Fragen zur Verkabelung / 2 vorhandene UM Anschlüsse

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
UNThoWi
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 21.07.2013, 17:39

Fragen zur Verkabelung / 2 vorhandene UM Anschlüsse

Beitrag von UNThoWi » 21.07.2013, 18:36

Guten Abend!

Ich habe ein Problem mit der Verkabelung bei uns im Haus und da ich mittlerweile verschiedene Antworten bekommen habe die teilweise komplett entgegengesetzte Lösung beinhalten möchte ich Euch noch einmal bitten mir bei meinen Problem zu helfen.

Ich habe von UM 2 Anschlüsse, einmal UM Business Internet 128 + Telefon und ein 3 Play Premium 100.

Der Unitymedia Techniker hat dafür zwei Dosen vom Hauptübergabepunkt (Raum 1) zum Kellerraum (Raum 3) in dem die Internetanschlüsse benötigt werden gelegt, Internet läuft astrein.

Jetzt würde ich gerne noch 2 oder 3 Fernseher im Haus daran anschließen, ich hätte gerne die Möglichkeit das auf analogen als auch auf digitalem Wege zu machen (ich habe noch zwei analoge Fernseher, die wollen einfach nicht den Geist aufgeben :smile: ).

Hier mal ein paar Bilder dazu:

Hauptübergabepunkt:
Bild

vorhandener Verstärker:
Bild

Weiche:
Bild

Multimediadosen:
Bild

Am 3play Anschluss habe ich testweise den Receiver von UM angeschlossen, hier habe ich digitales Fernsehen in sehr guter Qualität.

Im Raum neben an (Raum 3, ca. 15m Kabellänge) befindet sich ein dreifach Verteiler der dann zu den verschiedenen Fernsehgeräten geht.
Auch hier mal eine Skizze:
Bild

Die grün eingezeichneten Linien sind vorhandene aber freie Koaxialleitungen (diese gehen einmal vom Übergabepunkt zum Verteiler und einmal von der Multimediadosen zu dem Verteiler)

Und jetzt all meine Fragen:

- ist es jetzt sinnvoll den 3fach Verteiler vom Übergabepunkt aus anzusprechen (dann müsste die Weiche getauscht werden da diese nur zwei Abgänge hat) oder wählt man den Anschluss lieber an eine Multimediadose ?
- wieso hat ein Ausgang der Weiche -10dB und der andere nur -1,2dB ?
- falls von der Multimediadose ausgehend (wäre mir lieber, denn bleibt eine Internetleitung unangetastet und funktioniert dann auch weiterhin) muss die MM Dose gegen eine Durchgangsdose getauscht werden ? Hier wurde mir gesagt dass ich sowohl analoges als auch digitales Signal an einem der MM Dosen Ausgänge nutzen kann und die Dose dann nicht getauscht werden muss. Stimmt das ?
- Brauche ich dazu einen Verstärker und wenn ja worauf muss ich achten ?
- welche MM Dosen brauche ich bei den Endgeräten ?
- Stimmt es das auf dem Ausgängen der MM Dosen an jedem Anschluss sowohl analoges als auch digitales Signal abgegriffen werden kann ?

Ich hatte schon bei UM angerufen aber dort nur die Info erhalten dass ich unseren Hauselektriker fragen soll. Der ist sich aber auch nicht 100%ig sicher, alles was mit Strom zu tun hat macht er aber perfekt :smile:

Ich danke schon mal für Eure Hilfe.

UNThoWi
Zuletzt geändert von UNThoWi am 22.07.2013, 04:45, insgesamt 3-mal geändert.

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Fragen zur Verkabelung / 2 vorhandene UM Anschlüsse

Beitrag von HariBo » 21.07.2013, 18:45

zu deinen letzten Fragen, an allen Dosen liegt sowohl das analoge wie auch das digitale TV Signal an, sofern kein Filter eingebaut ist,, MM Dosen sind nur erforderlich , wenn Internet/Telefon genutzt wird oder UM Hardware für den Empfang genutzt werden soll, das ist allerdings auch nicht zwingend notwendig.

UNThoWi
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 21.07.2013, 17:39

Re: Fragen zur Verkabelung / 2 vorhandene UM Anschlüsse

Beitrag von UNThoWi » 21.07.2013, 19:15

Hallo HariBo,

danke für Deine schnelle Antwort, ich muss aber noch mal nachfragen:

Bild

Wenn ich die FritzBox und den UM Receiver an die beiden DATA Stecker anschließe funktioniert Internet und Fernsehen einwandfrei.

Heißt das das ich an dem Stecker "analog TV" in Wirklichkeit auch ein digitales Signal habe ? Kann ich daran einen Verstärker anschließen mit dem ich dann im Haus die anderen Fernseher nutzen kann ?
Ich dachte dass ich an der MM Dosen zwar digitales und analoges Signal habe aber dies schon durch eine Weiche in der Dose aufgesplittert ist. Ich lese auch immer was von Rückkanal muss ich da etwas beachten oder kann man einfach mehrere Receiver an einer MM Dose betreiben ?

Dank Dir und schönen Abend.

UNThoWi

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Fragen zur Verkabelung / 2 vorhandene UM Anschlüsse

Beitrag von HariBo » 21.07.2013, 19:50

deine Idee, das Signal nach einer MM Dose zu verstärken, vergiss besser, das wird Pfusch.
Richtig ist aber, dass das Signal komplett an allen Dosen anliegt. Das wird nicht wie bei DSL aufgesplittet.
Rückkanalfähig muss in erster Linie der Verstärker am HÜP sein und der HÜP natürlich selbst.
Wenn es möglich ist, würde ich dir empfehlen, die Leitungen, die noch versorgt werden sollen, am Verteiler im vermutlichen Keller anzuschliessen, man kann dort ohne Probleme einen größeren Verteiler anschliessen, ob der Verstärker jetzt dafür ausreicht, weiss ich nicht.

UNThoWi
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 21.07.2013, 17:39

Re: Fragen zur Verkabelung / 2 vorhandene UM Anschlüsse

Beitrag von UNThoWi » 21.07.2013, 20:05

Na das ist doch mal eine Aussage, damit kann ich was anfangen :D

Das heißt ich tausche die Weiche aus und setzte dahinter einen Verstärker.

Die aktuelle Weiche hat einen Eingang und zwei Ausgänge, bei einem steht -10dB und bei dem anderen -1,2 dB.
Bild

Mal abgesehen dass ich nicht verstehe warum die Ausgänge unterschiedlich gedämpft werden stellt sich die Frage welche Weiche mit welchen Werten muss ich da wählen ? Welchen Verstärker kannst Du empfehlen ?

Dank Dir,

UNThoWi

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Fragen zur Verkabelung / 2 vorhandene UM Anschlüsse

Beitrag von HariBo » 21.07.2013, 20:07

du hast doch schon einen Verstärker, doppeltgemoppelt ist gar nicht gut :zwinker:

kalle62
Network Operation Center
Beiträge: 5276
Registriert: 16.01.2011, 10:43

Re: Fragen zur Verkabelung / 2 vorhandene UM Anschlüsse

Beitrag von kalle62 » 21.07.2013, 21:06

hallo

ES kann sogar sein,das am Radio Ausgang auch das TV Signal mit anliegt.Solche Antennen Dosen gibt es.Mit einem passenden Adapter ginge das dann auch für TV,musst du mal Testen.
Habe selbst welche.

gruss kalle
In meinem Alter hat man schon alles gelesen, alles gesehen und alles gehört, man kann sich nur nicht mehr daran erinnern. :zwinker:


2Play 50 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
Edision OS Mega--AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
LX1-LX2 und 2xET9200.
1xHD+über Sat.

Bild

UNThoWi
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 21.07.2013, 17:39

Re: Fragen zur Verkabelung / 2 vorhandene UM Anschlüsse

Beitrag von UNThoWi » 21.07.2013, 21:37

HariBo hat geschrieben:du hast doch schon einen Verstärker, doppeltgemoppelt ist gar nicht gut :zwinker:
Kann ich den auch nach 15m Koaxialkabel noch einen "normalen" Verteilter setzen ? Ich dachte da müsste dann eine aktive Komponente hin (auf die ich aber gerne auch aus Stromersparnis gerne verzichten würde):

Bild

Dank Dir

UNThoWi
Zuletzt geändert von UNThoWi am 21.07.2013, 21:41, insgesamt 1-mal geändert.

UNThoWi
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 21.07.2013, 17:39

Re: Fragen zur Verkabelung / 2 vorhandene UM Anschlüsse

Beitrag von UNThoWi » 21.07.2013, 21:41

kalle62 hat geschrieben:hallo

ES kann sogar sein,das am Radio Ausgang auch das TV Signal mit anliegt.Solche Antennen Dosen gibt es.Mit einem passenden Adapter ginge das dann auch für TV,musst du mal Testen.
Habe selbst welche.

gruss kalle
cool, dann könnte ich ja bis zu 4 TV Geräte an einer Dose anschließen :D
werde ich mal testen.....

Bis dann

UNThoWi

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Fragen zur Verkabelung / 2 vorhandene UM Anschlüsse

Beitrag von HariBo » 21.07.2013, 21:42

lass dir einen Verstärker einbauen, der sofort 6 oder mehr Verteiler erlaubt, du hast aber alle Vorraussetzungen nur einen Verteiler einbauen zu müssen.

Cablemen
Übergabepunkt
Beiträge: 373
Registriert: 06.03.2012, 23:56

Re: Fragen zur Verkabelung / 2 vorhandene UM Anschlüsse

Beitrag von Cablemen » 22.07.2013, 20:07

Und so ganz nebenbei lass mal die Anlage korrekt erden! :zwinker: Die Potischiene auf dem Lochblech ist zwar ganz nett aber wenn man mal die Plastikabdeckung der Potischiene abnimmt wird man mit Sicherheit sehen das die die eigentliche Schiene ebenfalls auf Kunststoff geschraubt ist. Ich frag mich wie blöd man als Techniker sein muss das man das selber nicht schnallt. Derzeit ist anscheinend nur der HÜP und der Verteiler geerdet aber die Lochblechplatte + den Rest kommt gar nicht in den Genuss der Erdung! :brüll:

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Fragen zur Verkabelung / 2 vorhandene UM Anschlüsse

Beitrag von Bastler » 22.07.2013, 20:53

Diese PA-Schienen gibt es in Vollmetallausführung, wenn diese (mit allen 4 Schrauben :zwinker: ) mit der Platte verschraubt ist dann passt das. Unterstellen wir einfach mal, dass es so eine Schiene ist (ich verbaue jedenfalls diese Type).

Zur eigentlichen Anlage: Die Frage ist, ob der Abzweiger da überhaupt technisch einen Sinn ergibt, oder ob es ein "Faulheits-Abzweiger" (so wie ca 50 % aller verbauten Abzweiger) ist.

Zur Lösung der eigentlichen Frage (auch wenn es wohl wieder auf eine endlos-Diskussion hinaus läuft):
Erst mal zum Verständnis:
Es geht darum, 3 Leitungen, die im Keller Enden, mit einem Signal zu versorgen, an jedes Kabel soll eine Dose und die Kabel sind auch nicht übermäßig unterschiedlich lang. Habe ich das richtig verstanden?
Wenn ja, dann muss einfach ein 3-Fach-Verteiler hinter den Verstärker und dieser entsprechend eingepegelt werden und fertig. Rumgebasteln mit Abzweigern ist Unsinn, ich kenne aber genügend Techniker, die in diesem Falle einfach noch einen weiteren Abzweiger nach dem ersten schalten würden :wand:
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

UNThoWi
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 21.07.2013, 17:39

Re: Fragen zur Verkabelung / 2 vorhandene UM Anschlüsse

Beitrag von UNThoWi » 25.07.2013, 00:41

Bastler hat geschrieben: [...]
Erst mal zum Verständnis:
Es geht darum, 3 Leitungen, die im Keller Enden, mit einem Signal zu versorgen, an jedes Kabel soll eine Dose und die Kabel sind auch nicht übermäßig unterschiedlich lang. Habe ich das richtig verstanden?
[....]
Hallo Bastler,


ne, das stimmt so nicht ganz. Insgesamt möchte ich gerne 5 Multimediadosen in Betrieb nehmen.
Daher hab ich zwei Probleme:
1) am Hauptübergabepunkt ist nur ein 2-fach Verteiler vorhanden der zu den beiden Dose im Keller (Raum 2) geht. Hier bräuchte ich mindestens ein 3-fach Verteiler.
2) im Raum 3 gehen drei vorhandene Kabel in die anderen Etagen, ich habe aber nur ein Kabel das hierher von Hauptübergabepunkt kommt. Sonst würde ich den 2-fach Verteiler durch einen 5-Fach ersetzen.

Ich hab's noch mal aufgemalt:
Bild

Von diesen Verteiler gibt's ja zig verschiedene mit unterschiedlichen Dämpfungswerten. Was nehme ich denn da ? Welche Dosen empfiehlt Du ?
Die Kabellängen werden sich doch um einige Meter unterscheiden (ich schätze mal bis zu 20m Unterschied).

Danke für Deine Hilfe,

UNThoWi

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Fragen zur Verkabelung / 2 vorhandene UM Anschlüsse

Beitrag von Bastler » 25.07.2013, 07:53

Verteiler haben, abhängig von der Anzahl an Ausgängen, immer gen gleichen Dämpfungswert.

Ein sinnvoller Aufbau wäre so:
Bild
Das wäre so halbwegs brauchbar abgestuft, um überall etwa gleichen Pegel zu bekommen. Allerdings muss der Verstärker in diesem Falle nachgepegelt werden, da sich auch das Signal an der vorhandenen MMD dadurch ändert.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

UNThoWi
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 21.07.2013, 17:39

Re: Fragen zur Verkabelung / 2 vorhandene UM Anschlüsse

Beitrag von UNThoWi » 25.07.2013, 09:13

Am Verstärker bräuchte ich dann doch einen 3-fach Verteiler, oder ?
Bastler hat geschrieben:Das wäre so halbwegs brauchbar abgestuft, um überall etwa gleichen Pegel zu bekommen. Allerdings muss der Verstärker in diesem Falle nachgepegelt werden, da sich auch das Signal an der vorhandenen MMD dadurch ändert.
Hm, das leuchtet mir ein.

Das muss dann doch ein UM Techniker machen, oder ? Ich geh mal davon aus das entsprechendes Meßequipment dafür vorhanden sein muss.
Gibt es eine Übersicht der zertifizierten UM Techniker, optimal nach PLZ sortiert ? Kann (hoffe ich) die Welt ja nicht kosten .....

Danke,
UNThoWi

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Fragen zur Verkabelung / 2 vorhandene UM Anschlüsse

Beitrag von Bastler » 25.07.2013, 11:07

Du rufst bei UM an, schilderst denen was gemacht werden muss, die teilen dir dann auch mit dass das kostenpflichtig wird aber keinen genauen Preis, da der von der jeweiligen Firma Abhängig ist, geben dem zuständigem UM-Sub einen entsprechenden Auftrag, die nehmen dann Kontakt mit dir auf.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

UNThoWi
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 21.07.2013, 17:39

Re: Fragen zur Verkabelung / 2 vorhandene UM Anschlüsse

Beitrag von UNThoWi » 25.07.2013, 11:46

ok, das mach ich. Werde über das Ergebnis berichten......

Danke

UNThoWi

UNThoWi
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 21.07.2013, 17:39

Re: Fragen zur Verkabelung / 2 vorhandene UM Anschlüsse

Beitrag von UNThoWi » 03.08.2013, 11:47

Guten Morgen !

So, der Techniker ist gerade gegangen, alles läuft. Hatte noch nie so ein klares Bild. :D

Die von Bastler vorgeschlagene Installation konnte so umgesetzt werden, das Ganze hat keine 1,5 h gedauert.

Danke für Eure Hilfe und Tipps.

Schönes Wochenende !

UNThoWi

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast