Tarifdowngrade bei vorzeitiger Vertragsverlängerung

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
Stratege
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 20.03.2015, 15:41

Tarifdowngrade bei vorzeitiger Vertragsverlängerung

Beitrag von Stratege » 20.03.2015, 16:53

Hallo liebe Leute,

ich habe nur mal folgende Frage, vielleicht hat der/die ein oder andere von Euch diesbezüglich schonmal Erfahrungen sammeln können.

Wir gehen in Zukunft getrennte Wege, daher bleibt die Frage, in welcher Wohnung der Kabelanschluss und Unitymedia-Vertrag bleiben soll / hinwandern soll. Egal wo, es soll auf jeden Fall ein Downgrade her, weil das Paket, welches wir bisher haben und hatten, ist einfach zu teuer, als dass einer von uns das in Zukunft alleine weiter bezahlen möchte bzw. kann. Den ursprünglichen Vertrag haben wir rechtzeitig gekündigt, läuft noch bis Ende August.

Nun die Frage - kennt jemand die Möglichkeit bei Unitymedia bei erfolgter Kündigung ein Tarifdowngrade auch schon zum jetzigen Zeitpunkt durchzuführen? Dafür wäre derjenige von uns, der den Anschluß letztlich übernimmt, auch bereit, trotz erfolgter Kündigung eine Vertragsverlängerung durchzuführen und zu günstigeren Konditionen dann auch bei UM zu bleiben - allerdings auch nur auf einem Basis-Kabelanschluß mit Festplatten-Receiver (die dann natürlich auch beide bezahlt werden).

Also ich weiß, dass ein Downgrade vor Ablauf der MVZ nicht möglich ist / nicht durchgeführt wird, allerdings haben wir ja hier die Konstellation der bereits erfolgten Kündigung. Also der Deal: sofort günstigere Konditionen (zu regulären Preisen und nicht nochmal extra Angebotspreisen) , dafür neue Unterschrift unter den Vertrag.

Jemand hier schonmal Erfahrungen in diesem Bereich mit UM gemacht?

Danke schonmal und viele Grüße

Stratege

Wasserbanane
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1313
Registriert: 08.12.2012, 16:09
Wohnort: Wiesbaden, Hessen

Re: Tarifdowngrade bei vorzeitiger Vertragsverlängerung

Beitrag von Wasserbanane » 20.03.2015, 18:34

UM stellt bei vorzeitigen Downgrades generell auf sturr. Selbst wenn ein Downgrade bedeuten würde, dass sie mehr Geld bekommen würden, wie es in der alten Preisstrucktur in manchen Fällen war.

Kannst allerdings dein Glück an der Hotline versuchen.
Das deutsche Fernsehprogramm ist das beste der Welt. Gäbe es sonst die vielen Wiederholungen? Jürgen von der Lippe

Unitymedia 3-Play 150.000 Digital-Allstars + HD, Horizon HD-Recorder

mauszilla
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1034
Registriert: 16.11.2014, 10:14

Re: Tarifdowngrade bei vorzeitiger Vertragsverlängerung

Beitrag von mauszilla » 20.03.2015, 18:45

Generell würde ich auch sagen, geht nicht.
Bei erfolgreicher Kündigung könnte vielleicht über die Rückgewinnung was machbar sein, jedoch ohne jegliche Garantie.
BildBild

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3732
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Tarifdowngrade bei vorzeitiger Vertragsverlängerung

Beitrag von conscience » 20.03.2015, 19:23

Ruf an und lass dich beraten. :naughty:
--
Wie immer keine Zeit

Bild

un1que
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 685
Registriert: 01.07.2013, 17:56

Re: Tarifdowngrade bei vorzeitiger Vertragsverlängerung

Beitrag von un1que » 20.03.2015, 21:23

Evtl. könnte man nachfragen, ob sie einen jetzt schon in einen kleineren Tarif wechseln lassen würden, sodass die neue MVLZ jetzt schon beginnen würde. Aber ob man das macht, ist eine andere Frage...
Dazu am besten die Kundenrückgewinnung anrufen ;)

Nur mal so nebenbei: die neuen Tarife sind ja deutlich angestiegen, lohnt sich dann überhaupt noch ein Tarifdowngrade?

Dummer Weise
Kabelexperte
Beiträge: 119
Registriert: 21.12.2014, 23:18
Wohnort: Unitymedia Hessen

Re: Tarifdowngrade bei vorzeitiger Vertragsverlängerung

Beitrag von Dummer Weise » 21.03.2015, 12:51

So ein halbes Jahr vor dem Auslaufen des alten Vertrags kann man wahrscheinlich schon etwas erreichen über die Rückgewinnungshotline. Leider sind die Preise gerade massiv angehoben worden, selbst mit Neukundenkonditionen kann das teurer werden als bisher. Allerdings gibt es noch Bestandskundentarife, die nicht mehr aktiv beworben werden, aber von den Hotlinern gebucht werden können. Am besten liest du dir den riesigen Thread zu der Altkundenverschreckaktion vom 1.2. durch, da werden sie alle erwähnt und was es zu beachten gilt. Ich bin z.B. bei 2Play 25000 gelandet, der ist mit 22,-€ wirklich billig. TV geht bei mir über die Nebenkosten.
Bild

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4820
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Tarifdowngrade bei vorzeitiger Vertragsverlängerung

Beitrag von hajodele » 21.03.2015, 13:40

Hier ging es aber um die Drohung einer außerordentlichen Kündigung :D

Dummer Weise
Kabelexperte
Beiträge: 119
Registriert: 21.12.2014, 23:18
Wohnort: Unitymedia Hessen

Re: Tarifdowngrade bei vorzeitiger Vertragsverlängerung

Beitrag von Dummer Weise » 21.03.2015, 14:48

Na und? Gekündigt wurde doch bereits zum Ende der MVZ. Die meisten Nutzer bei der Preiserhöhung vom 1.2. haben ebenfalls gekündigt, bevor sie mit der Kundenrückgewinnung gesprochen haben. Es gab damals ein paar, bei denen es reichte, dass sie nur damit gedroht haben, stimmt. Das würde hier wahrscheinlich nicht ausreichen, da die Kündigung jedoch bereits ausgesprochen wurde ist die Lage schon ziemlich ähnlich.

UM will einen neuen Vertrag über 24 Monate, der Kunde andere Konditionen. AFAIK hat man so ab 6 Monaten Restlaufzeit relativ gute Karten und das ist bei Ende August gegeben. Außer der Zeit, die man in der Warteschlange der Hotline verbringt, ist dabei nichts zu verlieren und welche Möglichkeiten der Hotliner hat, einem Angebote zu machen, dass kann man sehr gut aus dem verlinkten Thread erfahren. Mit einer realistischen Vorstellung des Handlungsspielraums des Gesprächspartners ist man IMHO besser dran.
Bild

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3732
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Tarifdowngrade bei vorzeitiger Vertragsverlängerung

Beitrag von conscience » 21.03.2015, 15:07

Für ein Gespräch mit der Hotline ist es m. E. nie zu früh oder zu spät, es sei denn man hat den Kündigungs- bzw. Abschaltungstermin verpasst. Was spricht dagegen, sich beraten zu lassen?

Wenn man befürchtet, sich ein "Nein" einzuholen, dann kann man mit dem "Nein" eben nur nicht umgehen. :D
--
Wie immer keine Zeit

Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Düsseldorfer, Leo3 und 5 Gäste