Provisionierung Wochenende

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Benutzeravatar
diary
Kabelexperte
Beiträge: 100
Registriert: 12.11.2009, 21:14
Wohnort: NRW

Re: Provisionierung Wochenende

Beitrag von diary » 14.05.2014, 16:22

Mir fehlen langsam einfach nur noch die Worte..

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Provisionierung Wochenende

Beitrag von Knifte » 14.05.2014, 16:39

Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass ein Schreiben direkt an die GF den größten Erfolg bringt.

War zwar seinerzeit bei der Telekom und da war es der Vorstand und nicht der Geschäftsführer, aber da hat sich dann auch jemand gekümmert.

Jeden Tag wieder bei der Hotline anzurufen bringt m.E. gar nichts.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

axxo5150
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 91
Registriert: 20.03.2013, 21:58

Re: Provisionierung Wochenende

Beitrag von axxo5150 » 14.05.2014, 16:41

Eskalieren hilft da garantiert nicht, vor allem bei einer Firma wo du keinen Mitarbeiter zu sehen bekommst.

Zur Not steht dann deine Verhaltensweise noch in der TFA drin und dementsprechend "motiviert" ist dann auch der Techniker vom Subunternehmer den man dann ins Haus bekommt.
Auch so Sachen wie mit der Presse oder einem Anwalt drohen halte ich für fragwürdig. Ich werde zwar auch nun schon seit fast 2 Wochen von Unitymedia nach Strich und Faden verarscht, aber bevor ich denen mit meinem Anwalt drohe setze ich privat nochmal 1-2 Fristen und beauftrage danach eben wirklich einen Anwalt, von leeren Drohungen halte ich in diesem Fall nichts.

Ein riesen Problem ist da noch die rechtliche Verwertbarkeit der Telefonate, Mitschnitte kann man da auf jeden Fall vergessen. Schriftlich zu kommunizieren ist da fast unmöglich, sämtliche schriftliche Bemühungen meinerseits endeten darin das ich einen Textbaustein zugemailt bekomme in dem ich gebeten werde die Hotline zu kontaktieren. Die haben auf jeden Fall schon gut durchgeplant, wie sie sich am Besten den Kunden vom Hals halten......

Benutzeravatar
diary
Kabelexperte
Beiträge: 100
Registriert: 12.11.2009, 21:14
Wohnort: NRW

Re: Provisionierung Wochenende

Beitrag von diary » 14.05.2014, 16:46

axxo5150 hat geschrieben:Eskalieren hilft da garantiert nicht, vor allem bei einer Firma wo du keinen Mitarbeiter zu sehen bekommst.

Zur Not steht dann deine Verhaltensweise noch in der TFA drin und dementsprechend "motiviert" ist dann auch der Techniker vom Subunternehmer den man dann ins Haus bekommt.
Auch so Sachen wie mit der Presse oder einem Anwalt drohen halte ich für fragwürdig. Ich werde zwar auch nun schon seit fast 2 Wochen von Unitymedia nach Strich und Faden verarscht, aber bevor ich denen mit meinem Anwalt drohe setze ich privat nochmal 1-2 Fristen und beauftrage danach eben wirklich einen Anwalt, von leeren Drohungen halte ich in diesem Fall nichts.

Ein riesen Problem ist da noch die rechtliche Verwertbarkeit der Telefonate, Mitschnitte kann man da auf jeden Fall vergessen. Schriftlich zu kommunizieren ist da fast unmöglich, sämtliche schriftliche Bemühungen meinerseits endeten darin das ich einen Textbaustein zugemailt bekomme in dem ich gebeten werde die Hotline zu kontaktieren. Die haben auf jeden Fall schon gut durchgeplant, wie sie sich am Besten den Kunden vom Hals halten......
Da hast du leider recht...und als Privatperson der Geschäftsführung schreiben wird m.E. wenig bringen, die Mail wird sicher vorher aussortiert.

axxo5150
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 91
Registriert: 20.03.2013, 21:58

Re: Provisionierung Wochenende

Beitrag von axxo5150 » 14.05.2014, 17:06

Zumal man ja auch gar nicht an die entsprechenden Adressen rankommt.

Das einzig realistische was ich mir vorstellen könnte,wäre einschlägige und gut erreichbare Presse wie Heise.de oder Golem.de zu kontaktieren.
Allerdings halte ich das zum jetzigen Zeitpunkt für etwas voreilig, außerdem müssten wir da schon mehr als 2 Leute sein die Probleme haben.

Benutzeravatar
diary
Kabelexperte
Beiträge: 100
Registriert: 12.11.2009, 21:14
Wohnort: NRW

Re: Provisionierung Wochenende

Beitrag von diary » 14.05.2014, 17:09

Glaub wir würden da schon ein paar Leute zusammen bekommen.

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Provisionierung Wochenende

Beitrag von Knifte » 14.05.2014, 17:10

An die Geschäftsführung schreibt man auch keine Email, sondern einen Brief ggf. per Einschreiben mit Rückschein. Und dann nochmal ne 7-tägige Frist setzen und darauf verweisen, dass du schon x Tage wartest.

Und die Postadresse von der UM-Zentrale dürfte nicht schwer rauszufinden sein.

Auf Mails wird da sicher nicht reagiert.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

axxo5150
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 91
Registriert: 20.03.2013, 21:58

Re: Provisionierung Wochenende

Beitrag von axxo5150 » 14.05.2014, 17:13

Ja genau so ein Schreiben habe ich verfasst, allerdings mit Fristsetzung von 10 Tagen (dann ist genau 1 Monat seit der erstmaligen Störungsmeldung vergangen), bevor die Sache zum Anwalt sowie zum Verbraucherschutz geht.
Wegen der rechtlichen Verwertbarkeit ist es ja selbstverständlich das das Ganze per Post mit Rückschein versendet wird, allerdings werde ich auch noch eine Kopie per Fax und Email versenden.

Ich warte jetzt noch bis morgen Mittag und dann geht das Schreiben raus, das Ganze ist mir, selbst jetzt in der Zeit wo ich Krankgeschrieben bin, viel zu viel Aufwand für einen Dienst der mich knapp 70€ monatlich kostet.

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Provisionierung Wochenende

Beitrag von Knifte » 14.05.2014, 17:15

Üblicherweise setzt man ja eine 14-tägige Frist. Aber hier hat mal jemand geschrieben, dass bei Telefon und Internet eine Frist von 7 Tagen aufgrund der Wichtigkeit der Dienste, ausreichend sein dürfte.

Bei einem evtl. folgenden Rechtsstreit ist eine ausreichende Frist ja auch nicht ganz unwichtig.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

axxo5150
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 91
Registriert: 20.03.2013, 21:58

Re: Provisionierung Wochenende

Beitrag von axxo5150 » 14.05.2014, 17:19

Ja dann setze ich zur Not eben 14 Tage, das macht bei der jetzigen Zeitspanne auch nicht mehr wirklich viel aus.
Da es sich da ja um eine privat gesetzte Frist handelt dürfte es da rechtlich aber eigentlich sowieso keine Probleme geben.

Mir geht es lediglich darum das ich dann etwas schriftliches und rechtlich verwertbares unternommen habe und mich in Zukunft dann hoffentlich nicht mehr weiter um die Sache kümmern muss.
Meine Provisionierung letzte Woche war ja fehlerhaft und da haben die den Provisionierungsauftrag eben einfach mal storniert.
Hätte ich gestern nicht angerufen(mal wieder) und mal nachgefragt was denn nun ist würde ich wahrscheinlich noch bis nächstes Jahr warten.

Benutzeravatar
diary
Kabelexperte
Beiträge: 100
Registriert: 12.11.2009, 21:14
Wohnort: NRW

Re: Provisionierung Wochenende

Beitrag von diary » 14.05.2014, 17:21

Was ist denn bei dir jetzt Stand der Dinge?

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Provisionierung Wochenende

Beitrag von Knifte » 14.05.2014, 17:24

Ich würd bei max. 10 Tagen bleiben.

Aber sei dir bewusst, dass dir das Schreiben für die Problemlösung sicherlich nicht viel bringen wird. Das wird dir nur was bringen, wenn du im Anschluss dann rechtlich gegen UM vorgehen willst und deinen Vertrag vor Ablauf der MVLZ beenden und ggf. Schadenersatz oder zumindest die gezahlten Monatsbeiträge zurückerstattet haben möchtest.

Wenn UM bei dir die einzige Alternative für zeitgemäßes Internet darstellt, dan bist du wohl weiterhin vollständig dem Goodwill von UM ausgeliefert. Was soll dir in dem Fall eine Fristsetzung bringen? Was machst du dann, wenn die Frist verstrichen ist? Setzt du dann eine neue Frist?

Nach der Fristsetzung bleibt meines Erachtens nur die Möglichkeit einer ausserordentlichen Kündigung. Ansonsten verpufft das Schreiben an die GF genauso, wie die Gespräche mit der Hotline etc.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

axxo5150
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 91
Registriert: 20.03.2013, 21:58

Re: Provisionierung Wochenende

Beitrag von axxo5150 » 14.05.2014, 17:28

Ja nichts neues eben alles unverändert.

Heute noch 2 mal mit der Hotline telefoniert, die sagten mir lediglich das die Provisionierung in Auftrag gegeben ist und meinten das es dann auch mal bis zu 48 Stunden werden könnten falls man bei der Provisionierung in irgendwelche Fehler läuft. Allerdings wäre auch diese Zeitangabe (natürlich) ohne Gewähr. Das Wort "Geduld" wurde mal wieder viel zu oft verwendet.

Ich mag mich halt wirklich nicht mehr darum kümmern zumal ich auch noch zahlreiche andere Dinge vor meinem Krankenhausaufenthalt in 2 Wochen erledigen muss, da wäre Festnetz Telefon sowie Internet auch sehr nützlich.

Ich bin mir halt nicht sicher ob ich jetzt bei meinem Prepaid Internet per Handy ein größeres Paket holen sollte und dieses auch im Rahmen wäre was die Kostenerstattung angeht. Im Moment hole ich mir so 1GB Traffic Pakete die halt nach kurzer Zeit aufgebraucht sind, obwohl ich schon peinlichst genau darauf achte nichts zu machen was Traffic verbraucht.

@Knifte
Mit der Fristsetzung erreichen möchte ich eigentlich nur, das sich etwas tut. Hab in dem Schreiben die Frist auch gesetzt hinsichtlich Behebung der Störung oder aber einer schriftlichen Stellungnahme seitens UM wie man nun weiter in der Sache verfahren möchte. Ich denke ich habe in dem Schreiben einen ganz guten Ton gewählt.
Ist meiner Meinung nach auf jeden Fall eine bessere Lösung als am Telefon zu eskalieren oder mit dem Anwalt/Presse zu drohen.

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Provisionierung Wochenende

Beitrag von Knifte » 14.05.2014, 17:33

Ich befürchte, dass die Fristsetzung, egal wie der Ton ist, nichts bringt, wenn du danach nicht bereit bist Konsequenzen zu ziehen.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

axxo5150
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 91
Registriert: 20.03.2013, 21:58

Re: Provisionierung Wochenende

Beitrag von axxo5150 » 14.05.2014, 17:36

Wenn das alles nichts bringt bleibt mir natürlich nichts anderes übrig,als den Anschluss zu kündigen,und entsprechenden Schadensersatz sowie Stornierung der Rechnungsgebühren zu erwirken.
Also ich sag mal spätestens nach 6-8 Wochen wärs da bei mir auf jeden Fall erstmal vorbei mit dem Anschluss.

Ob ich mir dann dort einen neuen Anschluss bestelle oder eben zur T-Com mit 16.000er DSL wechsle müsste ich mir dann noch überlegen.

Wahrscheinlich wäre ich sogar besser beraten dort einfach zu kündigen und einen neuen Anschluss zu ordern.

Benutzeravatar
diary
Kabelexperte
Beiträge: 100
Registriert: 12.11.2009, 21:14
Wohnort: NRW

Re: Provisionierung Wochenende

Beitrag von diary » 14.05.2014, 19:34

So....Unitymedia schickt mir jetzt zum 3. Mal einen Techniker nach Hause und tauscht zum zweiten Mal die FritzBox...ich sagte, dass es nicht nötig sei, aber Unitymedia besteht darauf...
Morgen früh um 9Uhr kommt dann der Techniker und soll alles noch einmal genau messen.
Diesen Monat macht Unitymedia an mir keinen Gewinn.
3x Techniker, 2x neue FritzBox plus Gutschrift....
Langsam vergeht mir die Laune und ich werde sauer.
Wenn das dann nicht klappen sollte, kommt ein Techniker von Unitymedia extra aus Bochum zu mir...was der wohl anderes finden sollte?
Ich bin gespannt, was morgen passiert... Wahrscheinlich nichts Neues!

axxo5150
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 91
Registriert: 20.03.2013, 21:58

Re: Provisionierung Wochenende

Beitrag von axxo5150 » 14.05.2014, 20:03

diary hat geschrieben:Wenn das dann nicht klappen sollte, kommt ein Techniker von Unitymedia extra aus Bochum zu mir...was der wohl anderes finden sollte?
Mag dich ja nicht enttäuschen aber genau das haben die mir schon vor 14 Tagen erzählt. Als ich das dann einem weiteren Mitarbeiter der Hotline erzählt habe wurde ich regelrecht ausgelacht, vonwegen soetwas würde es grundsätzlich gar nicht geben....

Benutzeravatar
diary
Kabelexperte
Beiträge: 100
Registriert: 12.11.2009, 21:14
Wohnort: NRW

Re: Provisionierung Wochenende

Beitrag von diary » 14.05.2014, 20:11

Mir würde es reichen wenn das Problem gelöst wird, mir ist egal von wem :/ .
Zudem wird ein Techniker von Unitymedia nichts anderes finden, als die von den Sub-Unternehmen...

axxo5150
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 91
Registriert: 20.03.2013, 21:58

Re: Provisionierung Wochenende

Beitrag von axxo5150 » 14.05.2014, 20:13

Ja eben kann ich mir auch nicht vorstellen. Ich wünsche trotzdem viel Glück das das klappt.

Benutzeravatar
diary
Kabelexperte
Beiträge: 100
Registriert: 12.11.2009, 21:14
Wohnort: NRW

Re: Provisionierung Wochenende

Beitrag von diary » 14.05.2014, 20:17

axxo5150 hat geschrieben:Ja eben kann ich mir auch nicht vorstellen. Ich wünsche trotzdem viel Glück das das klappt.
Danke!
Das witzige ist, dass es definitiv ein Problem von Unitymedia ist....nur iwie bekommen die das nicht greregelt..

syg56
Kabelneuling
Beiträge: 46
Registriert: 10.05.2014, 13:43

Re: Provisionierung Wochenende

Beitrag von syg56 » 14.05.2014, 20:32

Ich glaube auch nicht, dass ein Außendienstmitarbeiter das lösen kann.
Ich bin aber schon irgendwie erstaunt, wie UM mit den Technikern um sich wirft. Mir wollen die ja auch ständig Techniker vorbeischicken.
Schon irgendwie ein Armutszeugnis, dass die ihre Probleme nicht remote in den Griff bekommen - schlechtes Personal, oder Personalmangel? Oder einfach nur miese Technik?
Bild

Benutzeravatar
diary
Kabelexperte
Beiträge: 100
Registriert: 12.11.2009, 21:14
Wohnort: NRW

Re: Provisionierung Wochenende

Beitrag von diary » 14.05.2014, 20:54

Das Problem sind die ständig wechselnden Ansprechpartner und das jeder Mitarbeiter das Problem abwälzen möchte PLUS das jeder Mitarbeiter Techniker ordern darf. Die Nicht Erreichbarkeit der zuständigen technischen Abteilung und wenn dann nur über die Hotline Mitarbeiter , welche ebenfalls nur Tickets stellen ist das schlimmste. Es fehlt einfach das Gefühl der Zuständigkeit von Anfang bis Ende...niemand kümmert sich richtig um die Anfragen und sorgt für Durchführung der Aufträge. Es gibt wohl kein Qualitätsmanagement bei Unitymedia.

axxo5150
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 91
Registriert: 20.03.2013, 21:58

Re: Provisionierung Wochenende

Beitrag von axxo5150 » 14.05.2014, 21:23

QM gibt es bei Unitymedia wohl wirklich nicht, habe mich auch nach einer entsprechenden Abteilung erkundigt, was aber logischerweise vom Telefonist (anderst nenne ich die von nun an nicht mehr) direkt verneint wurde. Kann aber auch sein das er sich der nicht vorhandenen Leistung seiner Abteilung bewusst ist und deswegen soetwas direkt leugnet.

Benutzeravatar
diary
Kabelexperte
Beiträge: 100
Registriert: 12.11.2009, 21:14
Wohnort: NRW

Re: Provisionierung Wochenende

Beitrag von diary » 14.05.2014, 21:32


Benutzeravatar
diary
Kabelexperte
Beiträge: 100
Registriert: 12.11.2009, 21:14
Wohnort: NRW

Re: Provisionierung Wochenende

Beitrag von diary » 15.05.2014, 09:52

Techniker war seit 8uhr da und hat jede Leitung gemessen, alles in Ordnung! Die neue Fritzbox (3.) wurde angeschlossen und sagt bisher das selbe, wie ihre beiden Vorgänger. .

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Marco82 und 2 Gäste