Unitymedia verliert Fernsehkunden

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
hf40
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 94
Registriert: 21.05.2008, 16:39

Re: Unitymedia verliert Fernsehkunden

Beitrag von hf40 » 12.05.2015, 17:00

Hallo,

wir haben uns von 3play premium 100 getrennt und leben nun von Start 25.
Ich muß sagen, beim Surfen ist überhaupt nichts negativ aufgefallen, zumal der Speedtest "nur" 15 Mbit down anzeigt.

HD TV ist auch so ein ding, eher zufällig konnten wir uns rechtzeitig von einem Vertrag trennen, da ein Kind bereits letzten Sommer ausgezogen war. Ein knappes Jahr die Gebühren zahlen ohne Nutzen ist schon traurig!

Auf jeden Fall zahlen wir fast nur noch die Hälfte und sind immer noch sehr zufrieden mit allen Leistungen!

satmark
Kabelexperte
Beiträge: 156
Registriert: 17.02.2012, 07:49
Wohnort: In den Taunusbergen, mit vielen Zwergen

Re: Unitymedia verliert Fernsehkunden

Beitrag von satmark » 14.05.2015, 12:09

Ich tendiere auch zur Kündigung des TV-Krams...

1. Hat es UM nach mehreren JAHREN nicht geschafft, die öffentlichen in HD ins Netz zu bekommen. DIe Gründe dafür sind fadenscheinig und interressieren niemanden mehr.

2. Ist die Qualität der eingespeisten SD-Sender zeitweise schlechter als unterirdisch

3. Sind die Preise mittlerweile so hoch, dass sich eine SAT-Lösung sehr schnell rechnet. Qualitative Vorteile noch gar nicht betrachtet

4. Gibt es immer noch keine gute Lösung für Kunden, die Zusatzpakete angeschlossen haben und mehrere TV-Geräte haben. DIe vorhandene Lösung heisst : Mehr Zahlen

5. Hat UM einfach verpenn, dass im Internet mittlerweile auch TV zu sehen ist... Da ist Preiserhöhung nicht ganz die richtige Maßnahme...

6. Schaut die heranwachsende Generation nur noch wenig TV. Denn da laufen die Sendungen ja nach einem festen Plan, und nicht dann, wenn man sie sehen will. Und das, was man sehen will läuft auch nur selten...

Spricht nicht viel für TV via UM in Zukunft....
Bild
Das angezeigte Ergebnis wurde im WLAN der Fritz!Box 6360 mit einem uralten Notebook ohne Windows gemessen...

mauszilla
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1034
Registriert: 16.11.2014, 10:14

Re: Unitymedia verliert Fernsehkunden

Beitrag von mauszilla » 14.05.2015, 12:58

Ich weiß ja das das Gras auf der anderen Seite immer grüner ist, nur sollte man mal die Kirche im Dorf lassen.
1. Hat es UM nach mehreren JAHREN nicht geschafft, die öffentlichen in HD ins Netz zu bekommen. DIe Gründe dafür sind fadenscheinig und interressieren niemanden mehr.
Schaue schon recht lange die öffis in HD, warum das bei dir nicht gehen soll, keine Ahnung.
2. Ist die Qualität der eingespeisten SD-Sender zeitweise schlechter als unterirdisch
In der Digitalen Welt gibt es keine Qualitätsunterschiede, nur ein kommt an oder hat so hohen Paketverlust, das zu viele Informationen fehlen, das es zu Klötzchenbildung bis zu schwarzem Bild kommt. Ist dein Bild zu schlecht, liegt es nicht an der Leitung ;)
3. Sind die Preise mittlerweile so hoch, dass sich eine SAT-Lösung sehr schnell rechnet. Qualitative Vorteile noch gar nicht betrachtet
Definiere "mittlerweile". Mein Kabelanschluss kostet seit 8 Jahren Konstant 18,90€
4. Gibt es immer noch keine gute Lösung für Kunden, die Zusatzpakete angeschlossen haben und mehrere TV-Geräte haben. DIe vorhandene Lösung heisst : Mehr Zahlen
Ist dir Horizon go nicht gut genug? Wo sonst bekommst überhaupt Pay TV Pakete für mehrere Anschlüsse zu einem Grundpreis? Richtig nirgends.
Einzig die Kartenlose Horizon-Variante ist etwas unglücklich seitens UM. Da kann man nicht eben mal die Karte in einen anderen Raum tragen.
5. Hat UM einfach verpenn, dass im Internet mittlerweile auch TV zu sehen ist... Da ist Preiserhöhung nicht ganz die richtige Maßnahme...
Siehe 3.
6. Schaut die heranwachsende Generation nur noch wenig TV. Denn da laufen die Sendungen ja nach einem festen Plan, und nicht dann, wenn man sie sehen will. Und das, was man sehen will läuft auch nur selten...
Da UM kein TV Produziert sondern nur überträgt, solltest dich bei den Sendern beschweren. Herkömmliches TV ist ein Auslaufmodell, da geb ich dir recht. Das hat nur nichts damit zu tun, ob es über Sat, Kabel oder Funk läuft.
BildBild

Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 806
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: Unitymedia verliert Fernsehkunden

Beitrag von Joerg » 14.05.2015, 13:18

Ich sehe das zwar im großen und ganzen genau so wie Du, aber:
mauszilla hat geschrieben:In der Digitalen Welt gibt es keine Qualitätsunterschiede, nur ein kommt an oder hat so hohen Paketverlust, das zu viele Informationen fehlen, das es zu Klötzchenbildung bis zu schwarzem Bild kommt. Ist dein Bild zu schlecht, liegt es nicht an der Leitung ;)
Das stimmt so natürlich nicht, man kann die Signale natürlich mit niedrigerer Bitrate auf Kosten der Qualität recodieren; KD macht das z.B. mit den Ö-R so (vermutlich um Platz für die Dritten in HD zu schaffen, die dann allerdings - aufgrund der niedrigen Bitrate - durchaus schon mal schlechter aussehen können als in SD). UM hingegen reicht das Signal, dass sie von den Anbietern erhalten, m.W. unverändert einfach durch, insofern sollte die Qualität also "passen".
mauszilla hat geschrieben:Definiere "mittlerweile". Mein Kabelanschluss kostet seit 8 Jahren Konstant 18,90€
Ich hab bis August 2014 17,90€ bezahlt, dann wurde auf 18,90€ erhöht. Ich hab dann aber stattdessen auf den "HD-Kabelanschluss" für 19,90€ umgestellt und zugrleich von 3play auf 2play "reduziert", damit war das ganze dann - bei identischen Leistungen - in der Summe wieder einige Euro preiswerter. Hab den "HD-Kabelanschluss" allerdings in der aktuellen Angebotspalette nicht mehr gefunden.

Jörg

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4819
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Unitymedia verliert Fernsehkunden

Beitrag von hajodele » 14.05.2015, 13:22

mauszilla hat geschrieben: 1. Hat es UM nach mehreren JAHREN nicht geschafft, die öffentlichen in HD ins Netz zu bekommen. DIe Gründe dafür sind fadenscheinig und interressieren niemanden mehr.


Schaue schon recht lange die öffis in HD, warum das bei dir nicht gehen soll, keine Ahnung.
Es geht wohl um mehr als "Das Erste" und "ZDF". Der dritte HD-Sender kommt nicht in BaWü.
mauszilla hat geschrieben: 3. Sind die Preise mittlerweile so hoch, dass sich eine SAT-Lösung sehr schnell rechnet. Qualitative Vorteile noch gar nicht betrachtet


Definiere "mittlerweile". Mein Kabelanschluss kostet seit 8 Jahren Konstant 18,90€
Ehrlich? Oder hast du "Jahre" mit "Monate" verwechselt :smile:
Ich glaube, es war 2012 oder 2013: Erhöhung von 16,90 auf 17,90
Okt 2014 Erhöhung von 17,90 auf 18,90
(In BaWü, aber UM war z.B. bei den Objekttarifen immer deutlich billiger als KBW)

mauszilla
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1034
Registriert: 16.11.2014, 10:14

Re: Unitymedia verliert Fernsehkunden

Beitrag von mauszilla » 14.05.2015, 13:50

Stimmt, 2008 gab es mal eine Erhöhung auf 17,90€ und 2014 die auf 18,90€
Hab extra in den Rechnungen nochmal nachgesehen.
Bedenkt man die Kostensteigerungen in den 6 Jahren, ist das ein Witz. Da wird jede popelige Versicherung jedes Jahr teurer.

Den einen von drei Sendern die eh niemand wirklich anschaut.... ob das den Kohl fett macht :kafffee:
Ich zumindest hab arte noch nie angeschaut und die anderen Beiden nur wenn EM oder WM Life übertragen wird.
BildBild

Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 806
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: Unitymedia verliert Fernsehkunden

Beitrag von Joerg » 14.05.2015, 14:00

mauszilla hat geschrieben:Stimmt, 2008 gab es mal eine Erhöhung auf 17,90€ und 2014 die auf 18,90€
Hab extra in den Rechnungen nochmal nachgesehen.
Bedenkt man die Kostensteigerungen in den 6 Jahren, ist das ein Witz. Da wird jede popelige Versicherung jedes Jahr teurer.
Das erste war eine Erhöhung um 5,9%, das zweite um 5,6%; zusammen eine Erhöhung um 11,8% auf Basis der 16,90€. Die allgemeine Teurerungsrate in DE von 2008-2014 lag von 2008-2014 im Produkt bei etwas mehr als 10% - http://de.inflation.eu/inflationsraten/ ... hland.aspx -, die Preiserhöhung war so gesehen demnach zwar kein "Schnäppchen", aber durchaus angemessen. Prinzipiell müsste man den Zeitraum zwischen der letzten Preiserhöhung vor 2008 bis zu der in 2008 und den bis zur nächsten Preiserhöhung auch berücksichtigen, dann läge das ganze sogar unter der Inflationsgrenze.

Jörg

Tuxtom007
Übergabepunkt
Beiträge: 460
Registriert: 27.03.2011, 11:02

Re: Unitymedia verliert Fernsehkunden

Beitrag von Tuxtom007 » 18.05.2015, 11:55

KabelD vermeldet mit den Geschäftszahlen 224.000 neue Pay-Tv Abonnenten, scheinbar ist der Trend dort nicht zu sehen.
Provider: UM 3Play - 400/20 MBitj, Fritbox UM 6590, 2x SNOM D765 VoIP-Telefon, 3 AVM-Dect-Telefone, Mikrotik CoreRouter, 2 x AVM Fritz-Repeater 1750E

Bild

GoaSkin
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1200
Registriert: 12.12.2009, 16:25

Re: Unitymedia verliert Fernsehkunden

Beitrag von GoaSkin » 18.05.2015, 12:10

Tuxtom007 hat geschrieben:KabelD vermeldet mit den Geschäftszahlen 224.000 neue Pay-Tv Abonnenten, scheinbar ist der Trend dort nicht zu sehen.

Das kommt mir so vor, als führen Kartenspielertricks zu dieser "schön hohen und beeindruckenden" Zahl. Möglich ist das, wenn man Tarifwechsler und Kunden von aufgekauften Kabelanbietern zu Neukunden erklärt oder den Basis-Anschluss zum PayTV.
Es gibt drei Fleischsorten: Beef, Chicken und Veggie. Von welchem Tier die kommen? Von garkeinem, sondern aus der Packung.

Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 806
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: Unitymedia verliert Fernsehkunden

Beitrag von Joerg » 18.05.2015, 19:47

Tuxtom007 hat geschrieben:KabelD vermeldet mit den Geschäftszahlen 224.000 neue Pay-Tv Abonnenten, scheinbar ist der Trend dort nicht zu sehen.
Doch, ist er: http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 51937.html
Mehr schnelles Internet, weniger Kabel-TV
[...]
Die Zahl der herkömmlichen TV-Kabelanschlüsse ging dagegen etwas zurück. Allerdings konnte Kabel Deutschland bei den bestehenden Kabelkunden auch mehr lukrative Fernsehpakete verkaufen.
Absolut gesehen verliert also auch KD TV-Kunden, die Entwicklung ist ähnlich der bei UM (was nicht eben überraschend ist).

Jörg

strelnikov
Übergabepunkt
Beiträge: 321
Registriert: 23.02.2012, 06:42
Wohnort: Sowjetunion
Kontaktdaten:

Re: Unitymedia verliert Fernsehkunden

Beitrag von strelnikov » 29.05.2015, 17:51

Der Artikel "Unitymedia rudert zurück: Reine Internetanschlüsse wieder billiger" analysiert das Wachstums der Unitymedia, welches durch die neue Preisstrukrur nachgelassen habe und verkündet dann im letzten Absatz, der mit der Überschrift "Aktion: 2play und 3play Comfort 120 im Juni deutlich günstiger" eingeleitet wird, eine Preisreduktion an. In dem betreffenden Abschnitt heißt es: "Bis Ende Mai erhalten Kunden im Rahmen der derzeit noch laufenden Aktion 9 Monate lang jeweils 15 Euro Rabatt. Im Juni steigt der Zeitraum in dem die Grundgebühr nur 24,99 Euro beträgt auf 24 Monate."
Quelle: http://www.dsltarifinfo.de/news/unityme ... -4186.html
Volkskommissar für Telekommunikation

Stiff
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 927
Registriert: 11.01.2013, 14:49

Re: Unitymedia verliert Fernsehkunden

Beitrag von Stiff » 30.05.2015, 12:28

Im ersten Quartal 2015 hat Unitymedia sein digitales TV-Angebot weiter ausgebaut: Unitymedia Kunden können
inzwischen mehr als 65 HD-Sender empfange
steht in der verlinkten Pressemitteillung, auf der Homepage stehen aber nur 49, was hab ich verpasst? :D

johnnyboy
Übergabepunkt
Beiträge: 438
Registriert: 23.10.2012, 15:29

Re: Unitymedia verliert Fernsehkunden

Beitrag von johnnyboy » 01.06.2015, 17:13

strelnikov hat geschrieben:Der Artikel "Unitymedia rudert zurück: Reine Internetanschlüsse wieder billiger" ...
Quelle: http://www.dsltarifinfo.de/news/unityme ... -4186.html
Jo, hab's auch gerade gesehen.
Da hat UM deutlich nachgebessert - musste wohl sein, aufgrund der eingebrochenen Neuzugangszahlen! :zunge:
Gab's das überhaupt schon mal, vergünstigter Preis über die gesamte Vertragslaufzeit?
Da kann man natürlich relativ bequem abschließen und dann rechtzeitig vor Vertragsende (und somit der Preiserhöhung) kündigen. Und dann über die Rückgewinnungshotline neu verhandeln ...
Allerdings muss man die Aktivierungsgebühr von schlanken 49,99 € bezahlen! Weiß nicht, wie das vorher war.

Mir wären 49,99 € mtl. für so einen 3play comfort jedenfalls zu teuer. Zumal ich mir weder den Horizon antun würde, noch Maxdome aufzwingen lassen wollte. Nichts gegen Maxdome, aber ich würde halt gerne selbst entscheiden, ob oder welchen VOD-Dienst ich nutze. Und in meinem Fall wäre es eben nicht Maxdome. Und so locker habe ich es auch wieder nicht, dass ich das dann einfach noch on top mitnehme, obwohl ich mit einem anderen Dienst schon mehr als ausreichend versorgt bin.
Okay, man könnte ja auch den 3play start nehmen, wenn man den Horizon und Maxdome nicht will, aber dann wird man mit einem insgesamt deutlich schlechteren Tarif bestraft (z.B. nur halbe Geschwindigkeit, schon nach 9 Monaten 40,- € usw.).

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste