Umzug... Auweia...

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
Holzfred
Kabelneuling
Beiträge: 32
Registriert: 28.04.2013, 09:51

Umzug... Auweia...

Beitrag von Holzfred » 12.08.2013, 14:40

Hallo Gemeinde...

am 1.7. beauftragte ich meinen Umzug in einen neuen Vorwahlbereich zum 5.8. Am 3.7. bekam ich die Bestätigung, eine neue Kundennummer (?!?) und meine neuen Rufnummern.

Am 15.7. wurde mein Termin vorverlegt auf den 2.8. den ich dann auch KabelBW mitteilte. "Kein Problem, der Techniker kommt am 2.8. ins Haus und bringt das neue Modem mit. Das alte schicken Sie an die in der Mail genannten Adresse. Vielen Dank...."

Am 2.8. um 17 Uhr war kein Techniker da. Ich rief die Hotline an und man sagte mir "Hallo, der Techniker hat mit Ihnen gesprochen und sie würden das selbst anschließen" Dass kein Mensch mit mir gesprochen hat, brauche ich nicht zu erwähnen. Ich fragte nach dem Modem... "Benutzen Sie einfach ihr altes weiter..." Gesagt getan und das alte angeschlossen. Es lief auf Anhieb mit meinen alten Rufnummern...

Am 6.8. rief ich wieder die Hotline an und fragte nach dem neuen Modem... "Für was brauchen Sie das?" Ähm, ich wohne im Vorwahlbereich 07233 und bin unter 07231 zu erreichen?!? "Kein Problem, sobald das Modem zu bekommen ist, werden Sie es erhalten.

Am 8.8. war plötzlich Schluss mit telefonieren... Die Leitung wurde gekappt. Anruf... "Keine Sorge, das Modem ist bereits unterwegs..."

Am 9.8. kam das Modem per DHL... Angeschlossen... Nichts ging... Anruf... "Oh ja, da ist bei der Übermittlung etwas schief gegangen. Eine Stunde..." Zwei Stunden später lief das Modem mit neuen Nummern und auch das Internet funktionierte. Zu erreichen war ich jedoch nicht vom Festnetz, nur vom Handy aus ging es... Anruf "Oh, da staimmt was mit dem Routing nicht... Eine Stunde" Es klappt bis heute nicht. Nur innerhalb des KabelBW Netzes bin ich zu erreichen...

Am 10.8. wurde Sky während eines Films dunkel. Alle Skysender waren dunkel... Anruf... "Da muss Ihre Karte wohl neu aktiviert werden... Eine Stunde..." Um 22.35 war nix hell. Durch Zufall hab ich dann auf dem Ipad gesehen, dass SkyGo auch nicht mehr funktionierte... Ich rief bei Sky an. "Ja Herr Hölzer, sie haben doch gekündigt. Das ist abgeschalten worden..." Ich erklärte die Sachlage und siehe da, zwei Minuten später war Sky wieder hell...

Am 12.8. verkabelt ich meinen DVBLink Server und siehe da... Pro7 und Sat1 waren weg. Sky Cinema HD wurde dunkel, wenn ich auf einem anderen Clienten einen weiteren Kanal dazuschaltete...

Im DVBViewer zeigte der Pegel bei den HD Sendern Gelb mit 34 an. Ich schloss den Server direkt an den Ausgang des HÜP Verstärkers an und konnte auf 43 (Alte Wohnung 55) erhöhen. Sat1 und Pro7 waren jedoch im Parallelbetrieb verpixelt. Ich rief die Störungsstelle an und bat um den Besuch eines Technikers, weil der Einganspegel in den Verstärker schon zu schwach ist... "Da funktioniert irgendetwas in Ihrer Hausverkabelung nicht... (Ähm, ich hänge direkt an IHREM Verstärker!!) Nein, das sind Ihre Kabel... (Die sind zum Server genau 1 meter lange und vom Besten was es gibt) Nein, das liegt bei Ihnen. Wir haben die Modemwerte ausgelesen und da sehen wir, dass der Pegel stimmt (Ähm, das Modem hängt seit zwei Stunden nicht am Netz) ...

Ich bestellte auch wenn es kostenpflichtig werden sollte einen Techniker. Ein Freund von mir rauschte heute Mittag mit dem Messgerät an. Am HÜP vor dem Verstärker liegen gerade mal 41 dB an. Viel zu wenig, wie er meinte. Die Hausverkabelung ist durchweg in doppelt Geschirmt ausgeführt, also Top...

Anruf bei KabelBw... "Wir schicken Ihnen einen Techniker, aber vor dem 16. wird das bestimmt nichts werden..." :zerstör: :zerstör: :zerstör: :zerstör: :zerstör:

Falls alle Stricke reissen sollten. Gibt es einen Verstärker, der mehr "Power" hat, den ich anstelle des kleinen WiSis ranhängen kann? Oder bringt das alles nix...? Ich werd nämlich langsam narrisch...

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2362
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: Umzug... Auweia...

Beitrag von Radiot » 12.08.2013, 19:15

bei nem Eingangspegel von 41dB wird dir ein "fetter" Verstärker nix bringen, auf welchen Kanal bezieht sich die Leistung denn???
Radio- Fernsehtechniker

Holzfred
Kabelneuling
Beiträge: 32
Registriert: 28.04.2013, 09:51

Re: Umzug... Auweia...

Beitrag von Holzfred » 12.08.2013, 20:32

Alle HD Programme. Die sd kommen mit 47 am Verstärker und schwanken zwischen 39 und 41 nach dem Verteiler.

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2362
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: Umzug... Auweia...

Beitrag von Radiot » 12.08.2013, 22:17

Holzfred hat geschrieben:Alle HD Programme. Die sd kommen mit 47 am Verstärker und schwanken zwischen 39 und 41 nach dem Verteiler.
Da läuft der Verstärker aber richtig gut... :D
Radio- Fernsehtechniker

Wetter
Kabelexperte
Beiträge: 126
Registriert: 02.05.2012, 22:31
Wohnort: Bochum

Re: Umzug... Auweia...

Beitrag von Wetter » 14.08.2013, 13:28

Naja, der "Fehler" ging ja schon los, als am Sie am 2.8 ihren alten Router angeschlossen haben und nix weiter unternommen haben. Die Tage zwischen 2. und 6. wären für wichtige Klärungen gut gewesen (warum kam der Techniker nicht, wo bleibt das neue Modem usw. ) - auch wenn Sie später per Hotline Hilfe mit neuen Modem wieder online kamen - es wurde bis dato nicht einmal ihre Leitung auf ihre Tauglichkeit geprüft (weil eben der Techniker nicht kam). Die Quittung haben Sie jetzt.

Auch wenn man vom Verständnis her von ausgeht, das sich "andere" schon drum kümmern - nein, ist es nicht und wird auch ewig nicht so sein. Und keine Sorge... das ist nicht nur bei UM so. ^^ :naughty:
BildBild

Holzfred
Kabelneuling
Beiträge: 32
Registriert: 28.04.2013, 09:51

Re: Umzug... Auweia...

Beitrag von Holzfred » 14.08.2013, 13:43

Hallo.

Ja aber mehr als anrufen (heute Anruf Nr 12) kann ich ja nicht.

Habe jetzt ein Messgerät (promax tv explorer hd+) an den HÜP gehängt.

114 MHz 63db
S29 55 dB
682 MHz 48db Ber 4,9E4
826 MHz 45db Ber 5,0E4
610 MHz 45db Ber 3,0E4

Eindeutiger geht eigentlich nicht...

Jetzt hab ich erfahren, dass der Techniker am 16. nicht kommt, sondern nur die Fachabteilung zurückrufen wird... Ich wäre jetzt hier gesessen und hätte mir den Wolf gewartet... Die Dame hat wohl vergessen zu erwähnen, dass es nur ein rückruftermin ist.... Haaaaallllooooo? Termin zum telefonieren?

Holzfred
Kabelneuling
Beiträge: 32
Registriert: 28.04.2013, 09:51

Re: Umzug... Auweia...

Beitrag von Holzfred » 20.08.2013, 09:48

Nächste Episode...

Gestern war nun der von KabelBW beauftragte Techniker da. Er hat auch gemessen und gemessen und ist nach 10 Minuten mit der Bemerkung "unterirdische Werte" wieder davon gefahren. Er gab das Messprotokoll online zu KabelBW und meinte, dass eben jetzt der Bagger kommen würde. Wann? "Das geht recht zügig, so eins zwei Wochen..." ...

UM-Tester
Kabelexperte
Beiträge: 177
Registriert: 05.07.2009, 12:14

Re: Umzug... Auweia...

Beitrag von UM-Tester » 20.08.2013, 13:00

Hi,

wie du siehst bemühen die sich wirklich damit du deine gebuchte Leistung auch bei noch so problematischen
technischen Voraussetzungen erhältst. Das suchst du bei anderen Anbietern vergeblich und zahlst dort beispielsweise eine 16 MBit-Leitung
obwohl nur 2 MBit anliegen. Niemand von denen würde deinetwegen die Straße aufreißen. Da heißt es dann nur: "mehr geht nicht!"

Viele Grüße
UM-Tester

Holzfred
Kabelneuling
Beiträge: 32
Registriert: 28.04.2013, 09:51

Re: Umzug... Auweia...

Beitrag von Holzfred » 21.08.2013, 14:11

So, next step. Auch bei vielen Nachbarn (Ein-/Zweifamilienhäuser) sind die Werte sehr schlecht und bedingt durch den Urlaub nicht gleich aufgefallen zumal wohl sehr wenige HD Programme sehen und die Modemwerte seltsamerweise alle ok sind... Da in der Nähe ein Wasserrohr gesifft hat, schließt man nicht aus, dass Wasser in die Leitung eingedrungen ist.

Holzfred
Kabelneuling
Beiträge: 32
Registriert: 28.04.2013, 09:51

Re: Umzug... Auweia...

Beitrag von Holzfred » 23.08.2013, 11:18

Der nächste Schritt...

Heute war der Techniker von KabelBW selbst da, hat gemessen und siehe da, am HÜP ist alles in Ordnung. Er hat aber zur Messung die Hausverkabelung unüblicherweise abgetrennt. Die Werte waren zwar immer noch schlecht, aber innerhalb der Toleranz. Anscheinend. Ich wollte ihm über die Schulter schauen, aber er hat das MG so gedreht, dass ich die Werte nicht sehen kann... :wein:

Er hat dann am Verstärker die Werte eingestellt, das Modem ist danach von -0,5dB auf -6,0dB abgerutscht, aber der Empfang war in den nicht HD Kanälen immer noch schlecht. "Das liegt an Ihrer Verkabelung. Sie brauchen einen zusätzlichen Verstärker...!"

Ich habe dann meinen 8-fach WISI -10dB Verteiler direkt an den Verstärker gehängt und ihn messen lassen... "Der Verteiler ist kaputt!!!"

Ich habe einen anderen drangehängt... "Das Kabel hat nen Knaks!!!"

Das ein weiteres Kabel keine Verbesserung gebracht hat, muss ich nicht erwähnen... "Da muss jetzt ein 2er Tab an den Verstärker, an den einen Ausgang kommt ihre Hausverkabelung, an die andere Ihr Verstärker und Ihr Netzwerk" Ich habe noch nie gehört, wie man aus einer Wasserleitung aus der 1 Liter fließt mit ner Pumpe 10 Liter machen kann, aber es soll ja auch Menschen geben, die übers Wasser gehen können. Der Techniker ist dann gegangen... Bringt ja auch nix.

Ich habe jetzt einen WISI VX81 mit 20dB geholt und das ganze nach seinen Angaben angeschlossen. Pfffft. Nix. Keine Besserung. Wie sollte das auch funktionieren. Klar, dass ich die Störung erweitert habe, aber dann kommt ja nur der nächste Freak, der offensichtlich damit beschäftigt ist sich Ergebnisse schön zu messen (Wer misst misst Mist...), aber was kann ich denn jetzt noch machen? Hat irgend jemand eine Idee? Ausser zu kündigen?

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Umzug... Auweia...

Beitrag von Knifte » 23.08.2013, 11:27

Es bleibt dir wohl nur die Möpglichkeit, solange Störungen zu melden, bis da mal einer den Fehler findet. Und wenn der Fehler ausserhalb deines HAuses liegt, dann muss KBW / UM da mal was machen.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Umzug... Auweia...

Beitrag von Bastler » 24.08.2013, 21:55

Er hat aber zur Messung die Hausverkabelung unüblicherweise abgetrennt.
Was ist daran unüblich? man kann den Übergabepunkt nur messen, indem man die Hausverkabelung abtrennt. Macht man das nicht, misst man mit Fehlanpassung und hat gut und gerne 4-8 dB zu wenig auf dem Messgerät.
Das was der Techniker dir gesagt hat ist aber alles etwas komisch (wenn es denn wirklich stimmen sollte).
Was man in so einem Fall versuchen könnte, wäre ein rauscharmer Vorverstärker und danach ein "fetter" Hausverstärker, den man entsprechend entzerrt. Damit kommt man bei einem knappen ÜP oft noch auf Sollpegel in der HVA und auch MER und BER bekommt man meist noch gut hin, wenn sich der Unterpegel am ÜP in Grenzen hält (bei den vorher von dir genannten 45 dB auf 610 MHz würde ich es aber als aussichtslos ansehen, nur ist halt die Frage, ob überhaupt korrekt gemessen wurde, siehe oben).
Das ist die Lösung, die bei einer (zu) langen C-Linie vorzuziehen ist. Klappt aber eben nur bei einem "mäßigen" Unterpegel noch und auch nur, wenn die BER und MER nicht schon am ÜP deutlich unterirdisch sind.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2362
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: Umzug... Auweia...

Beitrag von Radiot » 25.08.2013, 02:38

Ich messe sowas direkt am ankommendem Kabel von der Strasse um einen defekten ÜP ausschliessen zu können... Dazu muss dann eben mal 5-10 Minuten in der Anlage auf TV verzichtet werden, auch wenns deswegen oft genug Leute auf die Palme bringt, aber sowas ist uns Technikern egal...


Etliche ÜPs laufen grenzwertig aber mit nem brauchbarem Signal, wenn an so einem ÜP der Verstärker dann noch hinter 20m Kabel auf dem Dachboden hängt ist Schluss mit lustig, da hilft nur Verstärker versetzen oder aber wie von Bastler erwähnt der Vorverstärker.

Dabei wird das ankommende Signal am ÜP angehoben und zum Hausverstärker weitergeleitet an dem man dann die Schräglage ausgleichen kann. Der Vorverstärker sollte nicht bedämpft werden, das wird am Hausverstärker gemacht...

Wichtig ist das der Vorverstärker in unmittelbarer Nähe des ÜPs betrieben wird, alles andere macht keinen Sinn.
Radio- Fernsehtechniker

Holzfred
Kabelneuling
Beiträge: 32
Registriert: 28.04.2013, 09:51

Re: Umzug... Auweia...

Beitrag von Holzfred » 25.08.2013, 07:48

Dann setze ich den vx82 direkt an den HÜP und den Vx81 3m weiter an die Verteilung? Ich bin offen für alles was mich weiterbringt. Wer was gemacht oder nicht gemacht hat ist mir persönlich egal. Das Ergebnis ist wichtig...

Habe mir gestern noch das Material geholt um die Anlage in den Bereich TV-Geräte und den bereich PC mit Modem zu trennen. Das werde ich heute versuchen und dann sehen, wie das Ergebnis ist.

Holzfred
Kabelneuling
Beiträge: 32
Registriert: 28.04.2013, 09:51

Re: Umzug... Auweia...

Beitrag von Holzfred » 25.08.2013, 08:44

Der Verstärker am HÜP hat nichts gebracht.

Jetzt habe ich das Ganze umgestellt. Vom HÜP gehts in den 82 und von dort auf den Delta 6fach Verteiler. Da dran hängen alle Stränge fürs Haus und das Modem. Einen Strang habe ich abgezogen und gehe von dort in den 81. Von dort auf meinen 8fach WISI. Mein PC hängt dort mit vier Kanälen und das vorher abgezogene Zimmer. Am von KabelBW eingepegelten 82 und der Hausverkabelung incl. Modem habe ich somit nichts geändert und die TVs empfangen in den Zimmern einwandfreies Bild. Die Modemwerte habe ich auf -0,1 bis -0,6 eingepegelt. Der UP und DL laufen mit 100 zu 5MBit perfekt. Der PC liefert Pro7 und Sat1HD sauber und Artefaktfrei. Einzig der Sender Glitz (brauche ich eh nicht) hat noch Artefakte. Die Signalqualität am PC wird von DVBViewer mit 41 auf der Frequenz 682 angezeigt (Vorher 34-38).

Das Ergebnis ist gut jetzt. Kostet mich jetzt eben noch mal einen Hunni extra, was ich in meiner alten Wohnung mit 20m Weg zwischen HÜP und Verstärker zu meiner Verteilung nicht benötigt habe, aber Opfer muss man bringen.

Bild

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2362
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: Umzug... Auweia...

Beitrag von Radiot » 26.08.2013, 02:28

Komplett falsch aufgebaut, aber es bringt auch ohne Meßgerät nix da weiter zu fummeln, vorallem nicht mit den Spielzeugverstärkern...

ÜP, Vorverstärker, Nachverstärker, Verteilung... Gehst du mit zuviel Dampf in den Nachverstärker haste auch Probleme, ohne Messomat und genug Kenntnis machste da nix...
Radio- Fernsehtechniker

Holzfred
Kabelneuling
Beiträge: 32
Registriert: 28.04.2013, 09:51

Re: Umzug... Auweia...

Beitrag von Holzfred » 26.08.2013, 08:36

So sehe ich das auch, aber DAS ist genau der Aufbau des Vorschlags des Techniker, bis auf den 2fach Tab, den ich mir gespart habe. Da ich am unteren Verstärker nichts ausser der Anpassung des Modems geändert habe, ist die Hausverkabelung des bisherigen Aufbaus nicht betroffen. Und das Signal was zum 2ten Verstärker geht, kann nicht zu stark sein, weil ja das Eingangssignal in die Anlage laut Messungen der beiden ersten Techniker schon viel zu schwach ist.

Ich habe jetzt KabelBW eine Frist von 14 Tagen gesetzt, das Ganze in Ordnung zu bringen. Danach werde ich nochmal 14 Tage geben und ausserordentlich den kompletten Bereich TV und Telefon kündigen. Dann kommt die Schüssel aufs Dach und das Mobiltel bleibt das einzige Telefon im Haus.

Achja, ins Nachbarhaus ist am WE auch ne Familie eingezogen und siehe da... Das gleiche Spiel. Am Freitag sollte das ganze betriebsfertig eingerichtet sein und heute morgen lief auch noch nix. Das ist ein Softwareentwickler und der hat heute morgen schon hörbar Rumpelstilzchen im Haus gespielt, als er mit KabelBW telefoniert hat...

Holzfred
Kabelneuling
Beiträge: 32
Registriert: 28.04.2013, 09:51

Re: Umzug... Auweia...

Beitrag von Holzfred » 02.09.2013, 09:21

Machma weidaaaa.

Nach einem Anruf bei der Hotline letzten Donnerstag wurde mir zugesagt, dass sich das Beschwerdemanagement meldet... Na dann bin ich mal gespannt...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste