Deutsche Annington kündigt Unitymedia

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
wiggy2k
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 04.09.2013, 23:51

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von wiggy2k » 05.09.2013, 07:57

Ich verstehe ja den Unmut mancher auch. Wir haben hier (Dortmund) ein modernisiertes Netz, die Verteilerebene im Haus ist aber so schlecht, dass das Docsis-Modem von UM total häufig im Kompatibilitätsmodus läuft. Nachdem ich mir einen eigenen - teureren Verstärker gekauft habe geht's einigermaßen, aber das ist was anderes. Geschenkt.

Ich konnte bei Congstar total unproblematisch bestellen - per Online-Formular. Was die da an Upload bieten weiß ich nicht, ich gehe aber von 5 MBit aus. Es sollte aber, soweit man es mir gesagt hat, für alle verfügbar sein. Ich möchte da nichts glorifizieren, zumal ich die Vorgehensweise selbst nicht gut finde. Aber wenn ihr einigermaßen unvoreingenommen an die Sache rangeht, glaube ich nicht, dass ihr groß Probleme merken werdet. Ich kenne übrigens auch niemanden, bei dem wirklich 100 MBit (bei wirklich zuverlässigen Speedtests) an der UM-Leitung angekommen sind. Nein, auch nicht mit LAN-Kabel am Docsis-Modem. Aber ich bin was Unitymedia angeht ein sowas von gebrandmarktes Kind (Internetausfälle, Doppelbuchungen von Paketen, hatte in der Spitze sogar 3x 3Play-Anschluss auf der Rechnung, Rückbuchung dauerte 4,5 Monate etc pp). Daher ist meine Meinung vllt nicht die subjektivste von allen.

Ich weiß, Brause, es geht dir nicht primär um die Leistung die ankommt, sondern um den Zwang. Trotzdem mal kurz:
Also Tablets, Smartphones und Co benötigen wirklich kaum Bandbreite. Für Watchever HD (nutze ich auch) reichen theoretisch 4,5 MBit aus, um das Streaming einigermaßen laufen zu lassen. Jedenfalls zieht meine PS3 das dafür als Bandbreite. Das mal 4 (deine Smart-TVs) und du bist bei 18 MBit, wo noch immer dicke Reserven da sind.

Ich arbeite wie gesagt als Webentwickler, unser VDSL-Anschluss im Büro hat 25 MBit, wir hängen da mit 3 Leuten permanent dran und laden Sachen hoch / runter. Hin und wieder laufen auch mal ein paar Streams, aber arbeiten lässt sich damit prima. Und dass Congstar für immer bei den 32 MBit bleibt kann ich mir beim besten Willen mal so gar nicht vorstellen.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von Dinniz » 05.09.2013, 08:35

Ich kenne übrigens auch niemanden, bei dem wirklich 100 MBit (bei wirklich zuverlässigen Speedtests) an der UM-Leitung angekommen sind.
Ich kenn sehr viele .. mich zB
technician with over 15 years experience

Jarry
Kabelexperte
Beiträge: 143
Registriert: 28.03.2013, 09:47

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von Jarry » 05.09.2013, 08:56

Dinniz hat geschrieben:
Ich kenne übrigens auch niemanden, bei dem wirklich 100 MBit (bei wirklich zuverlässigen Speedtests) an der UM-Leitung angekommen sind.
Ich kenn sehr viele .. mich zB
Dem schließ ich mich an.
Wenn's denn läuft (die letzten Wochen stabil mit aktiver Kühlung der 6360) hab ich eigentlich immer die 100MBit (+-5MBit aber das zähl ich mal nicht). Egal zu welcher Tages und Nachtzeit.

brause
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 24.08.2013, 00:55

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von brause » 05.09.2013, 09:00

Moin...
na welche Bandbreite ich benötige muss ich mir aber nicht von der Annigton vorschreiben lassen.
Wir wollten von der alten 64Mbit auf 100Mbit wechseln.
Und JA wir brauchen das ...PUNKT
Wer sagt das Smartphones und Tablets (& Co) keine Bandbreite brauchen, wenn man sie entsprechend benutzt.
(zudem stehen hier ein paar PC's rum die genutzt werden)

Was ist mit meinen gewohnten Sendern im TV sowie im Radio ...?
JA, sogar regionales Radio ist analog (digital erst recht) nicht mehr das zu empfangen was MIR beliebte !

