Doppelt zahlen?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
trueblue
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 27.11.2007, 23:22

Doppelt zahlen?

Beitrag von trueblue » 02.12.2007, 18:18

Hallo zusammen!

Zuerst meinte Unitymedia, ich müsste einen Monat vor Vertragsablauf (Kündigungsfrist) meines alten Anbieters schon bei UM den Anschluß haben. Wieso sollte ich doppelt zahlen in diesem Monat? Angeblich wegen der Portierung und falls was mit dem Anschluss schief läuft... Kommt mir spanisch vor!

Habe mich nochmal informiert. Nun sagte mir der Hotliner, es wäre viel zu kurzfristig für eine Portierung und ich sollte auch meinen alten Telefonanschluss kündigen, sonst würde sich mein alter Vertrag wieder verlängern. Grummel...

:gsicht:

Jolander
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 764
Registriert: 07.06.2007, 06:04
Wohnort: Düsseldorf-Gerresheim

Re: Doppelt zahlen?

Beitrag von Jolander » 03.12.2007, 00:12

Möchtest Du lediglich Deinen Frust ablassen, möchtest Du eine Erklärung oder um was geht es Dir? Auf alle Fälle muss ich Dich enttäuschen: Da ist nichts seltsam, dubios oder spanisch.

Das Vorgehen bei einer Portierung ist keine Erfindung von UM und beschweren kann man sich vielleicht bei der Regulierungsbehörde, die dieses Vorgehen wohl eingeführt hat (keine Ahnung). Auf alle Fälle läuft es bei allen Anbietern ziemlich gleich ab.

Sobald Du den Telefonanschluss gekündigt hast bzw. wenn die Vetragslaufzeit abgelaufen ist, landet die Telefonnummer bei Deinem Anbieter wieder im "Pool freier Nummern" und kann dann von keinem anderen Anbieter mehr portiert werden. Der "portierende" Anbieter braucht auch etwas Zeit um die Nummer anzufordern. Und der Anbieter, der die Nummer freigibt, braucht auch Bearbeitungszeit.

Einen nahtlosen Übergang wird Dir kein Anbieter garantieren, aber kannst ja mal gerne nachfragen und Deine Erfahrungen posten.

Nun muss die Nummer aber auch auf einen Anschluss geschaltet werden. Und ohne Anschluss bei UM wird die Schaltung etwas schwierig :D Darum war die erste Aussage der Hotline nicht verkehrt und ich kann mich nur wiederholen: Ist bei anderen Anbietern auch so.

Die zweite Auskunft der Hotline ist aus den o.g. Gründen bestimmt auch nicht verkehrt und ich vermute mal, dass Du halt noch etwas gewartet hast. Du wolltest ja nicht doppelt bezahlen...

Du kannst lediglich bei Deinem bisherigen Anbieter kündigen und den darauf hinweisen, dass die Nummer portiert werden soll. Ob der das Spiel mitmacht liegt an ihm und kann von UM nicht beeinflusst werden.

Dann solltest du dafür sorgen, dass das Portierungsformular schnellstens bei UM auf dem Tisch liegt und telefonisch auch auf die Dringlichkeit hinweisen. Besser noch lässt Du Dir von UM eine Faxnummer eines Mitarbeiters geben und faxt es. So kannst Du sicher gehen, dass es nicht noch über Wochen in der Post liegt.

Aber eigentlich sollte man bei jedem Vertrag/Wechsel (nicht nur bei Internet-Geschichten) einen gewissen Puffer einplanen. Es kann ja immer mal was schief laufen und die paar Euro sind bestimmt den ganzen möglichen Ärger und Zeitdruck nicht wert.

Das Board hier hat auch eine gut funktionierende Suchfunktion und auf den ersten Seiten hier findest Du bestimmt auch schon Threads zu Deinem Thema.

Auf alle Fälle ist Dein Unmut gegenüber UM imho unbegründet

Was mir noch einfällt:
2play6000 (oder auch 3play) gibt es momentan in den ersten 2 Monaten kostenlos. Damit hättest Du die doppelten Kosten abfedern und hinterher auch auf 16000 upgraden können. Falls Du nur "2000" haben möchtest, wäre es aber auch keine Lösung gewesen.
Ab Januar 2011 Netcologne auch in Düsseldorf. Schau' mer mal.

"Du hast zwar recht, aber ich finde meine Meinung besser"

foenfrisur
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 65
Registriert: 09.11.2007, 20:19
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Doppelt zahlen?

Beitrag von foenfrisur » 03.12.2007, 17:31

ich weiß das andere anbieter die portierung wesentlich kundenfreundlicher hinbekommen als UM ;)

meiner schwiegermutter wurde zeitgleich zur freischaltung der alte anschluss stillgelegt (Alice).
einem bekannten wurde es ebenfalls so geschaltet das er mit zugang zum neuen, beim alten anbieter gekündigt war (Arcor).
mein bruder hat kabel deutschland und es wurde ebenfalls, bis auf wenige tage!!, so geschaltet das er mit freischaltung des neuen anschlusses beim alten anbieter gekündigt war.
meine mutter hat von arcor nach kabel deutschland gewechselt...einen tag nach der freischaltung war der alte anschluss deaktiviert.
mein stiefvater ist von der t-com nach kevag gewechselt. lief innerhalb einer woche und alles lief so wie es vereinbart war.

das alles war in diesem jahr....
also so schwer kann das wohl nicht sein ;) und mit kabel oder telefonanschluss kann das auch nicht zusammenhägen.
und die telekom macht wenig probleme beim wechsel, das weiß ich von kunden die ebenfalls den anbieter gewechselt haben und ihre alte nummer portieren ließen.

nur UM kriegt das nicht auf die kette!
alle haben zudem viel kurzfristiger als ich ihren anbieter gewechselt.
ich hab im mai schon den vertrag zum 1.11. abgeschlossen und im august erst das formular zur portierung bekommen und sofort wieder an UM zurückgeschickt.

ich zahle jetzt zwei monate t-com obwohl mit UM vereinbart war das zum 1.11. alles komplett umgestellt ist!
ich habe UM bereits im August das portierungformular geschickt und es ging alles daneben.
und jetzt will sich niemand davon etwas annehmen, obwohl es vertragsbedingung war und mehrere mitarbeiter mir dies zugesichert haben, daß zum 1.11. (+/- ein paar tagen) die portierung vollzogen ist.
die t-com hat bis jetzt nichtmal den portierungsantrag von UM bekommen.
UM hatte seit anfang august zeit diesen dort einzureichen.
hätten sie das gemacht, wäre alles termingerecht gekündigt und ich hätte keinen ärger.
um nicht noch länger warten zu müssen habe ich den t-com anschluss selber gekündigt und muss natürlich jetzt bis anfang 2008 für diesen zahlen.

das sind 2x 55EUR für nüsse! und nur weil diese deppen es seit august nicht geschafft haben das formular weiterzuleiten.
110EUR....und damit ist der sparvorteil den mir UM versprach erstmal dahin!

damit aber nicht genug...
denn die rufnummernweiterleitung sollte deaktiviert werden, was bisher immer noch nicht passiert ist.
dabei habe ich das bei vertragsabschluss so angegeben.
mir wurde trotz 3play die kabeldigital gebühr mit angerechnet, obwohl diese im paket enthalten ist.
mir wurde ein monatsbetrag (30EUR) vom konto abgebucht, obwohl die ersten zwei monate kostenlos sein sollten (bis auf den 2. telefonanschluss f. 5EUR).
von den zahlreichen hotline anrufen mal ganz abgesehen.....





super leistung :super:
3Play 32000

orman
Übergabepunkt
Beiträge: 481
Registriert: 06.11.2006, 18:43
Wohnort: Neuss

Re: Doppelt zahlen?

Beitrag von orman » 03.12.2007, 18:25

foenfrisur hat geschrieben:....mir wurde trotz 3play die kabeldigital gebühr mit angerechnet, obwohl diese im paket enthalten ist.....
Ich glaube, da hast Du was falsch verstanden. Die Kabel-Grundgebühr ist NICHT enthalten!

Steht auch im Kleingedruckten unten auf der UM-Homepage.
Zitat:"Voraussetzung für den Empfang von Digital TV BASIC ist ein bestehender Unitymedia Kabelanschluss, über den die bisherigen analogen Programme weiterhin empfangen werden können (oft bereits in den Mietnebenkosten enthalten oder z.B. im Einzelnutzertarif z.Zt. noch 15,49 EUR mtl.)"
2play100, Technicolor TC 7200U

foenfrisur
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 65
Registriert: 09.11.2007, 20:19
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Doppelt zahlen?

Beitrag von foenfrisur » 03.12.2007, 18:47

orman hat geschrieben:
foenfrisur hat geschrieben:....mir wurde trotz 3play die kabeldigital gebühr mit angerechnet, obwohl diese im paket enthalten ist.....
Ich glaube, da hast Du was falsch verstanden. Die Kabel-Grundgebühr ist NICHT enthalten!

Steht auch im Kleingedruckten unten auf der UM-Homepage.
Zitat:"Voraussetzung für den Empfang von Digital TV BASIC ist ein bestehender Unitymedia Kabelanschluss, über den die bisherigen analogen Programme weiterhin empfangen werden können (oft bereits in den Mietnebenkosten enthalten oder z.B. im Einzelnutzertarif z.Zt. noch 15,49 EUR mtl.)"

ich hab nix falsch verstanden ;)
die kabeldigital bzw. zugangsgebühr für digital tv (digitl tv basic), nicht die für den kabelanschluss.
sind glaub ich 3,90EUR und im 3play paket für 30EUR bereits enthalten.

das ich die 21,xxEUR für den kabelanschluss zusätzlich zahlen muss ist mir schon klar.
3Play 32000

M8yPhil
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 03.12.2007, 20:15

Re: Doppelt zahlen?

Beitrag von M8yPhil » 03.12.2007, 20:23

Bei mir war es auch so wie bei foenfrisur. Musste selbst bei Alice kündigen, obwohl das Portierungsformular m.E. einen eindeutigen Auftrag zur Portierung undKündigung enthält. Habe dann zum Glück nur einen Monat doppelt zahlen müssen, wegen der kurzen Frist bei Alice.

Die alte Rufnummer ist jetzt futsch, weil natürlich auch die Portierung nicht beantragt wirde seitens UM.

Ergebnis:

Das Portierungsformular wird also ebenso wenig wie alles andere Schriftliche bei UM nicht bearbeitet. Man muss also selbst kündigen und mit einer neuen Nummer leben!

Habe übrigens letzte Woche Werbung in der Post von Um für das Produkt Digital tv Basic gehabt, obwohl das in der tat schon im 3Play6000 enthalten ist.

foenfrisur
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 65
Registriert: 09.11.2007, 20:19
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Doppelt zahlen?

Beitrag von foenfrisur » 03.12.2007, 20:32

M8yPhil hat geschrieben:
Habe übrigens letzte Woche Werbung in der Post von Um für das Produkt Digital tv Basic gehabt, obwohl das in der tat schon im 3Play6000 enthalten ist.

hehehe....das die werbung kommt ist das einzige worauf du dich bei UM 100% verlassen kannst. :D
3Play 32000

Benutzeravatar
Frettchen
Kabelexperte
Beiträge: 123
Registriert: 21.11.2007, 13:30
Wohnort: Bochum

Re: Doppelt zahlen?

Beitrag von Frettchen » 03.12.2007, 22:36

In diesem Fall muss ich meinen beiden Vorschreibern beistehen.
War auch vorher bei Alice, hab den Antrag bei UM Anfang Okt. gestellt.
Mit Portierungsauftrag. UM wollte alles, incl. Kündigung, schnell erledigen.
Hab vorige Woche bei Alice per Email kündigen können, denn die wüssten dort von nichts.
Hab heute nochmal bei Alice angefragt und es ist weder eine Kündigung seitens UM,
noch ein Portierungsantrag eingegangen. Somit 40,- € versenkt und dafür ne neue Telefonnummer :wut:
Seit 19.11.2007 3play16.000 - TT-micro C264 - Motorola SBV 5121 E

Frank.Weber
Kabelneuling
Beiträge: 23
Registriert: 09.06.2007, 23:22

Re: Doppelt zahlen?

Beitrag von Frank.Weber » 04.12.2007, 20:24

Bei mir hat die Portierung von T-Com mit zwei Nummern einwandfrei funktioniert.

trueblue
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 27.11.2007, 23:22

Re: Doppelt zahlen?

Beitrag von trueblue » 05.12.2007, 15:14

Moin,

habe aus Euren Beiträgen rausgehört, dass es bei der Portierung Probleme geben kann.

Wie aber ist es mit Kündigungen?
Habe bei Arcor per Einschreiben mit Bitte um Bestätigung gekündigt.
Weiß jemand, ob oder wann die sich melden?

:kafffee:

M8yPhil
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 03.12.2007, 20:15

Re: Doppelt zahlen?

Beitrag von M8yPhil » 05.12.2007, 21:26

Mit normalem Einschreiben aknnst du den Zugang Deiner Kündigung nicht beweisen. Noch mal mit Einschreiben/Rückschein.

Ob die sich melden, wissen nur die selber...

foenfrisur
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 65
Registriert: 09.11.2007, 20:19
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Doppelt zahlen?

Beitrag von foenfrisur » 05.12.2007, 22:29

M8yPhil hat geschrieben:Mit normalem Einschreiben aknnst du den Zugang Deiner Kündigung nicht beweisen. Noch mal mit Einschreiben/Rückschein.

Ob die sich melden, wissen nur die selber...
normales einschreiben (persönlich, nicht einwurf) reicht aus, denn das belegt das denen das persönlich zugestellt wurde...mehr brauchts nicht.
einwurfeinschreiben wäre auch ok, aber dann hat man halt nur den beleg das der postbote denen das in den briefschlitz gesteckt hat. reicht aber m zweifel als zustellbeweis auch aus.

ich würds aber trotzdem per einschreiben/persönlich machen, denn dann hat man auch gleich den namen von dem der es entgegen genommen hat ;)
3Play 32000

trueblue
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 27.11.2007, 23:22

Re: Doppelt zahlen?

Beitrag von trueblue » 05.12.2007, 23:38

Das Einschreiben war natürlich mit Rückschein.
Mal abwarten oder doch mal die Hotline anrufen und nachfragen...

:kafffee:

trueblue
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 27.11.2007, 23:22

Re: Doppelt zahlen?

Beitrag von trueblue » 07.12.2007, 22:07

Moin nochmal,

habe heute einen Anruf von Arcor bekommen...

"Wir haben Ihre Kündigung erhalten...
Warum möchten Sie als langjähriger Kunde denn kündigen?"

"Ganz einfach, weil ich als Alt-Kunde nicht die aktuellen Aktionstarife bekomme..."

"Und wenn Sie diese bekämen, würden Sie dann bleiben?..."

Unglaublich!

:kafffee:

stern
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 10.12.2007, 15:48

Re: Doppelt zahlen?

Beitrag von stern » 10.12.2007, 16:05

Hi zusammen :winken: ,

also mir stehen auch die Haare zu Berg . Bin seit 10 Wochen bei UM, sollte Telekom nicht selbst kündigen, wollte UM machen, wegen der Portierung. Bis heute liegt bei Telekom noch keine Kündigung vor!!! (habe eben angerufen), zahle somit auch doppelt.
Als ich vor 14 Tagen bei UM anrief, warum man mich bei der Telekom noch nicht gekündigt habe, meinte der Mitarbeiter, daß er immer erst 6 Wochen warten müsse. Da die 6 Wochen aber vorbei waren, wollte er einen Blitzauftrag geben. Heute, nach 14 Tagen immer noch nicht erledigt.
Auch den Receiver hab ich noch nicht bekommen, angeblich hätte man Lieferschwierigkeiten (10 Wochen lang?? :wand: ).
Und das ständige "in der Warteschleife hängen lassen" beim Kundenservice nervt mich auch.

Telefon geht abens auch des öfteren nicht :motz: (komme aus Hessen).

So, mußte mal Luft ablassen und füge mich in den Kreis der "Geschädigten" ein :wut: .

Benutzeravatar
Frettchen
Kabelexperte
Beiträge: 123
Registriert: 21.11.2007, 13:30
Wohnort: Bochum

Re: Doppelt zahlen?

Beitrag von Frettchen » 11.12.2007, 13:59

Hab nun auch ne doppelte Rechnung.
Anfang eines Monats werden die Gebühren für Analog TV abgebucht.
So auch für Nov. und bereits für Dez.
Nun kam eine Rechnung von UM über Analog TV vom 13.11 – 30.11 und 3Play vom 19.11 – 30.11.
Zusammen 23,30 € nur für November!
Nur - 1. Analog wurde bereits abgebucht, 2. die ersten 2 Monate sollten 3Play Gratis sein.
Hab nun schon 2x heute erfolglos angerufen – Leitungen überlastet?
Bald werden die Telefonate teurer und nervig. :motz:
Seit 19.11.2007 3play16.000 - TT-micro C264 - Motorola SBV 5121 E

foenfrisur
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 65
Registriert: 09.11.2007, 20:19
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Doppelt zahlen?

Beitrag von foenfrisur » 13.12.2007, 15:08

ich hab letzten monat fast 10EUR an diese hotline verschwendet :sauer:
die digitalgebühr ist trotzdem schon wieder abgebucht worden, obwohl mir an am telefon versichert wurde das ich den betrag der letzten beiden monate erstattet bekomme.
ebenso wurde mir eine gutschrift schon wieder auf den rechnungsbetrag den es gar nicht geben dürfte angerechnet.

der verein ist verar***e hoch 10!!!
3Play 32000

Benutzeravatar
Frettchen
Kabelexperte
Beiträge: 123
Registriert: 21.11.2007, 13:30
Wohnort: Bochum

Re: Doppelt zahlen?

Beitrag von Frettchen » 14.12.2007, 13:18

So Leute, heute kam die 2. Rechnung, für Dezember.
Nun über 53.68 € und wieder war Analog-TV mit drin.
Service nun nach ca. 10 Minuten schlechter Mucke (Warteschleife) erreicht – Antwort:
1. Analog wird stoniert, da das von Telecolumbus West abgebucht wird.
2. Bei 3Play 16.000 sind die ersten 2 Monate nicht kostenlos, nur bei der 6.000er!
3. Die Telefonkosten von ~ 7,- € waren kostenpflichtige Servicenummern (UM-Services) :wut:

Nun bin ich nur noch gespannt, ob die analogen Kosten zurückgebucht werden! :kafffee:
Man man man ...
Seit 19.11.2007 3play16.000 - TT-micro C264 - Motorola SBV 5121 E

joe222
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 27.08.2007, 10:16

Re: Doppelt zahlen?

Beitrag von joe222 » 18.12.2007, 23:10

Also ich habe mit meinem Wechsel von Arcor zu UM jede Menge Probleme gehabt :motz:

Ich habe im Sept. 06 bei UM 3Play 6000 bestellt mit Termin zum 01.12.06. Ich sollte mein
DSL bei Arcor selbst kündigen den Telefonanschluß aufgrund Portierung würde von UM fristgerecht gekündigt.
Was ist nicht wußte fristgerecht heißt bei UM nach Einrichtung der Telefonleitung von UM sprich am o1.12..
Das heißt ich mußte 4 Monate bei Arcor einen Telefonanschluß bezahlen den ich gar nicht mehr benötigte
da ich bereits den UM-Anschluß hatte. ( Kündigungsfrist bei Arcor 3 Monate zum Monatsende ). :zerstör:
Nach reklamation bei UM meinerseits wuren mir 2 Monate die Grundgebühr für den Telefonanschluß
vom UM erstattet. Somit ist anzumerken eine Portierung der Nummer bei UM kostet immer unötiges Geld
und wenn jemand nicht gerade eine Supernummer ( 22222, 111111, 333333 usw ) hat sollte dies lassen.
Zu Arcor muß ich anmerken die haben mir trotz fristgerechten gekündigten DSL Anschluß diesen auch
bis März 07 berechnet und erst nach diversen Brief und Mailwechsel das zuviel abgebuchte Geld wieder erstattet.
Also auch hier vorsicht und genau hinsehen. Am besten selber Kündingen den Termin bestätigen lassen
und zu diesem Termin oder ein paar Tage vorher den neuen Anschluß bestellen und mit der neuen Nummer Leben
das wird wohl nicht so schlimm sein. :nein: :wand: :hammer:

Konfident
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 84
Registriert: 28.11.2007, 16:59

Re: Doppelt zahlen?

Beitrag von Konfident » 19.12.2007, 09:07

joe222 hat geschrieben: ( Kündigungsfrist bei Arcor 3 Monate zum Monatsende ).
Hmmm... ich dachte bis jetzt immer, dass bei Arcor

a) für bis zum 31.10.2006 abgeschlossene Verträge nach MVLZ mit einer Frist von einem Monat zum Ende eines Quartals
b) für nach dem 31.10.2006 abgeschlossene Verträge bis einen Monat zum Ablauf der Vertragslaufzeit

zu kündigen wäre.

3 Monate zum Monatsende macht ja keinen Sinn...
3PLAY6000 seit 08/2007 - D-Link DI-524 - SBV5121E

D-Link
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 996
Registriert: 09.09.2007, 17:09
Wohnort: Heidelberg

Re: Doppelt zahlen?

Beitrag von D-Link » 19.12.2007, 14:56

Aber für die Kündigungsfristen bei Arcor kann ja UM nichts!

Die rufnummer wird erst dann installiert wenn die Installation abgeschlossen ist! Es kann immer sein, das der techniker 3play nicht installieren kann wenn es die vorhanden hausverteileranlage nicht erlaubt! Da sie zu alt ist! In dem Fall bekommst du eben nichts von Unitymedia deine Rufnummer aber wäre schön bei UM und dann wäre die nummer für immer weg!

Konfident
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 84
Registriert: 28.11.2007, 16:59

Re: Doppelt zahlen?

Beitrag von Konfident » 20.12.2007, 15:06

D-Link hat geschrieben:Aber für die Kündigungsfristen bei Arcor kann ja UM nichts!
eben, meine Meinung. Da kann Unitymedia nichts für, wenn Arcor solche Kündigungsfristen setzt. Bei einer Installation am 01.12. wird dann halt auch erst am 01.12. gekündigt werden, da der Vertrag mit UM erst dann beginnt. Bei Arcor reicht das eben erst zum 01.04. im nächsten Jahr, da hat UM nichts mit zu tun.
3PLAY6000 seit 08/2007 - D-Link DI-524 - SBV5121E

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: chrissaso780, Leo3 und 3 Gäste