100 Mbit Leitung - Modemwerte so in Ordnung ?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
iZz0s
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 22.08.2012, 21:11

100 Mbit Leitung - Modemwerte so in Ordnung ?

Beitrag von iZz0s » 07.09.2012, 01:32

Hallo,

seid Anfang der Woche hab ich nun meinen Unitymedia 100 Mbit (Internet Only) Anschluss und bin soweit auch zufrieden.

Als der Techniker Montag kam und meine Leitung gemessen hat war seine 1. Aussage das er so schlechte Werte noch nicht gesehen hat und nicht weiß ob ich hier überhaupt eine Verbindung zustande bekomme, da hab ich mir nur gedacht ---> :super: :super: :super:

Letztendlich zeigte sein Messgerät einen starken Abfall über den mittleren Bereich, er diagnostizierte einen NE3 Fehler - ein Knick in der Leitung oder ähnliches. Im Haus konnte der Fehler eh nicht liegen, da wir die ganze Anlage direkt am HÜP im Keller installiert haben. Er sagte, er baut erst mal alles auf und schickt dann ein Ticket dazu an Unitymedia rüber um den Fehler zu beseitigen - die würden sich dann innerhalb 48H bei mir melden.

Gesagt, getan - Die Anlage stand nun und der Verstärker wurde auch eingepegelt. Alles bis auf Anschlag und trotzdem war das Power-Level beim Downstream bei allen Kanälen zwischen -8,5 und -4 :zerstör:

Dazu muss ich sagen, das ich trotz solcher Werte eine doch stabile Verbindung hatte und auch beim Speedtest immer wieder an die 100 Mbit ran kam ^^

Nach der Inbetriebnahme hab ich eigl. täglich die Modemwerte kontrolliert - und gestern morgen hab ich dann festgestellt, das die Werte zwischen -4 und 0 lagen. Direkt bei Unitymedia angerufen, den Fall geschildert und meine Akte öffnen lassen -> Ticket wurde schon geschlossen, wodurch der UM-Mitarbeiter meinte das das Problem wohl gelöst wurde und eine Neueinpegelung bei mir wohl nicht nötig ist, weshalb ich nicht mehr informiert wurde.

Nunja - ich hab mir dann gedacht, die Werte muss man doch jetzt anhand dieser Basis optimieren können. Somit hab ich mich an die Verstärkereinheit gewagt und ein wenig nachjustiert. Jetzt bin ich bei folgenden Werten, und wollte einfach mal wissen, ob das alles nun so in Ordnung ist. Laut meinen Recherchen müsste ich damit ganz gut im mittleren Bereich liegen :smile:

Code: Alles auswählen

Power Level: 	Signal to Noise Ratio:
Channel 1: 	-1.6 dBmV 	37.3 dB
Channel 2: 	0.9 dBmV 	38.0 dB
Channel 3: 	2.1 dBmV 	38.4 dB
Channel 4: 	2.4 dBmV 	38.3 dB
Channel 5: 	2.9 dBmV 	38.7 dB
Channel 6: 	3.9 dBmV 	39.2 dB
Channel 7: 	3.4 dBmV 	39.0 dB
Channel 8: 	2.2 dBmV 	38.7 dB

Code: Alles auswählen

Channel 1:
Channel ID: 	188
Downstream Frequency: 	642000000 Hz
Modulation: 	256 QAM
Power Level: 	-1.6 dBmV
Signal to Noise Ratio: 	37.1 dB
Channel 2:
Channel ID: 	181
Downstream Frequency: 	578000000 Hz
Modulation: 	256 QAM
Power Level: 	0.8 dBmV
Signal to Noise Ratio: 	38.0 dB
Channel 3:
Channel ID: 	182
Downstream Frequency: 	586000000 Hz
Modulation: 	256 QAM
Power Level: 	2.0 dBmV
Signal to Noise Ratio: 	38.6 dB
Channel 4:
Channel ID: 	183
Downstream Frequency: 	594000000 Hz
Modulation: 	256 QAM
Power Level: 	2.4 dBmV
Signal to Noise Ratio: 	38.4 dB
Channel 5:
Channel ID: 	184
Downstream Frequency: 	602000000 Hz
Modulation: 	256 QAM
Power Level: 	2.9 dBmV
Signal to Noise Ratio: 	38.6 dB
Channel 6:
Channel ID: 	185
Downstream Frequency: 	618000000 Hz
Modulation: 	256 QAM
Power Level: 	3.9 dBmV
Signal to Noise Ratio: 	39.1 dB
Channel 7:
Channel ID: 	186
Downstream Frequency: 	626000000 Hz
Modulation: 	256 QAM
Power Level: 	3.5 dBmV
Signal to Noise Ratio: 	39.0 dB
Channel 8:
Channel ID: 	187
Downstream Frequency: 	634000000 Hz
Modulation: 	256 QAM
Power Level: 	2.1 dBmV
Signal to Noise Ratio: 	38.7 dB

