Jetzt mal ein Ansatz, bezüglich Technischen Fragen

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
Beiträge: 3079
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Jetzt mal ein Ansatz, bezüglich Technischen Fragen

Beitrag von Visitor » 19.04.2010, 17:43

Delany hat geschrieben:mich würde nun wirklich interessieren ob diese anlage, so wie sie dort ist, für 3 play funktionieren würde oder ob man dort ein oder mehrere bauteile austauschen/hinzufügen müsste.
Die Anlage ist bereits für HSI/Telefonie umgebaut worden. Bei dir müsste nur der Rückkanalsperrfilter entfernt und ein neuer Press/KompressionsStecker an deinem Kabel montiert werden. Das macht der Techniker.

Delany
Kabelneuling
Beiträge: 33
Registriert: 19.04.2010, 00:51
Wohnort: Neukirchen-Vluyn

Re: Jetzt mal ein Ansatz, bezüglich Technischen Fragen

Beitrag von Delany » 19.04.2010, 18:07

Visitor hat geschrieben:Die Anlage ist bereits für HSI/Telefonie umgebaut worden. Bei dir müsste nur der Rückkanalsperrfilter entfernt und ein neuer Press/KompressionsStecker an deinem Kabel montiert werden. Das macht der Techniker.
super! ich danke dir für die antwort!

so um, bietet das hd paket an und ich bin bei euch

Ham
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 22.04.2010, 16:22

Re: Jetzt mal ein Ansatz, bezüglich Technischen Fragen

Beitrag von Ham » 22.04.2010, 17:14

Hallo.

Ich habe mir überlegt von der Telekom zu Unitymedia zu wechseln, da ich via Telekom max. DSL3000 bekomme und ich bei Unitymedia mehr für weniger kriegen kann. Bei uns (Mehrparteienhaus, verwaltet von einer Wohnungsgesellschaft namens "Wohnbau") wurde bereits im Keller von Unitymedia ein Kasten (HÜP?) installiert oder verändert, ich bin nicht auf dem Elektrotechnik-Trip darum kann ich dazu nicht mehr sagen. :hirnbump:
Jedenfalls habe ich vor mir 2Play (Internet 32k+Telefon) zu holen. Die Telefonnummer würde ich gern beibehalten.

Im Moment habe ich "Call & Surf Comfort" mit "Call XXL Fulltime" und DSL ca. 3000 statt 6000.
Auch kann ich statt Kaffee nur Cappuccino anbieten.

Was genau würde bei mir gemacht werden müssen?
Wird ein neues Kabel gezogen oder bleibt das alte?
Muss ich trotz der bereits getätigten Installation im Keller noch eine schriftliche Genehmigung der Wohnbau einholen?
Kann ich bei der Telekom alles kündigen oder muss ich wegen der Rufnummer noch etwas behalten?

Schonmal im voraus Danke.

BluesBrother1973
Kabelexperte
Beiträge: 191
Registriert: 03.05.2009, 17:59
Wohnort: Bielefeld-Windflöte
Kontaktdaten:

Re: Jetzt mal ein Ansatz, bezüglich Technischen Fragen

Beitrag von BluesBrother1973 » 22.04.2010, 17:23

Wenn in dem UM-Kasten schon ein rückwegfähiger Verstärker hängt dann müsste nur die Antennendose getauscht und eventuell ein Sperrfilter entfernt werden. Oder hast du zufällig schon eine Antennendose mit 3 Anschlüssen in der Wohnung, dann hat deine Wohnungsbaugesellschaft höchstwahrscheinlich das Haus schon komplett umrüsten lassen und es muß nur noch das Modem angeschlossen werden.
Wenn du sofort erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.

Was man sich vom Kunden oder Vermieter anhören darf:
Bissu von Utittimedika?
Was schleicht ihr Ratten schon wieder im Keller rum?
Wassu wolle? Nixe spreche deuts.
UnityMedia und sonstigen Ungeziefer haben hier nix zu suchen!

Ham
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 22.04.2010, 16:22

Re: Jetzt mal ein Ansatz, bezüglich Technischen Fragen

Beitrag von Ham » 22.04.2010, 17:27

Die Antennendosen wurden auch ausgetauscht wie es scheint, hatte's wohl vergessen.

BluesBrother1973
Kabelexperte
Beiträge: 191
Registriert: 03.05.2009, 17:59
Wohnort: Bielefeld-Windflöte
Kontaktdaten:

Re: Jetzt mal ein Ansatz, bezüglich Technischen Fragen

Beitrag von BluesBrother1973 » 22.04.2010, 17:29

Dann dürfte das Haus schon umgebaut sein. In dem Fall bekommst du das ganze Gerödel von UM per Post zugeschickt und darfst es selbst zusammen bauen.
Wenn du sofort erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.

Was man sich vom Kunden oder Vermieter anhören darf:
Bissu von Utittimedika?
Was schleicht ihr Ratten schon wieder im Keller rum?
Wassu wolle? Nixe spreche deuts.
UnityMedia und sonstigen Ungeziefer haben hier nix zu suchen!

Ham
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 22.04.2010, 16:22

Re: Jetzt mal ein Ansatz, bezüglich Technischen Fragen

Beitrag von Ham » 22.04.2010, 17:34

BluesBrother1973 hat geschrieben:Dann dürfte das Haus schon umgebaut sein. In dem Fall bekommst du das ganze Gerödel von UM per Post zugeschickt und darfst es selbst zusammen bauen.
Das sollte kein Problem darstellen, danke für die Hilfe.
Hardware wäre damit geklärt, weiß Jemand wie das mit der Telefonnummer ist, oder soll ich das lieber in die Internet/Telefon-Sektion posten?

EDIT:

Hat sich scheinbar erledigt, hab beim "Wechselservice" auf der Unitymedia-Seite nachgeschaut, scheinbar kündigen die alles für einen, wenn man die Nummer "mitnehmen" will.

Neue Frage:

Bleibt die "kostenlose" Zeit bei 4 Monaten oder ist das flexibel, wegen der Mindestvertragslaufzeit von T-Com?

Plumbum
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 13.01.2010, 10:53

Re: Jetzt mal ein Ansatz, bezüglich Technischen Fragen

Beitrag von Plumbum » 24.05.2010, 11:30

Hallo,
trotz 2 Stunden lesen hab ich die Antwort auf meine Frage nicht gefunden obwohl Sie bestimmt hier irgendwo mal gestellt wurde. Danke schonmal im Voraus für die HIlfe.

Es geht hier um den Anschluss von Mutti ;-)

Kabel ist in der Grundmiete enthalten. Meine Mutter hat bei Unity das TV Basic Paket + das türkische Programmpaket gebucht. Telefon läuft über Arcor. Jetz möchten wir sie auf 3 Play (16 Bbit) umstellen inkl. Rufnummernmitnahme und dort natürlich auch das türkische Programmpaket nutzen.

Meine Frage:
1. Müssen wir das aktuell vorhandene TV-Basic und das türkische Programmpaket extra kündigen oder bekommt Unity es mit das sowas schon vorhanden ist?
2. Soll ich bei der Online-Bestellung also TV-Basic + Türkei Paket ankreuzen oder lieber nicht?
3. Bekommst Sie einen neuen Reciver und Smartcart oder behält Sie beides und nutzt dieses weiterhin?

Vielen Dank
Plumbum
PS: 4. Sollte ich noch auf etwas anderes achten?

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Jetzt mal ein Ansatz, bezüglich Technischen Fragen

Beitrag von HariBo » 24.05.2010, 19:56

zu 1: DTV und die türkischen Programme sind ja schon da und sind ein eigener Vertrag, also einfach 2play bestellen.

zu 2: lass das einfach so laufen, wenn du dir bzw deiner Mutter die 3.90 € ersparen willst, musst du DTV kündigen.

zu 3: wenn nichts dazu bestellt wird, bleibt es beim alten Equipment

Plumbum
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 13.01.2010, 10:53

Re: Jetzt mal ein Ansatz, bezüglich Technischen Fragen

Beitrag von Plumbum » 24.05.2010, 21:30

@HariBo: Danke! So mach ich das.

waldmeister
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 72
Registriert: 20.05.2009, 22:49

Re: Jetzt mal ein Ansatz, bezüglich Technischen Fragen

Beitrag von waldmeister » 31.05.2010, 12:05

Ich wohne hier in einem Reihenhaus wo bereits analoger Kabelanschluss liegt. Bei der Beauftragung von 1/2/3Play kommt ja ein Techniker ins Haus, der die Multimediadose montiert bzw. austauscht. Wird nur die erste Dose getauscht oder geht auch mehr?
Hintergrund ist, das ich an der 1. Dose im Wohnzimmer gerne Digital TV haben möchte, aber das Kabelmodem an ein andere Dose, die nach der ersten geschaltet ist, anschlißene möchte. Ist das technisch so machbar? Und auch im Installationsservice mit drin?
6490 mit 6.87 - Treueplus 2play 200 - FritzFon C4 - 2x D-Link DGS-108/E 8-Port Layer2 Gigabit Switch

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2362
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: Jetzt mal ein Ansatz, bezüglich Technischen Fragen

Beitrag von Radiot » 31.05.2010, 19:28

Hi,
erste Dose bleibt dann unberührt, zweite Dose wird durch eine MMD ersetzt.

Gruss.
Radio- Fernsehtechniker

Benutzeravatar
Ary
Kabelexperte
Beiträge: 241
Registriert: 10.07.2009, 19:22

Re: Jetzt mal ein Ansatz, bezüglich Technischen Fragen

Beitrag von Ary » 31.05.2010, 19:29

Theoretisch ist erstmal jede Dose möglich, solange die Leitungswerte es hergeben. Die Dose für Digital TV braucht normalerweise nicht getauscht werden, es sei denn du bekommst auch nen HD Receiver. Wenn die Dose für Digital TV auch getauscht werden soll, ist dies in der Regel kostenpflichtig. Die Kosten sind bei jedem SUB unterschiedlich. Meistens liegen die in der Regel bei 50€
Bild

Thokath
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 10.06.2010, 10:34

Re: Jetzt mal ein Ansatz, bezüglich Technischen Fragen

Beitrag von Thokath » 10.06.2010, 10:40

hi mal ne frage
der techniker war gerade da hat die hd box gebracht und sagte mir das ne festplatte drin ist habe den HDC-601DER nun wollte ich mal wissen wie groß die ist?

Danke für die antworten

MfG thokath

Micha1973
Kabelexperte
Beiträge: 137
Registriert: 09.04.2010, 12:40
Wohnort: Ahlen (NRW)
Kontaktdaten:

Re: Jetzt mal ein Ansatz, bezüglich Technischen Fragen

Beitrag von Micha1973 » 10.06.2010, 11:49

Hallo!
Thokath hat geschrieben:hi mal ne frage
der techniker war gerade da hat die hd box gebracht und sagte mir das ne festplatte drin ist habe den HDC-601DER nun wollte ich mal wissen wie groß die ist?
320 GB
Gruß, Micha

Ohne Ziel ist auch der Weg egal

Thokath
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 10.06.2010, 10:34

Re: Jetzt mal ein Ansatz, bezüglich Technischen Fragen

Beitrag von Thokath » 10.06.2010, 15:13

thx für die schnelle antwort!!!

und nun meine nächste frage wann wird die funktion dzu kommen!!! und kann mann eine größere festplatte einbauen?

MfG thokath

paffy
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 513
Registriert: 17.05.2009, 09:25
Wohnort: Bonn

Re: Jetzt mal ein Ansatz, bezüglich Technischen Fragen

Beitrag von paffy » 10.06.2010, 15:25

Festplattenfunktion in ca. 3 Monaten. Die andere Frage kann ich nicht beantworten.
Gruß Paffy

Micha1973
Kabelexperte
Beiträge: 137
Registriert: 09.04.2010, 12:40
Wohnort: Ahlen (NRW)
Kontaktdaten:

Re: Jetzt mal ein Ansatz, bezüglich Technischen Fragen

Beitrag von Micha1973 » 10.06.2010, 16:46

Thokath hat geschrieben:und nun meine nächste frage wann wird die funktion dzu kommen!!!
Vermutlich im September.
Thokath hat geschrieben:und kann mann eine größere festplatte einbauen?
Dazu nur soviel: Bedenke, dass die HD-Box nicht dein Eigentum ist und du sie am Ende der Vertragslaufzeit zurückgeben musst. Und ist dann das Siegel beschädigt, wird man dich zur Kasse bitte.
Gruß, Micha

Ohne Ziel ist auch der Weg egal

Thokath
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 10.06.2010, 10:34

Re: Jetzt mal ein Ansatz, bezüglich Technischen Fragen

Beitrag von Thokath » 11.06.2010, 08:03

achso ja stimmt ne dann wäre das keine gute idde war auch nur eine rein theoretische frage!!! wenn die funktion da ist kann man also alles aufnehmen auch in hd ??

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Jetzt mal ein Ansatz, bezüglich Technischen Fragen

Beitrag von Dinniz » 11.06.2010, 17:06

sonst wäre die HDD sinnlos :D
technician with over 15 years experience

DJHarty
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 09.07.2010, 11:08

Re: Jetzt mal ein Ansatz, bezüglich Technischen Fragen

Beitrag von DJHarty » 09.07.2010, 11:15

Grüßt euch,
ich überlege mit unseren Hausanschluß von Arcor nach UM zu ziehen, da wir jeden Winter ein ein Totalausfall der DSL Leitung haben und von Sommer 16.000er auf 54kbit im Winter an Daten kriegen, da das hier schon seit 3 Jahren ist und Arcor/Vodafone uns nicht helfen kann in der Hinsicht, ist die Überlegung da, nach UM zu ziehen.

Fragen diesbezüglich:

1) Haben einen totgelegten Kabelanschluß, wenn wir jetzt UM nehmen, was kommt an Kosten, wenn man nur Internet + Telefon Plus Paket nimmt?

2) Wie stabil / gut ist die Sprachqualität beim Telefonieren?

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Jetzt mal ein Ansatz, bezüglich Technischen Fragen

Beitrag von Dinniz » 09.07.2010, 18:09

Bei 2play werden nur die angegeben Kosten fällig für das jeweilige Paket fällig.
Bitte bei Bestellung auch nochmal darauf hinweisen, dass man den Anschluss nicht fürs TV nutzen will.

Die Sprachqualität liegt gleich mit Festnetz.
(Hier werden das einige anders sehen aber sonst wären sie auch nicht hier :D )
technician with over 15 years experience

DJHarty
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 09.07.2010, 11:08

Re: Jetzt mal ein Ansatz, bezüglich Technischen Fragen

Beitrag von DJHarty » 09.07.2010, 21:20

Danke für die Antwort, das ist gut zu wissen, dann kann ich beruhigt das ganze mit der Family hier besprechen und werde dann wohl wechseln. Da uns hier, wie geschrieben, jeden Winter das Internet hier fast ausfällt.

Gruß DJ Harty

calisto
Kabelneuling
Beiträge: 24
Registriert: 11.07.2010, 20:08
Wohnort: Paderborn

Re: Jetzt mal ein Ansatz, bezüglich Technischen Fragen

Beitrag von calisto » 11.07.2010, 20:30

Da hier ja auch einige UM-Techniker (oder Techniker von Subunternehmen) mitlesen versuche ich mal mein etwas komplexeres Problem zu schildern und hoffe auf nen Tip, wie man das am besten löst:

Meine Eltern haben in ihrem Zweifamilienhaus (Eigenbesitz, nur sie selbst drin) seit 15-20 Jahren nen Kabelanschluss, aber irgendwie ist das Signal im Laufe der Zeit immer schlechter geworden. Vor 2.5 Jahren auch mal Digital-TV bestellt, von Anfang an Klötchenbildung gehabt und RTL+Konsorten ging auch nicht (ok, das wird die Dose sein) - aber das wollten se ja eh nicht nutzen, also egal.

Als dann vor nem Jahr das (analoge) Bild nochmal schlechter wurde haben wir den Hausverstärker getauscht, der dann auch endlich den kompletten Frequenzbereich verstärken kann, der mittlerweile benutzt wird. Trotzdem ist das Bild immer noch grottenschlecht. Digital kriegt der Technisat Receiver mittlerweile nichtmal mehr ein Klötzchenbild empfangen, Signalstärke 60% QUalität 20% - behauptet dessen Analyseseite.

In ner Mietswohnung würde ich jetzt direkt ne Störungsmeldung aufgeben und warten, aber wie ist das in nem eigenen Haus, wo Verstärker und Hausverkabelung ja eigentlich damals komplett von meinen Eltern installiert wurden - bis wohin geht da die Zuständigkeit von UM (nur zum Hausübergabepunkt im Keller?) und wieviel an weiterer Problemlösung würde im Fall, das der Hausübergabepunkt ausreichend Pegel anliegen hat, von dem Techniker noch (dann ggf. auch kostenpflichtig?) mit übernommen?

Hintergrund: Beim Anschluss des Kabels damals hatten wir die alte Hausverkabelung aus Zeiten des terrestrischen Fernsehens noch mitbenutzt. Das heisst:
- Übergabepunkt + Verstärker ist im Keller
- von dort ein Kabel bis auf den Dachboden
- auf dem Dachboden auf einem Klemmbrett auf 4 ältere Kabel aufgelegt, die in die Wohnungen/Zimmer runtergehen

Ich weiss, das heutzutage so nen Baum nicht mehr gern gesehen wird und man sternförmig verkabelt, aber für den vorhandenen Zweck einfach Digital-TV zu schauen, und als Option evtl an einem der Endpunkte auch mal nen Kabelmodem installieren zu lassen, sollte das eigentlich doch funktionieren. Ist jedenfalls in der Wohnung wo ich momentan wohne auch nciht anders...

Danke fürs lesen, ich hoffe auf kompetente Ratschläge :-)

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2362
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: Jetzt mal ein Ansatz, bezüglich Technischen Fragen

Beitrag von Radiot » 12.07.2010, 00:40

calisto hat geschrieben:bis wohin geht da die Zuständigkeit von UM (nur zum Hausübergabepunkt im Keller?) und wieviel an weiterer Problemlösung würde im Fall, das der Hausübergabepunkt ausreichend Pegel anliegen hat, von dem Techniker noch (dann ggf. auch kostenpflichtig?) mit übernommen?
Wenn du kein 3-Play hast ist nach dem HÜP in der Regel Schluss.

Was der Receiver anzeigt ist Nebensache, wenn das Messgerät des Technikers am HÜP einen Pegel anzeigt der in Ordnung ist, hat UM seinen Dienst getan.

Ich würd dir vorab empfehlen einen ortlichen Fernsehfritzen kommen zu lassen und den mal messen lassen, ist bei weitem günstiger als wenn UM jemanden schickt der keinen Fehler feststellen kann.

Gruss.
Radio- Fernsehtechniker

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste