Merkwürdige Karte im Briefkasten

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
shm0
Kabelexperte
Beiträge: 108
Registriert: 25.05.2009, 22:18

Merkwürdige Karte im Briefkasten

Beitrag von shm0 » 04.08.2014, 20:47

Hallo

wir hatten heute eine weiße Karte von UM im Briefkasten Sie müssten die Anlange überprüfen und irgendwas wegen Miete und Nebenkosten.
Darunter eingekreist: Sperren?

Auf der Rückseite eine Handynummer.

Von UM selber kam kein Brief oder so per Post. Nur diese weiße Karte.

Legitim oder nicht? :D

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Merkwürdige Karte im Briefkasten

Beitrag von Dinniz » 04.08.2014, 21:42

Könnte ein Medienberater gewesen sein .. ich kenn die allerdings nur in Blau mit Details.
technician with over 15 years experience

Wasserbanane
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1313
Registriert: 08.12.2012, 16:09
Wohnort: Wiesbaden, Hessen

Re: Merkwürdige Karte im Briefkasten

Beitrag von Wasserbanane » 04.08.2014, 21:45

Wenn du ganz sicher gehen willst, dann ruf bei UM direkt an.
Das sind meist irgendwelche Klinkenputzer die auf Provisionen aus sind. Aber nagel mich nicht auf diese Aussage fest.
Das deutsche Fernsehprogramm ist das beste der Welt. Gäbe es sonst die vielen Wiederholungen? Jürgen von der Lippe

Unitymedia 3-Play 150.000 Digital-Allstars + HD, Horizon HD-Recorder

star_crash
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 05.08.2014, 13:30

Re: Merkwürdige Karte im Briefkasten

Beitrag von star_crash » 05.08.2014, 13:41

Laut Heise gibt es da wohl wirklich so eine Masche. Bin ich gerade zufällig darauf gestoßen.

shm0
Kabelexperte
Beiträge: 108
Registriert: 25.05.2009, 22:18

Re: Merkwürdige Karte im Briefkasten

Beitrag von shm0 » 07.08.2014, 12:53

Danke für eure Antworten.

Hatte mir schon sowas gedacht ;)

Unity-User
Kabelexperte
Beiträge: 119
Registriert: 14.04.2009, 22:27
Wohnort: Hattingen

Re: Merkwürdige Karte im Briefkasten

Beitrag von Unity-User » 07.08.2014, 21:15

Hallo,

ich pflichte Wasserbanane bei, ruf bei UM und kläre das kurz ab.
Es soll in der Vergangenheit schon Vermieter gegeben haben, die den Vertrag gekündigt oder den Anbieter gewechselt haben,
ohne ihre Mieter darüber zu informieren.
Wenn der Medienberater den Kabelanschluss abklemmt (was er in solchen fällen auch darf) wäre das Geschrei sonst wieder groß :zwinker:

Gruß
Unity User
3play PREMIUM 150
Allstars inkl Allstars HD
Sky Film. Sport BuLi inkl. HD

Benutzeravatar
laurin
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 82
Registriert: 05.02.2012, 01:21

Re: Merkwürdige Karte im Briefkasten

Beitrag von laurin » 08.08.2014, 20:59

So eine Karte "Sie müssten die Anlange überprüfen" hatte ich auch schon öfters.

Denn habe ich dann einen SMS Geschickt (via SMS GATE, da ist keine Antwort möglich) :zwinker:
Mit, Wenden sie sich bitte an: 0221 / 466 190 90 :smile:

Ein anderer " Drücker" der mich angetroffen hatte,
hat sogar mal Behauptet er kähme, im Auftrag des Vermieters..
Sie müssten die Anlange überprüfen.....

Lustig :zunge:
Die Gesamte BK Anlage Gehört mir.. (als Mieter)
und der Vermieter hat damit GARNIX mit zu tun.

tq1199
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1816
Registriert: 07.02.2014, 09:05

Re: Merkwürdige Karte im Briefkasten

Beitrag von tq1199 » 08.08.2014, 21:33

laurin hat geschrieben: Ein anderer " Drücker" der mich angetroffen hatte,
hat sogar mal Behauptet er kähme, im Auftrag des Vermieters..
Sie müssten die Anlange überprüfen.....

Lustig :zunge:
Die Gesamte BK Anlage Gehört mir.. (als Mieter)
und der Vermieter hat damit GARNIX mit zu tun.
Das muss nicht unbedingt ein "Drücker" gewesen sein. Es kann auch ein Trickbetrüger/Krimineller gewesen sein, der unter dem Vorwand evtl. in dein Haus/Wohnung wollte. Ich hätte in so einem Fall, sofort die Polizei informiert.
Office Internet & Phone 50, AVM FRITZ!Box 6360 Cable (kbw) - FRITZ!OS 06.52 - , an Arris-CMTS, zusätzlich eine feste (statische, nicht per DHCP) IPv4-Adresse für meinen Server, am Bridge-Anschluss (kein Bridge-Modus, FB6360-cable wird ohne feste IPv4-Adresse als Router verwendet.)
Konfigurationsdatei der FritzBox: b2b-staticip1_50000_5000_ipv4_sip_wifi-on.bin
NTP_Provider_Interface_Spec_Unitymedia

AVM - IPv6 technical note

Benutzeravatar
reset
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1389
Registriert: 10.09.2009, 11:48
Wohnort: Frankfurt am Main (Höchst)

Re: Merkwürdige Karte im Briefkasten

Beitrag von reset » 09.08.2014, 11:02

Dazu gab es auch schon mal einige Beiträge: http://www.unitymediakabelbwforum.de/vi ... 43&t=27040

Gruß reset

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3732
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Merkwürdige Karte im Briefkasten

Beitrag von conscience » 09.08.2014, 11:30

Die Gesamte BK Anlage Gehört mir.. (als Mieter) und der Vermieter hat damit GARNIX mit zu tun.

Hast Du dir das schriftlich von deinen Vermieter bzw. dem Eigentümer geben lassen?

Sonst ist dieses "GARNIX" nicht viel wert.

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Merkwürdige Karte im Briefkasten

Beitrag von HariBo » 09.08.2014, 11:34

conscience hat geschrieben:Die Gesamte BK Anlage Gehört mir.. (als Mieter) und der Vermieter hat damit GARNIX mit zu tun.

Hast Du dir das schriftlich von deinen Vermieter bzw. dem Eigentümer geben lassen?

Sonst ist dieses "GARNIX" nicht viel wert.
ich frage mich grade, ob nicht der Besitz in das Eigentum des Hausbesitzers übergeht .......

Benutzeravatar
reset
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1389
Registriert: 10.09.2009, 11:48
Wohnort: Frankfurt am Main (Höchst)

Re: Merkwürdige Karte im Briefkasten

Beitrag von reset » 09.08.2014, 12:10

HariBo hat geschrieben:ich frage mich grade, ob nicht der Besitz in das Eigentum des Hausbesitzers übergeht .......
Kann gut sein. Hier käme es dann darauf an, wie die Anlage mit dem Haus bzw. der Wand verbunden ist.
Ist diese nur eingehängt und kann ohne Werkzeug gelöst werden, dürfte dies unproblematisch sein.
Anders sieht es aber aus, wenn zum Lösen bzw Entfernen der Anlage Werkzeug eingesetzt werden muß.
Dies könnte von einem Richter schon als fest verbaut angesehen werden und somit zu einem Verlust des Eigentumsrechtes führen.

Dabei kommt es aber immer, wie so oft, auch auf den Richter an.

Gruß reset

Benutzeravatar
laurin
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 82
Registriert: 05.02.2012, 01:21

Re: Merkwürdige Karte im Briefkasten

Beitrag von laurin » 09.08.2014, 12:21

äh äh,.

ihr irrt euch beide- :smile:

Jeden falls bei mir, das ist ein SONDERFALL


Es gibt diesbezüglich seit 1992 einen Gerichtsbeschluss.

Da mit wir (die damaligen Mieter) damals BK haben konten....

Der Eigentümer hatte uns die Erlaubnis verweigert
die Kabel im Keller und an der Hauswand nach oben zuverlegen (auf Eigenkosten)

innerhalb der wohnungen bzw von zu Wohnung war ja kein Problem.
welche Kabel man innerhalb einer Wohnung Verlegt geht denn Eigentümer nix an.

Aber der Anschluß an denn Hausübergabepunkt in keller....war das problem...

Des wegen waren wir vor Gericht Gegangen und haben uns die Erlaubnis Gerichtlich Erzwungen.
Nur wenn ich als letzter der Kläger mal ausziehe, dann:
Muss ich....
Urteils Zitat.
Den Kläger/n wird auferlegt. Die nicht in denn Wohnungen befindlichen Teile der BK-anlage.
Die der eigendliche Klagepunkt sind, bei Auszug auf ihre Kosten wieder zu entfernen.

Wo bei es nicht ganz klar ist was wäre wenn, wenn einer der Anschlüße dann benutzt wird.
Von jemanden der damals nicht Kläger war.
Ich schätze der müste dann gegen denn Eigentümer klagen, das er seinen BK behalten darf.
In sofern bin ich Betreiber und Eigentümer der Gesamten BK anlage

Und Trage auch sämtliche Kosten der Anlage...

Benutzeravatar
reset
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1389
Registriert: 10.09.2009, 11:48
Wohnort: Frankfurt am Main (Höchst)

Re: Merkwürdige Karte im Briefkasten

Beitrag von reset » 09.08.2014, 12:26

laurin hat geschrieben:Urteils Zitat.
Den Kläger/n wird auferlegt. Die nicht in denn Wohnungen befindlichen Teile der BK-anlage.
Die der eigendliche Klagepunkt sind, bei Auszug auf ihre Kosten wieder zu entfernen.
Na dann bist Du ja auf der sicheren Seite.....;-)

Gruß reset

Benutzeravatar
laurin
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 82
Registriert: 05.02.2012, 01:21

Re: Merkwürdige Karte im Briefkasten

Beitrag von laurin » 09.08.2014, 12:32

Eben,
Und wenn wir zu Eigendlichen Thema zu Rückkommen.
Es soll in der Vergangenheit schon Vermieter gegeben haben, die den Vertrag gekündigt oder den Anbieter gewechselt haben,ohne ihre Mieter darüber zu informieren.
Was der Eigentümer nicht Besitzt, darüber kann er auch keine Verträge gekündigen oder den Anbieter wechseln. :smile:

In sofern ist die Außsage der "Drücker" wir kommen im Auftrag des Hauseigentümers, ein Witz. :brüll:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Torsten1973 und 10 Gäste