Verkabelung bei Wechsel von 3-play auf 2-play

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
dira
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 09.02.2012, 11:48

Verkabelung bei Wechsel von 3-play auf 2-play

Beitrag von dira » 10.04.2013, 12:29

Hallo,

wir haben aktuell einen Unitymedia-Anschluss und nutzen 3-play. Von der Verkabelung sieht es folgendermaßen aus (ist sicherlich Standard, da von Unitymedia so ausgeführt):

Zuerst der Kabel-Hausanschluss:

Bild

Von hier geht ein Koax-Kabel zum Verstärker:

Bild

Vom Verstärker geht ein Koax-Kabel zum Verteiler:

Bild

Das rechte obere Koax-Kabel geht vom Verteiler zu unserer Antennendose im Wohnzimmer. Hier hängt der Unitymedia-Receiver dran.
Das linke obere Koax-Kabel geht zu einer weitere von Unitymedia gesetzte Dose:

Bild

Von dieser Dose geht ein Koax-Kabel an die Fritz-Box von Unitymedia.

Wir werden Anfang kommenden Monats auf 2-play wechseln, also nur noch Telefon und Internet über Unitymedia beziehen. Fernsehen erfolgt zukünftig über Satellit.
Ich frage mich jetzt, ob man die bestehende Verkabelung (z.B. den Verteiler und die Anschlussdose vor der Fritz-Box) irgendwie vereinfachen kann, bzw. ob hierbei irgendwelche "Hardware" überflüssig ist.
Die Fritz-Box behalten wir übrigens auch mit unserem 2-play-Service.

Vielen Dank,
Dirk

Nachtwesen
Übergabepunkt
Beiträge: 292
Registriert: 12.09.2007, 17:09

Re: Verkabelung bei Wechsel von 3-play auf 2-play

Beitrag von Nachtwesen » 10.04.2013, 16:26

Du kannst dann direkt das Modem an den Anschluss anschließen. Das wars aber auch schon. Der Rest der Anlage wird noch benötigt und Du darfst daran auch keine Änderungen selbst vornehmen.
Bild Bild

dira
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 09.02.2012, 11:48

Re: Verkabelung bei Wechsel von 3-play auf 2-play

Beitrag von dira » 10.04.2013, 16:49

Also direkt vom Hausanschluss in die Fritz-Box oder vom Verstärker in die Fritz-Box?

Wäre ja beides schon mal eine Vereinfachung :smile:

Nachtwesen
Übergabepunkt
Beiträge: 292
Registriert: 12.09.2007, 17:09

Re: Verkabelung bei Wechsel von 3-play auf 2-play

Beitrag von Nachtwesen » 10.04.2013, 16:58

Vom Verstärker in die FritzBox würde sicher auch gehen, aber dann müsste der Anschluss eh neu eingepegelt werden, weil sich die Leitungslänge und Qualität signifikant verändert hätte. Generell schließt der gemeine, deutsche Kunde :9 seine FritzBox einfach an die Multimedia-Dose in der Wohnung an :).
Bild Bild

tonino85
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1225
Registriert: 22.12.2007, 18:57

Re: Verkabelung bei Wechsel von 3-play auf 2-play

Beitrag von tonino85 » 10.04.2013, 17:18

Ohne Dose darf die Anlage normalerweise auch nicht betrieben werden.
Bild

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Verkabelung bei Wechsel von 3-play auf 2-play

Beitrag von Moses » 11.04.2013, 10:34

Die Frage ist eigentlich, warum du an der Verkabelung fummeln willst? Die Geräte, die Strom brauchen (Verstärker + FritzBox) müssen bleiben. Der Rest stört doch nicht wirklich, oder? Das Kabel zur Dose im Wohnzimmer könntest du vielleicht noch ab machen. Vielleicht müsstest du dann aber auf den Ausgang einen Abschlusswiederstand oder sowas draufschrauben? Wenn der ganz offen bleibt, müsstest du dir doch da Ingress einfagen können, oder? (Damit würdest du dann ganze Kabelsegment stören :super: )

Den Verteiler einfach entfernen würde ich nicht, da das die Dämpfung doch schon beeinflussen dürfte (da steht immerhin 12.5db an den Ausgängen) => erstmal ohne Nachpegeln kein Internet. Und da du dann selber rumgefummelt hast, müsstest du den Technikereinsatz auch bezahlen... Kannst natürlich selber den Verstärker was runterpegeln.

Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 756
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Verkabelung bei Wechsel von 3-play auf 2-play

Beitrag von ratcliffe » 11.04.2013, 11:18

Ich würde mal den Hinweis auf dem roten Schild abarbeiten.
Die Anlage ist noch nicht geerdet.
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: robbe und 5 Gäste