Ubee 3226, EPC2203 und Lancom 1823 VoiP

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
Popkultur
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 31.01.2015, 11:01

Ubee 3226, EPC2203 und Lancom 1823 VoiP

Beitrag von Popkultur » 31.01.2015, 11:08

Hallo!

Ich habe CleverKabel20 und nun durch Preiserhöhung auf Internet 50 gewechselt. Leider hat man mich nicht vor dem Zwangrouter gewarnt (Ubee). Ich habe derzeit einen EPC2203 (wohl von Cisco?) könnte ich den nicht einfach behalten? Denn ich habe bereits einen guten Router (Lancom 1823 Voip) und das würde sich beißen. Wie gehe ich bei der Hotline am besten vor?

Und was hat es mit der Dual Stack Technik auf sich, braucht mein Router die? Ich habe noch nicht herausgefunden, ob er sie hat.

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4821
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Ubee 3226, EPC2203 und Lancom 1823 VoiP

Beitrag von hajodele » 31.01.2015, 11:20

Hallo,
der ECP2203 ist nicht für diese Geschwindigkeit geeignet.

Wenn es normal lief, bist du bei IPv4 geblieben. Sonst solltest du reklamieren.
Zum Test schließt du z.B. einen Windows-PC direkt an den Ubee an (kein anderer Router, kein DLAN) und rufst diesen Link auf: http://ipv6-test.kabelbw.de/

Wenn du den Lancom unbedingt als Router weiterbenutzen willst, kannst du nur ein Konstrukt NAT hinter NAT verwenden. Das ist nicht sehr schön und sollte nur verwendet werden, wenn du irgendwelche Zugänge von außen hast. Vorraussetzung: Nur IPv4.
Als Accesspoint kann man den Lancom obda vewenden.

Popkultur
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 31.01.2015, 11:01

Re: Ubee 3226, EPC2203 und Lancom 1823 VoiP

Beitrag von Popkultur » 31.01.2015, 11:28

Hab recherchiert, Business Tarif wäre die Lösung. Kostet aber mehr. Werde wohl vom Vertrag zurücktreten noch bevor die mir das alles abschalten.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste