Deutsche Annington kündigt Unitymedia

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
brainburner
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 50
Registriert: 09.06.2010, 12:44

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von brainburner » 20.09.2012, 19:30

SchnuffelNRW hat geschrieben:Auch die Werbung für Glasfaser 200 ist so nicht ok da zumindest hier noch kein weiterer Ausbau statt gefunden hat und somit zur Zeit bei 50 ende ist.
Mir bliebe nur das Congstar-Angebot. Überm Telefonanschluß ist bei mir bei 4000 schluß. Über UM ginge hier 150.000.

Unfaßbar, man wird glatt in die Steinzeit des Internets zurückgeworfen.

Homeboy
Kabelexperte
Beiträge: 127
Registriert: 11.09.2009, 15:28
Wohnort: Dortmund

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von Homeboy » 20.09.2012, 19:33

brainburner hat geschrieben:
SchnuffelNRW hat geschrieben:Auch die Werbung für Glasfaser 200 ist so nicht ok da zumindest hier noch kein weiterer Ausbau statt gefunden hat und somit zur Zeit bei 50 ende ist.
Mir bliebe nur das Congstar-Angebot. Überm Telefonanschluß ist bei mir bei 4000 schluß. Über UM ginge hier 150.000.

Unfaßbar, man wird glatt in die Steinzeit des Internets zurückgeworfen.

was ist denn mit 1&1.
ha aber kein Entertain, nur maxdome, aber ich weiß nciht ob die mit dem Internetspeed schummeln, weil kleingedruckt dabeisteht das es weniger sein könnte.
siehe verfügbarkeitscheck.
Es wird Zeit für.....Sky HD im Unitymedia Kabelnetz !!!!
3play PLUS 50
Unitymedia HD Box Recorder: Echo Star HDC-601 DER
(Vorder und Rückseite) http://www.bilder-hosting.info/viewer.p ... 40506g.png

brainburner
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 50
Registriert: 09.06.2010, 12:44

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von brainburner » 20.09.2012, 20:08

@Homeboy,

ist bei mir nicht möglich.

lemark
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 21.09.2012, 23:34

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von lemark » 22.09.2012, 01:28

Guten Abend zusammen,

bis gestern habe ich nich gewusst, dass die Deutsche Annington Unitymedia kündigt. Keinen Brief der DA wegen der TV ( als auch das Internet
und Telefon) Umstellung ab dem 01.02.13 habe ich erhalten. Unitymedia schweigt auch.
Gestern ist ein Mann gekommen, hat sich als Mitarbeiter von NetCologne ( ich wohne in Köln) vorgestellt und hat mir erzählt , dass die Deutsche
Annington in Kooperation mit NetCologne auf Glasfaser umsteigt, und hat mir ab Mitte November einen Doppel Flat Tarif (das Internet und Telefon)
von NetCologne angeboten. Kein einziges Wort über die Deutsche Telekom!
Es kommt aus, dass ich nicht nur mit der Deutschen Multimedia service GmbH einen Vertrag für das Internet und Telefon, sondern mit einem anderen
Anbieter (z.B., NetCologne) abschließen kann? Und wenn ich keinen Brief entweder von Deutsche Annington oder von Unitymedia erhalten habe,
werde ich auch ab dem 01.02.13 bei Unitymedia auch gekündigt? Was meinet Ihr darüber?

P.S. Nach der Prüfüng meiner Adresse bietet mir die Deutsche Multimedia service GmbH zurzeit keinen von Congstar Angebot an, nur einen von der
Deutsche Telekom Tarif mit 16 MBit/s (nicht mit 50MBit/s) Internetgeschwindigkeit.

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3734
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von conscience » 22.09.2012, 05:54

Ich wäre gegenüber dem Angebot von NC sehr vorsichtig... allerdings hat NC mit der DTAG eine Kooperationsvereinbarung geschlossen, was den gegenseitige Verwendung optischer Netze angeht.

Die Frage, die sich aus einer solchen Zusammenarbeit ergeben könnte, wäre eher regulatorischer Natur.
--
Wie immer keine Zeit

Bild

jonathan
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 23.09.2012, 21:43

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von jonathan » 23.09.2012, 21:55

Ein hallo an alle Anningtongeschädigten,

ich habe mich hier im Forum registriert um Euch ebenfalls meinen Unmut über die Kündigung von Unitymedia durch die Deutsche Annington und deren Zwangsverkabelung mitzuteilen.
Mit Unitymedia bin ich im Großen und Ganzen zufrieden. Hier habe ich TV, Internet und Telefon aus einer Hand.
Mein Tarif: 3play 50 plus
Dieses wird nun durch die Änderung der DA im Handstreich zerstört.
Mir bliebe nur zähneknirschend das Congstar-Angebot. Über meinen Telefonanschluss wird mir(Verfügbarkeit-Test bei mehreren Providern) nur eine Bandbreite von 6016 kbit/s angeboten.
Aus Erfahrung kam es bei einem früheren Provider aber schon bei 3000 zu Abbrüchen.

Da alle Nachteile hier im Forum schon aufgeführt wurden möchte ich diese nicht weiter wiederholen.
Ich kann nur allen Betroffenen den Rat geben ihren Unmut über den Rausschmiss von Unitymedia der Deutschen Annington in schriftlicher Form, so wie ich es schon getan habe, mitzuteilen.
Je mehr sich daran beteiligen umso besser.
Eine Änderung der Unannehmlichkeiten werden wir wohl nicht erwarten können aber Annington sollte zur Kenntnis nehmen, dass man nicht einfach, ohne Einverständnis der eigenen Mieter, bestehende Verträge mit Unitymedia aufkündigt.

SchnuffelNRW
Kabelneuling
Beiträge: 13
Registriert: 13.09.2012, 13:46
Wohnort: Essen

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von SchnuffelNRW » 24.09.2012, 06:37

Das Problem wird sein das der DA das wursch ist ob man dennen das Schreibt oder nicht,so wie es dennen bei vielen anderen sachen auch wurscht ist. Das einzige was die wollen ist pünktlich die Miete.

strelnikov
Übergabepunkt
Beiträge: 321
Registriert: 23.02.2012, 06:42
Wohnort: Sowjetunion
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von strelnikov » 24.09.2012, 09:31

SchnuffelNRW hat geschrieben:Das Problem wird sein das der DA das wursch ist ob man dennen das Schreibt oder nicht,so wie es dennen bei vielen anderen sachen auch wurscht ist. Das einzige was die wollen ist pünktlich die Miete.
Es scheint keine syndikalistische Organisation zu sein.
Wie sind die Besitzverhältnisse bei der "Deutschen Annigton"?
Volkskommissar für Telekommunikation

Harissa
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 24.09.2012, 11:49

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von Harissa » 24.09.2012, 12:05

Hallo Leute

Ich habe vor ca. 3 Monaten einen Vertrag bei Unitymedia abgeschlossen( nur Internet 10.000, Mindestlaufzeit 1 Jahr)Bin super zufrieden!
Nach ca. 2 Monaten bekam ich dann den netten Brief von der DA zwecks Kabelnetzwechsel.
Ich habe es Unitymedia mitgeteilt
Die lassen mich aber nicht zum 01.02.2013 aus dem Vertrag, sondern erst ab Juli.
Mit der Begründung:
Seitens Unitymedia werden derzeit alternative Möglichkeiten zur Versorgung der Liegenschaften geprüft. Verbindliche Aussagen zur Realisierung einer solchen Lösung können zum jetzigen Zeitpunkt von uns leider noch nicht getroffen werden. Ihr Vertrag wird deshalb zunächst zur Mindestvertragslaufzeit zum 04.07.2013 gekündigt.
Weiß einer etwas darüber, ob es evtl doch möglich ist bei Unitymedia zubleiben? Wie sieht es aus wenn es nicht möglich ist.? Lassen die mich dann aus dem Vertrag raus??

Danke im vorraus

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von Dinniz » 24.09.2012, 13:29

Es kommt auch darauf an wo du genau wohnst .. meineswissens werden nicht alle Objekte sofort am 1. umgeschaltet.
technician with over 15 years experience

jonathan
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 23.09.2012, 21:43

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von jonathan » 24.09.2012, 14:43

Hallo SchnuffelNRW,

ob es der DA Wurscht ist sei dahin gestellt.
Nur wenn sich keiner rührt und alle Betroffenen es klaglos über sich ergehen lassen wird sich auch nichts ändern.

SchnuffelNRW
Kabelneuling
Beiträge: 13
Registriert: 13.09.2012, 13:46
Wohnort: Essen

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von SchnuffelNRW » 24.09.2012, 14:52

Ich habe bisher von seiten der DA auch noch keine Post erhalten zwecks Änderung zum 1.2.2013. Die einzigen die das im Mom nervend behaupten sind die Bettelvertreter von der Tcom die wöchentlich hier vor der Tür stehn.

SchnuffelNRW
Kabelneuling
Beiträge: 13
Registriert: 13.09.2012, 13:46
Wohnort: Essen

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von SchnuffelNRW » 24.09.2012, 16:26

Nach Rückruf durch die Tcom Bonn wurde mir heute gesagt das sehr viele schwarze Schaafe da unterwegs sein und schon gar nicht so oft unterwegs wären. Mann sollte sich Namen und evtl. Autokennzeichen aufschreiben dann würden sie der sache gerne auf den Grund gehn wenn so oft welche vor der Tür stehn und einem da was aufschwatzen wollen.

jonathan
Kabelneuling
Beiträge: 11
Registriert: 23.09.2012, 21:43

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von jonathan » 25.09.2012, 19:09

Hier mal ein Link zum Thema Annington/Unity im WAZ Lokalteil Gladbeck.
http://www.derwesten.de/staedte/gladbec ... 26523.html

Habermann
Kabelneuling
Beiträge: 49
Registriert: 30.09.2012, 20:35

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von Habermann » 30.09.2012, 20:58

Hallo,

Die Deutsche Annington möchte die Kabelgebühren über die Betriebskosten abrechnen.
Dies ist rechtlich nur möglich, wenn im Mietvertrag ein Kabelanschluss aufgeführt wird.
Hier in unserer Siedlung in Gladbeck wurden Mietverträge ohne Kabelanschluss abgeschlossen.
Eine Gebühr wurde daher nicht erhoben (Position in der Mietzahlung) und keine Position in den Betriebskosten.
Wenn die Deutsche Annington einen Kabelanschluss (Telefon und Internet) in die Betriebskosten aufnehmen möchte, so muss eine
sogenannte Mietänderungskündigung durchgeführt werden. Der Mieter hat die Mietwohnung ohne Kabelanschluss angemietet, und Änderungen in der Mietsache bedürfen einer Änderungskündigung. Der Mieter hat das Recht, diese abzulehnen. Nach dem Grundsatz: Vertrag ist Vertrag.
Betroffne Mieter sollten sich an die Reguierungsbehörde wenden und Beschwerde gegen die neue Telefongesellschaft einlegen.
Auch sollte der Telefonanbieter der Mieter, z.B. Gelsennet, Unitymedia, usw. informiert werden.

Betroffene Mieter müssen der Deutschen Annington auf jeden Fall per Einschreiben mitteilen, dass Sie das Angebot eines Kabelanschlusses durch die Deutsche Annington ablehnen, und keine Erhöhung der Betriebskosten (Kabelgebühren) akzeptieren.

Wenn die Deutsche Annington den Kabelanschluss durchsetzen will, muss jeder Mieter einzeln verklagt werden.
Diese Klage ist völlig aussichtslos, da der abgeschlossene Mietvertrag rechtsgültig ist.
Oliver

macs27
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 16.09.2012, 12:24

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von macs27 » 02.10.2012, 20:46

Hallo Habermann,
Ich habe mal in meinen Mietvertrag reingeschaut und da steht folgendes drin:

§1 Mietsache
1. Vertragsbeginn : xx.xx.1996
2. Wohnunganschrift...
.
.
.
6. Zum Mitgebrauch sind folgende gemeinschaftliche Anlagen und Einrichtungen vorhanden:
-Zentralheizung
-Zentrale Warmwasserversorgung
-Kabelanschluss

Zudem steht noch in einem Punkt "Es werden die nachstehenden Betriebskosten im Sinne des $27 der Zweiten Berechnungsverordnung umgelegt; hierauf werden Vorauszahlungen erhoben für:
-Grundteuer 17,12 DM
-Straßenreinigung ...
...usw
-Rundfunk/Fernsehversorgung 3,80 DM

Allerdings wurde neben dem Mietvertrag ein Vertrag mit der Concepta (damaliger Kabelnetzbetreiber) abgeschlossen wo die Kosten für den Kabelanschluss überwiesen wurden ~20DM
Meine Frage ist nun warum diese 3,80 DM in dem ersten Mietvertrag unter Nebenkosten auftauchen? In den aktuellen Betriebskostenabrechnung steht aber nichts vom Kabelanschluss. Habe ich nun ne Chance? :confused:

homer77
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 19.08.2012, 19:10

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von homer77 » 04.10.2012, 17:27

Hallo

Ich wollte das Congstar Angebot nehmen und bin im Moment nur noch genervt. Hatte es bestellt inkl. 2. Rufnummer damit ich zumindest 2 meiner 3 Rufnummern behalten kann.

Dies ist bei Congstar wohl nicht möglich, denn kurz nach zurücksenden des Portierungsformulars wurde der Auftrag storniert. Auf Nachfrage hieß es dann dass Congstar die Rufnummern nicht von einem Kabel Anbieter, also Unitymedia, portieren kann. Und Neubestellen inkl. 2 neuer Nummern ist über diese Deutsche Multimedia Service nicht möglich.

Und Telekom will ich wegen den Bereitstellungsgebühren nicht. Das kann doch nur ein schlechter Scherz sein oder hat noch jemand hier das Congstar Angebot genommen und die selben Probleme? Die Deutsche Multimedia Service behauptet ja weiterhin dass die Rufnummern portiert werden könnten.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von Dinniz » 04.10.2012, 20:17

Warum sollte es auch nicht portiert werden können? Das Unitymedia ein Kabelanbieter ist hat damit nichts zu tun.
technician with over 15 years experience

homer77
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 19.08.2012, 19:10

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von homer77 » 04.10.2012, 22:13

Sehe ich genauso, dass es eigentlich egal sein müsste, von welchem Anbieter portiert wird.

Aber angeblich bekommt das Congstar technisch nicht hin und hat zumindest bei mir dann den Auftrag storniert.

Baktosh
Kabelexperte
Beiträge: 212
Registriert: 10.05.2011, 20:58

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von Baktosh » 04.10.2012, 22:52

Richtig.

Denn es gilt ja... Wegportieren muß ich eine Nummer immer können. Da kann und darf der alte Anbieter nichts gegen haben.
Der neue Anbieter muß aber den Import einer Rufnummer nicht anbieten. Egal ob kein können oder kein wollen.

Beschwerden hierzu bei der BNetzA wurden dortseits mit überspitzt gesagt "Es gibt aktuell keine Verpflichtung zu einem Import von Rufnummern. Dabei ist es unerheblich ob ein nicht können oder nicht wollen vorliegt. Ob letzteres allerdings Marktpolitisch eine gute Entscheidung ist wird unsererseits nicht kommentiert und ist alleine Sache des jeweiligen Anbieters" abgelehnt.

derMace
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 05.10.2012, 15:35

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von derMace » 05.10.2012, 15:48

Hallo, ich bin zum glück nur noch indirekt durch die annington betroffen, als ich jedoch von nem kollegen gehört hatte, was da zur zeit abgeht kam mir echt die Galle hoch. IN WAS FÜR EINER WELT LEBEN WIR DENN EIGENTLICH?!? Es kann ja wohl nicht angehen, dass mir ein vermieter den Telefon/internetanbieter vorschreibt???!! Es ist wirklich schön, dass die Annington und die Telekom sich so richtig dicke die Schmiergelder in die Taschen schieben, dass es nur so kracht, für mich wäre es jedoch ein sofortiger Grund umzuziehen. Was kommt denn dann als nächstes, vielleicht ein exklusiver Vertrag mit Schiesser und dann müssen alle Annington Opfer Feinripp Schlüppis mit Eingriff tragen?!
Also ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass solche Geschäftsmethoden in Deutschland wirklich durchgesetzt werden können. :wand: :motz: :wand: :motz:

Loomen83
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 27.08.2012, 08:55

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von Loomen83 » 05.10.2012, 16:39

Die wahlfreiheit was deinen Internet und Telefonanbieter ist überhaupt gar nicht eingeschränkt. Lediglich Produkte von Unitymedia kannst du nicht mehr beziehen. Nur weil ich einen Anbieter (aufgrund von technischen Auswirkungen) nicht mehr wählen kann, hat das definitv nichts mit eingeschrännkter Wahlfreiheit zu tun!!

Loomen83
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 27.08.2012, 08:55

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von Loomen83 » 05.10.2012, 16:42

Habermann hat geschrieben:Hallo,

Die Deutsche Annington möchte die Kabelgebühren über die Betriebskosten abrechnen.
Dies ist rechtlich nur möglich, wenn im Mietvertrag ein Kabelanschluss aufgeführt wird.
Hier in unserer Siedlung in Gladbeck wurden Mietverträge ohne Kabelanschluss abgeschlossen.
Eine Gebühr wurde daher nicht erhoben (Position in der Mietzahlung) und keine Position in den Betriebskosten.
Wenn die Deutsche Annington einen Kabelanschluss (Telefon und Internet) in die Betriebskosten aufnehmen möchte, so muss eine
sogenannte Mietänderungskündigung durchgeführt werden. Der Mieter hat die Mietwohnung ohne Kabelanschluss angemietet, und Änderungen in der Mietsache bedürfen einer Änderungskündigung. Der Mieter hat das Recht, diese abzulehnen. Nach dem Grundsatz: Vertrag ist Vertrag.
Betroffne Mieter sollten sich an die Reguierungsbehörde wenden und Beschwerde gegen die neue Telefongesellschaft einlegen.
Auch sollte der Telefonanbieter der Mieter, z.B. Gelsennet, Unitymedia, usw. informiert werden.

Betroffene Mieter müssen der Deutschen Annington auf jeden Fall per Einschreiben mitteilen, dass Sie das Angebot eines Kabelanschlusses durch die Deutsche Annington ablehnen, und keine Erhöhung der Betriebskosten (Kabelgebühren) akzeptieren.

Wenn die Deutsche Annington den Kabelanschluss durchsetzen will, muss jeder Mieter einzeln verklagt werden.
Diese Klage ist völlig aussichtslos, da der abgeschlossene Mietvertrag rechtsgültig ist.
Oliver

Hallo Oliver,

im Rahmen der Mehrbealstungsklausel ist es dem Vermieter generell sehr wohl möglich einseitig dem Mieter eine Betriebskostenart wie Kabelfernsehen in Umlage zu bringen. Sollte der Mietvertrag eine solche Klausel nicht enthalten muss der Mieter einer Änderung zustimmen.

brainburner
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 50
Registriert: 09.06.2010, 12:44

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von brainburner » 05.10.2012, 18:12

Als Mieter mit älteren Mietverträgen muß man für den neuen Anschluß nicht zahlen, falls man ihn nicht nutzen möchte. Es hat jemand bei der Annington Widerspruch eingelegt, der schon 25 Jahre in dieser Wohnung wohnt und DVB-T nutzt. Die Annington hat dem stattgegeben.

Wichtig ist Widerspruch einlegen!!!

Allerdings hat man dann nicht mehr viel Auswahl, Satschüsseln sind ab den 01.02.2013 ja nicht mehr erlaubt, ausser man kann die sehr gut verstecken :D

UM Internet und Telefon sind dann allerdings trotzdem weg, das ist ja das Ärgerliche an der ganzen Sache.

SchnuffelNRW
Kabelneuling
Beiträge: 13
Registriert: 13.09.2012, 13:46
Wohnort: Essen

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitrag von SchnuffelNRW » 05.10.2012, 21:22

Wer das Glück hat und ein Fenster richtung Süden hat sollte mal wenn genug Platz ist den Sat Empfang hinterm Fenster testen mit glück geht es,ich habe es heut versucht und trotz schlechtem Wetter mit gutem Erfolg xD.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste