Die Flut als Ursache für Lieferverzögerungen bei UM?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
mr-bond
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 29.04.2012, 17:45

Die Flut als Ursache für Lieferverzögerungen bei UM?

Beitrag von mr-bond » 24.06.2013, 23:19

Hab vor ca. 3 Wochen UM Anschluss beantragt, Techniker hat schon alles überprüft, aber das Modem will irgendwie nicht zu mir kommen aufgrund von Lieferschwierigkeiten.
Nun nach verschiedenen Erklärungen, die ich so bei Hotline gehört habe, hat mich die von heute echt gewundert.
Dem netten Unitymediamitarbeiter nach, befindet sich ein Lager nah dem von der Flut betroffenem Gebiet, daher müsse man mit Lieferschwierigkeiten rechnen und sich etwas gedulden.
Kann so was überhaupt stimmen?????

Nicht das die Router/Modems auf einmal teuer werden wie damals Festplatten nach Bangladesch-Flut. :zwinker:

kurtftw
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 25.06.2013, 20:45

Re: Die Flut als Ursache für Lieferverzögerungen bei UM?

Beitrag von kurtftw » 25.06.2013, 20:51

Wir haben vor fast 2 Wochen eine Internet 50 Anschluss bestellt und warten auch auf das Modem.

Wenn man bei der Service Hotline anruft bekommt man jedes mal eine andere Aussage. Die Facebook Hilfe reagiert auch nicht! :wut:

-Zuerst wurde uns gesagt das Modem wird bald verschickt,
-später wurde uns dann gesagt es gibt aktuell keine Geräte mehr und man weiß auch nicht wann wieder welche lieferbar sind
-und jetzt wird gesagt man wechselt aktuell von DHL zu GLS und es gibt "Datenprobleme".

Ich weiß gar nicht mehr was man glauben kann. Sie können/wollen auch kein Termin für den Versand des Modems geben.

:wand:

nick99cgn
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 661
Registriert: 21.03.2007, 14:25
Wohnort: 50xxx Köln

Re: Die Flut als Ursache für Lieferverzögerungen bei UM?

Beitrag von nick99cgn » 26.06.2013, 12:02

mr-bond hat geschrieben: Kann so was überhaupt stimmen?????
Weshalb soll das nicht stimmen können? Unitymedia hat einen Logistik Partner der ist in Grossbeeren. Keine Ahnung ob das in der nähe der Flutgebiete liegt.
3play PREMUIM 200:
Horizon HD Recorder V2 / DigitalTV ALLSTARS + HD Option + Sky komplett Paket

2play Max400:
Connect Box

kalle62
Network Operation Center
Beiträge: 5276
Registriert: 16.01.2011, 10:43

Re: Die Flut als Ursache für Lieferverzögerungen bei UM?

Beitrag von kalle62 » 26.06.2013, 17:34

hallo

NE NE da sitzt jemand im Lager,und Sagt sich so jetzt werde ich mal keine Modems mehr verschicken.
Bis ich wieder mal Lust habe.
UM wird das wohl nicht mit Absicht machen,wenn sie keine haben.Dann ist es halt so.
Ist zwar Ärgerlich aber das Gejammer hilft auch nicht. :motz: :wein: :wand:

gruss kalle

kurtftw
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 25.06.2013, 20:45

Re: Die Flut als Ursache für Lieferverzögerungen bei UM?

Beitrag von kurtftw » 26.06.2013, 19:56

Es geht doch nicht darum ob welche da sind sondern das keine Aussage dazu gemacht wird WANN wieder welche lieferbar sind.
Würdest du es toll finden Wochenlang immer vertröstet zu werden? Glaubst du UM kann den Bedarf im Vorfeld nicht planen?

Es ist schon super wenn man in eine neue Wohnung gezogen ist, extra 2 Wochen davor das Internet angemeldet hat und nun immer wieder vertröstet wird. Jemand bei UM muss doch wohl wissen wann neue Geräte kommen...

caliban2011
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1225
Registriert: 19.03.2011, 22:09
Wohnort: MH

Re: Die Flut als Ursache für Lieferverzögerungen bei UM?

Beitrag von caliban2011 » 26.06.2013, 21:36

kurtftw hat geschrieben:Jemand bei UM muss doch wohl wissen wann neue Geräte kommen...
Nein, das muss UM nicht wissen.
150MBit | FB6490 (eigene)

kurtftw
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 25.06.2013, 20:45

Re: Die Flut als Ursache für Lieferverzögerungen bei UM?

Beitrag von kurtftw » 26.06.2013, 22:07

Das wäre dann aber ziemlich schwach für so ein großes Unternehmen.

Glaubst bei Daimler gehen Schrauben für die Autos aus und die wissen nicht wann die wiederkommen?
Es gibt so etwas wie ein Meldebestand.. :zwinker: :sauer:

JimMorrison
Kabelexperte
Beiträge: 168
Registriert: 28.05.2008, 06:34

Re: Die Flut als Ursache für Lieferverzögerungen bei UM?

Beitrag von JimMorrison » 27.06.2013, 06:53

kurtftw... ich glaube du hast noch nie in Bereich Disposition/Beschaffung gearbeitet.... Es gibt immer Probleme mit Lieferanten, die bestätigte Termine platzen lassen, aus welchen Gründen auch immer, sei es das Schiff aus Japan oder China hat wegen eines Sturms Verspätung oder die Sachen werden wegen der Verzollung länger festgehalten.

Nein ich arbeite nicht bei UM oder einem von UM´s Partnern....

Klar ist das ärgerlich wenn man so lange auf das Modem warten muß, aber es gibt sicherlich Gründe die die Leute an der Hotline nicht wissen, was der Grund für die Verspätung.

Ich selbst habe in meinem Bereich Lieferanten bei denen ich nicht weiß, auch wenn ich 6-9 Monate vorher bestelle ob die Sachen pünktlich kommen und das sind Lieferanten aus Deutschland.... Aber leider die einzigen die die Teile im Moment so Herstellen können.
Da eine Second Source erst aufgebaut werden müsste inkl. Werkzeug Neubau usw. Das ist ein riesen Prozess der dahinter sitzt.
BildBild

kurtftw
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 25.06.2013, 20:45

Re: Die Flut als Ursache für Lieferverzögerungen bei UM?

Beitrag von kurtftw » 27.06.2013, 11:08

Du wirst dich jetzt wundern aber ich bin Einkäufer in einem großen Unternehmen und weiß sehr wohl wie der "Hase läuft".
Natürlich gibt es Lieferanten die nicht verlässliche Termine nennen können, besonders bei Seefrachten & Zoll kommt es oft zu Verzögerung.
Sollte so ein Fall eintreten wird aber in jedem Fall ein neuer Zeitraum prognostiziert.

Wobei so ein Gerät ein Artikel sein muss, der immer lieferbar ist. Das heißt, er muss ein ausreichenden Sicherheitsbestand haben um solchen "Fällen" aus dem Weg zu gehen.
Wie man das Blatt auch wendet - Ich bin der Meinung UM müsste wenigstens eine Aussage treffen können wann voraussichtlich das ganze wieder lieferbar ist.

Das Problem ist auch das man von jedem Mitarbeiter was anderes erzählt bekommt.
Der eine sagt die Geräte sind nicht lieferbar, der andere sagt es wird die Logistik von DHL auf GLS umgestellt und das dauert, der 3. sagt die Flut ist schuld.
Ich kann Worte wie "In Kürze" "bald" "schnellstmöglich" "sind zuversichtlich" nicht mehr hören, wenn einfach nichts passiert.
Da finde ich eine Aussage wie: "Es ist aktuell absolut unklar wann wieder Geräte kommen." deutlich kundenfreundlicher/ehrlicher. (Auch wenn ich für die Situation wenig Verständnis habe.)

Ich kann dem Callcenter Mitarbeiter ja nicht mal eine Schuld geben da diese wohl einfach nicht kommuniziert bekommen, wo das Problem genau liegt und das finde ich einfach unverständlich! Das Internet ist für den ein oder anderen Lebensgrundlage um Geld zu verdienen und wenn man dann immer wieder vertröstet wird, der Wiederruf abläuft und man auch nicht wirklich alternativ planen kann, dann fehlt mir da einfach das Verständnis für.

Es wird eine regelrechte Brandmauer errichtet und es gibt für den Endkunden absolut keine Möglichkeit an verlässliche Aussagen zu kommen.. und das schimpft sich dann Kundenservice.
Würde der Kunde aktuell nicht bei UM anrufen, würde man nicht mal eine Info dazu bekommen, dass der Laden aktuell "still steht".

Ich weiß nicht ob ich ein anderes Service Empfinden wie manch anderer hat.. aber ich verlange für mein Geld auch ein bisschen Leistung.

Benutzeravatar
reset
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1389
Registriert: 10.09.2009, 11:48
Wohnort: Frankfurt am Main (Höchst)

Re: Die Flut als Ursache für Lieferverzögerungen bei UM?

Beitrag von reset » 27.06.2013, 11:21

[Vermutungen:=ON]
Entweder hat bei UM einer ganz gewaltig gepennt und vergessen die Dinger zu ordern oder
es lief der Liefervertrag aus und es muß erst neu verhandelt werden.

Denkbar wäre auch, das der Hersteller mit den UM eigenen Anpassungen der Firmware nicht einverstanden ist und deswegen Unterredungen geführt werden. Würde dann aber wohl nur AVM betreffen. (Oder?)

[Vermutungen:=OFF]

Was auch immer der wirklich Grund ist, wir werden ihn nie erfahren!
Hilft also nur: Abwarten und Tee trinken.

Gruß reset

kurtftw
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 25.06.2013, 20:45

Re: Die Flut als Ursache für Lieferverzögerungen bei UM?

Beitrag von kurtftw » 27.06.2013, 11:22

Mit dem Warten habe ich mich schon abgefunden, an der Situation kann man nun nichts mehr ändern.. das Kind ist schon in Brunnen gefallen.
Allerdings stinkt die Kommunikation gewaltig! :wut:

Benutzeravatar
reset
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1389
Registriert: 10.09.2009, 11:48
Wohnort: Frankfurt am Main (Höchst)

Re: Die Flut als Ursache für Lieferverzögerungen bei UM?

Beitrag von reset » 27.06.2013, 11:24

kurtftw hat geschrieben:Allerdings stinkt die Kommunikation gewaltig! :wut:
Wie leider allzuoft!

Qualifiziertes Personal kostet halt nun mal Geld. ;-)

Gruß reset

kurtftw
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 25.06.2013, 20:45

Re: Die Flut als Ursache für Lieferverzögerungen bei UM?

Beitrag von kurtftw » 27.06.2013, 11:32

reset hat geschrieben:
kurtftw hat geschrieben:Allerdings stinkt die Kommunikation gewaltig! :wut:
Wie leider allzuoft!

Qualifiziertes Personal kostet halt nun mal Geld. ;-)

Gruß reset
Das nicht qualifizierte Personal gibt nur das weiter was sie gesagt bekommen. Dahinter steckt vermutlich qualifiziertes Personal.
Daher unterstell ich UM das hier absichtlich die Situation schön geredet wird .. leider geben sich damit ja auch die meisten zufrieden und die Masse bestimmt den Ton.

JanR
Kabelexperte
Beiträge: 226
Registriert: 30.08.2011, 09:59

Re: Die Flut als Ursache für Lieferverzögerungen bei UM?

Beitrag von JanR » 27.06.2013, 12:14

Hauptsache jeden Neukunden sofort nehmen. Ob man dann die Geräte hat, um diese Kunden überhaupt anzuschliessen ist doch wohl Nebensache.

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Die Flut als Ursache für Lieferverzögerungen bei UM?

Beitrag von Moses » 28.06.2013, 10:27

kurtftw hat geschrieben:
reset hat geschrieben:
kurtftw hat geschrieben:Allerdings stinkt die Kommunikation gewaltig! :wut:
Wie leider allzuoft!

Qualifiziertes Personal kostet halt nun mal Geld. ;-)

Gruß reset
Das nicht qualifizierte Personal gibt nur das weiter was sie gesagt bekommen. Dahinter steckt vermutlich qualifiziertes Personal.
Daher unterstell ich UM das hier absichtlich die Situation schön geredet wird .. leider geben sich damit ja auch die meisten zufrieden und die Masse bestimmt den Ton.
Also nachdem, was ich bisher so von Hotline Mitarbeitern (natürlich inoffiziell) gehört hab, läuft da zu der vordersten Front in solchen Fällen gar keine offizielle Kommunikation. Das was im argen liegt merken die Hotline Mitarbeiter oft genug erst daran, dass die Kunden vermehrt anrufen und auf das Thema zu sprechen kommen (während UM intern das Problem da meist schon bearbeitet wird). Ich kann mir gut vorstellen, dass die Gründe so verschieden sind, weil die Hotliner selber das nur als Gerüchte inoffiziell über den Flurfunk von irgendwelchen Kollegen gehört haben die jemanden kennen der jemanden kennt, der gehört hat...

Das hat m.E. wenig mit Qualifikation der Mitarbeiter zu tun, sondern eher mit mangelnder interner Kommunikation bei UM.

Benutzeravatar
reset
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1389
Registriert: 10.09.2009, 11:48
Wohnort: Frankfurt am Main (Höchst)

Re: Die Flut als Ursache für Lieferverzögerungen bei UM?

Beitrag von reset » 28.06.2013, 10:37

Irgendwie habe ich generell den Eindruck: Je größer das Unternehmen, desto mangelhafter die interne Kommunikation.

Gruß reset

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Die Flut als Ursache für Lieferverzögerungen bei UM?

Beitrag von Moses » 29.06.2013, 00:23

Naja, über solche Kommunikationswege denkt halt bei der "Prozessgestaltung" keiner nach. Da ist man irgendwie einfach noch nicht so weit... :gsicht:

kurtftw
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 25.06.2013, 20:45

Re: Die Flut als Ursache für Lieferverzögerungen bei UM?

Beitrag von kurtftw » 30.06.2013, 23:13

Es gibt immer noch keine Neuigkeiten, UM meldet sich auch nicht.. warten jetzt schon über 3 Wochen und haben kein Zugriff auf Netz & Telefon.
Das ich echt eine Frechheit..

JimMorrison
Kabelexperte
Beiträge: 168
Registriert: 28.05.2008, 06:34

Re: Die Flut als Ursache für Lieferverzögerungen bei UM?

Beitrag von JimMorrison » 01.07.2013, 06:20

ja das ist echt ärgerlich das ihr so langen müsst und keine vernünftigen Infos bekommt.
BildBild

kurtftw
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 25.06.2013, 20:45

Re: Die Flut als Ursache für Lieferverzögerungen bei UM?

Beitrag von kurtftw » 01.07.2013, 13:24

Ich habe mich gerade unter einem Pseudonym im Service Chat angemeldet und als "Neukunde" nachgefragt wie aktuell die Wartezeit auf die Geräte ist.
(Da ich den Anschluss relativ schnell benötige und "gehört habe", dass es wohl einen Engpass gibt.)

Zunächst wurde das bejaht und auf Nachfrage zu der aktuellen Wartezeit bekommt man folgendes vom Serviceteam als Antwort:
Bild

Das ist so eine Frechheit !!!!!
Wenn man dann als Kunde 10 Minuten später nachfrägt, bekommt man wieder zu hören das es aktuell keine Geräte gibt und Sie nicht sagen können wann der Anschluss geschalten wird.

:wand: :sauer: :wut:

Der FB-Hilfe Service will mich nun dazu drängen noch eine Telefon Komfort Funktion zusätzlich abzuschließen.. diese Geräte wären lieferbar. Das wird echt immer besser! :motz:

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Die Flut als Ursache für Lieferverzögerungen bei UM?

Beitrag von Knifte » 01.07.2013, 16:41

Dann schick den Screenshot dochmal via Facebook an den UM Support. Würde mich mal interessieren, was die dir dazu sagen?
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

kurtftw
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 25.06.2013, 20:45

Re: Die Flut als Ursache für Lieferverzögerungen bei UM?

Beitrag von kurtftw » 01.07.2013, 17:23

Hab ich schon - bisher keine Reaktion.

kurtftw
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 25.06.2013, 20:45

Re: Die Flut als Ursache für Lieferverzögerungen bei UM?

Beitrag von kurtftw » 02.07.2013, 17:03

Heute hat sich der FB Service wieder gemeldet. Ich bekomme aktuell kaum noch eine Antwort... bin wohl zu stressig :zunge:

Code: Alles auswählen

vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Wir haben intern Rücksprache gehalten und es ist leider nach wie vor so, dass es bei den reinen Internetprodukten einen Lieferengpass gibt.
Daher ist die im Chat getroffene Aussage leider nicht ganz richtig.
Dafür können wir uns nur vielmals entschuldigen.
Wir haben unsere Kollegen umgehende in Kenntnis gesetzt, damit diese Information bei weiteren Anfragen berücksichtig wird. 
Das lustige: Ich habe gestern mein täglich Anruf bei der Service Hotline gemacht und wieder eine neue Version erzählt bekommen:
Anscheinend hat man bei UM das Lager für die Geräte gewechselt. Nun mussten alle Aufträge gewandelt werden. Leider hat es hier einen technischen Fehler gegeben und viele Aufträge müssen nun händisch nachbearbeitet werden.
Natürlich wurde das meiste schon gemacht und man bittet noch um etwas Geduld (Ich kann es nicht mehr hören :sauer:).

Gibt es hier kein UM Mitarbeiter der mal handfeste Informationen hat? Ich glaube ich wäre aktuell glücklicher wenn einfach jemand sagen würde es dauert noch 3 Wochen :kafffee: .

mr-bond
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 29.04.2012, 17:45

Re: Die Flut als Ursache für Lieferverzögerungen bei UM?

Beitrag von mr-bond » 02.07.2013, 17:06

So das Modem ist da, war ca. 4 Wochen seit der Bestellung und 3 Wochen nach dem Technikerbesuch, aber es ist vollbracht.
Geshwindigkeit ist auch wie im Vertrag, youtube läuft ohne Probleme.

kurtftw
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 25.06.2013, 20:45

Re: Die Flut als Ursache für Lieferverzögerungen bei UM?

Beitrag von kurtftw » 04.07.2013, 12:07

Wir haben gestern das Modem bekommen. Allerdings wurde uns am gleichen Tag noch gesagt das es total ungewiss wäre, wann wir damit rechnen können.
Das hat mir mal wider gezeigt das die Mitarbeiter anscheinend nicht mal in die Aufträge reingucken.. sonst hätten die ja gesehen das unser Modem schon verschickt wurde.

Das UM Facebook Team hat uns jetzt die Aktivierungsgebühr (39,95€) gutgeschrieben nachdem ich moniert habe, dass uns nicht mal eine Entschädigung in der Zwischenzeit angeboten wurde.
Immerhin :super:

Mit so einer, nicht vorhanden, Kommunikation und Transparenz macht sich UM trotzdem kein Gefallen. Die Telekommunikationsunternehmen sollten endlich anfangen damit die Bandmauern an der Hotline abzureißen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Excited, jimpoison, Torsten1973 und 2 Gäste