Seite 1 von 1

Neubau mit Netcologne Verkabelung

Verfasst: 30.11.2012, 16:11
von Wictale
Hallo zusammen,
ich habe derzeit 2 Play (Telefon + Internet) bei Unitymedia und bin soweit auch ganz zufrieden.
Nun habe ich mir jedoch eine Eigentumswohnung zugelegt, welche sich aber noch im Bau befindet.
Das Haus selber wird initial von Netcologne verkabelt werden.
Die haben zwar auch gute Internet Bandbreiten im Angebot, aber wie bereits geschrieben: Ich bin mit Unity eigentlich soweit zufrieden.
Von daher: gibt es eine Möglichkeit meinen Unitymedia Anschluss zu behalten?
Gruß

Re: Neubau mit Netcologne Verkabelung

Verfasst: 30.11.2012, 16:26
von conscience
Nur wenn es in dem Haus einen Zugang für Unity gibt.

Re: Neubau mit Netcologne Verkabelung

Verfasst: 30.11.2012, 16:54
von Wictale
Habe ich vermutet. Danke

Re: Neubau mit Netcologne Verkabelung

Verfasst: 30.11.2012, 21:55
von Bastler
conscience hat geschrieben:Nur wenn es in dem Haus einen Zugang für Unity gibt.
Selbst dann kann es sein, dass UM da nichts anbieten darf (bei vielen Hausverwaltungen der Fall!).

Re: Neubau mit Netcologne Verkabelung

Verfasst: 02.12.2012, 17:25
von mischobo
Wictale hat geschrieben:Hallo zusammen,
ich habe derzeit 2 Play (Telefon + Internet) bei Unitymedia und bin soweit auch ganz zufrieden.
Nun habe ich mir jedoch eine Eigentumswohnung zugelegt, welche sich aber noch im Bau befindet.
Das Haus selber wird initial von Netcologne verkabelt werden.
Die haben zwar auch gute Internet Bandbreiten im Angebot, aber wie bereits geschrieben: Ich bin mit Unity eigentlich soweit zufrieden.
Von daher: gibt es eine Möglichkeit meinen Unitymedia Anschluss zu behalten?
Gruß
... im Allgemeinen haben solche Netcolgone eine Laufzeit von 10 Jahren und enthalten i.d.R. eine Exklusivitätsklausel. Andere Kabelanbieter haben damit keinerlei Möglichkeiten ihre Produkte in entsprechenden Objekten anzubieten.
Netcologne bietet ähnliche 2Play-Produkte an, wenn auch ca. jeweils 5 € teurer ...

Re: Neubau mit Netcologne Verkabelung

Verfasst: 02.12.2012, 21:06
von gordon
nun, es darf natürlich bezweifelt werden, ob (zumindest was Internet/Tel) betrifft, eine Klausel zwischen NC und dem Verwalter wirklich eine rechtliche Relevanz für einen Endkunden hätte. Aber der Kunde müsste sowohl eine eigene Zuleitung realisieren, einen eigenen Verstärker betreiben und und und. Meistens scheitert also so ein Versuch in der Praxis schon an den Gegebenheiten vor Ort. :traurig:

Re: Neubau mit Netcologne Verkabelung

Verfasst: 02.12.2012, 23:39
von koax
gordon hat geschrieben:nun, es darf natürlich bezweifelt werden, ob (zumindest was Internet/Tel) betrifft, eine Klausel zwischen NC und dem Verwalter wirklich eine rechtliche Relevanz für einen Endkunden hätte.
Ein Verwalter handelt in sowas nicht selbständig sondern hält sich an Beschlüsse der Eigentümergemeinschaft und die sind natürlich verbindlich.

Re: Neubau mit Netcologne Verkabelung

Verfasst: 02.12.2012, 23:56
von gordon
Dennoch halte ich es für fragwürdig, dass - bei technischer Machbarkeit und Übernahme der Kosten für den Verstärker etc. - sich NC oder der Verwalter auf eine Exklusivitätsklausel (die ja wenn überhaupt für Kabelfernsehen gilt) berufen könnten.

Re: Neubau mit Netcologne Verkabelung

Verfasst: 03.12.2012, 00:13
von Dinniz
Um den Ärger zu umgehen haben manche Verwalter Unitymedia einfach Hausverbot erteilt.

Re: Neubau mit Netcologne Verkabelung

Verfasst: 03.12.2012, 18:02
von Bastler
Genau darum bin ich auch immer ganz vorsichtig, sobald ich einen Netcologne-Schrank sehe^^.