Umzug in Eigenheim - wie komme ich aus dem Vertrag?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
Schnippi
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 22.02.2013, 11:06

Umzug in Eigenheim - wie komme ich aus dem Vertrag?

Beitrag von Schnippi » 22.02.2013, 11:10

Hallo zusammen,

bei uns gibt es folgende Situation:

Aktuell nutzen wir 3Play plus HD Recorder in einer Mietwohnung. Zum 01.04.2013 ziehen wir in ein Eigenheim ein, in dem es
eine gute Sat-Anlage gibt, die wir auch nutzen möchten. Internet und Telefon möchten wir von einem anderen Anbieter beziehen.
Der Vertrag läuft bis Mitte August.

Im Haus gibt es "nur" einen normalen Kabelanschluss.

Wie kommen wir nun so schnell wie möglich aus dem Vertrag? Was muss ich an der Hotline sagen bzw. was muss ich schreiben?
Ich möchte nicht, dass im Keller etwas installiert wird.

Wie sollen wir hier vorgehen? Habt ihr Tipps?

Baktosh
Kabelexperte
Beiträge: 212
Registriert: 10.05.2011, 20:58

Re: Umzug in Eigenheim - wie komme ich aus dem Vertrag?

Beitrag von Baktosh » 22.02.2013, 11:18

Eine fristgerechte Kündigung schreiben und gut ist.

Schnippi
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 22.02.2013, 11:06

Re: Umzug in Eigenheim - wie komme ich aus dem Vertrag?

Beitrag von Schnippi » 22.02.2013, 11:28

Hallo Baktosh,

fristgerecht wäre Mitte August und das möchte ich ja nicht. Möchte Ende März raus.

Ich wurde nun schon einmal auf 2Play (Internet, Telefon) ab 01.04. umgestellt. Muss dafür auch etwas im
Haus installiert werden oder geht das auch ohne Installation?

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Umzug in Eigenheim - wie komme ich aus dem Vertrag?

Beitrag von Knifte » 22.02.2013, 12:18

Also, da der Kabelanschluss an deinem neuen Wohnort verfügbar ist, wirst du höchstwahrscheinlich nicht vorzeitig aus dem Vertrag rauskommen.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

Schnippi
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 22.02.2013, 11:06

Re: Umzug in Eigenheim - wie komme ich aus dem Vertrag?

Beitrag von Schnippi » 22.02.2013, 13:23

Auch wenn da aktuell "nur" ein normaler Anschluss ist und UM aufrüsten müsste?

Sie würden da ja dann aufrüsten, obwohl sie wüssten, dass ich ab August kein Kunde mehr bin.
Verstehe da nicht, wieso die einem dann nicht anbieten, dass man früher rauskommt, weil sonst hätten die ja hohe Kosten.

Oder habe ich da einen Denkfehler?

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Umzug in Eigenheim - wie komme ich aus dem Vertrag?

Beitrag von Knifte » 22.02.2013, 13:54

Keine Ahnung. Frag bei der Hotline.

Mir ist jetzt nur die grundsätzliche Regelung bekannt, dass man kulanterweise aus einem Vertrag entlassen wird, wenn an der neuen Adresse kein Kabelanschluss verfügbar ist. Keine Ahnung, ob das auch gilt, wenn der lokale Anschluss nicht Internet-tauglich ist.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

My_World81
Kabelexperte
Beiträge: 130
Registriert: 27.04.2010, 02:34

Re: Umzug in Eigenheim - wie komme ich aus dem Vertrag?

Beitrag von My_World81 » 24.02.2013, 21:13

Was ist denn bei dir ein "normaler" Kabelanschluss bitteschön? Gibt es denn auch sogenannte "unnormale" Kabelanschlüsse? Also wir haben hier auch einen "normalen" Kabelanschluss.

Wenn ein Kabelanschluss von UM in deinem Haus verfügbar ist, dann kann Unitymedia dir mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit auch 3 Play liefern. Es sei denn, in der ganzen Stadt gibts kein Internet von UM. Hochrüsten brauchen die da garnichts mehr, höchstens nen neuen Verstärler im ÜP vielleicht das wars.

Das heisst, UM könnte dich Vertragsgemäß in deinem neuen Haus doch auch beliefern, wieso sollten Sie dich also dann aus dem Vertrag lassen?

Unitymedia lässt Fairerweise leute nur aus dem Vertrag, wenn Sie dich in deinem Haus nicht beliefern können, sprich KEIN Kabelanschluss vorhanden sein würde, der Aufwand eben zu groß wäre, die Strasse aufzubudeln, um dein Haus an deren Kabelnetz anzuschliessen. Das ist eben dann Kulanz von UM.
Bild Bild

matti
Kabelneuling
Beiträge: 13
Registriert: 10.05.2012, 14:39

Re: Umzug in Eigenheim - wie komme ich aus dem Vertrag?

Beitrag von matti » 25.02.2013, 01:42

Hier wird viel Falschwissen verbreitet, es hat rein gar nichts mit Kulanz zu tun. Seit dem 10.05.2012 gilt das neue Telekommunikationsgesetz und in diesem steht; wenn der Kunde umzieht und am neuen Wohnort kann der Anbieter die Leistung nicht mehr erfüllen, hat der Kunde ein Sonderkündigungsrecht mit einer Kündigungsfrist von 3 Monaten. (§ 46 Abs. 8 Satz 3 TKG) Keine Rechtsberatung meinerseits - selbst nachlesbar im TKG bzw. auf einschlägigen News Seiten.

http://www.gesetze-im-internet.de/tkg_2004/__46.html

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Umzug in Eigenheim - wie komme ich aus dem Vertrag?

Beitrag von koax » 25.02.2013, 09:26

matti hat geschrieben:Seit dem 10.05.2012 gilt das neue Telekommunikationsgesetz
Wobei das wie der Name sagt für Verträge im Bereich der Telekommunikation gilt.
Der Threaderöffner hat allerdings einen 3Play-Vertrag und darüber hinaus Zusatzoptionen im Bereich von TV.
Keine Ahnung wie genau bei solchen Mischverträgen rechtlich zu verrfahren ist. Ich würde vermuten, dass da durchaus nur eine teilweise Kündigung möglich ist.

ernstdo
Kabelkopfstation
Beiträge: 2842
Registriert: 14.02.2010, 17:06
Wohnort: Dortmund

Re: Umzug in Eigenheim - wie komme ich aus dem Vertrag?

Beitrag von ernstdo » 25.02.2013, 09:32

@ matti
Und was hat das jetzt mit dem TO zu tun?
Der TO selbst schreibt das ein Kabelanschluss vorhanden ist und somit werden wohl auch die Leistungen von UM weiterhin erbracht werden (können), auch wenn außer dem reinen Kabelanschluss im Moment noch keinerlei andere Installation besteht.
UM kann und wird dort installieren wenn es erforderlich ist.
Verweigert der TO die Installation sind die Produkte aber weiterhin an seinem neuen Wohnort verfügbar und er kommt trotzdem nicht vorzeitig aus dem Vertrag ...
Also greift dieses Gesetz beim TO nicht ...

matti
Kabelneuling
Beiträge: 13
Registriert: 10.05.2012, 14:39

Re: Umzug in Eigenheim - wie komme ich aus dem Vertrag?

Beitrag von matti » 25.02.2013, 20:10

@ernstdo
Das war auch eher auf die Beiträge von Knifte und von My_World81 bezogen, weil es einfach nichts mit Kulanz zu tun hat.

Ob und was ein "nur normaler Kabelanschluss" sein soll, weiß ich auch nicht, daher fällt es schwer auf die Frage genau einzugehen...

Baktosh
Kabelexperte
Beiträge: 212
Registriert: 10.05.2011, 20:58

Re: Umzug in Eigenheim - wie komme ich aus dem Vertrag?

Beitrag von Baktosh » 25.02.2013, 22:17

Schnippi hat geschrieben:Hallo Baktosh,

fristgerecht wäre Mitte August und das möchte ich ja nicht. Möchte Ende März raus.
Das habe ich schon verstanden... Du suchst hier nach einem Weg, einen ordnungsgemäß geschlossenen Vertrag der einer entsprechenden Vertragslaufzeit, welche dir von vorneherein bekannt war, unterworfen ist vorzeitig zu beenden.

Du möchtest jetzt hier den todsicheren Tipp bekommen, also quasi ein Zauberwort, das du UM nur zuflüstern musst und schon benimmt sich UM wie die Stormtrooper auf Mos Eisley wo Obi Wan mit einer Handbewegung sagte "Das sind nicht die Droiden die Ihr sucht. Er kann passieren" und der Stormtrooper nur noch "Er kann passieren. Weiterfahren, Weiterfahren" antwortete.

Da lt. deiner Aussage UM aber in deinem erworbenen Haus einen funktionsfähigen Anschluss besitzt, würde dieses hier KULANZ heißen. Leider kann sich hier keiner was unter einem "normalen" Kabelanschluss vorstellen. Funktioniert er, funktioniert er nicht. Ist es ein analoger Anschluss oder schon digital. Kann man damit schon HD Programm sehen oder nicht. Wäre Internet möglich oder nicht.

Worauf ich hinaus will... Evtl. kannst du bei UM etwas bewirken wenn du hier mit einer Wirtschaftlichkeitsrechnung rüberkommst, also du denen vorrechnest was die an dir verdienen für die restliche Laufzeit und was es kosten würde den Anschluss, soweit er denn überhaupt umgerüstet werden muss, durch nen Sub umzurüsten bzw. in den Zustand zu versetzen der deinem Vertrag entspricht.

Meiner Meinung nach wirst du dich damit abfinden müssen das du noch bis zum regulären Ende zahlen musst.

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Umzug in Eigenheim - wie komme ich aus dem Vertrag?

Beitrag von Knifte » 26.02.2013, 08:28

matti hat geschrieben:@ernstdo
Das war auch eher auf die Beiträge von Knifte und von My_World81 bezogen, weil es einfach nichts mit Kulanz zu tun hat.

Ob und was ein "nur normaler Kabelanschluss" sein soll, weiß ich auch nicht, daher fällt es schwer auf die Frage genau einzugehen...
Ich hatte die Kulanz aber auch eher auf den Umstand bezogen, dass der Kabelanschluss am neuen Wohnort noch nicht rückkanalfähig ist und UM somit auch nochmal Geld investieren müsste, um den Anschluss für ein paar Monate Internet-tauglich zu machen. Deswegen könnte es ja sein, das man aus Kulanzgründen den Vertrag vorher beendet. Ich denke nämlich, dass der Technikereinsatz sowie der Verstärker deutlich mehr kosten wird, als die monatlichen Gebühren bis August wieder in die Kassen spülen.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

kalle62
Network Operation Center
Beiträge: 5276
Registriert: 16.01.2011, 10:43

Re: Umzug in Eigenheim - wie komme ich aus dem Vertrag?

Beitrag von kalle62 » 26.02.2013, 11:51

hallo
Ein Neues Haus gebaut oder Gekauft,und jetzt lang es nicht mehr einen Gültigen Vertrag noch 5 Monate zu Bezahlen. :wand:

kalle

sjaekel
Kabelneuling
Beiträge: 32
Registriert: 02.04.2012, 07:42

Re: Umzug in Eigenheim - wie komme ich aus dem Vertrag?

Beitrag von sjaekel » 26.02.2013, 12:51

kalle62 hat geschrieben:hallo
Ein Neues Haus gebaut oder Gekauft,und jetzt lang es nicht mehr einen Gültigen Vertrag noch 5 Monate zu Bezahlen. :wand:

kalle
Das habe ich mir auch gerade so gedacht.
Die Banken sind ja echt mutig heutzutage.
Bild

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Umzug in Eigenheim - wie komme ich aus dem Vertrag?

Beitrag von Bastler » 14.03.2013, 07:34

Hier geben sich mal wieder einige Leute besondere Mühe, absichtlich nichts zu verstehen. Mit "nomalem Kabelanschluss" wird einfach ein nicht Rückkanalfähig umgerüsteter Kabelanschluss gemeint sein. Ist das so schwer, das zu verstehen, nur weil nicht genau dieser Begriff verwendet wurde?...
Sie würden da ja dann aufrüsten, obwohl sie wüssten, dass ich ab August kein Kunde mehr bin.
Verstehe da nicht, wieso die einem dann nicht anbieten, dass man früher rauskommt, weil sonst hätten die ja hohe Kosten.
Logisch wäre es so, wie du es schreibst. Bei UM ist aber nicht immer alles logisch. Denen ist es egalob du den Vertrag fristgerecht gekündigt hats und deine Kabelanlage nur für wenige Monate noch umgebaut werden müsste - um macht (und zahlt) letzteres.
Mit Logik kommt man bei UM nicht immer weit ;-).

Und da es ja ein Eigenheim ist, zieht leider auch nicht die Möglichkeit, dass der Vermieter den Umbau verbeitet.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste