachbarhaus und die Montage der MM Dose bei mir im Haus hat ein UM Sub gemacht.
1. Du mußt beachten, dass es in den Daten getrennt wird: Anschlußadresse: Hausnummer des Nachbarn & Rechnungsadresse Deine Hausnummer. Du läufts dann zwar Gefahr, dass der Techniker der zu Dir kommt prinzipiell beim Nachbarn klingelt und ggf,. wieder wegfährt wenn Du ihn nicht abpasst aber anders klappt es anscheinenmd nicht in der Datenbank von UM!
2. Wenn beim Nachbarn die Sicherung zur HÜP Spannungsversorgung während dessen Abwesentheit rausknallt und Du nicht in dessen Keller reinkommst stehst Du ohne Telefon/Internet/... da!
Eine Alternative dazu hat mir erst jetzt ein UM Sub gesagt. Er hätte bei so einer Konstellation wie wir haben einen Verstärker bei mir im Haus angeklemmt sodaß unser Kabelanschluß unabhängig von dem im Nachbarhaus ist.
Gruß
Wolfgang

Habe meinen alten Mailschriftverkehr von 2013 gefunden:

Sehr geehrter Herr xxxx,
vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Produkten.

Falls Sie eine Mitversorgung von Ihrem Nachbarn herstellen möchten so bleibt das Ihnen überlassen, Mitversorgungen werden von KabelBW nicht hergestellt.

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung

Mit freundlichen Grüßen
U.Albert
Kundenservice

http://www.unitymedia.de http://www.kabelbw.de


Kabel BW GmbH Im Breitspiel 2-4 , 69126 Heidelberg
Handelsregister: Amtsgericht Mannheim, HRB 702325
Geschäftsführung: Lutz Schüler (Vorsitzender), Dr. Herbert Leifker, Jens Müller, Jon Garrison


Nach dieser Nachricht von der AM1 Hausanschlußabteilung , das es MIR überlassen bleibt - habe ich ganz normal das 2play Produukt über den Kundenservice bestellt, die Fritzbox wurde mir zugeschickt die dann ein Subtechniker nach der Fertigstellung der bauseits (von mir) bereits vorhandenen Verkabelung angeschlosssen hat.
DAS WARS - eigentlich völlig unkompliziert,
2play 200/10 Komf. IP V4
a/b:Fax & TFE mit MP3 Klingel mit Cambild der Tür auf MT-F/C5
DECT:2Fritz!Fon MT-F & 2C5 & 2C340H & 3AVM Rep.100 & 10 DECT200
S0-Bus:3 ISDN & 2 TA2a/b
WLAN:FB6490 & 2TL-WR1042ND als AP & 3AVM 1750E & 3AVM RE310
GB-LAN:FB64690 & 5Netgear GS108T
PCs an GB-LAN: WinServer2016 & 1Win7 PC & 11Win10 PCs / WLAN: WACOM WIN8.1 & mehrere Smartphones/Tablets/Laptops
bei Bedarf TV über SAT/Medienstreaming im Netzwerk mit ServiioPro

CineRaptor
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 02.06.2015, 20:07

Re: Kabelanschluss vom Nachbarhaus mitbenutzen

Beitrag von CineRaptor » 03.06.2015, 08:51

Hallo Wolfgang,
danke für deine Antwort, dass hilft mir sehr weiter, dann brauche ich ja gar nicht erst bei den UM-Bauherren anrufen und es sollte so funktionieren wie wir uns das vorstellen. Danke auch noch für den extra Hinweis mit dem eigenen Verstärker, ich werde es dann, wenn es hoffentlich bald soweit ist, weitergeben.

Gruß
Olli

domserv
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 503
Registriert: 13.10.2010, 14:50
Wohnort: Hessen

Re: Kabelanschluss vom Nachbarhaus mitbenutzen

Beitrag von domserv » 03.06.2015, 16:46

Warum soll dass bei einer Doppelhaushälfte nicht gehen? Ist doch das Gleiche wie bei einem Mehrfamilienhaus. Da gibt es auch nur einen Zugang von der Straße und alle Wohnungen (sogar das Hinterhaus in der Stadt) werden separat versorgt. Es besteht kein Grund für Erdarbeiten. Das einzige was ich nicht weiß ist das Thema Adresse. Bei einem Mietshaus haben ja alle die gleiche Adresse, bei dir dürfte sie unterschiedlich sein.
3play PREMIUM 100 mit HD Recorder + Allstars + HD Option
Panasonic TX-L42ETW50
Cisco EPC3208 - Netgear R6300v2

Bild

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Kabelanschluss vom Nachbarhaus mitbenutzen

Beitrag von HariBo » 03.06.2015, 17:59

Mitversorgungen waren zu Beginn des Kabelfernsehens durchaus üblich und sind auch heute noch massig vorhanden, warum sollte es daher Probleme geben? Die MV muss nur ins System eingepflegt werden und den Anstoss dazu liefert nunmal die Bauherrenabteilung.

CineRaptor
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 02.06.2015, 20:07

Re: Kabelanschluss vom Nachbarhaus mitbenutzen

Beitrag von CineRaptor » 03.06.2015, 19:18

Hallo zusammen,
danke für die weiteren Antworten. Hier mal ein kurzes Update, am Samstag kommt der Techniker samt Hardware raus und will alles anschließen. Nach dem Termin kann ich mehr sagen wie es gelaufen ist.

Gruß
Olli

CineRaptor
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 02.06.2015, 20:07

Re: Kabelanschluss vom Nachbarhaus mitbenutzen

Beitrag von CineRaptor » 06.06.2015, 11:21

Update:
DerTechniker war da und hat alles angeschlossen, 45 min danach konnten wir Internet und Telefon nutzen :super:

Gruß
Olli

wwerner
Kabelexperte
Beiträge: 111
Registriert: 10.08.2013, 11:13
Wohnort: Alt-KabelBW-Land

Re: Kabelanschluss vom Nachbarhaus mitbenutzen

Beitrag von wwerner » 06.06.2015, 17:35

Na, dann mal Glückwusch - das ging ja fix!
Bist Du jetzt von der Stromversorgung des Nachbarn noch abhängig oder wurde Dir ein eigener Verstärker in Deiner Doppelhaushälfte von UM spendiert?
Gruß
Wolfgang
2play 200/10 Komf. IP V4
a/b:Fax & TFE mit MP3 Klingel mit Cambild der Tür auf MT-F/C5
DECT:2Fritz!Fon MT-F & 2C5 & 2C340H & 3AVM Rep.100 & 10 DECT200
S0-Bus:3 ISDN & 2 TA2a/b
WLAN:FB6490 & 2TL-WR1042ND als AP & 3AVM 1750E & 3AVM RE310
GB-LAN:FB64690 & 5Netgear GS108T
PCs an GB-LAN: WinServer2016 & 1Win7 PC & 11Win10 PCs / WLAN: WACOM WIN8.1 & mehrere Smartphones/Tablets/Laptops
bei Bedarf TV über SAT/Medienstreaming im Netzwerk mit ServiioPro

CineRaptor
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 02.06.2015, 20:07

Re: Kabelanschluss vom Nachbarhaus mitbenutzen

Beitrag von CineRaptor » 08.06.2015, 10:22

Hallo Wolfgang,
Ich habe den Techniker danach gefragt, aber er sagte das das nicht gehen würde weil wir keinen eigenen Kabelanschluss haben. Was soll ich da noch sagen? Ich bin ja froh das alles so reibungslos abgelaufen ist.

Gruß
Olli

kalle62
Network Operation Center
Beiträge: 5276
Registriert: 16.01.2011, 10:43

Re: Kabelanschluss vom Nachbarhaus mitbenutzen

Beitrag von kalle62 » 08.06.2015, 12:06

hallo

Also auf Gut Deutsch wenn bei deinem Nachbar der Strom ausfällt für den Verstärker,ist bei dir Ende im Schacht.

gruss kalle

PS Ist mal bei uns so passiert bis Ich gemerkt habe das im Keller kein Licht mehr brennt und nur da (treppenlicht ging).
Und wir Glaubten es wäre ein normale Störung.
In meinem Alter hat man schon alles gelesen, alles gesehen und alles gehört, man kann sich nur nicht mehr daran erinnern. :zwinker:


2Play 50 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
Edision OS Mega--AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
LX1-LX2 und 2xET9200.
1xHD+über Sat.

Bild

robbe
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1338
Registriert: 19.02.2013, 17:11

Re: Kabelanschluss vom Nachbarhaus mitbenutzen

Beitrag von robbe » 08.06.2015, 12:13

Ganz einfach, um vom Nachbarn unabhängig zu sein, müsste das Kabel vorm Verstärker und somit direkt nach dem Übergabepunkt zu dir abgezweigt werden. Dies ist aber nicht zulässig. Nach dem ÜP gehört ein Verstärker, dann wird Verteilt.

wwerner
Kabelexperte
Beiträge: 111
Registriert: 10.08.2013, 11:13
Wohnort: Alt-KabelBW-Land

Re: Kabelanschluss vom Nachbarhaus mitbenutzen

Beitrag von wwerner » 08.06.2015, 17:44

Dann hat also der Techniker - der sich im März um die Aktivierung der 6490 bemüht hat - totalen Nonsens abgelassen wenn dies nicht zulässig ist!
Naja, passt dann auch besser zum Image von UM, wenn ich an die Hotlineauskünfte der letzten 2 Jahre denke.
Gruß
Wolfgang
2play 200/10 Komf. IP V4
a/b:Fax & TFE mit MP3 Klingel mit Cambild der Tür auf MT-F/C5
DECT:2Fritz!Fon MT-F & 2C5 & 2C340H & 3AVM Rep.100 & 10 DECT200
S0-Bus:3 ISDN & 2 TA2a/b
WLAN:FB6490 & 2TL-WR1042ND als AP & 3AVM 1750E & 3AVM RE310
GB-LAN:FB64690 & 5Netgear GS108T
PCs an GB-LAN: WinServer2016 & 1Win7 PC & 11Win10 PCs / WLAN: WACOM WIN8.1 & mehrere Smartphones/Tablets/Laptops
bei Bedarf TV über SAT/Medienstreaming im Netzwerk mit ServiioPro

robbe
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1338
Registriert: 19.02.2013, 17:11

Re: Kabelanschluss vom Nachbarhaus mitbenutzen

Beitrag von robbe » 08.06.2015, 18:33

Das es nicht zulässig ist, heißt nicht das es nicht gemacht wird.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Kabelanschluss vom Nachbarhaus mitbenutzen

Beitrag von Dinniz » 08.06.2015, 21:59

Sagen wir es mal so: Lieber bei einem guten ÜP Signal einen Verteiler hinter den HÜP als ständig beim Nachbarn antanzen.
Ist aber von Fall zu Fall anders.
technician with over 15 years experience

mauszilla
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1034
Registriert: 16.11.2014, 10:14

Re: Kabelanschluss vom Nachbarhaus mitbenutzen

Beitrag von mauszilla » 09.06.2015, 08:24

"ständig beim Nachbarn antanzen"... hört sich immer so erschreckend an, als ob man pro Tag zweimal da klingeln müsste :cool:
Problematisch wird es lediglich, wenn Nachbar im Urlaub ist und Strom ausfällt, was ja auch nicht jeden Tag geschieht.
Kann die Anzahl wo ich in den Keller rennen musste wegen eines Stromausfalls in den letzten 8 Jahren an einer Hand abzählen.

Ist der Nachbar da, wir schon selbst wieder einschalten, da er ja auch keinen Empfang mehr hat ;)
BildBild

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Kabelanschluss vom Nachbarhaus mitbenutzen

Beitrag von Dinniz » 09.06.2015, 09:42

Ich hatte durchaus Kunden wo wir aufgrund anderer Störungen regelmäßig an die Anlage mussten.
Macht keiner Seite Spaß.

Ist natürlich eher die Ausnahme.
technician with over 15 years experience

mauszilla
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1034
Registriert: 16.11.2014, 10:14

Re: Kabelanschluss vom Nachbarhaus mitbenutzen

Beitrag von mauszilla » 09.06.2015, 11:34

Das wollte ich zum Ausdruck bringen.
Bei seltenen Extremfällen kann es durchaus auch extrem nervend sein.
In der Regel läuft alles Jahrelang ohne Probleme.
BildBild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste