Digital ohne Analoganschluß!

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Digital ohne Analoganschluß!

Beitrag von Moses » 30.03.2008, 23:01

Du hättest die zusätzlichen Gebühren ja von Anfang an zahlen müssen. Durch das Versäumniss von ish, hast du das nicht getan, wo man dir wohl nichts zu lasten legen kann, da ish schon selber wissen muss, was wer zahlen muss... aber das so weiter tragen ist keine Pflicht von UM (und wäre auch keine von ish gewesen), du musst das entweder zahlen oder den Vertrag auflösen. Wenn das denn so stimmt, dass es keinen Kabelvertrag gibt.

Borussenpower
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 28.03.2008, 19:53
Wohnort: Gladbeck/Schermbeck

Re: Digital ohne Analoganschluß!

Beitrag von Borussenpower » 03.04.2008, 00:01

Moses hat geschrieben:Du hättest die zusätzlichen Gebühren ja von Anfang an zahlen müssen. Durch das Versäumniss von ish, hast du das nicht getan, wo man dir wohl nichts zu lasten legen kann, da ish schon selber wissen muss, was wer zahlen muss... aber das so weiter tragen ist keine Pflicht von UM (und wäre auch keine von ish gewesen), du musst das entweder zahlen oder den Vertrag auflösen. Wenn das denn so stimmt, dass es keinen Kabelvertrag gibt.
Moses, ish hatte ein Komplettangebot für 55 Euro angeboten und da sehe ich die Sache etwas anders. Weil vor Vertragsabschluss kein Kabelanschluss vorhanden war, musste ish die Voraussetzung schaffen und dazu zählt auch ein Analoganschluss. Anderenfalls hätten sie spätestens bei der Auftragsannahme darauf hinweisen müssen. Auch sehe ich es so, dass UM alles "erbt" und hier auch ggf. nachbessern muss. Komischerweise funktioniert mein Digitalanschluß wieder super, obwohl offiziell kein Vertrag über Analog besteht.

Verstehen muss ich das nicht, oder gibt es hierfür eine plausible Erklärung?

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Digital ohne Analoganschluß!

Beitrag von Moses » 03.04.2008, 00:21

Das mit dem "Komplettangebot" ist eben der Irrtum... das Angebot setzt einen analogen Kabelanschluss voraus, also das, was jetzt 17,90€ kostet (damals waren es noch 15,50€). Klar ist es das verschulden von Ish, dass sie den Anschluss auch ohne den analogen Kabelanschluss geschaltet haben... aber dass UM das so weiter tragen muss, würd ich nicht so sehen... UM hat ebenfalls das Recht Verträge zu kündigen. Die zwingt keiner dir was zu verkaufen... umgekehrt muss man da ja auch nicht kaufen. ;)

Das Signal liegt an der Kabeldose immer an, egal ob man einen Vertrag hat, oder nicht.

Borussenpower
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 28.03.2008, 19:53
Wohnort: Gladbeck/Schermbeck

Re: Digital ohne Analoganschluß!

Beitrag von Borussenpower » 05.04.2008, 23:20

Moses hat geschrieben:Das mit dem "Komplettangebot" ist eben der Irrtum... das Angebot setzt einen analogen Kabelanschluss voraus, also das, was jetzt 17,90€ kostet (damals waren es noch 15,50€). Klar ist es das verschulden von Ish, dass sie den Anschluss auch ohne den analogen Kabelanschluss geschaltet haben... aber dass UM das so weiter tragen muss, würd ich nicht so sehen... UM hat ebenfalls das Recht Verträge zu kündigen. Die zwingt keiner dir was zu verkaufen... umgekehrt muss man da ja auch nicht kaufen. ;)

Das Signal liegt an der Kabeldose immer an, egal ob man einen Vertrag hat, oder nicht.
Moses, Du magst ja Recht haben. Ich habe mich entschlossen, den Vertrag zum November zu kündigen. Und dann will ich einfach mal schauen, was geht und was nicht geht.

Vielen Dank für Deine Mühen :smile:

Benutzeravatar
Frettchen
Kabelexperte
Beiträge: 123
Registriert: 21.11.2007, 13:30
Wohnort: Bochum

Re: Digital ohne Analoganschluß!

Beitrag von Frettchen » 06.04.2008, 08:08

Moses hat geschrieben:
Das Signal liegt an der Kabeldose immer an, egal ob man einen Vertrag hat, oder nicht.
Bei mir lag kein Signal, da der Anschluss am Verteiler im Keller von UM/TKW gekappt wurde.
###############
Also ich finde, den Bock hat damals Ish geschossen.
Die hätten den Vertrag so gar nicht akzeptieren dürfen, da er gar keinen Analog-Anschluss hat.
Und diese Voraussetzung steht nun mal im Raum.
Verstehe gar nicht, wieso er überhaupt vorher was empfangen konnte ohne Analog-Vertrag.

Wenn ich Ökostrom haben will, muss ich als Voraussetzung auch über einen Stromanschluss verfügen.

Als ich 3Play bestellte, dachte ich auch zuerst das da alles für 35,- € drin wäre. Erst bei genauem Durchlesen im Kleingedruckten las ich dann, dass der Analoganschluss vorausgesetzt wird. Das steht auch so auf der Webseite und in jeder anderen Werbung!
Und das kostet natürlich separat, da es sich um einen separaten Vertrag handelt. Folglich zahle ich 35,- € für 3Play, Plus 20,- € für Analog.
Seit 19.11.2007 3play16.000 - TT-micro C264 - Motorola SBV 5121 E

wollmurff
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 03.06.2006, 20:12
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Digital ohne Analoganschluß!

Beitrag von wollmurff » 06.04.2008, 19:40

Zu dem ganzen habe ich jetzt auch mal eine Frage,denke das es ganz gut hier rein passt.Also,bis Januar hatte ich 3play mit Arena.Habe die Digitalen Programme + Arena dann gekündigt und habe zur Zeit noch Internet und Telefon.

Jetzt möchte ich aber noch meinen Analogen Anschluß los werden.Der kostet satte 19,90€ im Monat.Entschuldigung bitte:Aber für den Dünnschiß der da eingespeißt wird ne menge Kohle.DVB-T bei mir ist Kostenlos,und die Anschaffung der Geräte habe ich in 1,5 Monaten raus.

Jetzt habe ich hier ja gelesen das wenn ich den Analogen Anschluß kündige auch nichts anderes mehr funktioniert.Also kann ich doch den Analogen kündigen und einen digitalen bestellen.Der Digitale kostet ja nur 17,90€,das heißt ich hätte ja wirklich Geld gespart.

Wenn ich jetzt also 2play und DigitalTV bestelle kostet mich das 25€ im Monat und keinen Cent mehr wenn ich den Analogen Anschluß gekündigt habe,oder kommen da nochmal die 17,90 für den Digitalen Anschluß drauf?

Sorry für mein Unwissen...trotzdem jetzt schon mal vielen Dank für eure Antworten!

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Digital ohne Analoganschluß!

Beitrag von HariBo » 06.04.2008, 20:00

wenn du 19,90 € für deinen analogen Anschluss bezahlst, beziehst du ihn von der ish-KS oder UM Services, ehemals TC West. Da verhält sich das etwas anders. Die 17.90 € sind für den analogen Anschluss direkt bei UM, ebenso die 16,90 € für den digitalen.Für das 2 oder 3play kommen immer die 25 € (6mbit) dazu.

Borussenpower
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 28.03.2008, 19:53
Wohnort: Gladbeck/Schermbeck

Re: Digital ohne Analoganschluß!

Beitrag von Borussenpower » 06.04.2008, 21:43

wollmurff hat geschrieben:Zu dem ganzen habe ich jetzt auch mal eine Frage,denke das es ganz gut hier rein passt.Also,bis Januar hatte ich 3play mit Arena.Habe die Digitalen Programme + Arena dann gekündigt und habe zur Zeit noch Internet und Telefon.

Jetzt möchte ich aber noch meinen Analogen Anschluß los werden.Der kostet satte 19,90€ im Monat.Entschuldigung bitte:Aber für den Dünnschiß der da eingespeißt wird ne menge Kohle.DVB-T bei mir ist Kostenlos,und die Anschaffung der Geräte habe ich in 1,5 Monaten raus.

Jetzt habe ich hier ja gelesen das wenn ich den Analogen Anschluß kündige auch nichts anderes mehr funktioniert.Also kann ich doch den Analogen kündigen und einen digitalen bestellen.Der Digitale kostet ja nur 17,90€,das heißt ich hätte ja wirklich Geld gespart.

Wenn ich jetzt also 2play und DigitalTV bestelle kostet mich das 25€ im Monat und keinen Cent mehr wenn ich den Analogen Anschluß gekündigt habe,oder kommen da nochmal die 17,90 für den Digitalen Anschluß drauf?

Sorry für mein Unwissen...trotzdem jetzt schon mal vielen Dank für eure Antworten!
Ich sehe das etwas anders. Ein alleiniger Digitalanschluß (inkl. Analog) kostet bei UM 17,90 EUR. Ohne den Digital/Analoganschluss kann UM Dir keine weiteren Dienste anbieten. Ich hatte selbst noch an meinem ersten Wohnsitz Digitalkabel beauftragt und der Analoganschluss war für 17,90 enthalten. Die Komplettangebote sehen aber etwas anders aus. Dort wird praktisch nur draufgeschaltet und bei den Preisangaben vorausgesetzt, dass der Interessent einen Analoganschluss besitzt. Die Kosten für den Analoganschluss fallen dann also nicht weg. Meines Erachtens eine völlig unklare Lage, denn UM fragt nicht online ab, ob ein Analoganschluss besteht. Die prüfen lediglich, ob ein Anschluss möglich wäre, also im Haus vorhanden ist.

So wie ich es bisher gesehen habe, kosten folgende Kombinationen folgende Beträge:

- Analog 19,90 EUR

- Digital 17,90 EUR (inkl. Analog)

- 3 Play 35,00 EUR zzgl. Kosten für Analoganschluss mit ??,?? EUR

Für mich ist die Preispolitik von UM ein systematisches Dummhalten der Kunden und immer für eine Überraschung gut.

wollmurff
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 03.06.2006, 20:12
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Digital ohne Analoganschluß!

Beitrag von wollmurff » 06.04.2008, 22:27

beziehst du ihn von der ish-KS
Richtig,bin Kunde bei ish KS,auf der Rechnung steht aber inzwischen Unitymedia.Ein Unternehmen ,und überall was anderes für die Kunden?

Also,wenn ich es richtig verstehe:Ich kann den Analogen Anschluß kündigen und dann den Digitalen nehmen?Der Digitale beinhaltet ja schließlich den Analogen,oder?Sorry,aber ich habe überhaupt keinen durchblick mehr...

wollmurff
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 03.06.2006, 20:12
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Digital ohne Analoganschluß!

Beitrag von wollmurff » 07.04.2008, 20:48

Nur zur Info,habe heute meine Kündigung für das Analoge Kabel abgeschickt.Nun werde ich ja sehen was passiert!

gefu55
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 08.04.2008, 21:26

Re: Digital ohne Analoganschluß!

Beitrag von gefu55 » 08.04.2008, 21:58

Bin neu hier, also erstmal Hallo zusammen! :winken:
Vielleicht kann ich hier noch Einen draufsetzen:
habe im Dezember 2005 eine ETW gekauft,10 Jahre alt und von Beginn an mit Kabelanschluss analog (damals ish), MFH, Abrechnung über den Hausverwalter.
Hatte mich schon damals für Digital TV interessiert, also im Internet bei ish Verfügbarkeit geprüft.
Siehe da: meine Adresse - Hausnr. xxx D - gibt es dort nicht, wohl aber xxx A -C (gleiche Ligenschaft, gleicher ÜP).
Per eMail Kontakt aufgenommen, keinerlei Reaktion. Danach habe ich das Thema ruhen lassen, bis ich im Januar 2008 nochmal recherchiert habe - inzwischen UM:
Gleiches Ergebnis! Anruf bei der Hotline: "das müssen wir überprüfen, schicken Sie uns den Antrag schriftlich".
Antrag abgeschickt, Antwort kommt an Hausnr. xxx C! Kurze Zeit später kam die Hardware (natürlich an xxx C), funktionierte aber soweit.
Danach Auftragsbestätigung über einen analogen Kabelanschluss (den ich ja längst hatte) mit Digital Basis über zusammen 16,90 € (übrigens mit nicht bestelltem Digital Plus o.Ä, kostenlos für 2 Monate, natürlich mit Negativ-Option! Absolute Unverschämtheit!!! :wut: )! Auftragsbestätigung schriftlich wiedersprochen, die folgende Rechnung kam wieder über 16,90! Erneut Wiederspruch mit Androhung, die Einzugsermächtigung zu widerrufen! Zwischendurch noch Anruf bei der Hotline: "müssen wir überprüfen"...!
Bis heute KEINERLEI Reaktion, statt dessen kam heute die Rechnung für April: 16,90!!! :wand:
Werde nun also schnellst möglich die Einzugsermächtigung widerrufen und im Falle einer - höchst wahrscheinlichen - Mahnung einen Anwalt konsultieren!
Auch ich lasse mir diese Unverfrohrenheit und Arroganz von UM nicht länger gefallen und bin mir sicher, dass sich hier noch mehrere UM-Opfer finden werden!

Borussenpower
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 28.03.2008, 19:53
Wohnort: Gladbeck/Schermbeck

Re: Digital ohne Analoganschluß!

Beitrag von Borussenpower » 08.04.2008, 22:30

Hallo,

sofern die Lastschriften nicht älter als 6 Wochen sind, kannst Du sie widerrufen und bekommst zumindest das Geld aus diesem Zeitraum zurück. Und dann kann UM schauen, wie sie an das Geld kommen. Fordern dürften sie es bei einer sachlichen Beurteilung allerdings nicht. Fürchte nur, dass eine gewisse Dynamik bei UM dafür sorgt, dass es vor den Kadi geht.

Schön die Beweise sammeln.

Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 939
Registriert: 27.02.2008, 22:04

Re: Digital ohne Analoganschluß!

Beitrag von Invisible » 08.04.2008, 22:35

OT on: Ich wünsche mir langsam ein Unterforum für Anwaltsbesuche, Rechtsberatung und Strafanzeigen gegen UM. OT off :klo:
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet

2bright4u
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2320
Registriert: 16.03.2008, 19:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Digital ohne Analoganschluß!

Beitrag von 2bright4u » 09.04.2008, 07:51

Borussenpower hat geschrieben:Hallo,

sofern die Lastschriften nicht älter als 6 Wochen sind, kannst Du sie widerrufen und bekommst zumindest das Geld aus diesem Zeitraum zurück. Und dann kann UM schauen, wie sie an das Geld kommen. Fordern dürften sie es bei einer sachlichen Beurteilung allerdings nicht. Fürchte nur, dass eine gewisse Dynamik bei UM dafür sorgt, dass es vor den Kadi geht.

Schön die Beweise sammeln.
Die Frist von 6 Wochen wird immer wieder von Banken genannt, ist aber mittlerweile NICHT mehr gültig. Unberechtigte Lastschriften können unbegrenzt zurück geholt werden.

Siehe hier:
http://www.bgh-free.de/bgh-free/volltex2/vo68872.htm

Vielmehr ist wichtig, der Rechnung schnellstens schriftlich (!!!) zu widersprechen, da diese nach einem gewissen Zeitraum als genehmigt gilt.
ENDLICH OHNE UM!!!

Borussenpower
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 28.03.2008, 19:53
Wohnort: Gladbeck/Schermbeck

Re: Digital ohne Analoganschluß!

Beitrag von Borussenpower » 12.04.2008, 22:06

2bright4u hat geschrieben:
Borussenpower hat geschrieben:Hallo,

sofern die Lastschriften nicht älter als 6 Wochen sind, kannst Du sie widerrufen und bekommst zumindest das Geld aus diesem Zeitraum zurück. Und dann kann UM schauen, wie sie an das Geld kommen. Fordern dürften sie es bei einer sachlichen Beurteilung allerdings nicht. Fürchte nur, dass eine gewisse Dynamik bei UM dafür sorgt, dass es vor den Kadi geht.

Schön die Beweise sammeln.
Die Frist von 6 Wochen wird immer wieder von Banken genannt, ist aber mittlerweile NICHT mehr gültig. Unberechtigte Lastschriften können unbegrenzt zurück geholt werden.

Siehe hier:
http://www.bgh-free.de/bgh-free/volltex2/vo68872.htm

Vielmehr ist wichtig, der Rechnung schnellstens schriftlich (!!!) zu widersprechen, da diese nach einem gewissen Zeitraum als genehmigt gilt.
Wenn ich mir das Urteil so durchlese, ist es möglich, aber auch sehr aufwendig, Lastschriften zurück zu holen, die älter als 6 Wochen sind. Dass die Lastschriften zu Unrecht vorgenommen wurden, muss der Bankkunde ggf. seiner Bank erst einmal nachweisen. Die muss diesen Nachweis dann wiederum der Begünstigtenbank vorlegen. Wir reden hier in der Regel von max. 50 EUR monatlicher Belastung und da stellt sich sicher für jeden die Frage der Verhältnismäßigkeit.

Jedenfalls ist die 6-Wochefrist problemlos.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste