Unitymedia möchte ihre Kunden nicht behalten?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: Unitymedia möchte ihre Kunden nicht behalten?

Beitrag von Matrix110 » 23.08.2012, 08:34

Du scheinst einfach nur unfähig sein eine Rechnung zu lesen.
27,73€*1,19= 32,9987€ oder OH WUNDER die 33€ die du bezahlen sollst.

Lexius75
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 07.11.2011, 17:24

Re: Unitymedia möchte ihre Kunden nicht behalten?

Beitrag von Lexius75 » 10.09.2012, 17:14

deltaner73 hat geschrieben:Wenn ich diese Schmarotzer alle schon sehe könnte Kotzen.
Immer dieses " Hören sie, wenn ich nicht den Preis bekomme den ich möchte dann gehe ich ".
Finde die Antwort von Unitymedia so geil.
Überall anders zahlt man teilweise das doppelte und die Leute wollen es noch billiger.
Vielleicht kann man dir den Anschluss auch schenken.
Selbst dann haben die leute was zu meckern.

Mensch dann geh doch. Will die Menschheit eigentlich alles geschenkt bekommen?
Wenn die Antwort wirklich so pampig war, finde ich das alles andere als geil. Sachlich (und ggf. trotzdem hart) bleiben sollte jeder UM Mitarbeiter gegenüber den Kunden.

Allerdings gibt es durchaus Mitbewerber von UM (in Funktion als Internetbreitbandanbieter egal mit welcher Technik), die bei neuen Tarifen den Bestandskunden durchaus attraktive Angebote machen, die den dortigen Neukundenkondtionen gleich oder nahe kommen, falls die Kunden gewillt sind Ihren Vertrag über die MLVZ hinaus zu nutzen bzw mit einer neuen MVLZ.

Das nicht alle Provider diese Wechselspielchen dann alle 12 bzw. 24 Monate mitmachen ist mir auch klar. Ich kenne aber keinen Provider bei dem das so konsequent verweigert wird wie bei UM.

Ich selbst bin seit über 10 Jahren UM Kunde (damals noch ISH in den Anfängen). Als ich Kunde wurde gab es keine Freimonate, oder weitere Hardware als das zwingend nötige Kabelmodem. (Ich meine sogar der Preis war nicht 5€ oder so reduziert im ersten Jahr, dafür an sich schon sehr günstig, aber das weiß ich nicht mehr).
Aber selbst nach 8 Jahren "Normalpreiszahler" ist das beste Angebot bisher einmalig 25€ und 4 Freifilme in Kino auf Abruf. (allerdings ohne zu Kündigen, sondern vorab gezieltes nachfragen und mehrmaliges Nachhaken).

Vielleicht ist es einfach nach 10 Jahren mal an der Zeit 3 Monate zu Alice oder 1&1 oder so zugehen in einen Vertrag ohne MVLZ um sich dann wieder bei UM "Willkommen" zu fühlen, und obendrein neben den monatl. Neukundenpreisen noch einen WLAN Router, 3 Freimoante und einen Freifilm abzustauben... .
(Aber ich zögere noch, kann in meinem Haus den Telefonanschluss nicht mehr finden, der für DSL nötig wäre. Habe den wohl bei der letzten großen Renovierung vor 2 Jahren überputzt :wand: )

Benutzeravatar
HNIKAR
Kabelexperte
Beiträge: 176
Registriert: 21.05.2012, 17:10

Re: Unitymedia möchte ihre Kunden nicht behalten?

Beitrag von HNIKAR » 10.09.2012, 17:38

Lexius75 hat geschrieben: Wenn die Antwort wirklich so pampig war, finde ich das alles andere als geil. Sachlich (und ggf. trotzdem hart) bleiben sollte jeder UM Mitarbeiter gegenüber den Kunden.
Achwas. Ist doch nichts außergewöhnliches an den Kundenhotlines der Servicewüste Deutschland.
Erst recht weil der Bestandskunde keine rumreiche wirtschaftliche Kennzahl ist.
Aquise, Aquise, Aquise! So geht's bei fast jedem TK-Anbieter. Egal ob Koax- oder Kupferkabel.
Vodafone ist diesbezüglich auch so ein Rotzladen. Immerhin kostet die Inkompetenzhotline nichts.
Ich kenne nur einen DSL-Anbeiter der sich die letzten jahre über ziemlich rührig um seine Bestandskunden gekümmert hat; Versatel. Und das ist auch heute noch so. Selbst als ehemaliger
Bestandskunde mit nur noch aktivem E-Mailkonto kommt man an Vergünstigungen und Zusatzleistungen heran, von denen eine Neukunde nur träumen kann.
Vielleicht ist es einfach nach 10 Jahren mal an der Zeit 3 Monate zu Alice oder 1&1 oder so zugehen in einen Vertrag ohne MVLZ um sich dann wieder bei UM "Willkommen" zu fühlen, und obendrein neben den monatl. Neukundenpreisen noch einen WLAN Router, 3 Freimoante und einen Freifilm abzustauben... .
Ja, wäre da nicht immer der Portierungsärger und die leistungslose Zeit wären (dürfte sich ja inzwischen allerdings demnächst erledigt haben, wenn man den Providern glaubt), dann ist es ziemlich sinnvoll Anbieterhopping zu betreiben, wie man es vom Strom her vielleicht schon kennt.
(Aber ich zögere noch, kann in meinem Haus den Telefonanschluss nicht mehr finden, der für DSL nötig wäre. Habe den wohl bei der letzten großen Renovierung vor 2 Jahren überputzt :wand: )
:laola: Genial! Sorry, aber das lese ich wirklich zum ersten mal! :brüll:
MfG,
HNIKAR

Fernsehen: DVB-C via Kabel BW am LG 47LE8500 (Slim-Panel LED-TV mit integriertem C-Receiver), kein PAY-TV (niemals!)
Telefon & Internet: Vodafone DSL plus Mobile Flat Paket (ISDN Komfort Classic) mit Telefon- u. DSL 16.000-Flat (31,95 €/Monat)
_____________________________________________________________________________________________________
2 wichtige Seiten im Netz für mündige Kunden : >> www.teltarif.de << & >> www.onlinekosten.de <<

Lexius75
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 07.11.2011, 17:24

Re: Unitymedia möchte ihre Kunden nicht behalten?

Beitrag von Lexius75 » 10.09.2012, 17:58

HNIKAR hat geschrieben:
Lexius75 hat geschrieben:
(Aber ich zögere noch, kann in meinem Haus den Telefonanschluss nicht mehr finden, der für DSL nötig wäre. Habe den wohl bei der letzten großen Renovierung vor 2 Jahren überputzt :wand: )
:laola: Genial! Sorry, aber das lese ich wirklich zum ersten mal! :brüll:
Ich muss selber fast im Kreis grinsen (gut dass es Ohren gibt) , wenn ich darüber nachdenke.

Naja zur Erklärung: Habe das Haus mit meiner Frau vor 2 Jahren gekauft, Kabelanschluss schon da also einfach den Vertrag von April 2002 aus der Mietwohnung mitgenommen. Haus innen quasi Kernsaniert (Baujahr ca 1910, Elektrik wurde evlt in den 50er oder 60ern mal erneuert.). Also Elekrik neu verlegen lassen, dazu Cat.7 Sternverkabelung. Alle Zimmer mind 1 doppeldose RJ45 und eine Multimediadose Coax (auch als Stern) etc. . Alle alten Leitungen totgelegt, oder aus den Wänden gezogen etc. . Also "No Need" für TAE Doesen. Kann man ggf auch über das CAT.7 beliebig patchen, braucht halt nur Kabel RJ45 auf RJ11.

Konnte ja keiner ahnen, dass in dem großen grauen Kasten im Keller, auf dem "Deutsche Post" steht nur das "Kabelfernsehen" und nicht die Telefonanschlüsse liegen. Und da wir selbst eben nie was an den alten TAE Dosne angeschlossen hatten, habe ich nichtmal eine Ernnerung oder Idee wo in welchem Zimmer und welcher Ecke wohl die erste TAE seinerzeit gewesen ist.

Pauling
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1753
Registriert: 17.08.2008, 17:45
Wohnort: Schloß Neuhaus

Re: Unitymedia möchte ihre Kunden nicht behalten?

Beitrag von Pauling » 10.09.2012, 18:55

Bestell doch einfach und lass Guido Cantz antanzen, der kann dann einen Film drehen, wie die Techniker die Buchse suchen..... :D
3 Play Premium 100 (seit 26.10. Offline) + Sky komplett mit Zweitkarte + Sky Go
Unitymedia wird zum April 2014 gekündigt, im Moment ist diese Firma leider unfähig
Empfangsgeräte: UM-HD-Box, XBox 360, diverse Dreamboxen, diverse CAM, LG 42LM615S

Benutzeravatar
Hissi
Kabelneuling
Beiträge: 31
Registriert: 09.08.2011, 11:05

Re: Unitymedia möchte ihre Kunden nicht behalten?

Beitrag von Hissi » 26.09.2012, 15:12

Bei 1und1 wurden mir als Rückholangebot ein monatlicher Rabatt von 10€ und eine FB7390 (250€ damals) zugesagt. Also auf eine Laufzeit von 2 Jahren 24x10€ + 250€ = 490€.
Es geht also auch anders! :super:

mege
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 521
Registriert: 18.11.2011, 17:10

Re: Unitymedia möchte ihre Kunden nicht behalten?

Beitrag von mege » 26.09.2012, 15:56

Hissi hat geschrieben:Bei 1und1 wurden mir als Rückholangebot ein monatlicher Rabatt von 10€ und eine FB7390 (250€ damals) zugesagt. Also auf eine Laufzeit von 2 Jahren 24x10€ + 250€ = 490€.
Es geht also auch anders! :super:
Wer zu 1&1 geht, ist selber schuld. Da können die noch so günstig sein. Ich kauf mir doch auch kein Schweinefutter, weil's billiger ist als normales Essen.

oxygen
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1311
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: Unitymedia möchte ihre Kunden nicht behalten?

Beitrag von oxygen » 26.09.2012, 16:37

tommy1735 hat geschrieben:
schon klar aber das die so "blöd" sind und lieber 0€ anstatt 47€ pro monat von mir bekommen möchten find ich komisch
Das ist gar nicht komisch. Bei den Neukundenlockangeboten macht Unitymedia Verlust. Da ist ein nicht vorhandener Kunde tatsächlich billiger.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia

Haifischli
Kabelneuling
Beiträge: 15
Registriert: 20.09.2012, 17:18
Wohnort: Herne

Re: AW: Unitymedia möchte ihre Kunden nicht behalten?

Beitrag von Haifischli » 27.09.2012, 20:08

HNIKAR hat geschrieben:
Lexius75 hat geschrieben: Wenn die Antwort wirklich so pampig war, finde ich das alles andere als geil. Sachlich (und ggf. trotzdem hart) bleiben sollte jeder UM Mitarbeiter gegenüber den Kunden.
Achwas. Ist doch nichts außergewöhnliches an den Kundenhotlines der Servicewüste Deutschland.
Erst recht weil der Bestandskunde keine rumreiche wirtschaftliche Kennzahl ist.
Ah ja :roll:

Das mag deine Einschätzung sein, ich habe keinerlei Probleme mit Hotlines gehabt, sei es Sky, Ergo, O2, UM, etc. Alle kompetent und freundlich.

Tuxtom007
Übergabepunkt
Beiträge: 460
Registriert: 27.03.2011, 11:02

Re: Unitymedia möchte ihre Kunden nicht behalten?

Beitrag von Tuxtom007 » 30.09.2012, 08:53

Hallo,
oxygen hat geschrieben:Das ist gar nicht komisch. Bei den Neukundenlockangeboten macht Unitymedia Verlust. Da ist ein nicht vorhandener Kunde tatsächlich billiger.
Bei uns in der Firma wird aus dem Grund DSL schon garnicht mehr aktiv beworben, weil jeder neue DSL-Kunde eine Minusgeschäft ist. Die rechnen sich erst nach mind. 24 Monaten, wenn man mal alle Kosten zusammenrechnet.
Wird bei UM nicht anders sein.

Ich hab damals aus dem selben Grund, weil ich das Neukundenangebot haben wollte, nicht erst gross danach gefragt, sondern direkt gekündig - Anruf der Hotline und schon hatte ich mehr Leistung für 30,- weniger im Monat inkl. neuer FritzBox. Es geht also auch bei UM.
Provider: UM 3Play - 400/20 MBitj, Fritbox UM 6590, 2x SNOM D765 VoIP-Telefon, 3 AVM-Dect-Telefone, Mikrotik CoreRouter, 2 x AVM Fritz-Repeater 1750E

Bild

kelzinc
Kabelneuling
Beiträge: 16
Registriert: 27.09.2012, 02:40

Re: Unitymedia möchte ihre Kunden nicht behalten?

Beitrag von kelzinc » 02.10.2012, 00:04

bin auch neukunde hab noch nie so schnell, unkompliziert und güntig einen dsl anschluss gehabt
25€ für ne 100mb leitung und nur 20€ anschluss gebühr und das 1 tag nach meinem antrag

Süppelkopp
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 30.09.2012, 16:16

Re: Unitymedia möchte ihre Kunden nicht behalten?

Beitrag von Süppelkopp » 02.10.2012, 09:41

mege hat geschrieben:
Hissi hat geschrieben:Bei 1und1 wurden mir als Rückholangebot ein monatlicher Rabatt von 10€ und eine FB7390 (250€ damals) zugesagt. Also auf eine Laufzeit von 2 Jahren 24x10€ + 250€ = 490€.
Es geht also auch anders! :super:
Wer zu 1&1 geht, ist selber schuld. Da können die noch so günstig sein. Ich kauf mir doch auch kein Schweinefutter, weil's billiger ist als normales Essen.
in Sachen Internet liegt UM uneinholbar vorne :super: .
Aber 1&1 hat in Sachen Telefon einen gewichtigen Vorteil: mehr als 3 Telefonnummern. Versuche mal 4 (+) Telefonnummern nach UM zu portieren. Selbst in den Business-Tarifen ist das nicht möglich. Ach ja doch... UM hat da eine wundervolle offizielle Lösung für den Telefonteil: wenn Du 7 Telefonnummern hast, 3 Verträge bei UM abschliessen. Kein Scherz - so die offizielle, schriftliche Auskunft von UM.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste