Deutsche Annington kündigt Unitymedia

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Habermann
Kabelneuling
Beiträge: 49
Registriert: 30.09.2012, 20:35

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von Habermann » 22.10.2012, 20:51

sizibvb hat geschrieben:verstehe ich das richtig das dann per mehrheitsbeschluss dagegen gestimmt werden kann ?
wenn ja wie sieht es aus bei gemischen häusern. also mieter und eigentümer? geht ja schlecht das man den mietern sagt um kommt nicht mehr ins haus, muss aber für eigentümer bleiben.
alles irgendwie unausgegoren. gibt es da keine beispielfälle ?
eine klare rechtsprechung sieht mir bei dem durcheinander anders aus.
Hallo,
Es gilt immer der Mehrheitsbeschluss bei Eigentumswohnungen. Alles wäre auch fatal. Stell Dir mal vor das Dach müßte neu gedeckt werden.
Zwei Eigentümer sind dagegen, fünf dafür. Was macht Ihr dann mit dem Dach?
Aber hier stellt sich erst die Frage: Welcher Anbieter belegt die Kabel-Leitung. Die Telekom oder UM. Erst danach kannst Du über Deine Frage nachdenken. Das gilt auch für gemischte Häuser (DA Mieter und Eigentümer).

Oliver

Benutzeravatar
boarder-winterman
Moderator
Beiträge: 1056
Registriert: 04.05.2008, 12:43
Wohnort: Dinslaken
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von boarder-winterman » 23.10.2012, 08:26

Ich bitte den Kleinkrieg zwischen Dringi und dem Rest hier umgehend zu beenden.
Wer da noch weiter streitet bekommt zwangsweise Forenurlaub. :wand:
PN Support ist maximal eingeschränkt möglich, daher bitte ich darum die entsprechenden Anfragen in die richtigen Foren zu stellen!

Sollten euch Beiträge wie Spam oder gänzlich Offtopic vorkommen, scheut nicht die Benutzung des Melden-Buttons über dem Beitrag!

Bild

Benutzeravatar
dieOma
Kabelneuling
Beiträge: 43
Registriert: 27.08.2012, 08:23
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von dieOma » 23.10.2012, 12:46

TDCroPower hat geschrieben: [...]
was mich bei unserem Haus interessiert...
wir haben glaube ich aktuell minimum 30% der 32 Wohnungen als Eigentümer, da Sie hier überwiegend die Wohnungen verkaufen wollen und nicht mehr Neuvermieten. Ich habe jetzt nicht mit den Wohnungseigentümern geredet bzw. mit den anderen Mietern, ob Sie davon schon was gehört habe. Aber zählt diese Machenschaft auch, wenn es viele Eigentumswohnung im Haus gibt? Die werden doch erst Recht hintergangen oder?
[...]
Ich hoffe doch sehr, daß sich der Kläger den Mehrheitsbeschluss der Eigentumer zeigen läßt. :kafffee:
Der Spaß fängt erst dann an, wenn man die Regeln kennt.Im Universum sind wir aber momentan noch dabei die Spielanleitung zu lesen.(Richard Feynman)

sizibvb
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 09.10.2012, 21:34

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von sizibvb » 23.10.2012, 16:32

also bei uns in der siedlung ist um am start. erst vor 6 monaten alles neu gemacht bis in die wohnungen. deswegen habe ich auch eine 100tsd leitung.

oxygen
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1311
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von oxygen » 23.10.2012, 17:27

Habermann hat geschrieben: Hallo,
Es gilt immer der Mehrheitsbeschluss bei Eigentumswohnungen.
Oliver
Nö. Inbesondere wenns ums Geld geht wie bei Modernisierungsmaßnahmen ist je nach WEG Vertrag Einstimmigkeit nötig.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia

Habermann
Kabelneuling
Beiträge: 49
Registriert: 30.09.2012, 20:35

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von Habermann » 23.10.2012, 17:38

oxygen hat geschrieben:
Habermann hat geschrieben: Hallo,
Es gilt immer der Mehrheitsbeschluss bei Eigentumswohnungen.
Oliver
Nö. Inbesondere wenns ums Geld geht wie bei Modernisierungsmaßnahmen ist je nach WEG Vertrag Einstimmigkeit nötig.
Hallo,
je nach Vertrag hast Du recht, oder auch nicht. Es kommt in der Tat auf den Inhalt des Vertrages an.
Eine Notwendigkeit alle Stimmen zu erhalten, bedeutet jedoch, dass ein Eigentümer notwendige Baumaßnahmen blockieren kann (siehe mein Beitrag vorher). Ein Vertrag, der nur eine einfache Mehrheit vorsieht, ist meiner Meinung nach vorteilhafter.
Aber Baurecht gehört nicht in dieses Forum.

Oliver

Benutzeravatar
dieOma
Kabelneuling
Beiträge: 43
Registriert: 27.08.2012, 08:23
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von dieOma » 23.10.2012, 23:38

Habermann hat geschrieben: je nach Vertrag hast Du recht, oder auch nicht. Es kommt in der Tat auf den Inhalt des Vertrages an.
Der Inhalt eines Vertrags kann aber nicht Vorang vor dem Wohnungseigentümergesetz (WEG)haben und somit an einzelnen Stellen nichtig sein.
Der Spaß fängt erst dann an, wenn man die Regeln kennt.Im Universum sind wir aber momentan noch dabei die Spielanleitung zu lesen.(Richard Feynman)

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3734
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von conscience » 24.10.2012, 07:32

Ist das hier ein philologisches Seminar?
--
Wie immer keine Zeit

Bild

Habermann
Kabelneuling
Beiträge: 49
Registriert: 30.09.2012, 20:35

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von Habermann » 24.10.2012, 08:10

Hallo,
Ist das hier ein philologisches Seminar? Ich hoffe nicht!
Das Wohnungseigentümergesetz ist kein starres Gebilde. In dem Vertrag können Vereinbarungen aufgenommen werden (§ 10 (2) Allgemeine Grundsätze).
Quelle: http://www.gesetze-im-internet.de/woeigg/index.html

Die liebe Oma hat geschrieben:
Zitat: „ Der Inhalt eines Vertrags kann aber nicht Vorrang vor dem Wohnungseigentümergesetz (WEG) haben“.
Liebe Oma. Das habe ich nie behauptet. Ich habe gesagt, dass der Vertrag frei ausgehandelt werden kann. Weiterhin habe ich gesagt, dass ich einen Vertrag, in dem wichtige Entscheidungen nur durch Einstimmigkeit getroffen werden können, nicht kenne, und weiterhin auch kein Eigentum kaufen würde, wenn dort ein solcher Vertrag existieren würde. Bei einer solchen Vertragsart kann ein einziger Eigentümer Baumaßnahmen u.a. über einen längeren Zeitraum verhindern.
PS:
Liebe Oma, ich habe noch einen Klorollenbezug für Deinen PC.

Oliver

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3734
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von conscience » 24.10.2012, 10:14

Also kein philologisches Seminar - schade, schade, schade.


Ich lege erst Mal Pfitzner und dann Liszt auf.
--
Wie immer keine Zeit

Bild

Habermann
Kabelneuling
Beiträge: 49
Registriert: 30.09.2012, 20:35

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von Habermann » 24.10.2012, 10:36

Hallo,

wer bist denn DU?

Wenn Schrift eine stumme Sprache ist, liegst Du mit Deinen 2320 Beiträgen weit vorn. :brüll:

Wenn Du ein philologisches (liebe zu der Sprache) Forum suchst, hast Du Dich leider im Internet verlaufen.

PS: Ich höre gerne die Vier-Jahreszeiten (siehe Link) :radio:

http://www.youtube.com/watch?v=3-DP5v7YSO0

Oliver :winken:

jonathan
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 23.09.2012, 21:43

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von jonathan » 24.10.2012, 11:21

Die letzten Beiträge die hier diskutiert werden gehen so ziemlich allesamt am eigentlichen Thema vorbei.
Hier wird über EU-Recht gestritten.
Wikipedia-Kenntnisse langatmig ausgebreitet.
Beleidigungen gegenüber einem Forenmitglied ausgesprochen, die bis unter die Gürtellinie gehen.
Es werden Äpfel mit Birnen vertauscht.
Oberlehrerhafte und unnütze Beiträge dienen diesem Forum nicht.
Alle betroffenen Mieter die am 01.02.2013 nicht mehr von UM versorgt werden (40.000 in Phase 1) sind von Annington angeschrieben worden und haben eine Broschüre erhalten in der der Ablauf der Umstellung beschrieben wird. (Ebenfalls nachzulesen in den FAQ der Deutsche Multimedia Service GmbH)
Hier ist der im Vorteil der lesen kann und das Gelesene auch richtig versteht.
Das soll nicht heißen, dass ich die Methoden der DA billige. Ganz im Gegenteil.
Ich verabschiede mich von hier und wünsche allen Usern weiterhin viel Spaß im inoffiziellen „Habermann-Forum.“
Jonathan

Benutzeravatar
dieOma
Kabelneuling
Beiträge: 43
Registriert: 27.08.2012, 08:23
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von dieOma » 24.10.2012, 11:45

Habermann hat geschrieben: Liebe Oma, ich habe noch einen Klorollenbezug für Deinen PC.
Hö?Begibts du dich jetzt mental auf die Stufe eines dringi u. conscience? Mein Beitrag zum Vertragsrecht zielte speziell auf die von Annington entworfenen Verträge und sollte dich nicht persönlich kritisieren.Es tut mir leid wenn das so rüberkam. Das mit der Clorolle ist ja wohl total daneben.Ich bin der Meinung man sollte den Wert dieses Threads durch solche Unstimmigkeiten nicht herunter ziehen. Dafür ist dieses Thema viel zu wichtig als ihn durch dumme Sprüche unleserlich zu machen.
Der Spaß fängt erst dann an, wenn man die Regeln kennt.Im Universum sind wir aber momentan noch dabei die Spielanleitung zu lesen.(Richard Feynman)

Habermann
Kabelneuling
Beiträge: 49
Registriert: 30.09.2012, 20:35

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von Habermann » 24.10.2012, 11:57

Hallo,
dies ist kein inoffizielles Habermann-Forum. Ich habe, so wie alle anderen, nur einen Benutzernamen. Wenn andere User hier keine Beiträge veröffentlichen, ist dies nicht mein Verschulden.
Allerdings finde ich Deinen Beitrag etwas widersprüchlich. Ich zitiere Dich:

Alle betroffenen Mieter die am 01.02.2013 nicht mehr von UM versorgt werden (40.000 in Phase 1) sind von Annington angeschrieben worden und haben eine Broschüre erhalten in der der Ablauf der Umstellung beschrieben wird. (Ebenfalls nachzulesen in den FAQ der Deutsche Multimedia Service GmbH). Hier ist der im Vorteil der lesen kann und das Gelesene auch richtig versteht.

Ich übersetzte Deinen Text mal nach meinen mietvertraglichen Vorgaben.

Der Mietvertrag enthält keine Kabelklausel. Daher werde ich den Kabelvertrag mit der Deutschen Multimedia Service GmbH nicht annehmen. Wenn die DA am 01.03.2013 die Anschlüsse der UM
abstellt, muss ich mir für den Bereich Telefon und Internet einen neuen Anbieter suchen.
Wenn ich weiterhin die Telekom als Vertragspartner auswähle, kann ich den abgeschlossenen Vertrag nie wieder kündigen. Die Preisbindung ist nur für drei Jahre gültig. Welche Kosten dann entstehen, und welche vertraglichen Leistungen (z.B. Internetgeschwindigkeit) zur Verfügung gestellt werden, weiß kein Mieter. Das ist die Übersetzung Deines Textes, bezogen auf meine persönlichen Voraussetzungen. Dazu sage ich nur: Nein Danke!

PS:
Wenn Du mehr Beiträge geschrieben hättest, wäre die Qualität des Forums bestimmt angestiegen.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von Dinniz » 24.10.2012, 13:16

Warum lasst ihr es nicht einfach bleiben .. das führt zu nichts :kafffee:
technician with over 15 years experience

Habermann
Kabelneuling
Beiträge: 49
Registriert: 30.09.2012, 20:35

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von Habermann » 24.10.2012, 17:54

dieOma hat geschrieben:
Habermann hat geschrieben: Liebe Oma, ich habe noch einen Klorollenbezug für Deinen PC.
Hö?Begibts du dich jetzt mental auf die Stufe eines dringi u. conscience? Mein Beitrag zum Vertragsrecht zielte speziell auf die von Annington entworfenen Verträge und sollte dich nicht persönlich kritisieren.Es tut mir leid wenn das so rüberkam. Das mit der Clorolle ist ja wohl total daneben.Ich bin der Meinung man sollte den Wert dieses Threads durch solche Unstimmigkeiten nicht herunter ziehen. Dafür ist dieses Thema viel zu wichtig als ihn durch dumme Sprüche unleserlich zu machen.
Hallo liebe Oma,
das mit der Klorolle ist ein Spaß gewesen, und sollte Dich nicht persönlich beleidigen. Ich wurde auf dem Land geboren. und dort fahren sämtliche ältere
Herren, mit der Klorolle auf der Hutablage, am Samstag in die Stadt. Mit einem 200D Mercedes. Der Typ 200 D/8 wurde auch als fahrende Wanderdüne bezeichnet. Als ich den Benutzernamen Oma gelesen habe, habe ich dies nur auf Deinen PC übertragen. Sorry noch mal.

Ich fühle mich in keinster Weise von Dir angegriffen. Ich wollte nur einmal verdeutlichen, wie viele Möglichkeiten (Mietvertrag mit/ohne Kabelanschluss, usw.) vorhanden sind. Daraus einen einzigen Fall abzuleiten, ist nicht möglich.

Um das Thema wieder in den Vordergrund zus stellen, möchte ich gerne eine Frage an alle User stellen.

Meine Behauptung ist folgende:

Ein Vermieter (hier die DA) darf keine Provisionen für Telefonverträge (hier von der Telekom) erhalten.
Meine Begründung:

Die DA hat eine Geisterfirma gegründet (Deutsche Multimedia Service GmbH). Auf das Konto der Deutschen Multimedia Service zahlt die Telekom die Provisionen ein (Beweis: Vertrag zwischen den beiden Unternehmen). Die DA vergrößert Ihren Gewinn. Da die neue Firma eine Geisterfirma ist, erhält die DA in Wirklichkeit die Provisionen direkt von der Telekom. Der Grundsatz gilt: Ein Vermieter darf keine Provisionen von einer Telefongesellschaft erhalten.

Ich habe euch den Ball zugespielt, jetzt seid Ihr dran.
Oliver

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3734
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von conscience » 24.10.2012, 20:49

dieOma hat geschrieben:Hö?Begibts du dich jetzt mental auf die Stufe eines dringi u. conscience? Mein Beitrag zum Vertragsrecht zielte speziell auf die von Annington entworfenen Verträge und sollte dich nicht persönlich kritisieren.Es tut mir leid wenn das so rüberkam. Das mit der Clorolle ist ja wohl total daneben.Ich bin der Meinung man sollte den Wert dieses Threads durch solche Unstimmigkeiten nicht herunter ziehen. Dafür ist dieses Thema viel zu wichtig als ihn durch dumme Sprüche unleserlich zu machen.
Nun liebe Oma,

ich bin weder persönlich noch beleidigend geworden. Da stellt man mich mit dringi auf eine Stufe und wirft mich mit ihm in einen Topf. Und dumme Sprüche... Klorolle ist auch nicht auf mein Mist gewachsen, also bitte... etwas mehr Gelassenheit und Gemütlichkeit.

Ich gebe dir Recht, dass dies ein wichtiges Thema ist und es sollte nicht verwässert werden. Der Hinweis auf ein philologisches Seminar ist dennoch angemessen, da hier um die Bedeutung von Worte gestritten wird - allerdings in der Form der Wortklauberei.


Grüße
Conscience
--
Wie immer keine Zeit

Bild

Habermann
Kabelneuling
Beiträge: 49
Registriert: 30.09.2012, 20:35

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von Habermann » 24.10.2012, 21:56

Hallo,
keiner von uns hat einen Anlass beleidigt zu sein. Ich wurde von keinem User beleidigt, und habe mich bei OMA für meinen schlechten Scherz entschuldigt.

Bleiben wir einfach „hart“ am Thema.

Hat jemand neue Informationen zu diesem Thema?

Oliver

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von gordon » 25.10.2012, 01:16

Habermann hat geschrieben:Der Grundsatz gilt: Ein Vermieter darf keine Provisionen von einer Telefongesellschaft erhalten.
Nicht dass ich das von der DA besonders gut finde, aber: warum sollte sie das nicht dürfen?

Und hör doch endlich mal auf, anderer Leute Beiträge zu zählen...

Habermann
Kabelneuling
Beiträge: 49
Registriert: 30.09.2012, 20:35

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von Habermann » 25.10.2012, 05:25

Hallo,

ein Vermieter darf von dem Telekommunikationsunternehmen keine Provisionen erhalten, weil diese Zahlungen „meiner Meinung“ nach den Tatbestand der Bestechung erfüllen. Außerdem behindern diese Provisionszahlung den freien Wettbewerb der Anbieter untereinander.

Warum hat denn Deiner Meinung nach die DA überhaupt das Geister-Unternehmen Deutsche Multimedia Service GmbH gegründet (ohne Mitarbeiter u.a.)? Die DA kann doch direkt von der Telekom die Provisionen erhalten, ohne den Umweg der Multimedia Service gehen zu müssen.

PS:
Jeder User kann so viele Beträge schreiben, wie er/sie will. Ein Unitymedia-Tagebuch, über einen Zeitraum von mehreren Jahren, möchte ich persönlich nicht führen. Das ist meine persönliche Meinung und soll keinen User beleidigen, oder die Qualität dieses Forums herabsetzten.

Oliver

Benutzeravatar
dieOma
Kabelneuling
Beiträge: 43
Registriert: 27.08.2012, 08:23
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von dieOma » 25.10.2012, 05:54

Habermann hat geschrieben: Warum hat denn Deiner Meinung nach die DA überhaupt das Geister-Unternehmen Deutsche Multimedia Service GmbH gegründet (ohne Mitarbeiter u.a.)? Die DA kann doch direkt von der Telekom die Provisionen erhalten, ohne den Umweg der Multimedia Service gehen zu müssen.
Weil die Telekom sonst selbst als alleiniger Anbieter auftreten würde und dies gegen das TKG (Machtmißbrauch §42TKG) verstößt.
Habermann hat geschrieben:Die DA kann doch direkt von der Telekom die Provisionen erhalten,
Hat sie?
Zuletzt geändert von dieOma am 25.10.2012, 07:48, insgesamt 1-mal geändert.
Der Spaß fängt erst dann an, wenn man die Regeln kennt.Im Universum sind wir aber momentan noch dabei die Spielanleitung zu lesen.(Richard Feynman)

Habermann
Kabelneuling
Beiträge: 49
Registriert: 30.09.2012, 20:35

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von Habermann » 25.10.2012, 07:27

Hallo Oma,

ich stelle die Kernfrage noch einmal.

Warum hat die DA das Unternehmen Deutsche Multimedia Service GmbH gegründet, wenn das gegründete Unternehmen keine Mitarbeiter beschäftigt, und somit keine eigenen Rechtsgeschäfte durchführt?

Die DA könnte doch direkt von der Telekom Provisionen erhalten. Warum also der Umweg über die Multimedia Service?
Die Provisionen bezahlt die Telekom an die Multimedia Service (Beweis siehe Link). Das Unternehmen Multimedia Service GmbH hat die Handelsregisternummer 66763.

https://www.handelsregister.de/rp_web/d ... 05n02?id=1

Auf der Homepage Handelsregister sind zwei Einträge veröffentlicht.

1. Das Unternehmen wurde am 22.11.2011 gegründet. Die führenden Köpfe der DA und der Multimedia sind identisch. Die Google-Suche nach dem Geschäftsführer Dr. Oliver Emmert ist sehr aufschlussreich. Herr Dr. Emmert hat mehrere Unternehmen, die mit der DA direkt Geschäfte abwickeln.
2. Am 28.02.2012 wurde der Provisionsvertrag zwischen der Telekom und der DA veröffentlicht.

Einträge im Handelsregister:
21.02.2012 Deutsche Multimedia Service GmbH Düsseldorf HRB 66763 28.02.2012
17.11.2011 Deutsche Multimedia Service GmbH Düsseldorf HRB 66763 22.11.2011

Welche Ziele verfolgt Herr Dr. Emmert?
Sein Unternehmen, die Multimedia erhält von der Telekom die Mietzahlung für die „letzte Meile“. Das ist die erste Einnahmequelle. Die nächste Einnahmequelle sind die Provisionszahlungen. Diese Zahlungen (pro Vertrag und je nach Telekom Produkt ca. 100€) kann das Unternehmen nur erhalten, wenn die Mieter gezwungen werden, die Kabelgebühren mit in die Betriebskosten aufzunehmen. Der Kabelanschluss wird somit zum Bestandteil des Mietvertrages, und kann zu keinem Zeitpunkt gekündigt werden. Die gesamten Einnahmen erhöhen den Gewinn der DA, und die DA muss nicht mal einen einzigen Mitarbeiter beschäftigen, um an die Gewinne zu gelangen.

Oliver

pukki01
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 16.09.2012, 14:37

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von pukki01 » 25.10.2012, 08:23

@Habermann
Halt endlich Deine Griffel ruhig oder hau gleich ganz ab.
Zum Ausleben seiner Profilneurose gibt es die entsprechenden anderen Foren! :wut: :wut: :wut: :wut:

Ich will hier erfahren, was es neues an der Annington Front/DMSG gibt.
Hat jemand neue Nachrichten, oder ist das Thema durch, sprich, müssen wir uns mit der Annington Schweinerei arrangieren?

Benutzeravatar
dieOma
Kabelneuling
Beiträge: 43
Registriert: 27.08.2012, 08:23
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von dieOma » 25.10.2012, 08:33

Gute Frage, Oliver.Stellt sich auch gleich die nächste Frage, ob diese Winkelzüge legal sind und da die Rechtsabteilung der deutschen Telekom sehr gewieft sein kann dürfen wir davon ausgehen, daß sie es sind, leider.
Warum also der Umweg? Ich zitiere mal nur einen Satz aus §42(1) TGK den du aber vermutlich schon längst gelesen hast:
Ein Missbrauch liegt insbesondere vor, wenn andere Unternehmen unmittelbar oder mittelbar unbillig behindert oder deren Wettbewerbsmöglichkeiten ohne sachlich gerechtfertigten Grund erheblich beeinträchtigt werden.


Deshalb der Umweg über die erst im Nov 2011 gegründete DMSG über die man im Netzt fast gar keine externen Infos findet außer die webside der DMSG, was schon sehr stutzig werden läßt.
Welche Ziele dadurch verfolgt werden? Die deutsche Annington pfeift finanziel aus dem allerletzten Löchlein.

Bekanntlich stand und steht die Deutsche Annington wirtschaftlich unter enormen Druck, da bis 2013 ca. 4,3 Milliarden Euro - die sog. Grand-Verbriefung refinanziert
[...]
Zu beachten ist, dass bislang keine neuen Kreditvereinbarungen mit allen Gläubigern erreicht werden konnten.
[...]
Quelle:http://www.mieterforum-ruhr.de/de/theme ... t_00002386
kurzum:
die deutsche Annington braucht schnellstmöglich 4,3 Milliarden Euro, ein Schelm wer böses dabei denkt. :pcfreak:
Zuletzt geändert von dieOma am 25.10.2012, 08:38, insgesamt 1-mal geändert.
Der Spaß fängt erst dann an, wenn man die Regeln kennt.Im Universum sind wir aber momentan noch dabei die Spielanleitung zu lesen.(Richard Feynman)

Benutzeravatar
dieOma
Kabelneuling
Beiträge: 43
Registriert: 27.08.2012, 08:23
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von dieOma » 25.10.2012, 08:35

pukki01 hat geschrieben: Ich will hier erfahren, was es neues an der Annington Front/DMSG gibt.
Das mit den Neuigkeiten wird jetzt etwas dauern ,vermutlich bis Dezember oder erst Jan. 2013.
Solange wird man sich gedulden müssen.
Der Spaß fängt erst dann an, wenn man die Regeln kennt.Im Universum sind wir aber momentan noch dabei die Spielanleitung zu lesen.(Richard Feynman)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste