Unitymedia weigert sich Leitung umzustellen

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
Maverick
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 20.10.2012, 14:31

Unitymedia weigert sich Leitung umzustellen

Beitrag von Maverick » 16.12.2012, 15:27

Hallo,

nach unzähligen Telefonaten mit der Hotline, einem (erfolglosen) Besuch des Technikers und ständiges Hin- und Herschieben der Zugehörigkeiten, bin ich nun gespannt, welche anderen Erfahrungen ihr gemacht habt.

Fakt ist:

- Mein Anschluß war bereits gekündigt

- Man machte mir ein schmackhaftes Angebot einer 100Mbit Leitung (vorher 32 Mbit)

- Die Verfügbarkeit der Bandbreite sei gegeben.

- Man schickte mir das Cisco Modem zu.

- Aufgrund der nicht erreichten Bandbreite (immerhin 50%) habe ich mich an die Hotline gewandt, diese vertrösteten mich lediglich auf den Email Kontakt per Kundenservice, die erste Mail war leider erfolglos (6.November).


Hier nun die 1. Mail, die ich aufgrund eines (von vielen) Telefonates an den Kundenservice schrieb:


Sehr geehrte Damen und Herren,


mir wurde soeben am Telefon ihrer kostenlosen Hotline (0800er Nummer) empfohlen mich auf diesem Wege an Sie zu wenden.

Meine Kundennummer ist xxx

Fakt ist:

Mir wurde vor knapp 2 Monaten am Telefon die 100Mbit Leitung zu monatlich 40,00 € angeboten, da diese in meinem Haus theoretisch verfügbar ist, bin ich darauf eingegangen.

Nun können Sie in der Historie einsehen dass auch schon ein Techniker vorort gewesen ist und mir versucht hatte die Leitung zu kalibrieren, da ich die gewünschte Geschwindigkeit einfach nicht erreicht habe.

Nun nach ein paar Wochen und dutzender Speedtests bei Ihnen auf der Homepage komme ich zu der Erkenntnis, dass die 100Mbit Leitung einfach nicht den mir versprochenen Erfolg bringt.

Ich erreiche maximal 48 Mbit, wo ich ja mit der 2Play 50 Leitung besser bedient wäre, da ich ja sowieso nicht mehr downloaden kann und dadurch auch 7 € monatlich spare.

Ich bitte Sie daher mir aus Kulanz kostenfrei den Anschluß von 2Play 100 Mbit auf 2Play 50Mbit umzuschalten.

Ich muss nicht erwähnen, dass der Anschluß bereits ursprünglich gekündigt worden war.


Ich hoffe wir finden so schnell eine Lösung, andernfalls werde ich den Vertrag erneut kündigen und es dabei belassen.


Mit freundlichen Grüßen,


xxx



Daraufhin bekam ich lediglich die Antwort per Brief, dass die Widerrufszeit von 14 Tagen verstrichen ist und wunschgemäß der Vertrag zum nächstmöglichen Zeitpunkt gekündigt wird.



Damit bin ich jedoch nicht einverstanden gewesen, wieder 2 Telefonate mit der Hotline, mit der Bitte mich erneut an den Kundenservice zu wenden.

Also hier meine 2. Email vom 06.12.



04.12.2012





Sehr geehrte Damen und Herren,





mir wurde soeben am Telefon ihrer kostenlosen Hotline (0800er Nummer) empfohlen mich auf diesem Wege an Sie zu wenden.



Meine Kundennummer ist xxx



Fakt ist:



Mir wurde vor knapp 3 Monaten am Telefon die 100Mbit Leitung zu monatlich 40,00 € angeboten, da diese in meinem Haus theoretisch verfügbar ist, bin ich darauf eingegangen.



Nun können Sie in der Historie einsehen dass auch schon ein Techniker vorort gewesen ist und mir versucht hatte die Leitung zu kalibrieren, da ich die gewünschte Geschwindigkeit einfach nicht erreicht habe (innerhalb der 14 Tage Widerrufsfrist).



Nachdem der Techniker meine Wohnung verließ, testete ich den Unitymedia Speedtest erneut, dieser lag bei 35 Mbit, dachte mir jedoch nichts weiter dabei, vielleicht Hauptverkehrszeit, das kann ja mal vorkommen.



Nun nach ein paar Wochen und dutzender Speedtests bei Ihnen auf der Homepage komme ich zu der Erkenntnis, dass die 100Mbit Leitung einfach nicht den mir und von IHNEN versprochenen Erfolg bringt.



Ich erreiche maximal 48 Mbit, wo ich ja mit der 2Play 50 Leitung besser bedient wäre, da ich ja sowieso nicht mehr downloaden kann und dadurch auch 7 € monatlich spare.



Aufgrund eines Arbeitsunfalls bin ich zurzeit unvorhergesehen auf Arbeitslosengeld angewiesen, daher sind diese 40,00 € viel Geld für mich, und finde es nicht in Ordnung, dass Sie dem Kunden etwas versprechen, was Sie nicht einhalten können.



Ich bitte Sie daher mir aus Kulanz kostenfrei den Anschluss von 2Play 100 Mbit auf 2Play 50Mbit umzuschalten.



Ich denke ich muss nicht erwähnen, dass der Anschluss ursprünglich bereits gekündigt worden war.



Die weitere Frage ist, warum so ziemlich jeder Kunde eine Gutschrift erhält, nachdem er sich bei der Hotline beschwert.

Ich bin es leid ständig bei der Hotline anzurufen und den Mitarbeitern zu erklären, welche Probleme meine Internetleitung macht.



Ich hoffe Sie können mir folgen und gehen auf meinen Wunsch ein,



Mit freundlichen Grüßen,



xxx




Bisher habe ich darauf noch keine Antwort erhalten, ich werde jedoch die kommenden Rechnungen von meinem Konto zurückbuchen lassen, da ich nicht für etwas bezahle, was ich nicht erhalte.


Sorry erst einmal dass es so viel geworden ist, aber was meint ihr, was bleibt mir noch anderes übrig?

Danke im Voraus!



Editiert: Achja, ich wohne in Düsseldorf, falls das etwas zur Sache tut, nicht irgendwo auf dem Land.

Pauling
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1753
Registriert: 17.08.2008, 17:45
Wohnort: Schloß Neuhaus

Re: Unitymedia weigert sich Leitung umzustellen

Beitrag von Pauling » 16.12.2012, 16:03

"Speed FAIRSPRECHEN"-Kündigung oder Anwalt.

mfg
3 Play Premium 100 (seit 26.10. Offline) + Sky komplett mit Zweitkarte + Sky Go
Unitymedia wird zum April 2014 gekündigt, im Moment ist diese Firma leider unfähig
Empfangsgeräte: UM-HD-Box, XBox 360, diverse Dreamboxen, diverse CAM, LG 42LM615S

Maverick
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 20.10.2012, 14:31

Re: Unitymedia weigert sich Leitung umzustellen

Beitrag von Maverick » 16.12.2012, 16:07

Danke für die schnelle Antwort.

Das mit dem Speed Fairsprechen gilt ja nur für Neukunden soweit ich weiss, als Bestandskunde ist man ohnehin immer in den A***h gekniffen..

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Unitymedia weigert sich Leitung umzustellen

Beitrag von gordon » 16.12.2012, 16:36

Maverick hat geschrieben: Bisher habe ich darauf noch keine Antwort erhalten, ich werde jedoch die kommenden Rechnungen von meinem Konto zurückbuchen lassen, da ich nicht für etwas bezahle, was ich nicht erhalte.
viel Spaß dabei.

Dokumentieren, beschweren, Nachbesserung verlangen, Frist setzen, dann ggf. kündigen oder auf Downgrade einigen. Mit Zurückbuchen tust du dir keinen Gefallen.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Unitymedia weigert sich Leitung umzustellen

Beitrag von Dinniz » 16.12.2012, 17:10

Für mich wär erstmal interessant, ob die Speedprobleme Kundenverschulden oder bewiesene Netzprobleme sind.
technician with over 15 years experience

Maverick
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 20.10.2012, 14:31

Re: AW: Unitymedia weigert sich Leitung umzustellen

Beitrag von Maverick » 16.12.2012, 17:53

Dinniz hat geschrieben:Für mich wär erstmal interessant, ob die Speedprobleme Kundenverschulden oder bewiesene Netzprobleme sind.
Die Frage ist doch auch, warum unitymedia sich weigert mir erneut einen Techniker zu schicken. Ich habe ja nun schon mehrfach darauf hingewiesen, wenn denen wirklich etwas an der kundenzufriedenheit liegen würde, sollte es daran nicht scheitern.

Maverick
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 20.10.2012, 14:31

Re: AW: Unitymedia weigert sich Leitung umzustellen

Beitrag von Maverick » 16.12.2012, 17:56

gordon hat geschrieben:
Maverick hat geschrieben: Bisher habe ich darauf noch keine Antwort erhalten, ich werde jedoch die kommenden Rechnungen von meinem Konto zurückbuchen lassen, da ich nicht für etwas bezahle, was ich nicht erhalte.
viel Spaß dabei.

Dokumentieren, beschweren, Nachbesserung verlangen, Frist setzen, dann ggf. kündigen oder auf Downgrade einigen. Mit Zurückbuchen tust du dir keinen Gefallen.

Die Kündigung ist ja seitens unitymedia schon akzeptiert worden, jedoch erst nach der 12 monatigen Laufzeit, da darauf nicht weiterhin eingegangen wurde.

Maverick
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 20.10.2012, 14:31

Re: Unitymedia weigert sich Leitung umzustellen

Beitrag von Maverick » 16.12.2012, 19:38

Vielen Dank für eure Mühe..

Ich habe ein wenig die Hoffnung dass jemand vom "Kunden Care" hier mitliest und sich mit mir in Verbindung setzt, allenfalls werde ich es doch über die Verbraucherzentrale oder ggfs. einen Rechtsanwalt machen lassen.

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Unitymedia weigert sich Leitung umzustellen

Beitrag von gordon » 16.12.2012, 20:54

Noch mal: man hat nicht sofort das Recht, einfach außerordentlich zu kündigen, denn der Vertragspartner muss die Möglichkeit zur Nachbesserung haben. Also (auch wenn ich mich wiederhole): mach ein paar Messungen (offizieller Unitymedia-Speedtest, Test-ID notieren), damit dann schriftlich eine Frist setzen, und wenn dann nicht nachgebessert wird, kündigen.
Rechtsanwalt / VZ und die damit verbundenen Kosten kannst du dir wirklich sparen.

Maverick
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 20.10.2012, 14:31

Re: Unitymedia weigert sich Leitung umzustellen

Beitrag von Maverick » 16.12.2012, 22:33

gordon hat geschrieben:Noch mal: man hat nicht sofort das Recht, einfach außerordentlich zu kündigen, denn der Vertragspartner muss die Möglichkeit zur Nachbesserung haben. Also (auch wenn ich mich wiederhole): mach ein paar Messungen (offizieller Unitymedia-Speedtest, Test-ID notieren), damit dann schriftlich eine Frist setzen, und wenn dann nicht nachgebessert wird, kündigen.
Rechtsanwalt / VZ und die damit verbundenen Kosten kannst du dir wirklich sparen.

Okay, ich habe nun folgenden Brief geschrieben und werde in den kommenden Tagen ein paar Speedtests durchführen:


xxx

Kundennummer xxx



16.12.2012


14 Tage Fristsetzung / Möglichkeit zur Nachbesserung



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich fordere Sie hiermit auf, die von mir bestellte 100Mbit Internet-Leitung so zu kalibrieren, dass ich zukünftig auch die von Ihnen versprochene Geschwindigkeit (Speed-FAIRsprechen, welches Sie anbieten) nutzen kann.

Derzeit ist es so, dass ich nicht einmal 50% der Geschwindigkeit erreichen kann.
Ein Techniker war bereits von Ihnen Vorort bestellt worden um die Leitung zu kalibrieren, jedoch ohne Erfolg.

Die folgenden Speedtests (durchgeführt auf Ihrer Homepage) habe ich (an verschiedenen Wochentagen) durchführen lassen.

Datum Wochentag Uhrzeit Test ID Download Mbit/s Upload
Mbit/s
16.12.2012 Sonntag 22.28 Uhr xxx 43,36 5,18










Ich räume Ihnen daher eine Zeit von 14 Tagen, ab Erhalt dieses Schreibens ein, um die Leitung auf die versprochenen 100Mbit auf ihre Kosten kalibrieren zu lassen.

Andernfalls werde Ich den Vertrag außerordentlich kündigen, zur Not über meinen Rechtsanwalt oder die Verbraucherzentrale.




Mit freundlichen Grüßen,

xxx




Ich rechne nicht fest damit dass die das wirklich auf die Kette bekommen.

Ich habe jedoch Bedenken, wie die das mit der außerordentlichen Kündigung sehen, denke das wäre die nächste Hürde.

Benutzeravatar
ManaMana
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 62
Registriert: 19.05.2011, 19:56
Wohnort: Essen

Re: Unitymedia weigert sich Leitung umzustellen

Beitrag von ManaMana » 17.12.2012, 19:38

48mBit von 100mBit sind nicht einmal 50% von 100mBit, du müsstest min. 70%/75% bekommen. UM wäre mit ca. 70mBit netto im grünen Berreich. Deine Chancen stehen gut für eine ausserordentlichen Kündigung. Schick denen den Brief per Einschreibe-Rückschein und wenn zu der ggF nichts passiert = Dauerauftrag auflösen und auf UM Schreiben/Mahnungen reagieren, am besten via Rechtschutz...teile das denen aber in dem Schreiben mit!
Disco Radio Action
70s-80s Funk, Disco, High-Energy Webradio
http://www.discoradioaction.eu

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Unitymedia weigert sich Leitung umzustellen

Beitrag von gordon » 17.12.2012, 22:17

Was wollt ihr eigentlich alle mit Anwälten?

Hast du denn den Speed mal direkt am Modem gemessen, also ohne Router etc. dazwischen?
So ein Speedtest in dem Bereich kann nämlich - da hat Dinniz nicht Unrecht - auch wirklich im Setup hinter dem Modem zu finden sein. Also: Router schnell genug? Richtige Kabel? (also mindestens Cat5e). Und das ganze auch NICHT über WLAN gemessen? Rechner neu genug?

50 MBit sind ja nun auch nicht so langsam. Klar, wenn du für mehr bezahlst, dann willst du die auch haben, aber der Leidensdruck könnte höher sein, also kannst du auch alles ganz in Ruhe angehen lassen.

Maverick
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 20.10.2012, 14:31

Re: AW: Unitymedia weigert sich Leitung umzustellen

Beitrag von Maverick » 18.12.2012, 22:10

gordon hat geschrieben:Was wollt ihr eigentlich alle mit Anwälten?

Hast du denn den Speed mal direkt am Modem gemessen, also ohne Router etc. dazwischen?
So ein Speedtest in dem Bereich kann nämlich - da hat Dinniz nicht Unrecht - auch wirklich im Setup hinter dem Modem zu finden sein. Also: Router schnell genug? Richtige Kabel? (also mindestens Cat5e). Und das ganze auch NICHT über WLAN gemessen? Rechner neu genug?

50 MBit sind ja nun auch nicht so langsam. Klar, wenn du für mehr bezahlst, dann willst du die auch haben, aber der Leidensdruck könnte höher sein, also kannst du auch alles ganz in Ruhe angehen lassen.
Ich habe alles versucht, liege auch mit den vorgegebenen Einstellungen und Voraussetzungen mehr als gut genug da. Natürlich immer über LAN.
Natürlich ist das kein Weltuntergang. Mir wurde halt etwas für 12 Monate versprochen, wenn es Probleme gibt, so sagte mir, ist man jederzeit für mich da, davon merke ich bisher überhaupt nichts.
Stattdessen unfähige, lustlose Mitarbeiter an der Hotline die leere Versprechungen von sich geben, dazu endlos lange Wartezeiten zu jeder Uhrzeit.
Dass ich mir eventuell einen Anwalt hinzuziehen werde oder die Verbraucherzentrale einschalte, ist jedermanns Recht, denn - ohne dass ich unitymedia etwas böses unterstellen will - spekulieren viele Unternehmen darauf, dass die Leute sich nicht wehren und sie so (weiter) über den Tisch ziehen können.

Benutzeravatar
ManaMana
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 62
Registriert: 19.05.2011, 19:56
Wohnort: Essen

Re: Unitymedia weigert sich Leitung umzustellen

Beitrag von ManaMana » 19.12.2012, 21:01

jaja löscht ruhig alle beiträge die nicht gefallen, als wenn man nicht wüsste das dieses forum sehr nach PRO UM rieht und sich hier wohl jemand ne saftige provision verdient :super: weiter so GELD siegt immer wa? und tschüss
Disco Radio Action
70s-80s Funk, Disco, High-Energy Webradio
http://www.discoradioaction.eu

Benutzeravatar
racoon1211
Kabelexperte
Beiträge: 222
Registriert: 27.11.2011, 21:48

Re: Unitymedia weigert sich Leitung umzustellen

Beitrag von racoon1211 » 19.12.2012, 23:42

Tja ich denke Beiträge werden immer dann gelöscht wenn Leute den Begriff "Meinung" bzw. "Kritik" mit sinnlosem und teils einfach nur unterirdischem gebashe verwechseln.
Wenn Euch das Forum hier nicht zusagt sucht Euch halt ein anderes, aber lasst uns in Ruhe.

Ach mist, jetzt hab ich eine der wichtigsten Regeln gebrochen "Don't feed the trolls", na egal - wars wert ^^
Bild Bild

Maverick
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 20.10.2012, 14:31

Re: Unitymedia weigert sich Leitung umzustellen

Beitrag von Maverick » 21.12.2012, 03:13

So der Brief geht heute per Einschreiben / Rückschein raus.

Ich habe denen eine Maximalfrist aufgrund der Feiertage bis zum 10.01.2013 gesetzt.

Ich kann euch ja auf dem laufenden halten, falls es euch interessiert.

Maverick
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 20.10.2012, 14:31

Re: Unitymedia weigert sich Leitung umzustellen

Beitrag von Maverick » 11.01.2013, 16:43

So, nachdem die Frist fruchtlos verstrichen war, hab ich die fristlose Kündigung per Fax (an den Geschäftsführer) abgeschickt und mir wurde dies prompt bestätigt.
Die zuviel in Rechnung gestellten Kosten liegen bereits beim Amtsgericht in Form einer Klageschrift vor, anders scheinen die es nicht zu begreifen.

paul
Übergabepunkt
Beiträge: 398
Registriert: 10.01.2013, 21:08

Re: Unitymedia weigert sich Leitung umzustellen

Beitrag von paul » 11.01.2013, 20:25

Hoffentlich zahlt sich die Klage aus, obwohl bei dem Streitwert kann ich mir das nicht wirklich vorstellen.

Benutzeravatar
leachim
Kabelexperte
Beiträge: 179
Registriert: 14.12.2008, 13:03
Wohnort: 65462 Ginsheim-Gustavsburg

Re: Unitymedia weigert sich Leitung umzustellen

Beitrag von leachim » 11.01.2013, 22:08

Maverick hat geschrieben:So, nachdem die Frist fruchtlos verstrichen war, hab ich die fristlose Kündigung per Fax (an den Geschäftsführer) abgeschickt und mir wurde dies prompt bestätigt.
Die zuviel in Rechnung gestellten Kosten liegen bereits beim Amtsgericht in Form einer Klageschrift vor, anders scheinen die es nicht zu begreifen.
Wurde dir den Erhalt des Schreibens bestätigt oder auch gleichzeitig die Kündigung?
UM Hotline mit Telefon@UM     0800 / 700 11 77
UM Hotline ohne Telefon@UM  0800 / 23 23 23 08 113

Bild EPC 3280 Kabelmodem + Bild Fritz!Box 7390 = :kiss:

Synology DS713+ mit 4 GB RAM Upgrade und 2x 2TB Western Digital RED WD20EFRX RD1000S NAS-Storage

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste