Probleme bei Netzwerkdosenverdrahtung

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
hahesc
Kabelneuling
Beiträge: 35
Registriert: 15.05.2014, 14:09

Probleme bei Netzwerkdosenverdrahtung

Beitrag von hahesc » 23.05.2014, 08:58

Hallo Zusammen,

ich benötige dringend eure Hilfe, da bei mir Zuhause nichts mehr geht!!!
Es handelt sich um folgenden Fall:
Ein Netzwerkkabel(Orange) geht vom Keller aus hoch ins Wohnzimmer wo jeweils im Keller und im Wohnzimmer eine Netzwerkdose gesetzt werden soll.
Dann will ich mit einem Patchkabel die Kabel Fritzbox 6360 LAN-1 und die Netzwerkdose (Keller) verbinden. Im Wohnzimmer soll dann das Patchkabel von der neuen Dose an einen Switch gehen wo ich die anderen Geräte mit anschließe.
Wie Ihr auf den Bild sehen könnt habe ich die Dose im Wohnzimmer Bild1 verdrahtet und genau so auch die im Keller (gleiche Klemmung) lt. Anleitung 568A die ich als Bild 2 gekennzeichnet habe.
Ich habe jetzt hin und her überlegt was ich falsch gemacht habe und hoffe doch sehr dass Ihr mir helfen könnt???

Bild

Bild

Gruß euer
hahesc
Zuletzt geändert von hahesc am 23.05.2014, 09:02, insgesamt 1-mal geändert.

kyle
Kabelexperte
Beiträge: 166
Registriert: 26.05.2013, 16:31
Wohnort: Dortmund

Re: Probleme bei Netzwerkdosenverdrahtung

Beitrag von kyle » 23.05.2014, 09:00

Ich seh kein Bild...

hahesc
Kabelneuling
Beiträge: 35
Registriert: 15.05.2014, 14:09

Re: Probleme bei Netzwerkdosenverdrahtung

Beitrag von hahesc » 23.05.2014, 09:08

besser jetzt??

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Probleme bei Netzwerkdosenverdrahtung

Beitrag von Knifte » 23.05.2014, 09:11

Wie hast du dass denn verdrahtet?

Den Schrim darfst du erst ganz kurz vor den Klemmen vom Kabel entfernen. Gleiches gilt für die Verdrillung der Adern.

Du brauchst dazu auf jeden Fall ein entsprechendes Auflegewerkzeug.

Wenn du dich bei beiden Dosen an den gleichen Standard hälst, dann sollte das funktionieren, wenn du meine obigen Ratschläge befolgst.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

hahesc
Kabelneuling
Beiträge: 35
Registriert: 15.05.2014, 14:09

Re: Probleme bei Netzwerkdosenverdrahtung

Beitrag von hahesc » 23.05.2014, 09:19

die Kabel sehen so aus, da diese vorher an einer TAE-Dose waren und das wurde von einem Elektiker so gemacht.
Das anklemmen habe ich lt. Anleitung gemacht ist das so nicht richtig?

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Probleme bei Netzwerkdosenverdrahtung

Beitrag von Knifte » 23.05.2014, 09:26

Um eine Netzwerkdose richtig zu verkabeln, brauchst du ein LSA (oder LSA+) Auflegewerkzeug.

Für eine Telefonverkabelung ist die Schirmung des Netzwerkkabels absolut irrelevant. Für die Nutzung als Netzwerkkabel (und dann auch noch im GBit-Bereich) ist die Schirmung aber von essentieller Bedeutung.

Das bedeutet, dass du den silbernen Metallmantel, der jeweils um die verdrillten Aderpaare gelegt ist, erst ganz kurz vor den Klemmen abschneidest, wo du dann die Kabel mit dem LSA-Auflegewerkzeug auflegst. Ich befürchte, dass es, so wie du das gemacht hast, nicht funktionieren wird.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Probleme bei Netzwerkdosenverdrahtung

Beitrag von Knifte » 23.05.2014, 09:38

Hier findest du eine Anleitung:

http://www.google.de/imgres?imgurl=http ... CGcQrQMwBQ

Das äussere Schirmgeflecht ist für die Abschirmung auch entsprechend wichtig und muss auch dan der Dose "angeschlossen" sein.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

hahesc
Kabelneuling
Beiträge: 35
Registriert: 15.05.2014, 14:09

Re: Probleme bei Netzwerkdosenverdrahtung

Beitrag von hahesc » 23.05.2014, 09:49

ein Anlegewerkzeug habe ich aber was meine sonstige Frage betrifft was ist mit der 2 Dose am anderen Ende??
Wird diese genau so angklemmt bzw. habe ich die Dose richtig angeschlossen mit den Adernpaare?

danke dir für eine Rückmeldung

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Probleme bei Netzwerkdosenverdrahtung

Beitrag von Knifte » 23.05.2014, 09:55

Von der reinen Belegung der Aderpaare sieht das meines Erachtens richtig aus.

Du musst immer darauf achten, dass du dich für einen der beiden Belegunsstandards entscheidest. Ob du Variante A oder B nimmst ist vollkommen egal, wichtig ist nur, dass du an beiden Dosen die gleiche Belegung gewählt hast.

Dass es bei dir nicht funktioniert, wird an der nicht ordnungsgemäßen Verkabelung und insbesondere dem fehlenden Schirmgeflecht und der fehlenden Folienummantelung liegen.

Aber die Dose, dir man auf dem Bild sieht ist nicht korrekt mit einem Auflegewerkzeug verdrahtet worden. Mein Auflegewerkzeug schneidet die Kabel immer direkt bündig ab, was bei dir nicht der Fall ist.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

hahesc
Kabelneuling
Beiträge: 35
Registriert: 15.05.2014, 14:09

Re: Probleme bei Netzwerkdosenverdrahtung

Beitrag von hahesc » 23.05.2014, 09:59

muss ehrlich gesagt dazu sagen, das ich die Kabel erst einmal so lange gelassen habe um sie später abzuschneiden, da ich erst einmal prüfen wollte ob alles richtig angeschlossen ist.

wie ich auf der seite sehen kann und auch was du schon geschrieben hast
http://blog.itforum-saar.de/2010/04/net ... -auflegen/
muss man die silbere schirmung darum lassen da es sonst nicht funktioniert richtig??

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Probleme bei Netzwerkdosenverdrahtung

Beitrag von Knifte » 23.05.2014, 10:03

Auf diesem Bild kann man es relativ gut erkennen: http://blog.itforum-saar.de/wp-content/ ... bel-21.jpg

Sowohl das Drahtgeflecht, welches ganz aussen ist als auch der Folienschirm sind für die Abschirmung immens wichtig und müssen beide entsprechend genutzt werden.

Das Drahtgeflecht wird üblicherweise über eine solche "Kabelklemme" (die darf aber nicht zu fest sein und das Kabel quetschen) eingebunden und die Folie muss bis kurz vor der Klemme, wo das Kabel dann wirklich aufgelegt wird um die Adrepaare bleiben. Die Verdrillung der Aderpaare darf auch nicht zu früh aufgelöst werden. die sollten also bis kurz vor der Klemme auch entsprechend verdrillt werden.

Ich habe auch einige Anläufe gebraucht, bis ich das entsprechend hinbekommen habe.

Also da, wo auf deinem Bild das grüne oder das blaue Adernpaar durchgeführt wird, da wird das KAbel mit dem Drahtgeflecht fixiert und dahinter werden dann die Adrepaare aufgelegt.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

hahesc
Kabelneuling
Beiträge: 35
Registriert: 15.05.2014, 14:09

Re: Probleme bei Netzwerkdosenverdrahtung

Beitrag von hahesc » 23.05.2014, 10:11

noch eins zur info...ich habe die kabel so angeschlossen, da ich das hier gesehen hatte..

https://www.youtube.com/watch?v=4RnzhJT7OMc

hahesc
Kabelneuling
Beiträge: 35
Registriert: 15.05.2014, 14:09

Re: Probleme bei Netzwerkdosenverdrahtung

Beitrag von hahesc » 23.05.2014, 10:19

werde dann heute Nachmittag das einmal versuchen und alles abschneiden und so wie beim itforum und wie du es mir erklärt hast anschließen.

kann ich normale Patchkabel nehmen um sie von der Dose im Wohnzimmer an den Switch zu hängen oder muss das ein besonderes Kabel sein?

und noch eins...P1 und P2 stehen innen auf der Dose wenn ich wie bei mir P2 nehmen welcher ausgang ist das vorne an der Dose der rechte oder linke??

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Probleme bei Netzwerkdosenverdrahtung

Beitrag von Knifte » 23.05.2014, 10:47

Bzgl. der Youtube-Anleitung sag ich jetzt mal nix. Habe mir das aber auch nicht ganz angeschaut.

Ein normales Patchkabel reicht dafür aus. Das muss kein besonderes Kabel sein.

Wie da jetzt die Belegung deiner Dose ist, kann ich dir nicht sagen. Das sollte aber irgendwie aus dem Belegungsplan ersichtlich sein. Rein logisch würde ich vermuten, dass P1 die linke Dose ist.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Probleme bei Netzwerkdosenverdrahtung

Beitrag von Bastler » 23.05.2014, 11:20

Knifte hat geschrieben:Wie hast du dass denn verdrahtet?

Den Schrim darfst du erst ganz kurz vor den Klemmen vom Kabel entfernen. Gleiches gilt für die Verdrillung der Adern.

Du brauchst dazu auf jeden Fall ein entsprechendes Auflegewerkzeug.

Wenn du dich bei beiden Dosen an den gleichen Standard hälst, dann sollte das funktionieren, wenn du meine obigen Ratschläge befolgst.
Grundsätzlich alles richtig, dennoch ist es nicht so, dass GAR NICHTS geht, wenn man sich nicht dran hält. Und das scheint ja der Fall zu sein, also ist wohl noch was anderes faul.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Probleme bei Netzwerkdosenverdrahtung

Beitrag von Knifte » 23.05.2014, 11:32

Das stimmt. Normalerweise sollte zumindest eine 10 oder 100 MBit-Verbindung sollte wahrscheinlich doch funktionieren.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

hahesc
Kabelneuling
Beiträge: 35
Registriert: 15.05.2014, 14:09

Re: Probleme bei Netzwerkdosenverdrahtung

Beitrag von hahesc » 23.05.2014, 11:36

jetzt habt mir mich aber sehr verunsichert????

das heißt wenn ich die dose oben so lasse und unten die dose genau so anklemme dann mit einem patchkabel verbinde und der fritzbox muss ich aufjedenfall saft bekommen?? zwar nicht den vollen aber saft ist das so richtig??

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Probleme bei Netzwerkdosenverdrahtung

Beitrag von Knifte » 23.05.2014, 11:39

Zumindest müsste sich da irgendwas tun.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

hahesc
Kabelneuling
Beiträge: 35
Registriert: 15.05.2014, 14:09

Re: Probleme bei Netzwerkdosenverdrahtung

Beitrag von hahesc » 23.05.2014, 11:43

jetzt mache ich ein großes fragezeichen mal.....ich kann mir nur erklären...soweit ich das noch von gestern weiss...das ich von der dose im wohnzimmer mit dem patchkabel direkt in den Switch gegangen bin.

ich werde das noch einmal test und direkt mein notebook an die dose im wohnzimmer anschließen und schauen was passiert oder nicht passiert!!

sollte nichts passieren werde ich mich bei euch wieder melden aber vielleicht könnt ihr schon einmal euch äußern woran das sonst liegen kann??

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Probleme bei Netzwerkdosenverdrahtung

Beitrag von Knifte » 23.05.2014, 11:49

Naja, die Dose auf der einen Seite mit der FritzBox und auf der anderen Seite mit dem Switch oder dem PC verbinden.

Dann solltest du an den LEDs sehen kommen, ob zumindest die LINK-LED leuchtet.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Probleme bei Netzwerkdosenverdrahtung

Beitrag von Bastler » 23.05.2014, 11:56

Genau, bei korrekter Verdahtung muss die Link-LED auf beiden Seiten IN JEDEM FALL leuchten, unabhängig davon ob die Schirmung angeschlossen ist und auch unabhängig davon, wie weit die Verdrillung entfernt wurde.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

hahesc
Kabelneuling
Beiträge: 35
Registriert: 15.05.2014, 14:09

Re: Probleme bei Netzwerkdosenverdrahtung

Beitrag von hahesc » 23.05.2014, 11:58

um wirklich sicherzugehen werde ich es erst nur mit pc testen und später mit switch so kann ich aufjedenfall einen fehler ausschließen.

ich hoffe nur nicht das das kabel gebrochen ist auf der strecke oder so.....

Benutzeravatar
reset
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1389
Registriert: 10.09.2009, 11:48
Wohnort: Frankfurt am Main (Höchst)

Re: Probleme bei Netzwerkdosenverdrahtung

Beitrag von reset » 23.05.2014, 13:38

hahesc hat geschrieben:ich hoffe nur nicht das das kabel gebrochen ist auf der strecke oder so.....
Des kann man ja "durchklingeln" ;-)

Gruß reset

hahesc
Kabelneuling
Beiträge: 35
Registriert: 15.05.2014, 14:09

Re: Probleme bei Netzwerkdosenverdrahtung

Beitrag von hahesc » 23.05.2014, 14:48

reset was meinst du genau damit??

Benutzeravatar
reset
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1389
Registriert: 10.09.2009, 11:48
Wohnort: Frankfurt am Main (Höchst)

Re: Probleme bei Netzwerkdosenverdrahtung

Beitrag von reset » 23.05.2014, 22:00

Einer der ersten "Übungen" eines Elektrikers, die er lernt.

Man nehme ein "Meßgerät" - es reicht auch ein Pieper und 2 Kabel oder eine Glühbirne (Leuchtmittel) - am anderen ende der Meßleitung
klemmt man 2 zusammen - zB Blau und Rot - nun hält man Oben - also am anderen Ende der Meßleitung - das Meßgerät eben an blau und rot.
Wenn die Lampe an geht oder der "Klingel" läutet, ist das Kabel soweit ok. (Daher "durchklingeln")

Das ganze kann man dann, wenn man möchte, auch noch mit dem Leitungswiderstand machen.
Aber das war eine andere Geschichte. ;-)

Gruß reset

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste