Zweite Multimediadose im 1. Stock einbauen

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Handle
Kabelneuling
Beiträge: 24
Registriert: 14.04.2013, 01:16

Zweite Multimediadose im 1. Stock einbauen

Beitrag von Handle » 14.04.2013, 02:24

Zunächst vorweg: Ich weiß, dass hier Techniker mitlesen und dass man generell besser einen Techniker eine 2. Dose einbauen lässt. Ich möchte aber zumindest eine Auskunft einholen, ob und wie sich das Vorhaben umsetzen ließe.

Zur Situation: Wir haben im Wohnzimmer unsere Multimedia-Dose, an der Kabelreceiver und Modem hängen. Im Keller geht das Koax-Kabel nach dem Verstärker in einen Zweifach-Verteiler (passiv), ein Kabel davon geht ins Wohnzimmer und eins auf den Dachboden. Auf dem Dachboden ist ein weiterer Verteiler (ebenfalls passiv) und von dort aus gehen die Kabel in die Zimmer der oberen Etage. In eines der Zimmer soll jetzt eine 2. Multimedia-Dose, an die dann das Modem geklemmt werden soll.
Die Dose im Wohnzimmer ist eine btv MMD 12, AD: 2x 12,0 dB und DD: 3,5 dB (Bild), es führt aber nur ein Kabel dort hin.

Ist es unter den gegebenen Voraussetzungen möglich, eine weitere Multimediadose in ein Zimmer im 1. Stock zu installieren? Das Kabel bis ins Zimmer dürfte um die 10-12m länger sein, da es ja erst auf den Dachboden führt und von da aus ins Zimmer.
Wenn das ginge, was für eine Dose müsste dann oben eingebaut werden, also welche Dose mit welchen Dämpfungswerten? Könnt ihr mir da einen Tipp geben? :)

Ich wäre für eure Hilfe sehr dankbar und einfach so bastele ich auch an nichts herum, mir ist bewusst, dass man damit sorgsam umgehen muss, da sonst Störungen entstehen können.

robbe
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1343
Registriert: 19.02.2013, 17:11

Re: Zweite Multimediadose im 1. Stock einbauen

Beitrag von robbe » 14.04.2013, 10:51

Ich denke ohne zu messen wird das schwierig, denn sowohl der Verteiler auf dem Dachboden, als auch das Kabel dämpfen. Auf dem Verteiler wird sicher was draufstehen. Und beim Kabel kommts auch drauf an, was genau es für eins ist.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Zweite Multimediadose im 1. Stock einbauen

Beitrag von Dinniz » 14.04.2013, 12:13

Wenn es ein Verteiler ist, sollte jeder Ausgang die gleiche Dämpfung haben.
Bei normalem RG6 Koax ist die Dämpfung eher zu vernachlässigen (vorausgesetzt das Kabel ist nicht beschädigt).

Geht man also jetzt von einem Verteiler aus bräuchtest du die gleiche Dose für das 2. Zimmer.
Wenn das Kabel allerdings von der vorhandene Multimediadose kommt wird es komplizierter (Kabel wird ja durchgeschliffen).
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Zweite Multimediadose im 1. Stock einbauen

Beitrag von koax » 14.04.2013, 12:30

Dinniz hat geschrieben:Geht man also jetzt von einem Verteiler aus bräuchtest du die gleiche Dose für das 2. Zimmer.
Nach seiner Beschreibung hängt hinter dem 2. Strang ein weiterer Verteiler und mehrere Dosen.
Da ist es nicht einfach mit dem Einbau einer 12 db-MM-Dose ohne weitere Begutachtung getan.
Es wird auch nicht klar, wie viele Dosen das sind und an welcher Position die zu ersetzende Dose im 2. Strang überhaupt liegt.
Zuletzt geändert von koax am 14.04.2013, 12:47, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Zweite Multimediadose im 1. Stock einbauen

Beitrag von Dinniz » 14.04.2013, 12:39

Mein Fehler - verlesen.
Finger weg.
technician with over 15 years experience

Handle
Kabelneuling
Beiträge: 24
Registriert: 14.04.2013, 01:16

Re: Zweite Multimediadose im 1. Stock einbauen

Beitrag von Handle » 14.04.2013, 21:03

Hier eine kurze Skizze zur Verdeutlichung der Situation :)
Es wird kein Kabel irgendwo durchgeschliffen. Auf dem Dachboden ist ein passiver 3-Fach-Verteiler, an den auch drei Dosen angeschlossen sind, eine der Dosen soll nun durch eine Multimedia-Dose ersetzt werden.
Auf dem Verteiler auf dem Dachboden steht "Jebsee 3-Way-Splitter 5-860 Mhz" und bei den Ausgängen "5.7 dB", der 2-Fach-Verteiler im Keller geht von 5-1000 Mhz und es steht 3.6 dB drauf. Den Verteiler auf dem Dachboden könnte ich aber ersetzen, falls erforderlich.

Die Dose oben müsste somit eine andere Dämpfung haben, die Frage ist jetzt nur, inwiefern sich das abschätzen lässt oder ob man um's Messen wirklich nicht herum kommt.

NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 569
Registriert: 08.11.2012, 10:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: Zweite Multimediadose im 1. Stock einbauen

Beitrag von NoGi » 14.04.2013, 21:35

Handle hat geschrieben: Die Dose oben müsste somit eine andere Dämpfung haben, die Frage ist jetzt nur, inwiefern sich das abschätzen lässt oder ob man um's Messen wirklich nicht herum kommt.
Mach doch einfach mal von einer der Dosen den Deckel ab. Auf dem Metallrand der Dose steht üblicherweise der Hersteller und Typ.
Dann muss man nicht rätseln.

Eigentlich müsste auf dem Ausgang der 2fach Verteilers im Keller, der zum Dachboden führt auch noch eine Rückkanalsperre sitzen.

Ein Bild würde helfen.

-NoGi

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Zweite Multimediadose im 1. Stock einbauen

Beitrag von Dinniz » 14.04.2013, 21:49

Um eine sinnvolle Verteilung mit gleichen Dosendämpfungen hinzukriegen müsste unten anstatt des 2fach Verteilers eigentlich ein 1fach 8dB Abzweiger (je nach Kabellängen ggf sogar 10dB) rein und die Anlage neu eingemessen werden.

Beispielaufbau:
Bild
technician with over 15 years experience

Handle
Kabelneuling
Beiträge: 24
Registriert: 14.04.2013, 01:16

Re: Zweite Multimediadose im 1. Stock einbauen

Beitrag von Handle » 14.04.2013, 22:30

Hab' die Dose oben gerade ausgebaut (war noch halb tapeziert), auf dem Metallrand steht "EDU 2404 C" und auf der Dose hinten ist ein Posthorn und daneben die Bezeichnung G683 und Z000X darunter. Unter beidem steht dann noch die Nummer 1492 (Bild).
Die Rückkanalsperre ist dann wohl das Schraubteil, was auf diesem Bild links noch eingesetzt wurde.

Kann ich die Dose eigentlich behalten und das Modem per Adapter (der Stecker passt ja nicht) anschließen oder ist diese nicht Rückkanalfähig? Weil wenn, dann wird die Dose sowieso nur für's Modem verwendet und nicht zum Fernsehen. (Sorry, falls das eine "dumme" Frage sein sollte).

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe! Selbst wenn ich das nicht selbst lösen kann, lerne ich auf jeden Fall was dazu :)

NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 569
Registriert: 08.11.2012, 10:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: Zweite Multimediadose im 1. Stock einbauen

Beitrag von NoGi » 15.04.2013, 01:18

Handle hat geschrieben: Vielen Dank schon mal für eure Hilfe! Selbst wenn ich das nicht selbst lösen kann, lerne ich auf jeden Fall was dazu :)
Ja, sieht so aus als sei da eine Rückkanalsperre eingebaut.

Wenn Du noch mehr lernen möchtest, quäl dich mal durch diesen Thread bei Kabel Deutschland durch.

http://www.kdgforum.de/viewtopic.php?f=69&t=27825

Dinniz kann Dir das wahrscheinlich aber schneller erklären.

-NoGi

Handle
Kabelneuling
Beiträge: 24
Registriert: 14.04.2013, 01:16

Re: Zweite Multimediadose im 1. Stock einbauen

Beitrag von Handle » 18.04.2013, 20:47

Hab's jetzt einfach mal ausprobiert. Die Rückkanalsperre ausgebaut und das Modem an der gewünschten Position angeschlossen, was auch auf Anhieb funktioniert hat. Die Verbindung wurde sofort hergestellt und blieb über die Testzeit (~15 min) stabil (Werte: Power-Level: 7.2 dBmV, 6.6, 7.4 und 7.8; SNR: 34.7 dB, 34.4, 34.4, 34.5). Die Modemwerte an der ursprünglichen Anschlussdose unterscheiden sich eigentlich nur im Power-Level, welcher zwischen 5,0 und 6,0 bei den Kanälen liegt, die SNR-Werte sind ähnlich.
Nach dem Test habe ich alles wieder in seinen Ursprungszustand versetzt.

Nicht so schön ist allerdings das Gebastel meines Vaters auf dem Dachboden, was ihr auf diesem Bild sehen könnt. Das ist auch der Punkt, der mich daran hindert, alles direkt wie gewünscht umzubauen, da ich sicher sein möchte, dass es zu keinen Störungen kommen kann. An das obere Kabel des 2-Fach-Splitters links ist direkt ein Fernseher angeschlossen (keine Dose). Das Modem hatte ich testweise an die Dose angeschlossen, die am mittleren Kabel des 3-Fach-Splitters hängt.
Ich denke bei dieser Konstruktion sollte oder muss man sogar etwas ändern, damit es keine Probleme gibt, oder? In einem Zimmer wird die Dose nicht benutzt, sodass ich den 2-Fach-Splitter vorerst auch entfernen könnte. Ich weiß nur nicht, inwiefern es zu Problemen kommen kann, wenn ein Fernseher per Kabel direkt an einen Splitter angeschlossen wird, da das ja normal nicht der Fall ist.
Testweise habe ich mal den 2-Fach-Splitter abgeschraubt, an den Modem-Werten hat sich dadurch aber quasi nichts geändert.

Benutzeravatar
Ary
Kabelexperte
Beiträge: 241
Registriert: 10.07.2009, 19:22

Re: Zweite Multimediadose im 1. Stock einbauen

Beitrag von Ary » 19.04.2013, 10:24

Bitte den Sperrfilter unbedingt wieder einsetzen. Bei dir muss nicht unbedingt eine Störung auftreten, aber durch eine Einstrahlung in unser Netz können andere Kunden betroffen sein. Für uns fängt dann wieder die Suche an, wo das herkommt.
Man kann eine Einstrahlung zwar auf einen Verstärkerpunkt eingrenzen, aber dann bleibt nichts anderes übrig, als dass ein TK sämtliche Häuser abklappert, die an der C-Linie hängen. Spaß macht das natürlich nicht.
Und da ein TV Gerät direkt an den Splitter angeschlossen ist, wirst du mit dieser Bastelei definitif eine Einstrahlung verursachen. Also bitte TK kommen lassen, der das fachmännisch erldigt und abschließend auch am ÜP eine Ingressmessung durchführt.
Bild

Handle
Kabelneuling
Beiträge: 24
Registriert: 14.04.2013, 01:16

Re: Zweite Multimediadose im 1. Stock einbauen

Beitrag von Handle » 19.04.2013, 17:57

Der Sperrfilter ist natürlich wieder drin, wie ich geschrieben habe ("Nach dem Test habe ich alles wieder in seinen Ursprungszustand versetzt.").

Wenn ich das Gebastel entferne, kann es aber doch eigentlich keine Probleme geben, oder? Also den Zweifach-Splitter weg und dann hängen wieder, so wie ursprünglich (bevor mein Vater da komisch rumgebastelt hat :wand:), nur Dosen am Splitter (an einer der Dosen ein Fernseher, an einer nichts und an der letzten eben dann das Modem).

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Zweite Multimediadose im 1. Stock einbauen

Beitrag von Dinniz » 19.04.2013, 18:08

Aus Technikersicht müsste erstmal der 3fachVerteiler ausgetauscht werden, da dieser keine KlasseA hat.
Dann müssten die Stecker zumindest ordentlich montiert bzw ausgetauscht werden.
An die abgehenden Kabel wo keine Multimediadose dran ist, müsste dann jeweils ein Rückkanalsperrfilter.
technician with over 15 years experience

Handle
Kabelneuling
Beiträge: 24
Registriert: 14.04.2013, 01:16

Re: Zweite Multimediadose im 1. Stock einbauen

Beitrag von Handle » 19.04.2013, 18:38

Also anzuschaffen wären:
- neuer 3-Fach-Verteiler mit Klasse A (und gleichen Dämpfungswerten wie der alte (?))
- Rückkanalsperrfilter
- Multimediadose (was für eine?), die jetzige Dose ist eine ziemlich alte Hirschmann (G)EDU 2404

Mit "Stecker ordentlich montiert" meinst du das Gebastel entfernen und die Stecker vernünftig mit 'nem 12er-Maulschlüssel anziehen?

robbe
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1343
Registriert: 19.02.2013, 17:11

Re: Zweite Multimediadose im 1. Stock einbauen

Beitrag von robbe » 19.04.2013, 19:39

Ich glaube er meinte eher ordentliche Pressstecker auf die Kabel.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Zweite Multimediadose im 1. Stock einbauen

Beitrag von Dinniz » 19.04.2013, 20:56

Wenn möglich Pressstecker ja .. für eine Privatperson lohnt sich so eine Investition meist allerdings nicht (Presszange etc).
Kabel ordentlich absetzen und passende! F-Stecker montieren.
Auf dem Bild fällt ein Kabel schon vom zusehen raus.

3 Fach Verteiler haben ansich immer die gleiche Dämpfung.
Die Dose können wir von hier nur erraten - mehr hab ich dir ja schon skizziert.
technician with over 15 years experience

Handle
Kabelneuling
Beiträge: 24
Registriert: 14.04.2013, 01:16

Re: Zweite Multimediadose im 1. Stock einbauen

Beitrag von Handle » 19.04.2013, 23:11

Ah, ich seh's, da wurde wohl leider nicht so sauber gearbeitet...:( Hmm, ja, das ist in der Tat nicht mal eben erledigt, vermutlich braucht man Crimpzange und evtl. noch Abisolierwerkzeug. Nur Crimpzange ginge preislich mit 30 Euro noch einigermaßen.

Gut, mit dem Verteiler ist das dann geklärt, Rückkanalsperrfilter hab' ich auch gefunden. Bezüglich der jetzigen alten Dose ((G)EDU 2404) bin ich auf diese Info gestoßen, hilft das weiter?
Das "Problem" an der von dir skizzierten Lösung wäre, dass alle Dosen ersetzt werden müssten, obwohl eine davon nicht genutzt wird und die andere nur für Analogfernsehen benötigt wird, zusätzlich müsste man alles neu Einmessen.

Was würdest du (als Techniker) denn für die sinnvollste Lösung an Gesamtkosten veranschlagen? So weit weg wohne ich nämlich nicht (~45 km von Herten).

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Zweite Multimediadose im 1. Stock einbauen

Beitrag von Dinniz » 19.04.2013, 23:56

Woher wusste ich dass das kommt .. wird Zeit das ich mich selbstständig mache.

Bei der Skizze geht es hauptsächlich darum, zu zeigen wie man die Dämpfungen anpasst.
Alle Dosen musst du natürlich nicht tauschen wenn du Sperrfilter setzt.
technician with over 15 years experience

Handle
Kabelneuling
Beiträge: 24
Registriert: 14.04.2013, 01:16

Re: Zweite Multimediadose im 1. Stock einbauen

Beitrag von Handle » 20.04.2013, 04:30

Haha ja, ich glaube auch :D aber du machst das doch auch beruflich, oder nicht?

Okay, weil du dort 12 dB-Dosen skizziert hast und die alten 2404-Dosen offenbar 4 dB Dämpfung haben, deswegen kam ich darauf.

Kann ich das Konzept des bisherigen Aufbaus auch beibehalten oder muss das zwingend geändert werden, d. h. der 2-Fach-Verteiler im Keller durch einen 1-Fach-Abzweiger ersetzt werden?
Wenn ich das auch beibehalten könnte, dann würde mir jetzt nur noch eine passende Dose fehlen, bei den anderen Dingen weiß ich dank deiner Hilfe ja, was ich bräuchte. Passend wäre dann vom Typ z. B. die Axing BSD 963-11, richtig? Ist ja, so wie ich das sehe, eine Durchgangsdose mit eingebautem Endwiderstand. Allerdings ist dann die Dämpfung höher und ich weiß nicht, inwiefern das bei den ein paar Beiträge vorher von mir veröffentlichten Modemwerten zu Problemen führen könnte...
Wenn ich den bisherigen Aufbau auf jeden Fall ändern müsste, dann müsste das wohl sowieso ein Unitymedia-Techniker erledigen, weil der 2-Fach-Verteiler im Keller ebenfalls Unitymedia gehört. Der alte wurde wohl ersetzt, weil dieser (wie der auf dem Dachboden) keine Klasse A hat.

Ich möchte mich bei dir (und den anderen) jedenfalls schon mal ganz herzlich für die Hilfe bedanken! Wenn du mal im Raum Coesfeld bist, lade ich dich gern auf ein Bier ein :D

Cablemen
Übergabepunkt
Beiträge: 373
Registriert: 06.03.2012, 23:56

Re: Zweite Multimediadose im 1. Stock einbauen

Beitrag von Cablemen » 20.04.2013, 10:15

Ich nehme das Bier auch und muss nicht ganz so weit fahren! (komme aus Dülmen) :brüll:

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Zweite Multimediadose im 1. Stock einbauen

Beitrag von Bastler » 20.04.2013, 10:46

Unglaublich, was hier wieder für ein Geschiss um eine ganz einfache Sache gemacht wird :zwinker: - Sorry...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Handle
Kabelneuling
Beiträge: 24
Registriert: 14.04.2013, 01:16

Re: Zweite Multimediadose im 1. Stock einbauen

Beitrag von Handle » 20.04.2013, 16:12

Für Fachkundige mag das total trivial sein - aber ich will nichts falsch machen, deswegen frage ich lieber genau nach, bevor ich Geld zum Fenster rauswerfe oder einen Fehler mache. Bin halt kein TV-Techniker :kratz:

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Zweite Multimediadose im 1. Stock einbauen

Beitrag von Knifte » 20.04.2013, 18:04

Deswegen sollst du es ja auch von einem machen lassen :D
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

Benutzeravatar
Ary
Kabelexperte
Beiträge: 241
Registriert: 10.07.2009, 19:22

Re: Zweite Multimediadose im 1. Stock einbauen

Beitrag von Ary » 22.04.2013, 06:44

Handle hat geschrieben:Für Fachkundige mag das total trivial sein - aber ich will nichts falsch machen, deswegen frage ich lieber genau nach, bevor ich Geld zum Fenster rauswerfe oder einen Fehler mache. Bin halt kein TV-Techniker :kratz:
Bitte bitte bitte lass das ganze von einem Um Techniker machen.
So etwas hier zeigt mir nur, dass es richtig ist einem Kunden solch eine Bastelei in Rechnung zu stellen, wenn es zu einer Einstrahlung kommt.
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: friendsfan, Troopido und 5 Gäste