Code: Alles auswählen

Channel1:
Channel ID:	5
Upstream Frequency:	30660000 Hz
Modulation:	64 QAM
Bit Rate:	15360 kBits/sec
Power Level:	44.3 dBmV
Channel2:
Channel ID:	1
Upstream Frequency:	46540000 Hz
Modulation:	64 QAM
Bit Rate:	15360 kBits/sec
Power Level:	47.0 dBmV
Channel3:
Channel ID:	2
Upstream Frequency:	50740000 Hz
Modulation:	64 QAM
Bit Rate:	15360 kBits/sec
Power Level:	48.0 dBmV
Channel4:
Channel ID:	6
Upstream Frequency:	33860000 Hz
Modulation:	64 QAM
Bit Rate:	15360 kBits/sec
Power Level:	45.8 dBmV

My_World81
Kabelexperte
Beiträge: 130
Registriert: 27.04.2010, 02:34

Re: 100 Mbit Leitung - Modemwerte so in Ordnung ?

Beitrag von My_World81 » 07.09.2012, 18:16

Also ich bin kein Techniker zugegeben, aber für mich sehen diese Werte jedenfall Super um nicht zu sagen perfekt auf.

Wenn die Werte so gleich bleiben und nix schwankt oder so, gibbet doch nix zu meckern.
Bild Bild

iZz0s
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 22.08.2012, 21:11

Re: 100 Mbit Leitung - Modemwerte so in Ordnung ?

Beitrag von iZz0s » 07.09.2012, 20:25

Danke für deine Einschätzung :)

Ja, ich denke auch, das ich damit mittlerweile leben kann - die Fehlerbeseitigung seitens UM sowie die Nachjustierung von mir haben wohl das gewünschte Ergebnis gebracht :)

Hab also nun wirklich keinen Grund zu meckern, ganz im Gegenteil - alles zur absoluten Zufriedenheit. Bei Netcologne bekam ich vorher nur 9-10 Mbit/s von 18 Mbit/s. Jetzt komm ich auf über 100 Mbit, besser gehts ja gar nicht :)

Uptime bin ich momentan auch bei 1d 9h - hab also keine Unterbrechungen oder ähnliches, die Werte sind auch sehr stabil ... schwanken beim Downstream nur um 0,5 nach oben oder unten ^^ ... beim upstream so 1-1,5 ... aber alles voll im Rahmen!

Speedtest ergab folgendes:
Bild

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: 100 Mbit Leitung - Modemwerte so in Ordnung ?

Beitrag von Bastler » 08.09.2012, 07:05

Auch die -4 bis 0 wären absolut in Ordnung gewesen... (ist aber auch alles hier im Forum nachzulesen, direkt oben...).
Da es sich ja um eine Kellerinstallation handelt, wo vermutlich nur die Dose für das Modem im Keller und sonst nichts weiter dran hängt, kannst du durch dein planloses rumdrehen am Verstärker immerhin nicht anderen das TV-Bild versauen, daher lasse ich den Hinweis, dass du da ohne Messgerät und Fachwissen nicht dran rumkurbeln solltest ausnahmsweise mal weg :zwinker: .
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

iZz0s
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 22.08.2012, 21:11

Re: 100 Mbit Leitung - Modemwerte so in Ordnung ?

Beitrag von iZz0s » 08.09.2012, 11:51

Richtig, -4 bis 0 sind auch noch im Rahmen .. jedoch bin ich mit -4 schon an der unteren Grenze. Also hab ich das ganze eben nachjustiert, um mehr "Spielraum" zu haben - der Techniker meinte eh, das das gemacht werden muss, sobald der NE3-Fehler beseitigt wurde.

Auch ist es richtig, das es sich um eine einfache Kellerinstallation handelt. Direkt vom Hüp zum Verstärker und von da aus zur MM-Dose - kein TV, kein Telefon - nur Internet!

Mir ist auch bewusst, das man das nicht tun sollte sofern man in einem (z.b.) Mehrfamilienhaus wohnt oder eben wenn da mehr dran hängt. So hatte ich als ungefähre Richtwerte jedoch mein Modem. Auch hab ich mich vorher informiert, welcher Regler was beeinflusst - von planlosem rumdrehen kann hier nicht die Rede sein. Als ausgelernter IT-Systemelektroniker kann ich schon selbst ganz gut beurteilen, wo ich mich rauntraue und eben nicht :)

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: 100 Mbit Leitung - Modemwerte so in Ordnung ?

Beitrag von Bastler » 08.09.2012, 14:25

Ohne Messgerät ist es aber dennoch immer planloses herumdrehen, weil es bei so einem Verstärker diverse Betriebsparameter einzuhalten gibt und man auch den Frequenzgang am Eingang des Verstärkers nicht kennt.
Beim reinen analogen Kabelfernsehen ist das alles nicht so wild, beim digitalen schon mehr und erst recht bei DOCSIS :zwinker: .
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: 100 Mbit Leitung - Modemwerte so in Ordnung ?

Beitrag von Dinniz » 08.09.2012, 23:48

Der Rückkanal ist ein bisschen Schräg .. das kann man mit den Standardverstärkern aber auch nicht einstellen :mussweg:
technician with over 15 years experience

cds
Kabelexperte
Beiträge: 118
Registriert: 02.09.2010, 17:02
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: 100 Mbit Leitung - Modemwerte so in Ordnung ?

Beitrag von cds » 09.09.2012, 00:57

Dinniz hat geschrieben:en Schräg .. das kann man mit den Standardverstärkern aber auch nicht einstellen
Naja: Würde mal sagen es ist alles wunderbar!
Dieser "Da müssen aber alle Werte schön gleich sein" Fanatismus ist völliger Mumpitz. Nicht umsonst war man bei der Definition von DOCSIS (egal welche revision) clever genug eben gerade einen Mechanismus vorgesehen bei dem der CMTS die einzelnen Sendekanäle jedes Modems konfigurieren kann - und somit sicherstellt das der Sendepegel jeweils passt.
Irgendwelche Bedenken wegen "schräger" Pegel ist völlig überflüssig.
Bislang hat sich noch niemand gefunden der erklären konnte warum es überhaupt relativ enge Vorgaben bezüglich der Sendepegel gibt - denn ein technischer Grund fällt mir da beim besten Willen nicht ein ...

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: 100 Mbit Leitung - Modemwerte so in Ordnung ?

Beitrag von Bastler » 09.09.2012, 20:29

@ cds

siehe mal meine Erklärungsversuche hier: http://www.unitymediakabelbwforum.de/vi ... 75#p228475 .
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: 100 Mbit Leitung - Modemwerte so in Ordnung ?

Beitrag von Dinniz » 09.09.2012, 22:32

cds hat geschrieben:
Dinniz hat geschrieben:en Schräg .. das kann man mit den Standardverstärkern aber auch nicht einstellen
Naja: Würde mal sagen es ist alles wunderbar!
Dieser "Da müssen aber alle Werte schön gleich sein" Fanatismus ist völliger Mumpitz. Nicht umsonst war man bei der Definition von DOCSIS (egal welche revision) clever genug eben gerade einen Mechanismus vorgesehen bei dem der CMTS die einzelnen Sendekanäle jedes Modems konfigurieren kann - und somit sicherstellt das der Sendepegel jeweils passt.
Irgendwelche Bedenken wegen "schräger" Pegel ist völlig überflüssig.
Bislang hat sich noch niemand gefunden der erklären konnte warum es überhaupt relativ enge Vorgaben bezüglich der Sendepegel gibt - denn ein technischer Grund fällt mir da beim besten Willen nicht ein ...
Ich messe Großanlagen ein .. da muss man genau sein.
Davon abgesehen war das nicht unbedingt ernst gemeint.
technician with over 15 years experience

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste