Traffic-Shaping nun auch bei UM!?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Mike5000
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 54
Registriert: 15.03.2009, 02:16

Re: Traffic-Shaping nun auch bei UM!?

Beitrag von Mike5000 » 01.06.2013, 12:12

Wer viel misst, misst Mist. Die Statistik sagt bei mir knapp 25 MBit, aber das würde ja heißen, ich bilde mir die ständigen Aussetzer nur ein. Ja, das wird es wohl sein. :kratz:

Benutzeravatar
Fnordson
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 05.05.2009, 17:50

Re: Traffic-Shaping nun auch bei UM!?

Beitrag von Fnordson » 02.06.2013, 12:36

Ein YouTube Video ist nicht wirklich hilfreich um eine "Drosselung" festzustellen.
Die Videos liegen auf verschiedenen Servern und sind zu verschiedenen Zeiten mit verschiedenen Browsern/Flash Versionen/Hintergrunddiensten/Addons, etc. bei jedem anders erreichbar.

Eine Drosselung im Sinne der Telekom würde sich auch permanent auswirken und nicht selektiv für bestimmte Seiten (es funktioniert selektiv in die andere Richtung bei der Telekom und den Diensten die Schutzgeld bezahlt haben).

Für eine längere und damit aussagekräftigere Messung würde ich euch empfehlen grössere (legale!) Torrents zu ziehen. Gimb, Open/libre Office, diverse Linux Distritbutionen [Ubuntu, etc,].
Haut alles hintereinander rein und lasst es mal durchlaufen. Irgendwann sollte sich ja nach der Logik einiger hier eine konstante und stabile Drosselung zeigen.

Anmerkung: Ich empfehle hier Torrents weil das die einfachste Methode ist grössere Dateien runterzuladen und gleichzeitig den Traffic im Client beobachten zu können.

Aus eigener Erfahrung kann ich die Vorwürfe nicht bestätigen.
Ich ziehe öfter mal grössere Daten von meinem Firmenserver (über 150gig letzten Monat).
Konnte keine Drosselung feststellen.

Mike5000
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 54
Registriert: 15.03.2009, 02:16

Re: Traffic-Shaping nun auch bei UM!?

Beitrag von Mike5000 » 02.06.2013, 15:04

Bitte mal genauer lesen. Es geht überhaupt nicht um Torrents. Die Torrents laufen bei mir (gute Seeds vorausgesetzt) auch immer am Maximum. Das Gleiche gilt für sonstige Downloads.

Es geht darum, dass Streaming - insbesondere Youtube - in letzter Zeit (ein paar Monate schon) massiv langsamer läuft! Das sehe ich nicht nur bei mir (50 MBit), auch meine Mutter (20 MBit) kann seit der Umstellung häufig nicht ohne Probleme Youtube bzw. manchmal auch ihre Mediathek-Sendungen gucken.

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Traffic-Shaping nun auch bei UM!?

Beitrag von Knifte » 02.06.2013, 15:59

Wie sieht es denn mit anderen Streaming-Diensten wie z.B. Lovefilm oder Watchever aus?
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

tonino85
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1225
Registriert: 22.12.2007, 18:57

Re: Traffic-Shaping nun auch bei UM!?

Beitrag von tonino85 » 02.06.2013, 16:17

Knifte hat geschrieben:Wie sieht es denn mit anderen Streaming-Diensten wie z.B. Lovefilm oder Watchever aus?
Lief bei mir immer problemlos.
Bild

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Traffic-Shaping nun auch bei UM!?

Beitrag von Knifte » 02.06.2013, 16:30

Aber mit Youtube hast du jetzt die beschriebenen Probleme?
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

tonino85
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1225
Registriert: 22.12.2007, 18:57

Re: Traffic-Shaping nun auch bei UM!?

Beitrag von tonino85 » 02.06.2013, 16:34

Knifte hat geschrieben:Aber mit Youtube hast du jetzt die beschriebenen Probleme?
Nö.
Bild

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Traffic-Shaping nun auch bei UM!?

Beitrag von Knifte » 02.06.2013, 18:12

Naja, wäre ja evtl. mal interessant zu hören, wie das bei den Leuten mit Youtube-Problemen aussieht.

Ich habe auch keine Probleme bei Youtube und auch keine Probleme mit Lovefilm, Watchever oder sonstigen Mediatheken. Aber vielleicht ist das bei den Leuten mit Youtube-Problemen ja auch wieder anders.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

Frankie72IEC
Kabelexperte
Beiträge: 163
Registriert: 11.03.2009, 18:59
Wohnort: Iserlohn

Re: Traffic-Shaping nun auch bei UM!?

Beitrag von Frankie72IEC » 02.06.2013, 18:20

Ich habe diese Probleme auch und zwar aktuell NUR auf Youtube. Ich nutze ansonsten auch oft die Mediathek vom WDR und da habe ich z.B. überhaupt keine Probleme.
2play Premium 200
Telefon Komfort-Option mit AVM Fritz!Box 6490 Cable
Horizon TV
DigitalTV Allstars
Sky

Benutzeravatar
Fnordson
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 05.05.2009, 17:50

Re: Traffic-Shaping nun auch bei UM!?

Beitrag von Fnordson » 02.06.2013, 18:51

Mike5000 hat geschrieben:Bitte mal genauer lesen. Es geht überhaupt nicht um Torrents. Die Torrents laufen bei mir (gute Seeds vorausgesetzt) auch immer am Maximum. Das Gleiche gilt für sonstige Downloads.
Ich glaube du hast nicht wirklich die Funktionsweise einer Drosselung verstanden.
Es wird ALLES gedrosselt bis auf Premiumdienste.

Selbst wenn man portweise drosseln würde, dann wohl zuerst die Torrentports und nicht Port 80...

Mike5000
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 54
Registriert: 15.03.2009, 02:16

Re: Traffic-Shaping nun auch bei UM!?

Beitrag von Mike5000 » 02.06.2013, 19:35

Fnordson hat geschrieben:
Mike5000 hat geschrieben:Bitte mal genauer lesen. Es geht überhaupt nicht um Torrents. Die Torrents laufen bei mir (gute Seeds vorausgesetzt) auch immer am Maximum. Das Gleiche gilt für sonstige Downloads.
Ich glaube du hast nicht wirklich die Funktionsweise einer Drosselung verstanden.
Es wird ALLES gedrosselt bis auf Premiumdienste.

Selbst wenn man portweise drosseln würde, dann wohl zuerst die Torrentports und nicht Port 80...
Gedrosselt ist das falsche Wort. Vielmehr verläuft das Routing seit jüngerer Zeit so ungünstig, dass insbesondere Youtube davon negativ beeinträchtigt wird.

Benutzeravatar
HNIKAR
Kabelexperte
Beiträge: 176
Registriert: 21.05.2012, 17:10

Re: Traffic-Shaping nun auch bei UM!?

Beitrag von HNIKAR » 03.06.2013, 10:55

shm0 hat geschrieben:Sogut wie alle Provider lassen über den DECIX routen. Ich mein wenn man die Kapazität mit dem eigenen Routing/Peering nicht leisten kann sollte man es lieber lassen. Es kann nicht sein dass HighDemand Webseiten wie Youtube so ein erbärmliches Routing über Knoten spendiert bekommt dass da nur ~40kb rüber kommen. Oder will da wer vllt Traffic sparen?
Ist doch nicht wahr. Das machen vor allem die kleinen wie z. B. 1 & 1 oder Telefonica.
Große Provider mit einer ordentlichen Infrastruktur haben ihr eigenes Routing und Peering und verzichten
daher auf die Teilnahme am fettesten Internet-Knoten (GIX) der Welt, so z. B. die Deutsche Telekom.
Und da funktioniert dann trotzdem alles tadellos.

Es ist hier, wie Matrix110 es schon in seinem Posting eingangs hier schrieb:
1. Verdamt "dünnes" Backbone
2. Mieserables Peering aus purer Arroganz und/oder radikaler Kostenbetrachtung
3. Zu klein dimensionierte, regelmäßig überlastete Cluster
4. Chronisch überbuchte CMTS

Das sind die vier großen Baustellen, mit denen die Kabelnetzbetreiber zu kämpfen haben.
Shared Medium + latente Überbuchung unter diesen Voraussetzung liefert nunmal dieses Ergbenis.
Beim aktuellen Kundenzuwachs von UMKBW wird sich diese Problematik noch deutlich verschärfen,
wenn hier nicht mal endlich richtig Geld in einen Ausbau investiert wird, der seinen Namen verdient.

Aber dafür ist das Internet ja soooo turboschnell mit 150 MBit/s und die Preise so super günstig.
Die KNB sind eben auch keine eierlegenden Wollmilchsäue. Wer sich informiert, weiß das vorher.
Ich, mit meinem "altbackenen" ADSL 2+ habe überhaupt keine Probleme mit YouTube-Videos.
Auch nicht bei 1080p. Aber gut, ich nutze es sowieso nur recht selten.

Die Festnetzanbieter sollten vielleicht mal über eine neue "Gegenwerbung" nachdenken;
"Jetzt neu - ADSL2+! 9,5 x so langsam wie Kabelinternet, dafür aber so hochwertiges Routing und Peering,
wie Sie es sich schon immer erträumt haben! Und als Extraservice für Sie - keine Wartezeiten mehr
!"
:brüll:
Ich gebe zu, das ist eine Hyperbel. Aber ganz ehrlich - wenn ich Kabelinternetkunde wäre einen
dreistelligen MBit/s-Anschluss gebucht hätte und als Youtube-Exzessivnutzer o. ä. lange "Wartezeiten"
habe, dann würde ich mein eigenes Verhalten zunächst mal hinterfragen...

Ich habe berechtigte Zweifel, dass sich seitens UMKBW in nächter Zeit hinsichtlich der Problempunkte
viel tun wird. Genügend Druck über eine breite Social Media-Öffentlichkeit könnte ein Beschleuniger sein.
MfG,
HNIKAR

Fernsehen: DVB-C via Kabel BW am LG 47LE8500 (Slim-Panel LED-TV mit integriertem C-Receiver), kein PAY-TV (niemals!)
Telefon & Internet: Vodafone DSL plus Mobile Flat Paket (ISDN Komfort Classic) mit Telefon- u. DSL 16.000-Flat (31,95 €/Monat)
_____________________________________________________________________________________________________
2 wichtige Seiten im Netz für mündige Kunden : >> www.teltarif.de << & >> www.onlinekosten.de <<

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Traffic-Shaping nun auch bei UM!?

Beitrag von Knifte » 03.06.2013, 11:27

@HNIKAR: Es sind ja aber nicht alle Kunden von UMKBW betroffen. Bei mir z.B. läuft es ja auch ausgezeichnet.

Ich vermute aber auch, dass es im Speziellen an den von dir genannten Punkten 3 und 4 liegen wird. Ich wohne hier ziemlich ländlich und vermute einfach mal, dass es hier nicht so extrem viele UM-Kunden geben wird. Deswegen sind die Cluster vermutlich noch ausreichend dimensioniert. Das kann aber ein paar Straßen/Orte/Städte weiter aber schon wieder ganz anders aussehen.

Aber z.B. das Routing müsste ja für alle UM-Kunden in etwa gleich sein. Oder sehe ich das falsch?
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

Creep89
Kabelexperte
Beiträge: 216
Registriert: 18.05.2009, 11:23

Re: Traffic-Shaping nun auch bei UM!?

Beitrag von Creep89 » 03.06.2013, 13:04

Überlastung am Cluster kann nicht sein. Ich lade z.B. eine Datei mit 200kbyte/s, breche kurz ab und starte neu: >7Mbyte/s. Kann doch nur sein, dass da eine Routing Strecke überlastet ist und ich danach anders geroutet werde?
3Play 100MBit - Cisco 3208 - pfSense Router: Intel Atom C2558 Quadcore @ 2,4Ghz + 4GB RAM - Supermicro 19" 1U Chassis :kiss:

Benutzeravatar
HNIKAR
Kabelexperte
Beiträge: 176
Registriert: 21.05.2012, 17:10

Re: Traffic-Shaping nun auch bei UM!?

Beitrag von HNIKAR » 03.06.2013, 16:25

Knifte hat geschrieben:@HNIKAR: Es sind ja aber nicht alle Kunden von UMKBW betroffen. Bei mir z.B. läuft es ja auch ausgezeichnet.
Nein, selbstverständlich nicht. Ich hatte das ja auch abstrakt-generell formuliert und nicht konkret-individuell.
Im Einzelfall sieht's natürlich anders aus. Da können einzelne, alle oder bestenfalls gar keine der 4 Probleme vorliegen.
Das Kabelnetz - insbesondere das von UMKBW ist ja alles andere als monolithisch. Je nach Lokalität, deren technischen Gegebenheiten und vor allem nach der angeschlossenen Nutzerzahl sieht es anders aus.

Grundsätzlich kann man aber auf Grund der schwachen "Standardinfrastruktur" jedoch derzeit sagen;
Je weniger deiner Nachbarn (auch großräumlich auf die Dimension der Netzsegmente bezogen) über Kabel
ihr Internet beziehen, desto besser "fluppt" der eigene Anschluss.
Ich vermute aber auch, dass es im Speziellen an den von dir genannten Punkten 3 und 4 liegen wird. Ich wohne hier ziemlich ländlich und vermute einfach mal, dass es hier nicht so extrem viele UM-Kunden geben wird. Deswegen sind die Cluster vermutlich noch ausreichend dimensioniert. Das kann aber ein paar Straßen/Orte/Städte weiter aber schon wieder ganz anders aussehen.
Exakt! Siehe oben...
Aber z.B. das Routing müsste ja für alle UM-Kunden in etwa gleich sein. Oder sehe ich das falsch?
Nein, müsste es nicht. Hängt eben auch jeweils von der örtlichen Anbindung ab. Über UM kann ich nichts sagen.
Ich habe aber mal 2011 beim Anschluss meiner Mutter in Bad-Dürrheim diverse Traceroutings veranstaltet,
weil es auch ein paar Auffälligkeiten bei Ladezeiten gab, die definitiv nicht auf den PC und die
Inhausverkabelung zurückzuführen waren. Das Ergenis hat mich aber mehr verwirrt als dass es in irgend einer
Weise hilf- oder aufschlussreich war. Es lässt sich wohl am besten mit "wild abendteurlich" umschreiben.
Zum gleichen Request wurden bei weiteren Versuchen hintereinander (im Abstand von wenigen Sekunden)
mehrere (nicht nur 1 oder 2!) verschiedene Routings ausgewiesen. Und das auch nicht nur in einem Fall.
Das war mir dann allerdings auch schon Antwort genug. Weiß der Geier welche Routing-Kriterien und -Routinen
da hinterlegt waren/sind. Inkompetenzhotline anrufen und mal "kurz nachfragen" kann man ja vergessen. :wand:
Creep89 hat geschrieben:Überlastung am Cluster kann nicht sein. Ich lade z.B. eine Datei mit 200kbyte/s, breche kurz ab und starte neu: >7Mbyte/s. Kann doch nur sein, dass da eine Routing Strecke überlastet ist und ich danach anders geroutet werde?
Ja, in dem Fall deutet wohl alles auf "Bullshit-Routing" hin. Siehe sämtliche Ausführungen weiter oben. :kafffee:
MfG,
HNIKAR

Fernsehen: DVB-C via Kabel BW am LG 47LE8500 (Slim-Panel LED-TV mit integriertem C-Receiver), kein PAY-TV (niemals!)
Telefon & Internet: Vodafone DSL plus Mobile Flat Paket (ISDN Komfort Classic) mit Telefon- u. DSL 16.000-Flat (31,95 €/Monat)
_____________________________________________________________________________________________________
2 wichtige Seiten im Netz für mündige Kunden : >> www.teltarif.de << & >> www.onlinekosten.de <<

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Traffic-Shaping nun auch bei UM!?

Beitrag von Knifte » 03.06.2013, 16:40

HNIKAR hat geschrieben:Ja, in dem Fall deutet wohl alles auf "Bullshit-Routing" hin. Siehe sämtliche Ausführungen weiter oben. :kafffee:
Ich behaupte einfach mal, dass davon jeder UMKBW-Kunde inkl. mir betroffen sein dürfte. Manchmal wundere ich mich auch über die langsamen Reaktionszeiten etc.

Aber sobald dann zum "eigenartigen" Routing auch noch duie von dir beschriebenen anderen Probleme dazukommen, dann siehts aber ganz schnell übel aus.

Das Hauptproblem, weöches eine Lösung wahrscheinlich unmöglich macht, wird aber sein, dass UMKBW diese Probleme ja niemals öffentlich zugeben wird. Wahrscheinlich arbeiten die im Hintergrund sogar ständig am Ausbau der eignen Kapazitäten auf Backbone-, CMTS- und Clusterebene. Nur geht dieses Arbeiten halt mit einem geringeren Tempo vonstatten, als das vorne neue Kunden dazu kommen, die die Probleme an Orten auftreten lassen, wo es a) vorher nicht passiert ist oder b) dadurch dann noch schlimmer wird, als es vorher war.

Ich denke, dass UMKBW gerade im ländlichen Bereich stark davon profitiert, dass die Telekom oder andere DSL-Anbieter keine wirklich großes Interesse an einem Ausbau der DSL-Infrastruktur zu haben scheinen. Auch wenn es sich doof anhört, aber den meisten Kunden (Ausnahmen gibt es sicherlich) geht es mit einem schlecht funktionierenden 10 / 50 / 100 MBit-Anschluss wahrscheinlich noch deutlich besser, als mit einem ordentlich funktionierenden 1 oder 2 MBit-Anschluss, so dass die erstmal die Klappe halten und das akzeptieren, was geliefert wird oder sich mit der Auskunft der Hotline (Alles i.O.) zufrieden geben.

UMKBW wird sicherlich in der nächsten Zeit weiter wachsen und wahrscheinlich auch die Kapazitäten weiter ausbauen. Aber jeder einzelne wird sicherlich auch dann nicht vollends zufrieden gestellt sein.

Ich werde ab jetzt auf jeden Fall aufhören, UM weiterzuempfehlen. Ich will ja auch in Zukunft noch mit voller Geschwindigkeit im Internet unterwegs sein können :D
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

Edding
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 537
Registriert: 13.12.2009, 23:22

Re: Traffic-Shaping nun auch bei UM!?

Beitrag von Edding » 03.06.2013, 21:54

Public peering points wieder auf offen stellen und schon rennt das wieder.

wo sind den die KabelBw user wie schauts bei euch aus mit Youtube, auch die probleme wie wir Um leute ? :zwinker:
Bild
Meine Bitcoin-Adresse: 1BPVf25GT7WWpBAhuv5m4hAR9Q63kaR78i
Meine Ether-Adresse :0xf841b13449a3db0D4C2EFa2FFAFDAB537308A5C0

hajodele
Kabelkopfstation
Beiträge: 4816
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Traffic-Shaping nun auch bei UM!?

Beitrag von hajodele » 03.06.2013, 22:10

Edding hat geschrieben:Public peering points wieder auf offen stellen und schon rennt das wieder.

wo sind den die KabelBw user wie schauts bei euch aus mit Youtube, auch die probleme wie wir Um leute ? :zwinker:
Das Thema wurde hier auch misshandelt: http://forum.kabelbw.de/viewtopic.php?f=4&t=22864
Ich meine, da war auch ein zweites Thema "Traffic-Shaping", das ich aber nicht gefunden habe.

Wir haben oder hatten selbst keine Probleme. Das kann aber auch daran liegen, dass die meisten Videos nur mit 480 übertragen werden (dafür aber von Thailand mit nicht extrem viel Hits).
Das war während meiner Kabelbw-Zeit bis 1.4.2013. Ich habe inzwischen VDSL von 1und1 (also eigentlich Telekom) und auch keine Probleme, obwohl ich absichtlich einige HD-Filme gestestet habe.
Weiter oben gab es ein "Tiger"-Video, mit dem ich auch Probleme hatte. Dadurch, dass es aber Ausnahmen sind, kann es natürlich auch sein, dass genau dieses Video einfach fehlerhaft ist.

Mike5000
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 54
Registriert: 15.03.2009, 02:16

Re: Traffic-Shaping nun auch bei UM!?

Beitrag von Mike5000 » 03.06.2013, 23:55

hajodele hat geschrieben:Weiter oben gab es ein "Tiger"-Video, mit dem ich auch Probleme hatte. Dadurch, dass es aber Ausnahmen sind, kann es natürlich auch sein, dass genau dieses Video einfach fehlerhaft ist.
Nein, es ist einfach nur 1080p HD, was nicht schnell genug durch die Leitung kommt. Bei mir hat fast jedes HD-Video solche Probleme, ich hätte auch viele andere Videos als Beispiel nehmen können. Fängt schon damit an, dass es mir zu lange dauert, bis es endlich startet.

b3e
Kabelneuling
Beiträge: 29
Registriert: 11.03.2010, 11:20

Re: Traffic-Shaping nun auch bei UM!?

Beitrag von b3e » 05.06.2013, 20:50

so den ganzen thread hier habe ich mir mal nicht reingezogen, dafür habe ich einen 37 seiten thread aus dem telekom forum durchstöbert:
http://forum.telekom.de/foren/read/serv ... 77170.html

das problem ist nicht so einfach wie es immer dargestellt wird, es ist in meinen augen ein kräftemessen zwischen google/youtube auf der einen seite und den großen providern (nicht nur deutschen providern) auf der anderen seite.
in den usa sind da vor allem at&t und time warner cable zu nennen und hier in .de eben die telekom, KD und UM.
goggle hat ein CDN (content delivery network) eingerichtet (warum auch immer die nicht wie jeder andere mit akamai zusammen arbeiten wollen ist mir schleierhaft), dieses CDN besteht aus vielen streaming farmen weltweit,wenn alles gut läuft, landest du auf einer streaming farm in deiner nähe
das problem ist eben nur jeder ISP (telekom, UM, KD, TMC, at&t) bekommt eben nur gewisse kapazitäten zugewiesen und wenn die in den stosszeiten aufgebraucht sind, landest du eben nicht mehr auf ner streamingfarm in der eu sondern eben in indien oder sonst wo, wo dein provider eben noch kapazitäten zugewiesen bekommt. vermutlich ist es wie mit google und der gema und man kann sich einfach nicht auf ein zahlungsmodel einigen, google/youtube will eben für den chronisch defizitären betrieb der streamingfarmen einen riesen haufen geld und das sind die ISP eben nicht in dem maße bereit zu zahlen.
es geht also auch hier wieder um die netzneutralität, nur sind diesmal nicht die provider inklusive der telekom die bösen sondern eben google, die geld für QoS (quality of service) wollen womit die netzneutralität, die eben besagt jeglicher datenaustausch ist unpriorisiert und frei zu realisieren, ausgehölt wird.

google ist eben auch nicht besser als apple, microsoft und die telekom, die wollen auch nur kohle verdienen.

jetzt ist natürlich die frage, was soll man machen, provider wechseln ist nur bedingt sinnvoll, früher oder später wird das bei jedem anfangen, bei 1und1 vdsl und/oder vodafone vdsl läuft das eben bisher nur noch gut weil die eben für google noch unter ferner liefen abgehandelt werden. den providern solange auf den sack gehen bis die an youtube zahlen ist auch nicht richtig, denn dann sind wir nur einen schritt von der angedrohten drosselkom entfernt, die genau das gleiche wie google möchte, nur eben von der anderen seite der nahrungskette. das einzig richtige in meinen augen wäre sofern möglich jeglichen google service zu vermeiden, was nicht sooo leicht sein dürfte, da google durch android sich du ganz gut aufgestellt hat und die websuche und die maps eben immer noch besser als die konkurenz sind.

was man noch machen kann sind ein paar tweaks, die bei mir allerdings nur bedingt was gebracht haben:
http://mitchribar.com/2013/02/time-warn ... -twitchtv/

update:
mir ist gerade durch den kopf gegangen, warum haben einige user garkeine probleme mit youtube und ähnlichen diensten und andere sind massiv betroffen?
mich würde mal brennend interessieren ob es bei usern die noch ipv4 nutzen und usern die schon auf ipv6 umgestellt wurden, unterschiede gibt?

ich fange mal an:
probleme mit youtube ipv4
Zuletzt geändert von b3e am 05.06.2013, 21:44, insgesamt 1-mal geändert.

Siebenstein
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 58
Registriert: 18.11.2012, 21:54

Re: Traffic-Shaping nun auch bei UM!?

Beitrag von Siebenstein » 05.06.2013, 21:36

b3e hat geschrieben:
google ist eben auch nicht besser als apple, microsoft und die telekom, die wollen auch nur kohle verdienen.

jetzt ist natürlich die frage, was soll man machen, provider wechseln ist nur bedingt sinnvoll, früher oder später wird das bei jedem anfangen, bei 1und1 vdsl und/oder vodafone vdsl läuft das eben bisher nur noch gut weil die eben für google noch unter ferner liefen abgehandelt werden. den providern solange auf den sack gehen bis die an youtube zahlen ist auch nicht richtig, denn dann sind wir nur einen schritt von der angedrohten drosselkom entfernt, die genau das gleiche wie google möchte, nur eben von der anderen seite der nahrungskette. das einzig richtige in meinen augen wäre sofern möglich jeglichen google service zu vermeiden, was nicht sooo leicht sein dürfte, da google durch android sich du ganz gut aufgestellt hat und die websuche und die maps eben immer noch besser als die konkurenz sind.
Ich verstehe Deine Partei zur Telekom nicht. Die verpulvern ihr Geld in andere Länder (Telekom USA), welches dann hier in Deutschland fehlt. Bei Google scheint man dieses wenigstens sinnvoll bzw. für die Allgemeinheit zu investieren. Für mich immer noch das wesentlich kleinere "Übel". In besagter USA bspw. machen die mit Google Fiber gerade einige örtliche Internetanbieter nervös. Ein von mir gesehener Streamer auf Twitch.tv bekam seinen Upload (Cox Cable) verfünffacht, da Google in seiner Nähe aktiv wurde. Momentan halte ich einen Netzaufbau seitens Google hier in Deutschland schon fast wahrscheinlicher als ein ordentlicher Ausbau seitens der Telekom... und dazu zählt NICHT das Vectoring.

Vodafone scheint auch nicht so motiviert mit dem Ausbau, siehe Telekom-Partnerschaft. Keine Ahnung über Telefonica, die Reseller kannst Du nicht dazu rechnen. KabelBW scheint sich auch nicht großartig von UM zu unterscheiden.... Wie toll "wir" ausgebaut sind, kannst Du dem Störungsforum und dem tollen, neuen, superschnellen UPC/Aorta-Routing entnehmen. Übrigens gibt es nicht nur Engpässe bei Google, sondern für diverse Dienste. Steht auch hier im Thread. Dort gibt's ein weiteres Thema dazu: http://www.unitymediakabelbwforum.de/vi ... 77&t=23961

Aber warum sollte Google mit Akamai zusammenarbeiten, wenn sie ein eigenes, großes Netz betreiben?

b3e
Kabelneuling
Beiträge: 29
Registriert: 11.03.2010, 11:20

Re: Traffic-Shaping nun auch bei UM!?

Beitrag von b3e » 05.06.2013, 23:13

Siebenstein hat geschrieben:
b3e hat geschrieben:
google ist eben auch nicht besser als apple, microsoft und die telekom, die wollen auch nur kohle verdienen.

jetzt ist natürlich die frage, was soll man machen, provider wechseln ist nur bedingt sinnvoll, früher oder später wird das bei jedem anfangen, bei 1und1 vdsl und/oder vodafone vdsl läuft das eben bisher nur noch gut weil die eben für google noch unter ferner liefen abgehandelt werden. den providern solange auf den sack gehen bis die an youtube zahlen ist auch nicht richtig, denn dann sind wir nur einen schritt von der angedrohten drosselkom entfernt, die genau das gleiche wie google möchte, nur eben von der anderen seite der nahrungskette. das einzig richtige in meinen augen wäre sofern möglich jeglichen google service zu vermeiden, was nicht sooo leicht sein dürfte, da google durch android sich du ganz gut aufgestellt hat und die websuche und die maps eben immer noch besser als die konkurenz sind.
Ich verstehe Deine Partei zur Telekom nicht. Die verpulvern ihr Geld in andere Länder (Telekom USA), welches dann hier in Deutschland fehlt. Bei Google scheint man dieses wenigstens sinnvoll bzw. für die Allgemeinheit zu investieren. Für mich immer noch das wesentlich kleinere "Übel". In besagter USA bspw. machen die mit Google Fiber gerade einige örtliche Internetanbieter nervös. Ein von mir gesehener Streamer auf Twitch.tv bekam seinen Upload (Cox Cable) verfünffacht, da Google in seiner Nähe aktiv wurde. Momentan halte ich einen Netzaufbau seitens Google hier in Deutschland schon fast wahrscheinlicher als ein ordentlicher Ausbau seitens der Telekom... und dazu zählt NICHT das Vectoring.

Vodafone scheint auch nicht so motiviert mit dem Ausbau, siehe Telekom-Partnerschaft. Keine Ahnung über Telefonica, die Reseller kannst Du nicht dazu rechnen. KabelBW scheint sich auch nicht großartig von UM zu unterscheiden.... Wie toll "wir" ausgebaut sind, kannst Du dem Störungsforum und dem tollen, neuen, superschnellen UPC/Aorta-Routing entnehmen. Übrigens gibt es nicht nur Engpässe bei Google, sondern für diverse Dienste. Steht auch hier im Thread. Dort gibt's ein weiteres Thema dazu: http://www.unitymediakabelbwforum.de/vi ... 77&t=23961

Aber warum sollte Google mit Akamai zusammenarbeiten, wenn sie ein eigenes, großes Netz betreiben?
google fibre ist der nächste schritt um sich ein noch größeres stück vom kuchen abzuschneiden... die wollen genau das was wir der telekom vorwerfen... ihre produkte verkaufen und alles andere rausdrängen.
ich beziehe übrigens keine partei zur telekom, ich mag die telekom noch nichtmals, aber jede medaile hat eben zwei seiten und die provider sind nicht alleine die bösen, alle wollen nur unser bestes, also unser geld.
den telekom artikel habe ich lediglich verlinkt, weil dort sehr gut recherchiert wurde und ich einiges persönlich nachvollziehen konnte, eben das thema mit den guten und den schlechten streaming ips.

zu akamai, die sind halt nur seit 10 oder mehr jahren DAS unternehmen wenn es um streaming im ganz grossen stil geht, wirklich alles ging und geht teilweise immernoch über akamai, warum google jetzt meint die müssen sich da ne eigene infrastruktur aufbauen anstatt sich einen service einzukaufen, wie es jeder sonst gemacht hatte, dazu kann man sich seinen teil denken.

im übrigen die netze und backbones von UM, KD und der telekom sind gut genug ausgebaut, hier geht es einzig und alleine ums peering, die bandbreite im youtube/google netz ist groß genug dimensioniert und die netze der großen ISPs sind groß genug dimensioniert, aber seit mitlerweile ein paar jahren scheinen sich eben nicht mehr alle an die grundsätze der netzneutralität zu halten und an den übergabepunkten künstlich die kapazitäten zu verknappen, von welcher seite das nun ausging oder ausgeht, darüber können wir leider nur spekulieren.
das einzige was wir wissen, da wir es blöderweise mitbekommen, ist dass google/youtube (und meinetwegen auch einige andere anbieter) sich mit den großen ISPs nicht einigen können oder wollen, der einzige verlierer dabei sind leider wir user... -_-

update:
hier noch ein interessanter artikel der genau das von mir angesprochene thema behandelt. meine prognose daraus ist, es wird wohl noch schlimmer werden! :P
http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 83304.html

Edding
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 537
Registriert: 13.12.2009, 23:22

Re: Traffic-Shaping nun auch bei UM!?

Beitrag von Edding » 06.06.2013, 23:33

Wird es auch, was meinste wenn KabelBws backbone noch auf Aorta umgestellt wird oder es UPC tatsächlich schafft KabelD zu kaufen und dieser auchnoch in die Aorta integriert wird, dann ist land unter.
Bild
Meine Bitcoin-Adresse: 1BPVf25GT7WWpBAhuv5m4hAR9Q63kaR78i
Meine Ether-Adresse :0xf841b13449a3db0D4C2EFa2FFAFDAB537308A5C0

Creep89
Kabelexperte
Beiträge: 216
Registriert: 18.05.2009, 11:23

Re: Traffic-Shaping nun auch bei UM!?

Beitrag von Creep89 » 07.06.2013, 09:25

Das sage ich schon seit Wochen.. Es wird katastrophal. :wand: Noch hat KabelBW schöne Peerings mit DeCix, aber das dürfte bald Geschichte sein.
3Play 100MBit - Cisco 3208 - pfSense Router: Intel Atom C2558 Quadcore @ 2,4Ghz + 4GB RAM - Supermicro 19" 1U Chassis :kiss:

Benutzeravatar
HNIKAR
Kabelexperte
Beiträge: 176
Registriert: 21.05.2012, 17:10

Re: Traffic-Shaping nun auch bei UM!?

Beitrag von HNIKAR » 09.06.2013, 16:33

Edding hat geschrieben:Wird es auch, was meinste wenn KabelBws backbone noch auf Aorta umgestellt wird oder es UPC tatsächlich schafft KabelD zu kaufen und dieser auchnoch in die Aorta integriert wird, dann ist land unter.
Ja, es wird brutal werden. Ich widerspreche dennoch b3es Behauptung, dass das UMKBW Backbone "ausreichend" ist.
Das ist es weder im Bezug auf die bereits vermarkteten Anschlüsse bis 100 MBit/s so, und noch viel weniger in Bezug auf
bereits angekündigte 400 MBit/s-Anschlüsse in Zukunft. Es kam nicht von ungefähr, dass Kabel BW mit dem Massenvertrieb
von Höchstgeschwindigkeiten TROTZ eines weiter Fortgeschrittenen Ausbaus als ihn Unitymedia aufwies, sehr zögerlich war.
Erst nach der Übernahme wurde - unter dem Jubel der Kunden - drastisch an der Geschwindigkeitsschraube gedreht...
Des weiteren ist es in der Wahrnehmung falsch, wenn das Backbone nur unter dem Kapazitätsaspekt betrachtet wird.
Selbstverständlich hat das Backbone auch einen enormen Einfluss auf das Peering und Routing! Deshalb auch das Telekom Beispiel.
Wäre "die Aorta" dick und verzweigt genug, wäre dieses katastrophale Routing überhaupt kein so großes Thema.
Es herrscht hier wirklich ein ganzer Multiplex aus generellen Problemen vor. Es gilt jeweils, den größten limitierenden Faktor zu finden.
Deswegen ist es relativ schwierig im Einzelfall zu sagen, dass es allein am Peering liegt. Denn das ist eben nicht immer der Fall.
Wenn der Cluster vor Ort komplett dicht ist, dann braucht mich das beschissene Routing auch nicht mehr interessieren...

Kabel Deutschland ist genau aus diesem Grund im Visier von Liberty. Man will damit auch die Aorta komplettieren.
Man will das große Loch im Herzen Europas schließen. Die meisten Nachbarkabelnetze gehören schon lange zu LGI.
Creep89 hat geschrieben:Das sage ich schon seit Wochen.. Es wird katastrophal. :wand: Noch hat KabelBW schöne Peerings mit DeCix, aber das dürfte bald Geschichte sein.
"Aorta" (die Hauptschlagader!) - der Name ist mehr als treffend gewählt. Was passiert biologisch, wenn die Aorta versagt (z. B. weil sie verkalkt
und verstopft)? Richtig, es kommt zum INFARKT... Genau das ist meine Prognose für die kommende Vollintegration von KBW in Aorta.
Es geht um hier mehr als den bloßen Verlust der Peerings. Wenn Kabel BW "beitritt", ist die Schmalbandaorta erst mal komplett dicht.
Ich wünsche daher auch allen Unitymedia Kabel BW Kunden im Voraus viel Spaß mit der konsequenten Peering-Policy von LGI.
UPC-Geplagte aus unseren Nachbarländern Österreich und Schweiz können schon lange ein Lied davon singen.
Einfach mal ein bisschen danach suchen im deutschsprachigen Netz...

Hier mal noch eine kleine Übersicht zum Vergleich;
Unitymedia
Kabel BW
Kabel Deutschland
Telekom
Vodafone
Telefonica
Versatel
Zuletzt geändert von HNIKAR am 09.06.2013, 18:46, insgesamt 1-mal geändert.
MfG,
HNIKAR

Fernsehen: DVB-C via Kabel BW am LG 47LE8500 (Slim-Panel LED-TV mit integriertem C-Receiver), kein PAY-TV (niemals!)
Telefon & Internet: Vodafone DSL plus Mobile Flat Paket (ISDN Komfort Classic) mit Telefon- u. DSL 16.000-Flat (31,95 €/Monat)
_____________________________________________________________________________________________________
2 wichtige Seiten im Netz für mündige Kunden : >> www.teltarif.de << & >> www.onlinekosten.de <<

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste