emailsupport=kundenverarsche

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
fedrigoni
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 09.03.2008, 19:01

emailsupport=kundenverarsche

Beitrag von fedrigoni » 09.03.2008, 19:08

Hallo!

Warum schreibt Unitymedia überall auf der Website, es würde großartigen Kundenservice geben, wenn man telefonisch ewig warten muss (und dabei die Gebühren steigen und steigen) und Briefe nicht beantwortet werden...

und warum schreibt Unitymedia dort überall, man könne selbst per Email Kontakt aufnehmen (welch großartiger seltener Service bei den derzeitigen Anbietern) nur damit dann jedes Mal eine Email zurückkommt, "Emails können nicht beantwortet werden"...

mfg

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: emailsupport=kundenverarsche

Beitrag von Dinniz » 09.03.2008, 19:09

Und warum macht hier jeder nen Jammerthread auf und nervt die anderen User damit?

Wenn ihr vernünftig darüber diskutieren wollt, macht einen Sammelthread auf :kafffee:
technician with over 15 years experience

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: emailsupport=kundenverarsche

Beitrag von HariBo » 09.03.2008, 19:20

glaubst du etwa, da sitzt jetzt jemand und wartet auf deine email??

Konfident
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 84
Registriert: 28.11.2007, 16:59

Re: emailsupport=kundenverarsche

Beitrag von Konfident » 09.03.2008, 19:23

Also, ich war nicht ewig in der Warteschleife beim telefonischen Kundendienst. Ewig ist ja aber meist auch relativ.
Meine Briefe (ok, mein Brief - Einzahl) wurde prompt beantwortet. Prompt ist natürlich auch wieder relativ.
Emails werden halt nicht persönlich beantwortet und verarbeitet - so weit, so schlecht, aber irgendwo muss ja auch Verbesserungspotential sein. :super:
3PLAY6000 seit 08/2007 - D-Link DI-524 - SBV5121E

fedrigoni
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 09.03.2008, 19:01

Re: emailsupport=kundenverarsche

Beitrag von fedrigoni » 09.03.2008, 19:29

ich finde ja nur, etwas das es nicht gibt, sollte auf der Website nicht angepriesen werden.
Und dort steht, dass man mit Unitymedia Kontakt per Email aufnehmen kann. (was ja auch zeitgemäß wäre, da Emails rechtlich als Schriftverkehr gelten, Papier und Versandkosten würden sparen etc.)

Was das jammern angeht, sehe ich nich soviele Postings, mich würde interessieren ob sonst der Großteil zufrieden ist und die Kundenunfreundlichkeit in dem Fall ne Ausnahme darstellt..
Eine Beantwortung ist bei mir wie gesagt nach mehreren Monaten nicht erfolgt, trotz mehrer Briefe.

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: emailsupport=kundenverarsche

Beitrag von HariBo » 09.03.2008, 19:52

nun.......die einen sagen so......die anderen so........such dir was aus

d3000fan
Übergabepunkt
Beiträge: 426
Registriert: 30.09.2007, 19:54
Wohnort: Hessen

Re: emailsupport=kundenverarsche

Beitrag von d3000fan » 09.03.2008, 20:26

fedrigoni hat geschrieben:und warum schreibt Unitymedia dort überall, man könne selbst per Email Kontakt aufnehmen (welch großartiger seltener Service bei den derzeitigen Anbietern) nur damit dann jedes Mal eine Email zurückkommt, "Emails können nicht beantwortet werden"...
Wenn Du dann weiter liest, steht da, Du sollst stattdessen das Webformular auf der Kontaktseite benutzen. Also wo ist das Problem?

Jolander
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 764
Registriert: 07.06.2007, 06:04
Wohnort: Düsseldorf-Gerresheim

Re: emailsupport=kundenverarsche

Beitrag von Jolander » 10.03.2008, 00:03

Meine Meinung zu dem Thema
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=10&t=1741

Mittlerweile zieht das Argument "Hotline teuer" ja auch nicht mehr so wirklich. Zumindest nicht, wenn man UM-Telefon hat und es funktioniert. Dann wählt man einfach die kostenlose(!) 1177

Das ist mal Service und bieten bestimmt nicht alle :kafffee:
Ab Januar 2011 Netcologne auch in Düsseldorf. Schau' mer mal.

"Du hast zwar recht, aber ich finde meine Meinung besser"

Doc Holiday
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 24.02.2008, 12:49

Re: emailsupport=kundenverarsche

Beitrag von Doc Holiday » 10.03.2008, 17:58

Stimmt! Das ist ein guter Service. Wenn so ein Service jetzt auch noch für normale Kabelkunden verfügbar wäre, müsste man UM wirklich loben. Aber für diese Kunden gibt es leider immer noch die kostenpflichtige Telefonnummer. Dann gibt es vorerst kein Lob.

maggie
Kabelexperte
Beiträge: 142
Registriert: 27.01.2008, 17:22

Re: emailsupport=kundenverarsche

Beitrag von maggie » 10.03.2008, 19:03

was quackt ihr hier eigentlich rum.
Das mit der Nr: für die UM Telefonierer 1077/8 ist wirklich ein Schritt in die richtige Richtung.
Fast alle Anbeiter in Deutschland befördern doch noch die Servicewüste Deutschland . fast alle kassieren dick ab.
In den USA haben dagegen fast alle Unternehmen für ihre Kunden 0800. Davon sind wir hier aber mindestens noch 10 Jahre entfernt.
Vielleicht hilft da endlich die EU, die schon viel für uns europäischen Verbraucher gemacht hat.
nur DIGI TV an LE46C750

Maggie

Benutzeravatar
oskar1848
Kabelneuling
Beiträge: 39
Registriert: 19.12.2007, 19:00
Wohnort: Bochum

Re: emailsupport=kundenverarsche

Beitrag von oskar1848 » 10.03.2008, 19:15

Konfident hat geschrieben
Meine Briefe (ok, mein Brief - Einzahl) wurde prompt beantwortet. Prompt ist natürlich auch wieder relativ.
Respekt! So wie ich selbst festgestellt habe und durch die Erfahrungen anderer weiß wird auf Briefe (sowie e-mails) von UM nicht prompt, sondern gar nicht (Überigens: "gar nicht" ist nicht "relativ") geantwortet. Kann Dir nur gratulieren. Ist praktisch wie ein 6er im Lotto. :confused:

Die so oft gescholtene Hotline muss ich aufgrund meiner eigenen Erfahrungen in Schutz nehmen. Ich habe bei zirka 15 Anrufen niemals länger als 4 Minuten in der Warteschleife gehangen. Weiterhin wurde mir immer geholfen.

Außerdem: Durch die "1177" und andere Tipps in diesem Forum hat man keine Kosten mehr zu befürchten.
3play20000, Digital TV BASIC, sky sport

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: emailsupport=kundenverarsche

Beitrag von Moses » 10.03.2008, 23:39

maggie hat geschrieben:In den USA haben dagegen fast alle Unternehmen für ihre Kunden 0800. Davon sind wir hier aber mindestens noch 10 Jahre entfernt.
Falsch, richtig würde es heißen: "Davon sind wir hier aber schon wieder 10 Jahre entfernt." Vor ca 10 Jahren war es in Deutschland auch üblich eine kostenlose Service-Hotline zu betreiben. Dann kam halt die "Geiz-ist-Geil"-Zeit, über die wir anscheinend langsam hinweg kommen. :)

Übrigens: E-Mails und Post werden bei UM von den normalen Hotline-Mitarbeitern bearbeitet... das ist ein ganz schlechter Schachzug von UM, da dabei eben viel liegen bleibt... daher werden nur die wichtigsten Anliegen der Kunden, die sich nicht über das Telefon regeln lassen (hauptsächlich Kündigungen und Portierungen) bearbeitet. Daher gilt immer noch: wer was will und will, dass es auch passiert, sollte besser anrufen. Das ist natürlich unangenehm, aber da kann man halt dann selber abwägen was man will: Nen Brief / eine E-Mail schreiben und sich rot ärgern oder anrufen und sehen, dass was passiert.

gedanke
Kabelneuling
Beiträge: 15
Registriert: 22.11.2007, 17:59
Wohnort: Kölle auf der schönen Rheinseite :)

Re: emailsupport=kundenverarsche

Beitrag von gedanke » 12.03.2008, 18:05

Bei meinen ganzen Problemen habe ich zwischen Oktober 2007 und März 2008 neun e-Mails über das Kontaktformular mit dem entsprechenden Sachverhalt abgeschickt und auch neun automatische Eingangsbestätigungen erhalten. Außer diesen automatisch abgeschickten e-Mails kam niemals eine Antwort.
Warteschleifen am Telefon waren bei mir noch nie unter 5 Minuten.
Auf die Frage, warum denn meine e-Mails nicht beantwortet werden, sagte mir ein Mitarbeiter der Hotline, dass bei Ihnen ausschließlich die e-Mails mit Anfragen zu den aktuellen Angeboten - ich nenn es mal vorsichtig "potentielle Neukunden" - bearbeitet werden. Allgemeine Anfragen, Fragen zu Vertragsangelegenheiten, Rechnungen oder technische Probleme würden nur telefonisch beantwortet werden; "es täte ihm leid, aber da könne Unitymedia leider keinen Support auf schriftlichem Weg leisten".
Soviel zum Thema Service.
Allerdings ein mutiger Mitarbeiter. Ich würde mich, wenn ich dort arbeiten würde, nicht trauen, diese dubiosen Unternehmensstrategien öffentlich bekanntzugeben... Gibt ja genug Firmen, die sich Stichproben vereinzelter Gespräche anhören.

Obwohl es aus unternehmerischer Sicht ja ganz nett ist - so kann man dem Kunden einfach am Telefon die Probleme schönreden und irgendwelche Sachen versprechen, die sich im Nachhinein dann nicht mehr nachvollziehen lassen. Auf dem Schriftweg hätte der fiese Kunde dann ja Nachweise über die Versprechen... und das geht ja nun wirklich nicht.
Sagem D-Box II mit Neutrino-Betriebssystem auf 80 MHz getaktet, Temperatursensor-gesteuerte Aktivkühlung und eingebauter Festplatte für Direktaufnahme --- mein temperaturgesteuerter Aktivkühler aus alter Grafikkarte --- Gesamtansicht Tuner/Kühler/Festplatten-Interface

shyne
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 56
Registriert: 03.02.2009, 22:22

Re: emailsupport=kundenverarsche

Beitrag von shyne » 14.09.2009, 01:15

Mittlerweile zieht das Argument "Hotline teuer" ja auch nicht mehr so wirklich. Zumindest nicht, wenn man UM-Telefon hat und es funktioniert. Dann wählt man einfach die kostenlose(!) 1177
Hmm??? Ich wähle auch immer die Nr auf der Website und die kostet soweit ich weiss! Welche Nummer denn genau, auch über eine PN oder Info hier würde ich mich freuen.

Zum Anliegen: Ja, wirklich peinlich und zum Kotzen! Das darf doch nicht sein, dass ein Unternehmen offiziell ein Kontaktformular anbietet, damit der Kunde sich denkt, "ja gut, ist mal geschrieben", und die Anfragen einfach ignoriert, mal abgesehen von den Bübchen am Telefon, die immer etwas zu frech wirken und mit wenig Verstand ausgestattet sind, ist das einfach unter aller Sau.

jenne1710
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 683
Registriert: 27.04.2009, 12:05

Re: emailsupport=kundenverarsche

Beitrag von jenne1710 » 14.09.2009, 08:46

shyne hat geschrieben:
Mittlerweile zieht das Argument "Hotline teuer" ja auch nicht mehr so wirklich. Zumindest nicht, wenn man UM-Telefon hat und es funktioniert. Dann wählt man einfach die kostenlose(!) 1177
Hmm??? Ich wähle auch immer die Nr auf der Website und die kostet soweit ich weiss! Welche Nummer denn genau, auch über eine PN oder Info hier würde ich mich freuen.

Zum Anliegen: Ja, wirklich peinlich und zum Kotzen! Das darf doch nicht sein, dass ein Unternehmen offiziell ein Kontaktformular anbietet, damit der Kunde sich denkt, "ja gut, ist mal geschrieben", und die Anfragen einfach ignoriert, mal abgesehen von den Bübchen am Telefon, die immer etwas zu frech wirken und mit wenig Verstand ausgestattet sind, ist das einfach unter aller Sau.
Mhhh.........irgendwie wirkst Du selber nicht unbedingt sehr weit entwickelt in Sachen Verstand.......ist halt immer ein "wie man in den Wald rein ruft".....

shyne
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 56
Registriert: 03.02.2009, 22:22

Re: emailsupport=kundenverarsche

Beitrag von shyne » 14.09.2009, 09:23

In letzter Zeit finde ich immer mehr sinnlose Beiträge in den Foren. Wie du zu deiner Schlussfolgerung kommst, ist unklar. Falls du Recht hast, ist unklar, warum du einen sinnlosen Betrag postest und dir nicht dir nicht die Mühe machst, mal eine die gestellte Frage zu beantworten (letztlich darf ich als Verstandsloser auch Infos bekommen, Gleichberechtigung für Dumme ist hoffentlich drin). Schließlich ist ein Forum dazu da. Wenn es darum geht, Leute zu beleidigen, gehe einfach ins Stadion und sing die schönen Lieder mit.

Falls Jemand noch Lust hat was Sinnvolles zu sagen, bitte, falls nicht, auch gut, tobt ihr euch nur aus.

PS: Wahrscheinlich bist du auf ([zensiert]) Arbeit grad, da musste es Jemanden erwischen und der Chef konnts schlecht sein.

jenne1710
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 683
Registriert: 27.04.2009, 12:05

Re: emailsupport=kundenverarsche

Beitrag von jenne1710 » 14.09.2009, 09:36

Syhne, so richtig hast Du keine Frage gestellt, eher hast Du eine Situations-Beschreibung eines von Dir erlebten UM-Kontaktes gegeben. Und dabei ist mir aufgefallen, dass Du diesen Kontakt negativ beschrieben hast. Teilweise sogar von arrogantem Verhalten berichtest.
Jedoch empfinde ich das, was Du schreibst, als wenigstens genauso arrogant und frech. Und mich läßt das Gefühl auch nicht los, dass Du genau so eine Haltung dann auch am Telefon mit den Mitarbeitern der Hotline auslebst.
Und daher kommt meine These: wie man in den Wald ruft.......und Deine Antwort auf meinen Beitrag zeigt mir, dass ich echt nicht wirklich falsch liege mit meiner Meinung. :)

Ob der Kontakt über ein Online-Formular nun lange dauert und halt nicht, davon berichtest Du nicht wirklich. Zumindest nicht so, dass ich lesen könnte: ich habe am Montag gemailt und Freitag noch keine Antwort....und das dann in einem Thread, der über ein Jahr alt ist. Und so richtig erkenn ich auch nicht, wo der Auslöse für Dich nun war, diesen Artikel wieder hoch zu holen.

wie war das mit auf der Arbeit und Chef und stress und so?? ;)

shyne
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 56
Registriert: 03.02.2009, 22:22

Re: emailsupport=kundenverarsche

Beitrag von shyne » 14.09.2009, 09:55

Ertmsal zum Sinnvollen, meine Frage:
Welche [kostenlose] Nummer denn genau, auch über eine PN oder Info hier würde ich mich freuen.
Wobei ich meine (seit ich gestern in die Rechnung geschaut habe), dass UM die Hotline nicht berechnet, egal welche Nummer man von der Seite nimmt. Daher hat sich das auch mehr oder weniger erledigt.

1. Deine Vermutung wie ich mit dem Mitarbeitern spreche, ist falsch. Aber je nach Mitarbeiter, und leider eher häufig, habe ich Recht. Ich meinte damit auch nicht, dass die total aggro sind oder beleidigen, aber ich habe das Gefühl wen ich mit denen spreche, ich befinde mit auf dem Schuldhof eines Berufcolleges und nicht bei einer prof. Hotline wie z.B. es bei DELL der Fall ist (wobei es schwarze Schafe immer überall gibt).

2. Was mich veranlasst hat? Das ich ein, zwei Wochen zuvpr eine Mail geschrieben hatte und nichts kam. Und dass ich bevor ich erst UM hatte, versucht habe, die mit E-Mail zu kontaktieren. + Dass ich in einem Test gelesen hatte, der Mail Support sei nicht so dolle. Nun hatte ichs selbst in der Praxis erlebt und wollte wissen, wies anderen ergeht. Ob der Thread 1 Jahr alt ist, spielt gar keine Rolle. Das Problem ist aktuell wie gestern, also wozu eigenen Thread erstellen oder sonst was.

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: emailsupport=kundenverarsche

Beitrag von gordon » 14.09.2009, 18:17

shyne hat geschrieben:Ertmsal zum Sinnvollen, meine Frage:
Ob der Thread 1 Jahr alt ist, spielt gar keine Rolle. Das Problem ist aktuell wie gestern, also wozu eigenen Thread erstellen oder sonst was.
es wäre aber zumindest ganz nett gewesen, auf das "Alter" des Threads hinzuweisen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast