Zweite Multimedia-Dose setzen

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
smarty79
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 04.07.2012, 09:56

Zweite Multimedia-Dose setzen

Beitrag von smarty79 » 04.07.2012, 10:29

Hallo zusammen!

Ich habe vergangenen Freitag telefonisch von DigitalTV Basic auf 3play 100 Premium umgestellt. Bereits gestern war ein Techniker von Teleunuion bei uns. Entgegen der Vereinbarung hat er natürlich nicht 30 Minuten vorher angerufen und im Zeitfenster 10-13h war er dann mit 11.30h auch nicht gerade früh da. In unserem Mehrparteienhaus BJ 1996 (3x3 WE) wurde bereits 2010 wegen einer WE ein rückkanalfähiger Verstärker installiert und der 3-fach-Verteiler für dessen Etage (1.OG) ausgetauscht. Dennoch brauchte der Techniker allein im Keller über 2 Stunden, um den zweiten 3-fach-Verteiler auszutauschen und die entsprechenden Rückkanalsperren für die anderen WE zu setzen. Fast eine weitere Stunde brauchte er, um die erste unserer drei in Reihe geschalteten Kabeldosen gegen eine MM-Dose auszutauschen (Arbeitszimmer, dort muss der Router wegen GBit-Switch und Telefon stehen). Der Techniker meinte, ohne weitere Berechnung müssten wir den HD-Recorder halt nun im Arbeitszimmer betreiben, sofern wir Videothek & Co, nutzen möchten. Meine Frau musste weg, deshalb haben wir das an der Stelle erstmal bleiben lassen.

Jetzt meine Fragen: Könnte ich selber im Wohnzimmer (Dose (3), terminiert) eine MM-Dose installieren? Die installierte MM-Dose(1) müsste ja wohl eine Rückkanalsperre haben, wäre also auszutauschen gegen eine mit selber Auskoppeldämpung, oder? Und damit an Dose (2) keine Störungen auf den Rückkanal auftreten, müsste diese ebenfalls ersetzt werden, richtig? Da die Dämpfung für alle drei Etagen im Keller die gleiche ist, sollte der Eingangspegel bei uns im EG im Zweifelsfall ausreichend sein, oder? Ich werde heute abend mal die Auskoppeldämpfung an der MM-Dose(1) ablesen, sollte ja Aufschluss geben. Kabellängen sind zwischen (1) und (2) 0,3m und zwischen (2) und (3) ca. 10-15m.

Ich weiß wohl, dass ich nach Setzen einer MM-Dose eigentlich nicht mehr basteln darf, aber wie von mir beschrieben dürfte der Rückkanal doch nicht bedroht sein, oder? Ich bin in der Hinsicht zumindest gefühlt durchaus begabt ;-)

Vielen Dank für Eure Hilfe, ein tolles Forum übrigens!

Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 756
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Zweite Multimedia-Dose setzen

Beitrag von ratcliffe » 04.07.2012, 12:51

Grundsätzlich sollte nichts dagegen sprechen, vorhandene TV-Dosen fachgerecht gegen MM-Dosen mit gleicher Anschluss- und Durchgangsdämpfung auszutauschen.
Der Austausch der 1. Dose ist überflüssig, weil MM-Dosen grundsätzlich keine Rückkanalfilter eingebaut haben.
Die 2. Dose sollte schon ausgetauscht werden, damit der Rückkanal der 3. Dose durchgeleitet wird.
Gegen den Austausch kann UM grundsätzlich nichts einwenden, weil die Hausanlage dem Hauseigentümer gehört. Dieser ist allerdings im Zweifelsfall um Erlaubnis zu fragen.
Nur wenn etwas schief geht, könnte es Stress mit UM geben.
Bild

smarty79
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 04.07.2012, 09:56

Re: Zweite Multimedia-Dose setzen

Beitrag von smarty79 » 04.07.2012, 13:44

Danke! Dann werde ich mal alle Dosen auf ihren Typ hin untersuchen und mich auf die Suche nach MM-Äquivalenten machen. Das mit der Rückkanalsperre hatte ich so mehrfach gelesen, damit von hinter der MM-Dose gelegenen Anlagenteilen kein Störpotential ausgeht. Aber umso einfacher, wenn das nicht der Fall ist.

Viele Grüße

Flo
Bild

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Zweite Multimedia-Dose setzen

Beitrag von koax » 04.07.2012, 15:46

Die Frage ist, ob sich der Techniker bei der Installation der 1. MM-Dose sich bewusst darum gekümmert hat, dass noch 2 Dosen folgen, die hoffentlich mit abgestufter Anschlussdämpfung und Durchgangsdämpfung gewählt sind.
Ich habe schon erlebt, dass der Techniker sich überhaupt nicht um andere Dosen geschert hat, sondern die für den Tausch ausersehene Dose durch eine MM-Dose ersetzt hatte, die ihm am besten in den Kram passte, um bei der Einmessung korrekte Werte zu erhalten. Statt einer bei einer solchen Konstellation üblichen Dose mit mindest 14 dB Anschlussdämpfung, hatte er einfach eine mit 10dB Anschlussdämpfung eingebaut.

smarty79
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 04.07.2012, 09:56

Re: Zweite Multimedia-Dose setzen

Beitrag von smarty79 » 05.07.2012, 08:37

So, konnte gestern noch nichts prüfen aber bei den verbauten Dose ahne ich böses. Bei Einzug, und vor uns wohnte nur der Vermieter selbst dort, waren bei Dosen (1) und (2) schön Ein- und Ausgang vertauscht.

Meine Aussagen zum Tempo des Technikers muss ich allerdings in Teilen revidieren, da ich mir erst gestern ein persönliches Bild vom Keller gemacht habe. Es wurde zwar nichts neu eingepegelt (Siegel von 2010), jedoch hat er die gesamte Installation auf ein Lochblech geschraubt. Die Kaskade aus zweifach-Abzweigern hat er ersetzt durch einen achtfach-Abzweiger. Zusätzlich hat er eine Zugentlastung mit Doppel-F-Kupplungen. Den bisherigen 3play-Nutzer im Haus hat er allerdings direkt an einen einfach-Abzweiger hinter dem Verstärker angeschlossen, warum auch immer. Sieht aber durchaus gescheit aus;-)
Bild

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Zweite Multimedia-Dose setzen

Beitrag von Bastler » 05.07.2012, 09:55

Ich habe schon erlebt, dass der Techniker sich überhaupt nicht um andere Dosen geschert hat, sondern die für den Tausch ausersehene Dose durch eine MM-Dose ersetzt hatte, die ihm am besten in den Kram passte, um bei der Einmessung korrekte Werte zu erhalten
Das ist sogar eher der Regelfall. Gerade bei "älteren" Installationen (dazu muss man aber auch sagen, dass meistens in der vorherigen Elektrikerinstallation auch keine abgestuften Dosen eingesetzt wurden, geschweige denn überhaupt irgendwie Rücksicht auf halbwegs gleichmäßige Pegel genommen wurde :zwinker: - beim reinen Analog-TV Betrieb hat sich das aber auch alles nicht so wild bemerkbar gemacht).

In "frischen" Installationen (so ab 2010, wo der Kontrollwahn von UM das erste mal deutlich verschärft wurde) sollte das nicht der Fall sein. Trotzdem stößt man immer wieder auf sowas, auch in frischen Installationen...
Auch muss man dazu sagen, dass die Kontrolltruppe sowas gar nicht mal unbedingt bemängeln würde, weil die oftmals gar keine Ahnung von der Technik haben und nur nach ihrer Strichliste vorgehen...
Meine Aussagen zum Tempo des Technikers muss ich allerdings in Teilen revidieren, da ich mir erst gestern ein persönliches Bild vom Keller gemacht habe. Es wurde zwar nichts neu eingepegelt (Siegel von 2010), jedoch hat er die gesamte Installation auf ein Lochblech geschraubt. Die Kaskade aus zweifach-Abzweigern hat er ersetzt durch einen achtfach-Abzweiger. Zusätzlich hat er eine Zugentlastung mit Doppel-F-Kupplungen. Den bisherigen 3play-Nutzer im Haus hat er allerdings direkt an einen einfach-Abzweiger hinter dem Verstärker angeschlossen, warum auch immer. Sieht aber durchaus gescheit aus;-)
Den Abzweiger für den bestehenden Kunden hat er sicher darum rein gebaut, weil dieser damals mit einer Stichdose (die an der Stelle natürlich falsch ist) installiert wurde und diese nur hinter einem Abzweiger betrieben werden kann (dein 8-Fach "Abzweiger" ist kein Abzweiger, sondern ein Verteiler - das ist ein wichtiger Unterschied...)
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

smarty79
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 04.07.2012, 09:56

Re: Zweite Multimedia-Dose setzen

Beitrag von smarty79 » 05.07.2012, 11:10

Bastler hat geschrieben:Den Abzweiger für den bestehenden Kunden hat er sicher darum rein gebaut, weil dieser damals mit einer Stichdose (die an der Stelle natürlich falsch ist) installiert wurde und diese nur hinter einem Abzweiger betrieben werden kann (dein 8-Fach "Abzweiger" ist kein Abzweiger, sondern ein Verteiler - das ist ein wichtiger Unterschied...)
OK, habe mich noch einmal mit dem Unterschied Verteiler<->Abzweiger vertraut gemacht. Demnach hatten wir bisher eine Verteiler (nicht Abzweiger-)-Kaskade 3-fach->3x3-fach = 9 WE mit 5,7 dB Dämpfung je Verteiler, also 11,4dB je WE. Der neue (dann wohl 9-fach)-Verteiler hat irgendwie 4x 10,8 und 5x11,2 dB-Dämpfung, dürfte insgesamt also ähnlich sein. Der bisherige 3play-Kunde wird aber mit Sicherheit wie alle anderen Wohnungen auch mehrere Dosen haben. Kann der Abzweiger (12 im Namen = 12dB?) auch eingesetzt worden sein, um dessen Funktionstüchtigkeit ohne neue Messung sicher beizubehalten?

Irgendwie ein spannendes Thema :smile:

Viele Grüße

Flo
Bild

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Zweite Multimedia-Dose setzen

Beitrag von Bastler » 05.07.2012, 16:07

Kurz und knapp: Ja :zwinker: .
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

smarty79
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 04.07.2012, 09:56

Re: Zweite Multimedia-Dose setzen

Beitrag von smarty79 » 06.07.2012, 09:43

So, habe mir mal die installierten Dosen angeschaut: Installiert als erste Dose wurde eine btv MMD 14, also ohne Sperrfilter im Durchgang. Die 2 verbliebenen alten Dosen waren erwartungsgemäß natürlich nicht gestuft und zwar 2x Hirschmann GEDU 10 (ebenso die getauschte erste Dose). Werde dann wohl die verbleibenden Dosen durch Aixing BSD 963-12 und BSD 963-11 ersetzen, an letzterer sollte dann wohl auch VoD funktionieren. Oder sollte ich die zweite Dose lieber gegen eine BSD 963-14 tauschen? Hat lt. Datenblatt ein dB weniger Durchgangsdämpfung, eh keinen Kabelweg zur ersten und es hängt ohnehin nur ein analoger Fernseher im Schlafzimmer dran.

Vielen Dank

Flo
Bild

Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 756
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Zweite Multimedia-Dose setzen

Beitrag von ratcliffe » 06.07.2012, 10:13

Ich würde die Stufung 14 (vorhanden) - 12 - 10 nehmen.
Dann hast Du an allen Dosen annähernd den gleichen Pegel anliegen.

BTW: Bei Reichelt gibt es die Axing-Dosen für relativ schlanke 9,80 €.
Und vergiss nicht, die 3-Loch-Abdeckungen mitzukaufen.

smarty79
Kabelneuling
Beiträge: 10
Registriert: 04.07.2012, 09:56

Re: Zweite Multimedia-Dose setzen

Beitrag von smarty79 » 06.07.2012, 11:25

ratcliffe hat geschrieben:Ich würde die Stufung 14 (vorhanden) - 12 - 10 nehmen.
Dann hast Du an allen Dosen annähernd den gleichen Pegel anliegen.
OK, so werde ich das probieren.
BTW: Bei Reichelt gibt es die Axing-Dosen für relativ schlanke 9,80 €.
Und vergiss nicht, die 3-Loch-Abdeckungen mitzukaufen.
Guter Hinweis! Die Abdeckungen muss ich mir woanders holen, da es schon der verbaute GIRA Standard 55 in reinweiß glänzend bleiben soll ;-) Zum Glück bietet GIRA die 4er-Abdeckung sogar in zwei Breiten für die DATA-Anschlüsse an, hoffe eine von beiden passt auf die MMD14.
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste