Sonderkündigung Umzug in n.v. Gebiet, Erhalt ZWS

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
werispaul
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 08.05.2013, 10:37

Sonderkündigung Umzug in n.v. Gebiet, Erhalt ZWS

Beitrag von werispaul » 08.05.2013, 10:47

Hallo zusammen,

ich habe eine spezielle Frage zum Sonderkündigungsrecht bei KabelBW: Greift dieses auch bei Erhalt des Zweitwohnsitzes? Gibt es da rechtlich Präzedenzfälle? Oder jemand der schon mal die gleiche Problematik hatte? Via Google & Co. habe ich leider keinen ähnlichen Fall gefunden, nur den Standard.

Ich habe dummerweise den Fauxpas begangen eine Umeldebestätigung der Kündigung beizulegen, bei der handschriftlich von der Beamtin mein Wunsch zum Erhalt des Zweitwohnsitzes vermerkt war, was mir nun wiederum KabelBW vorhält, um mir das Sonderkündigungsrecht zu verweigern ... Allerdings sollte von mir der Zweitwohnsitz nur erhalten bleiben bis die Wohnung meinerseits gekündigt wird, was noch nicht erfolgt war. Ich frag mich auch wie ich bei einer "späterer Kündigung" KabelBW die Abmeldung bestätigen solle, denn hierfür gibt es meines Wissens auch keine Bestätigung seitens des Amts ...

Hatte jemand hier schon einmal diesen Fall gehabt? Irgendwelche Tips zur Argumentation gegenüber KBW? Danke für Eure Tips im voraus!

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4821
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Sonderkündigung Umzug in n.v. Gebiet, Erhalt ZWS

Beitrag von hajodele » 08.05.2013, 11:36

Hallo,
es ist wohl besser, diese Frage im offiziellen Kabelbw-Forum http://forum.kabelbw.de zu stellen. Hierher verirrt sich selten jemand von Kabelbw.

Rein rechtlich kann man wohl Kabelbw nichts anhaben, obwohl im TKG nur vom Wohnsitzwechsel die Rede ist. Ich implementiere das als Nichtanwalt mit dem Hauptwohnsitz.
Wenn du aus deinem Zweit-Wohnsitz einen Erst-Wohnsitz machst, bekommst du von der Stadtverwaltung sehr wohl eine entsprechende Bescheinigung.
Welche Kosten für eine Ummeldung entstehen, weiß ich nicht.
Sonst kannst du ja in Erwägung ziehen, deine Erst- und Zweit-Wohnsitze zu tauschen. Kabelbw interessiert sich nur für den Status des neuen Wohnsitzes.

Wasserbanane
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1313
Registriert: 08.12.2012, 16:09
Wohnort: Wiesbaden, Hessen

Re: AW: Sonderkündigung Umzug in n.v. Gebiet, Erhalt ZWS

Beitrag von Wasserbanane » 08.05.2013, 17:33

Soweit ich weiss, hat man gar kein Sonderkündigungsrecht, wenn man in nicht UM Gebiete zieht. Das ist nur Kulanz. In deinem Fall werden die wohl davon ausgehen, dass der Hauptwohnsitz noch im Versorgungsgebiet ist.

Kann mich aber auch irren oder habe selbst was falsch verstanden. Also bitte korrigiert mich, falls das nicht stimmen sollte. Würde mich nämlich auch interessieren.
Das deutsche Fernsehprogramm ist das beste der Welt. Gäbe es sonst die vielen Wiederholungen? Jürgen von der Lippe

Unitymedia 3-Play 150.000 Digital-Allstars + HD, Horizon HD-Recorder

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4821
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: AW: Sonderkündigung Umzug in n.v. Gebiet, Erhalt ZWS

Beitrag von hajodele » 08.05.2013, 17:48

Wasserbanane hat geschrieben:Soweit ich weiss, hat man gar kein Sonderkündigungsrecht, wenn man in nicht UM Gebiete zieht. Das ist nur Kulanz. In deinem Fall werden die wohl davon ausgehen, dass der Hauptwohnsitz noch im Versorgungsgebiet ist.

Kann mich aber auch irren oder habe selbst was falsch verstanden. Also bitte korrigiert mich, falls das nicht stimmen sollte. Würde mich nämlich auch interessieren.
Wenn das Haus nicht versorgt wird, hat man grundsätzlich Sonderkündigungsrecht. Sobald ein HÜP vorhanden ist und der Eigentümer die Zustimmung gegeben hat, ist es damit aus.
Das Wort "Kulanz" kommt in Kabelbw-Land nicht vor.

Wasserbanane
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1313
Registriert: 08.12.2012, 16:09
Wohnort: Wiesbaden, Hessen

Re: AW: Sonderkündigung Umzug in n.v. Gebiet, Erhalt ZWS

Beitrag von Wasserbanane » 08.05.2013, 18:02

hajodele hat geschrieben: Wenn das Haus nicht versorgt wird, hat man grundsätzlich Sonderkündigungsrecht. Sobald ein HÜP vorhanden ist und der Eigentümer die Zustimmung gegeben hat, ist es damit aus.
Das Wort "Kulanz" kommt in Kabelbw-Land nicht vor.
Danke für die schnelle Antwort! :mrgreen:

Wobei ich es sogar noch verstehen würde, wenn es rechtlich so wäre wie ich es beschrieben habe. Aber so ist es natürlich besser für uns als Verbraucher.
Das deutsche Fernsehprogramm ist das beste der Welt. Gäbe es sonst die vielen Wiederholungen? Jürgen von der Lippe

Unitymedia 3-Play 150.000 Digital-Allstars + HD, Horizon HD-Recorder

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: toppi und 3 Gäste