Diesen ganzen Schei** will ich so nicht, habe ich nicht abgeschlossen ...

Ich will mich auch gar nicht an etwas neuem gewöhnen was mir aufgezwungen wird... ich hoffe das die Annington ordentlich auf's Maul kriegt.

Was ist mit Hardware die man zuvor bei Unity mieten konnte ?
Nix mehr, jetzt muss man sie kaufen, wieder Mehrkosten.
Ich habe sie gemietet weil man dann mit der Garantie nichts am Hut hat, die Geräte gehören einem ja nicht.
zudem kann auch nicht jeder 300-400 Euro für einen HD HDD Rekorder auf den Tisch legen.

Alles in Allem ist das jetzt genau so ein gefrickel wie es die Annington mit der TGS macht..
Flicken flicken und Kunden bzw. Mieter verarschen.

UND was mich obendrein auch noch aufregt....
Die Annigton hat zig-tausend Wohneinheiten...
Wieso haben die den einzelnen Mieter seinen eigenen Kabelanschluss von 16,90 bzw 17,90 zahlen lassen ?
Hätten die mit der Unity einen "Mehrnutzer" Pauschal Tarif abgeschlossen, hätten die ab 201 WE nur 2,93 EUR/Mon incl Mwst. /WE gezahlt
incl. Grundversorgung.... Kann man sich auf Unity genauer anschauen ...

Ganz einfach ... es ist die Annigton und Schei***

Vielleicht ist mein Denken und meine Wut nicht für jeden nachvollziehbar...
Aber ich kenne einige Leuts die so um sich schießen könnten !

wiggy2k
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 04.09.2013, 23:51

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von wiggy2k » 05.09.2013, 11:34

Naja, ist ja jedem das Seine, das Vertragliche mal außen vor (da gebe ich dir ja recht, das ist 'ne Zwangsgebühr, egal ob man es will oder nicht) - die Technik sollte man erst dann beurteilen, wenn man es wirklich hat. Dass Congstar mit den 32 MBit erst mal das Einstiegsangebot macht, damit es zu keinen Problemen besonders bei der Bandbreite kommt, wurde mir indirekt an der Technik-Hotline bestätigt.

Ich hatte um 9 Uhr meine Umstellung (ca. 15 Minuten ohne Signal), habe jetzt meinen Congstar-Anschluss (funkt wunderbar), und wer etwas gegen das Programmangebot auszusetzen hat, der "braucht" auch wirklich etwas zum aussetzen. Da lege ich mich fest. Die ÖR sind komplett in HD verfügbar, Sky ist endlich mal komplett vorhanden (was mich als BuLi-Gucker freut) und die Signalrate hat sich deutlich verbessert. Hatte ich an der längsten Leitung noch bis heute hier Rauschen im Bild, ist das jetzt komplett verschwunden, ohne dass ein Techniker hier war.

Negativ ist, dass beim Radio die Regionalprogramme fehlen. Doch da bleibe ich bei meiner Auffassung: Die kriege ich auch OTA. Mir persönlich reichen die 32 MBit (als selbstständiger Web-Developer und Systemadministrator), wenn Congstar mal 64 MBit und mehr anbieten sollte, dann brauche ich die nicht.

Was die Geschwindigkeits-Diskussionen angeht: Das ist höchstwahrscheinlich von Gebiet zu Gebiet unterschiedlich. Ich rede übrigens nicht vom Unitymedia-Speedtest, der hat so wenige Hops und steht wahrscheinlich "nah am Knoten", so dass ich den nicht als repräsentativ ansehe. Für mich ist das repräsentativ, was ich auf meinen Servern in Straßburg, Roubaix, Nürnberg und Jena auf die Leitung bekomme. Wenn ich 3 parallele Downloads starte, komme ich nur am Docsis-Modem per LAN direkt mal annähernd auf knapp 60 MBit. Über die Fritz habe ich (warum auch immer) sowieso nur maximal 40 MBit gehabt.

Ich lasse mich überraschen, ich brauche dieses "Höher, schneller, weiter" bei den Geschwindigkeiten aber persönlich wirklich nicht. Ist halt meine Meinung. Und ich arbeite regelmäßig professionell damit.

Brause - Tablets, Smartphones und Co benötigen diesen Speed (noch) nicht. Das ist Fakt. Dass du persönlich aufwerten willst, das aber nicht mehr kannst, und du da frustriert bist verstehe ich aber ebenfalls. Glaub's mir trotzdem - du wirst relativ wahrscheinlich mit 32 MBit auskommen ;-). Und wer weiß, vielleicht bieten die dir bei deinem Umstellungstermin ja sogar schon 64 MBit an. Und in puncto "vordiktieren": Man könnte ja jetzt auch argumentieren, dass einem vorher Unitymedia "vordiktiert" wurde ;-).

Hier ist auf jeden Fall alles gut gelaufen.

Benutzeravatar
GeFFi
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 29.07.2013, 12:56
Wohnort: Ruhrpott

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von GeFFi » 05.09.2013, 12:03

wiggy2k hat geschrieben:Ich kenne übrigens auch niemanden, bei dem wirklich 100 MBit (bei wirklich zuverlässigen Speedtests) an der UM-Leitung angekommen sind.
Durch den UM- Speedtest + anderen einschlägigen im Internet kommen afaik 112 MBit an.

brause
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 24.08.2013, 00:55

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von brause » 05.09.2013, 12:11

wiggy2k hat geschrieben: .... und die Signalrate hat sich deutlich verbessert. Hatte ich an der längsten Leitung noch bis heute hier Rauschen im Bild, ist das jetzt komplett verschwunden, ohne dass ein Techniker hier war.
Hier sind sie schlechter geworden, teilweise Störungen durch Artefakte !
wiggy2k hat geschrieben: Negativ ist, dass beim Radio die Regionalprogramme fehlen. Doch da bleibe ich bei meiner Auffassung: Die kriege ich auch OTA.
Mir nicht egal ! Wieso sollte ich jetzt von Kabel auf Wurfantenne umschwenken und damit eine Verschlechterung hinnehmen ?

wiggy2k hat geschrieben: Mir persönlich reichen die 32 MBit (als selbstständiger Web-Developer und Systemadministrator), wenn Congstar mal 64 MBit und mehr anbieten sollte, dann brauche ich die nicht.
Mir bzw. uns nicht !
wiggy2k hat geschrieben: Was die Geschwindigkeits-Diskussionen angeht: Das ist höchstwahrscheinlich von Gebiet zu Gebiet unterschiedlich. Ich rede übrigens nicht vom Unitymedia-Speedtest, der hat so wenige Hops und steht wahrscheinlich "nah am Knoten", so dass ich den nicht als repräsentativ ansehe. Für mich ist das repräsentativ, was ich auf meinen Servern in Straßburg, Roubaix, Nürnberg und Jena auf die Leitung bekomme. Wenn ich 3 parallele Downloads starte, komme ich nur am Docsis-Modem per LAN direkt mal annähernd auf knapp 60 MBit. Über die Fritz habe ich (warum auch immer) sowieso nur maximal 40 MBit gehabt.
http://www.speedtest.net/ da kannst du dir das aussuchen .. damit testen die meisten.
Ich habe mit der Fritz!Box immer volle Leistung gehabt.
Ich verschiebe u.a. Camcorder Aufnahmen und Fotopakete die wir mit mehreren Leuten bearbeiten...
Gab nie Probleme mit schnellen UP- & DOWNloads , immer am Limit !
wiggy2k hat geschrieben: ... Und ich arbeite regelmäßig professionell damit.
Damit stehst du nicht alleine da, hast aber wohl andere Erwartungen oder was auch immer.
wiggy2k hat geschrieben: Brause - Tablets, Smartphones und Co benötigen diesen Speed (noch) nicht. Das ist Fakt.
DAS ist nicht Fakt das ist mit Verlaub, Käse !
Denn es kommt darauf an wie man sie nutzt ! Ich rede hier nicht von der Facebook App oder WhatsApp via W-Lan !
Man kann sie genauso Datenlastig nutzen wie einen PC.

wiggy2k hat geschrieben: Glaub's mir trotzdem - du wirst relativ wahrscheinlich mit 32 MBit auskommen ;-)
Nein, werden wir nicht !
wiggy2k hat geschrieben:Und wer weiß, vielleicht bieten die dir bei deinem Umstellungstermin ja sogar schon 64 MBit an.
Nein, wurde schon umgestellt und will gar kein Congstar mit Beschränkung von 32 oder 64 Mbit... wir wollten bei Unity auf 100Mbit upgraden !
DAS auch noch zu besseren Preisen. Ich ziehe lieber aus !
wiggy2k hat geschrieben:Und in puncto "vordiktieren": Man könnte ja jetzt auch argumentieren, dass einem vorher Unitymedia "vordiktiert" wurde ;-).
DAS wollte ich aber auch so haben da hier vor Jahren komplett modernisiert wurde bevor es überhaupt Internet und HD via Kabel gab !
Mit dieser vollen Modernisierung hat sich DAS Tor zur Welt aufgetan.
Und ich meine komplett, bis in die Wohnung, daher gab's hier auch kaum Probleme !
wiggy2k hat geschrieben:Hier ist auf jeden Fall alles gut gelaufen.
Ich könnte mich schon fast fragen ob du bei denen arbeitest ... So viele Loblieder habe ich selten gehört. :hammer:

brainburner
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 50
Registriert: 09.06.2010, 12:44

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von brainburner » 05.09.2013, 12:24

@ GeFFi,

Congstar-Kabel kannst du direkt bei der Deutschen Multimedia Service GmbH bestellen, die regeln das dann mit Congstar. Rufnummer-Mitnahme ist ohne Probleme Möglich.

wiggy2k
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 04.09.2013, 23:51

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von wiggy2k » 05.09.2013, 12:48

Nö, ich arbeite nicht bei denen und ich bin eigentlich selbst von Unitymedia begeistert gewesen, bis diese Speed-Offensive kam und der Service schlechter wurde. Und meinen Dienstleistern stehe ich trotz großer Ausdauer eigentlich auch recht fix kritisch gegenüber.

Dass du bereits umgestellt wurdest hatte ich aus deinen Beiträgen nicht so rausgelesen. Du hast aber auch wohl einfach 'ne andere Meinung als ich - das ist okay so. Der Ersteindruck von dem Laden ist okay und für MICH auch besser als die letzten Monate bei UM.

Bei der Zwangsgebühr bin ich bei dir, der Rest ist für mich nicht schlimm. Jedem das Seine. Und damit ist es dann auch gut, zumindest für mich.

Artefakte habe ich übrigens nicht, ich habe dafür aber ein (subjektiv, ich spreche da für mich) wesentlich besseres TV-Angebot als bei Unitymedia (68 HD-Kanäle, 209 SD-Kanäle, 71 Radiosender).

brause
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 24.08.2013, 00:55

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von brause » 05.09.2013, 12:56

wiggy2k hat geschrieben:....wesentlich besseres TV-Angebot als bei Unitymedia (68 HD-Kanäle, 209 SD-Kanäle, 71 Radiosender).
wie viele wenn du die Sky Kanäle abziehst ?

wiggy2k
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 04.09.2013, 23:51

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von wiggy2k » 05.09.2013, 12:58

Es sind 36 Sky HD-Kanäle, 32 Sky SD-Kanäle, die man abziehen muss.

(Editiert, hatte nur die mit "Sky" vorn dran gezählt, ist natürlich falsch ;-))

Benutzeravatar
GeFFi
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 29.07.2013, 12:56
Wohnort: Ruhrpott

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von GeFFi » 05.09.2013, 13:09

brainburner hat geschrieben:@ GeFFi,

Congstar-Kabel kannst du direkt bei der Deutschen Multimedia Service GmbH bestellen, die regeln das dann mit Congstar. Rufnummer-Mitnahme ist ohne Probleme Möglich.
Wenn ich dort meine Adresse eingebe, bekomme ich die Meldung, dass meine Adresse nicht versorgt wird.

brause
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 24.08.2013, 00:55

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von brause » 05.09.2013, 14:19

wiggy2k hat geschrieben:Es sind 36 Sky HD-Kanäle, 32 Sky SD-Kanäle, die man abziehen muss.

(Editiert, hatte nur die mit "Sky" vorn dran gezählt, ist natürlich falsch ;-))
Du sagst du hast 68 HD Kanäle ...
Jetzt schau mal was Kabelkiosk einspeist ... Alle Sender
Und zähle mal die HD Sender.

http://www.kabelkiosk.de/paketvergleich/

Ziehe mal ALLE Sky Sender ab die du empfängst, denn ich hatte früher mal Premiere und bin dann dort weg und will auch eigentlich keine Sky.

Dann vergleiche mal mit Unity

http://www.unitymedia.de/privatkunden/fernsehen/

Sky gibt's da ja auch noch zusätzlich zu buchen.

brause
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 24.08.2013, 00:55

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von brause » 05.09.2013, 20:00

Achso .. Vergessen zu fragen...
wiggy2k hat geschrieben:............. wesentlich besseres TV-Angebot als bei Unitymedia (68 HD-Kanäle, 209 SD-Kanäle, 71 Radiosender).
Du hast auch Kabelkiosk Pakete oder nur Sky abonniert ?
Was genau ?

Und mit welcher Hardware guckst du ?

brainburner
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 50
Registriert: 09.06.2010, 12:44

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von brainburner » 06.09.2013, 09:40

@ GeFFi,

ich habe vergessen dazuzuschreiben, daß du das telefonisch machen must. Online geht das nicht.

Pinker Affe
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 06.09.2013, 22:18

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von Pinker Affe » 06.09.2013, 22:34

Hallo Leidensgenossen,
wir sind seit ein paar Tagen auch umgestellt worden.
Vom TV-Angebot her will ich nicht meckern, alle ÖF in HD und Bildqualität hat sich zumindestens nicht verschlechtert.
Zu den Privaten kann ich nichts sagen, die intressieren mich auch nicht.

Ich habe aber leider meine liebe Not mit Congstar.
Wir wurden von 50k auf 32k runtergestuft.
Eins vorweg, wer wie viel Bandbreite braucht sollte jedem selbst überlassen werden.
Ich kann niemandem sagen, dass 32k problemlos ausreichen. Genauso wenig wie ich mir schiefe Blicke vom Telekom-Kundenberater antun muss, wenn ich sage, dass das Volumen, ab dem gedrosselt wird,mir nicht ausreicht.
Ich reihe mich ein und sage 32k sind nicht das gelbe vom Ei.
Man kann zwar damit leben, aber nur wenn auch stabil 32k anlegen, was bei mir nicht der Fall ist.
Ständig schwanke ich zwischen 8k - 22k, nur selten bleiben die angepeilten 30-32k stetig.
Bei Unitymedia hatte ich nie Probleme, die 50k kamen bei mir perfekt an über mehr als einem Jahr.
Was mir Sorgen macht, ist, dass paar Streaming-Seiten, FTP-Server und OCH nicht mit vollständiger Geschwindigkeit laufen, obwohl andere User keine Probleme haben.
Bei Unitymedia habe ich auch mit Fullspeed geladen, jetzt erreiche ich nur noch 500 kb/s - 850 kb/s.
Da Drosselung nirgendwo in den AGBs erwähnt wird, könnte es nur an schlechtem Routing liegen, was ich auch nicht glaube. Bei Unitymedia lief alles bislang ohne Probleme.
Im Forum von Congstar gibt es keinen Support zu Kabel, Hotline habe ich einmal nach der Arbeit angerufen und mir wurde gesagt, dass alles in Ordnung sei (auch die schwankende Geschwindigkeit).
Ich werde da morgen nochmal Druck machen, so ist das nicht akzeptabel.

IMO TV besser, Internet sehr viel schlechter als vorher.

p.s.:
Bezüglich Unitymedia Service,
schaut nach ob bei euch in der Stadt von denen was offen hat. Dann ist der Service unschlagbar, zumindestens wurden meine Probleme schneller gelöst als über die Hotline.

Benutzeravatar
GeFFi
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 29.07.2013, 12:56
Wohnort: Ruhrpott

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von GeFFi » 06.09.2013, 23:26

Wenn ich das so lese (auch "drüben" im Congstar Forum), bin ich mir noch unschlüssiger geworden, ob ich dahin wechseln soll.

Momentan ist es so, dass durch TAE maximal 2,5 MBit ankommen (für mich vollkommen unakzeptabel).
Deswegen wollte ich zu Congstar wechseln und wenigstens die 32 MBit über Kabel mitnehmen ...

Sollte aber bis zum 01.02.2014 (hab heute den offiziellen Wisch bekommen) eine neue Leitung gelegt werden und VDSL möglich sein, würde ich doch gerne dann zu Vodafone wechseln und mir eine Fritz!Box kaufen (ich nutze die sehr gerne, z.B. zum Faxen).

Was ich nicht mag ist das warten. Von dem Deutsche Multimedia Verein und der Annington bekomme ich keine Antwort, ob es geplant ist, neue Leitungen hier zu verlegen ... :kafffee:

brause
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 24.08.2013, 00:55

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von brause » 07.09.2013, 12:28

Moin ...
bei der "Deutschen Multimedia" haben die eh keine Ahnung (Papierfirma) und weil das alles neu ist werden die, wenn sich überhaupt jemand mal meldet,
beschwichtigen das alles super toll ist und die Telekom das Maß aller Dinge ist etc. Bla Bla...
Echte Antwort kannste von denen sowieso nicht erwarten.

Das es je bei Congstar mit dem Kabel vernünftig laufen wird, geschweige mehr als 32Mbit geben wird, glaube ich sowieso nicht.
Die Telekom will primär ihre "Stamm-Angebote" vermarkten, also dieses ganze "Entertain" und zudem kommendes Glasfaser bewerben.
Die würden sich doch automatisch selber konkurrieren.

Diese Aktion mit dem Congstar Kabel ist lediglich dazu gedacht das weniger Mieter meckern welche zuvor I-Net via Unity hatten.
Allerdings sehe ich das die Schuss nach hinten losgeht.

Ich hoffe darauf das das Landgericht Essen mieterfreundlich entscheidet und die Annington dazu verdonnert alles wieder zurückzustellen.
Bei uns so, wie es unmittelbar vor der Umstellung war, denn das war perfekt.
Alle Sender incl. HD und Sky wurden durchgeleitet ... sogar die, die zuvor durch die Annington durch zusätzliche Sat-Einspeisung blockiert wurden.
Die Fritze Box hat so gut wie keine Fehler mehr produziert, zuvor schon relativ wenig, aber dann fast gar keine mehr.

Schnelles Internet soll hier wieder durch ein Monopol vermarktet werden....
Darüber hat früher jeder gemeckert, jetzt soll das alles ok sein ?

brainburner
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 50
Registriert: 09.06.2010, 12:44

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von brainburner » 07.09.2013, 13:17

@brause,

wo hast du das mit dem Langericht Essen her? Hast du dort selber geklagt?

@ Pinker Affe,

ich habe bisher gottseidank keine Problem mit dem Internet von Congstar bei mir kommt bisher die volle Bandbreite an und das rund um die Uhr. Ich hätte aber auch gerne eine höhere Geschwindigkeit und wenn es erstmal 50.000 wären. Ich hoffe das Congstar dies in Zukunft anbietet.

Am besten wäre aber wirklich ein Gericht würde der Annington ein auf den Deckel geben und die müssten dann alles wieder umstellen.

Der größte Witz ist, auf Facebook hat jemand geschrieben, daß die Annington in Rheinland Pfalz und Baden-Württemberg einen Vertrag mit Unitymedia geschlossen hat, er bekommt ab dem 01.01.2014 also Unitymedia. Ich weiß jetzt nicht ob ich lachen oder heulen soll.

Benutzeravatar
GeFFi
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 29.07.2013, 12:56
Wohnort: Ruhrpott

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von GeFFi » 07.09.2013, 13:20

Das kann ich nachvollziehen.

Aber wenn hier mal eine vernünftige Leitung liegen würde, würde ich meinen Anschluss sowieso nicht bei den Telefuzzies bestellen - zu viel Geld habe ich nicht und selbst wenn, aus Prinzip schon nicht.

Wie gesagt, wenn hier nichts verlegt wird, muss ich den Kabelanschluss nehmen :gsicht:

@brainburner:

Schau mal ein paar Seiten vorher. Ich habe das Amtsgericht in Gelsenkirchen angeschrieben und bekam die Antwort, dass auf Grund Revision das Ganze zum Landsgericht Essen gegangen ist.

Unitymedia in Rheinland Pfalz? Das wäre mir neu, dort versorgt doch Kabel Deutschland? Wird mal Zeit, dass ich wieder zurückziehe ...

brainburner
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 50
Registriert: 09.06.2010, 12:44

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von brainburner » 07.09.2013, 14:30

Danke GeFFi,

das Urteil aus Gelsenkirchen kannte ich schon und habe der Annington auch auf diesem Urteil berufend einen Brief geschrieben, daß ich UM behalten möchte. Natürlich habe ich keine Antwort bekommen.

brause
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 24.08.2013, 00:55

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von brause » 07.09.2013, 14:47

...

klar... sind ja auch in Berufung gegangen.
Bei "schwebenden" Verfahren werden die sich sowieso nicht melden, vielleicht telefonisch, wenn überhaupt.

Hab eben mit dem Hauptkläger gesprochen, möchte hier aber nichts vorweg nehmen, alles noch ungelegte Eier.
Es heißt abwarten und Tee trinken wenn man sich auf dieses Urteil beruft bzw. muss man eh die Berufung abwarten.

Um weiteres zu erreichen muss jeder einzelne darauf klagen das er/sie nun eine Verschlechterung aufgezwungen bekommt.
Verschlechterung von Internet sowie Telefon und Kabel TV,
sei es die Geschwindigkeit oder die Programmvielfalt.
Es existiert hier z.B. keine echte Alternative zu 150Mbit Internet, und schon gar nicht zu diesem Preis.
Selbst wenn es irgendwann mal Glasfaser geben wird, würde es mit 150Mbit teurer werden.

Jeder hat einen etwas anderen Mietvertrag und somit greifen hier und da etwas andere Klauseln.
Benennen kann man das Urteil, sich darauf berufen nicht unbedingt.

Benutzeravatar
GeFFi
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 29.07.2013, 12:56
Wohnort: Ruhrpott

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von GeFFi » 07.09.2013, 20:19

Ich habe leider keine Rechtschutzversicherung. Kann ich mich da auch an die Verbraucherzentrale wenden ?

Madee
Übergabepunkt
Beiträge: 370
Registriert: 11.03.2010, 20:20
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von Madee » 07.09.2013, 22:19

brainburner hat geschrieben:@brause,

wo hast du das mit dem Langericht Essen her? Hast du dort selber geklagt?

@ Pinker Affe,

ich habe bisher gottseidank keine Problem mit dem Internet von Congstar bei mir kommt bisher die volle Bandbreite an und das rund um die Uhr. Ich hätte aber auch gerne eine höhere Geschwindigkeit und wenn es erstmal 50.000 wären. Ich hoffe das Congstar dies in Zukunft anbietet.

Am besten wäre aber wirklich ein Gericht würde der Annington ein auf den Deckel geben und die müssten dann alles wieder umstellen.

Der größte Witz ist, auf Facebook hat jemand geschrieben, daß die Annington in Rheinland Pfalz und Baden-Württemberg einen Vertrag mit Unitymedia geschlossen hat, er bekommt ab dem 01.01.2014 also Unitymedia. Ich weiß jetzt nicht ob ich lachen oder heulen soll.
Die NE3 ist KDG die NE4 ist Unity, gibt's in Hessen auch umgekehrt
Koordinator für die Ingresskiller

brause
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 24.08.2013, 00:55

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von brause » 07.09.2013, 23:43

Moin ....

eben erst gesehen ---->

http://www.deutsche-multimedia.com/de/a ... 92818.html

Was jetzt ?

Aber ich glaube das es "Regionabhängig" ist welchen Spruch man bei denen liest.

Einstiegsseite ist ja hier ---->

http://www.deutsche-multimedia.com

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste