Frage zu einem Neuen Hausanschluss

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Frage zu einem Neuen Hausanschluss

Beitrag von Dinniz » 30.05.2013, 11:48

Das mit dem Zettel / Aufkleber ist übrigens eine recht neue Vorschrift und dürften viele somit noch nicht haben.
technician with over 15 years experience

Cablemen
Übergabepunkt
Beiträge: 373
Registriert: 06.03.2012, 23:56

Re: Frage zu einem Neuen Hausanschluss

Beitrag von Cablemen » 30.05.2013, 12:27

Also vom grundsätzlichen Aufbau der Anlage kann man eigentlich nichts großartiges bemängeln. Ist halt typische UM Standardvorgabe aber was man wirklich bemängeln kann und da muss ich dem Prüfer sogar recht geben sind die zwei UHF Entzerrer die in der Anlage sind. Denn wenn man mal die Pegelkarte betrachtet und die Eingangspegel sich zur Brust nimmt (sofern richtig angegeben) dann fällt demjenigen mit etwas Fachwissen auf das der Pegel am ÜP leicht negativ ist und genau hier ist der springende Punkt. Hier ist absolut nicht erklärbar warum der Techniker dann zwei UHF Entzerrer verbaut hat obwohl die in diesem Falle sich sogar noch negativer auf das Signal auswirken. :hirnbump:

Ich glaube der wollte einfach nur mal eine 20dB Pad in den Entzerrer Steckplatz stecken! :brüll:

alyssa
Übergabepunkt
Beiträge: 252
Registriert: 08.02.2013, 12:15
Wohnort: Recklinghausen

Re: Frage zu einem Neuen Hausanschluss

Beitrag von alyssa » 30.05.2013, 14:32

Das mit den Werten hat den Techniker auch sehr gestört, er hat dann 2 Sicherungen ( sehen zumindestens so aus ) rausgenommen und 2 andere rein. Habe jetzt aber nicht draufgeachtet, ob es höhere oder niedrigere waren. Er hat auf dem Zettle die Werte aber nicht geändert. Bis jetzt läuft aufjedenfall alles einwandfrei.
Hier ist absolut nicht erklärbar warum der Techniker dann zwei UHF Entzerrer verbaut hat obwohl die in diesem Falle sich sogar noch negativer auf das Signal auswirken. :hirnbump:
Warum hat der UM Techniker dann dies nicht rückgängig gemacht, wenn das negative auswirkungen hat.?
Bild

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Frage zu einem Neuen Hausanschluss

Beitrag von Dinniz » 30.05.2013, 18:10

Müsste man sich selbst mal ein Bild von machen wenn die Werte auf dem Zettel schon nicht stimmen.
Für den Kunden tut sich im Normalfall aber nichts wenn er nicht komplett falsch eingemessen hat.
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Frage zu einem Neuen Hausanschluss

Beitrag von Bastler » 31.05.2013, 13:16

Cablemen hat geschrieben:Also vom grundsätzlichen Aufbau der Anlage kann man eigentlich nichts großartiges bemängeln. Ist halt typische UM Standardvorgabe aber was man wirklich bemängeln kann und da muss ich dem Prüfer sogar recht geben sind die zwei UHF Entzerrer die in der Anlage sind. Denn wenn man mal die Pegelkarte betrachtet und die Eingangspegel sich zur Brust nimmt (sofern richtig angegeben) dann fällt demjenigen mit etwas Fachwissen auf das der Pegel am ÜP leicht negativ ist und genau hier ist der springende Punkt. Hier ist absolut nicht erklärbar warum der Techniker dann zwei UHF Entzerrer verbaut hat obwohl die in diesem Falle sich sogar noch negativer auf das Signal auswirken. :hirnbump:

Ich glaube der wollte einfach nur mal eine 20dB Pad in den Entzerrer Steckplatz stecken! :brüll:
Das UHF-Band kann trotzdem verzerrt sein, das kann man an der "2 Kanal-Messmetode" (die ich selbst auch jahrelang verwendet hatte) nicht unbedingt sehen! Wenn man nach der ganz neuen Einmessvorschrift vorgeht muss man übrigens in fast jede Anlage mindestens einen UHF-Entzerrer einbauen (ob das alles so wirklich gut ist zweifle ich übrigens stark an^^, gerade weil man sich damit manchmal den K39 am Verstärkereingang schon unter den Minimalpegel dämpft ;-) - manche bauen dann einen Vorverstärker ein, um das auszugleichen - an einem ÜP, der eigentlich stark genug ist :D ).
Außerdem kann es ja auch noch sein, dass auf der Karte die Verstärkereingangspegel (mit Entzerrung) und nicht die ÜP Pegel stehen. Das ist ja nirgendwo genau geregelt, was man da nun eintragen soll^^.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste