neue Anschlussdose setzen

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
ITim
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 23.05.2013, 16:05

Re: neue Anschlussdose setzen

Beitrag von ITim » 23.05.2013, 17:45

Du meinst die Prägung auf der Metallbuchse?

robbe
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1341
Registriert: 19.02.2013, 17:11

Re: neue Anschlussdose setzen

Beitrag von robbe » 23.05.2013, 17:49

Ja, wahrscheinlich. Da muss ja irgendwo draufstehen, was das Teil für einen Sinn hat.

ITim
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 23.05.2013, 16:05

Re: neue Anschlussdose setzen

Beitrag von ITim » 23.05.2013, 18:01

Ok. Ich muss das alles weitergeben. Ist ja nicht mein Haus. Bilder folgen :)

NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 569
Registriert: 08.11.2012, 10:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: neue Anschlussdose setzen

Beitrag von NoGi » 23.05.2013, 18:01

robbe hat geschrieben:Im Grunde würdest du dann nur an einem von den beiden freien Slots den Endwiderstand abschrauben und das Kabel drauf.

Was steht da auf dem Bauteil zwischen Verteiler und Jumperkabel drauf? (mit dem roten Ring)

Diese "roten Dinger" sind mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Rückkanalsperren.
An dem Ausgang an dem die neue MMD hängen soll muss das Teil entfernt werden,
sonst geht zwar Fernsehen und Radio aber kein Internet.

Schon bekannt welche MMD Dose im Wohnzimmer verbaut ist?

-NoGi

ITim
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 23.05.2013, 16:05

Re: neue Anschlussdose setzen

Beitrag von ITim » 23.05.2013, 18:05

Ne. Sorry. Ich kann nur soviel sagen, dass sie 2 Data Buchsen hat. Aber welcher Widerstand verbaut ist, kann ich noch nicht sagen.

robbe
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1341
Registriert: 19.02.2013, 17:11

Re: neue Anschlussdose setzen

Beitrag von robbe » 23.05.2013, 18:11

NoGi hat geschrieben:
robbe hat geschrieben:Im Grunde würdest du dann nur an einem von den beiden freien Slots den Endwiderstand abschrauben und das Kabel drauf.

Was steht da auf dem Bauteil zwischen Verteiler und Jumperkabel drauf? (mit dem roten Ring)

Diese "roten Dinger" sind mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Rückkanalsperren.
An dem Ausgang an dem die neue MMD hängen soll muss das Teil entfernt werden,
sonst geht zwar Fernsehen und Radio aber kein Internet.


-NoGi
Vermut ich auch, aber sicher weiß mans nicht. Deswegen lieber mal nachschauen.

ITim
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 23.05.2013, 16:05

Re: neue Anschlussdose setzen

Beitrag von ITim » 23.05.2013, 18:26

Okay. Aber mal so rein theoretisch:
Endwiderstand ab, Kabel drauf, MMD installieren, fertig?

NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 569
Registriert: 08.11.2012, 10:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: neue Anschlussdose setzen

Beitrag von NoGi » 23.05.2013, 19:02

ITim hat geschrieben:Okay. Aber mal so rein theoretisch:
Endwiderstand ab, Kabel drauf, MMD installieren, fertig?
Nein. fehlt noch "Rückkanalsperre raus!"
Und die MMD muss vergleichbare Werte zur bereits installierten haben.

-NoGi

ITim
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 23.05.2013, 16:05

Re: neue Anschlussdose setzen

Beitrag von ITim » 23.05.2013, 19:17

Ah verstehe. Diese "rote" Buchse ist dazwischen geschraubt. Raus damit und dann sollte es laufen? Natürlich nur da, wo ich auch das Kabel hinklemme.

robbe
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1341
Registriert: 19.02.2013, 17:11

Re: neue Anschlussdose setzen

Beitrag von robbe » 23.05.2013, 19:20

ITim hat geschrieben:Ah verstehe. Diese "rote" Buchse ist dazwischen geschraubt. Raus damit und dann sollte es laufen? Natürlich nur da, wo ich auch das Kabel hinklemme.
Genau.

Benutzeravatar
DarkMasterCh1ef
Übergabepunkt
Beiträge: 289
Registriert: 14.06.2010, 18:00
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: AW: neue Anschlussdose setzen

Beitrag von DarkMasterCh1ef » 23.05.2013, 19:28

Du darfst aber nicht einfach anklemmen da die Filter gegen ingresseimstrahlung ist.dafür muss ein Techniker kommen den er kann es messen.verusachst du diese wird's teuer da es zu Störungen kommen kann
HSI Techniker in M-Gladbach,D-Dorf,Krefeld,Viersen,Neuss,Kaarst etc
BildBild

ITim
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 23.05.2013, 16:05

Re: neue Anschlussdose setzen

Beitrag von ITim » 23.05.2013, 19:32

Alles klar. Ich werde mal zusehen, dass ich nen Bild der verbauten Dose bekomme. Woher bekommt man denn so eine MMD?

//EDIT
Ich muss nen Techniker rufen, dass der mir ne neue Dose setzt?

robbe
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1341
Registriert: 19.02.2013, 17:11

Re: AW: neue Anschlussdose setzen

Beitrag von robbe » 23.05.2013, 19:46

DarkMasterCh1ef hat geschrieben:Du darfst aber nicht einfach anklemmen da die Filter gegen ingresseimstrahlung ist.dafür muss ein Techniker kommen den er kann es messen.verusachst du diese wird's teuer da es zu Störungen kommen kann
Sicher das es nen Ingressfilter ist?

Macht doch eigentlich keinen Sinn, wenn an der Leitung eh nur nen Endwiderstand ist. Nen Sperrfilter wäre allerdings genauso unsinnig.

Benutzeravatar
DarkMasterCh1ef
Übergabepunkt
Beiträge: 289
Registriert: 14.06.2010, 18:00
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: AW: neue Anschlussdose setzen

Beitrag von DarkMasterCh1ef » 23.05.2013, 19:57

Wir setzen die grundsätzlich wenn zb ein Elektriker die Leitung aufsetzt.du brauchst allerdings den Rückkanal und Störungen können schnell entstehen.normal hast du aber auch nicht die Befugnisse an die Anlage zu gehen
HSI Techniker in M-Gladbach,D-Dorf,Krefeld,Viersen,Neuss,Kaarst etc
BildBild

ITim
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 23.05.2013, 16:05

Re: neue Anschlussdose setzen

Beitrag von ITim » 23.05.2013, 20:25

Ich verstehe nur Bahnhof! Macht es nun Sinn, die Leitung selber zu legen, die Dose zu setzen usw. oder muss man nen Techniker rufen?

Benutzeravatar
DarkMasterCh1ef
Übergabepunkt
Beiträge: 289
Registriert: 14.06.2010, 18:00
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: AW: neue Anschlussdose setzen

Beitrag von DarkMasterCh1ef » 23.05.2013, 20:30

Ich würde die Leitung und dose legen und dann jemanden kommen lassen der sie anklemmt
HSI Techniker in M-Gladbach,D-Dorf,Krefeld,Viersen,Neuss,Kaarst etc
BildBild

NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 569
Registriert: 08.11.2012, 10:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: AW: neue Anschlussdose setzen

Beitrag von NoGi » 23.05.2013, 21:00

DarkMasterCh1ef hat geschrieben:Ich würde die Leitung und dose legen und dann jemanden kommen lassen der sie anklemmt
Ich stimme zwar DarkMasterCh1ef nicht grundsätzlich zu, weiß aber, dass die fachgerechte Montage eines F-Steckers
für einen Laien ohne das geeignete Werkzeug nicht ganz einfach ist.

Für den Preis vernünftigen Werkzeugs kann man auch einen Fachmann mit Werkzeug bestellen.
Mit Aufschraub F-Stecken würde ich garnicht erst anfangen.

-NoGi

Benutzeravatar
DarkMasterCh1ef
Übergabepunkt
Beiträge: 289
Registriert: 14.06.2010, 18:00
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: AW: neue Anschlussdose setzen

Beitrag von DarkMasterCh1ef » 23.05.2013, 21:08

Warum stimmst du mir nicht zu? Ich spreche aus Erfahrungen
HSI Techniker in M-Gladbach,D-Dorf,Krefeld,Viersen,Neuss,Kaarst etc
BildBild

ITim
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 23.05.2013, 16:05

Re: neue Anschlussdose setzen

Beitrag von ITim » 24.05.2013, 06:50

Was würdet ihr denn für ein Kabel empfehlen? Bevor ich hier das falsche besorge.

Benutzeravatar
DarkMasterCh1ef
Übergabepunkt
Beiträge: 289
Registriert: 14.06.2010, 18:00
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: AW: neue Anschlussdose setzen

Beitrag von DarkMasterCh1ef » 24.05.2013, 08:23

Normales koaxial mit dreifacher schirmung.
HSI Techniker in M-Gladbach,D-Dorf,Krefeld,Viersen,Neuss,Kaarst etc
BildBild

ITim
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 23.05.2013, 16:05

Re: neue Anschlussdose setzen

Beitrag von ITim » 24.05.2013, 09:19

Alles klar ... merci bis dahin.

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: AW: neue Anschlussdose setzen

Beitrag von Bastler » 31.05.2013, 13:21

robbe hat geschrieben:
DarkMasterCh1ef hat geschrieben:Du darfst aber nicht einfach anklemmen da die Filter gegen ingresseimstrahlung ist.dafür muss ein Techniker kommen den er kann es messen.verusachst du diese wird's teuer da es zu Störungen kommen kann
Sicher das es nen Ingressfilter ist?

Macht doch eigentlich keinen Sinn, wenn an der Leitung eh nur nen Endwiderstand ist. Nen Sperrfilter wäre allerdings genauso unsinnig.
Das machen manche UM-Subs, um die Position für die Rückkanalsperren mit abrechnen zu können - bringt in erster Linie Kohle, und hat weniger einen technischen Sinn, wenn eh keine leitung drauf ist :zwinker: .
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Benutzeravatar
DarkMasterCh1ef
Übergabepunkt
Beiträge: 289
Registriert: 14.06.2010, 18:00
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: AW: neue Anschlussdose setzen

Beitrag von DarkMasterCh1ef » 31.05.2013, 19:37

Das machen wir weil UM uns das vorschreibt.bei Anlagen die wir erneuern müssen sperrfilter gesetzt werden auf allen nicht HSI Leitungen weil wir sonst nen SQN kassieren.bei jeder zugänglichen Anlage muss die ingressmessung gemacht werden.je nach Stärke sollen wir sogar unter Rücksprache mit UM ganze Stränge wegsperren.und das mit Fotos dokumentieren. Hat also nichts mit abkassieren zu tun
HSI Techniker in M-Gladbach,D-Dorf,Krefeld,Viersen,Neuss,Kaarst etc
BildBild

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: neue Anschlussdose setzen

Beitrag von Bastler » 31.05.2013, 23:00

Das machen wir weil UM uns das vorschreibt.bei Anlagen die wir erneuern müssen sperrfilter gesetzt werden auf allen nicht HSI Leitungen weil wir sonst nen SQN kassieren.bei jeder zugänglichen Anlage muss die ingressmessung gemacht werden.je nach Stärke sollen wir sogar unter Rücksprache mit UM ganze Stränge wegsperren.und das mit Fotos dokumentieren. Hat also nichts mit abkassieren zu tun
Wer lesen (und schreiben :zwinker: )kann ist klar im Vorteil, Mister Fox^^.
Es geht darum, dass manche Subs Rückkanalsperren auf einen Verteiler setzen, an diese Rückkanalsperren sind aber gar keine Leitungen angeschlossen, sondern einfach Endwiderstände auf den Filtern drauf. Es ist auch gar nicht geplant, da Leitungen anzuschließen, die bauen die Filter nur ein, um Filter einzubauen und das abrechnen zu können. Sehe ich regelmäßig...
Und das ist völliger Humbug und einfach nur abkassieren...

Davon ab: Inzwischen soll man ja sogar Rückkanalsperren ausbauen, wenn keine Einstrahlung vorliegt, da ja inzwischen "Push-On-Adapter-tauglich umgerüstet werden soll :zwinker: (wovon ich übrigens auch mal wieder so rein gar ncihts halte.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Benutzeravatar
DarkMasterCh1ef
Übergabepunkt
Beiträge: 289
Registriert: 14.06.2010, 18:00
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: AW: neue Anschlussdose setzen

Beitrag von DarkMasterCh1ef » 01.06.2013, 12:45

Ich baue grundsätzlich Anlagen so das man ohne Aufwand direkt neue Kabel auflegen kann.ob der sperrfilter drin bleibt ist egal da ich es ja gemacht habe.zudem gilt das von den UM Prüfern als Mangel falls die fehlen...Jo diese puch on Dinger sind Schrott.habe auf dem dipkom Lehrgang bei Unitymedia in kerpen gesehen was die wollen.finde es albern....sollen Baum stränge auf eimstrahlung messen und diese beim abmelden freigeben...So hat der storungsdienst was zu tun :x
HSI Techniker in M-Gladbach,D-Dorf,Krefeld,Viersen,Neuss,Kaarst etc
BildBild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste