Vermieter modernisiert Kabelanlage nicht

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Benutzeravatar
nitro
Kabelexperte
Beiträge: 191
Registriert: 22.03.2010, 18:24
Wohnort: Mönchengladbach

Vermieter modernisiert Kabelanlage nicht

Beitrag von nitro » 24.04.2012, 11:56

Seit März bekommen wir Basic mit HD Option (HD-Modul) im Mehrfamilienhaus. Allerdings haben zahlreiche digitale SD Sender Bildstörungen ( hauptsächlich die höheren Frequenzen) und die Sender der HD Option (Pro Sieben, Sat.1, Kabel 1 und SIXX) sind nicht empfangbar.

Vor einiger Zeit war ein Techniker da und dem Vermieter bzw der Hausverwaltung liegt seit knapp 2 Wochen ein Angebot vor. Die Hausverwaltung möchte dieses auch gerne durchführen, braucht allerdings das ok vom Eigentümer. Dieser meldet sich aber nun nicht mehr bei der Hausverwaltung, es ist im wohl mit 650€ zu teuer. Seine Firma die er sonst beauftragt, kann die Arbeiten nicht durchführen. Das Angebot ist von einer Firma die bereits einen neuen Übergabepunkt installiert hat und auch im Aufrrag von UM arbeitet. Es müssen 2 neue Verstärker installiert werden.

Nun würde ich gerne wissen, was man da machen kann. Es wird ja schließlich über die Nebenkosten Kabelgebühren gezahlt und nun auch an UM für die HD Option, von der man aber im Moment nichts hat. Wie gesagt die Hausverwaltung ist sehr kooperativ, kann aber halt nichts machen.

Soll ich vielleicht der Hausverwaltung schreiben, da sie ja der Ansprechpartner ist, dass der Vertrag ihrerseits nicht erfüllt wird? Eventuell auch erwähnen, nicht mehr bereit zu sein die Nebenkosten für Kabel zu tragen?

Wem die Vorgeschichte, oder weitere Details interessiert, kann diese hier lesen.
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic ... 77&t=19596
Bild

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: Vermieter modernisiert Kabelanlage nicht

Beitrag von Matrix110 » 24.04.2012, 14:08

Du kannst dich vermutlich Wochenlang damit rumärgern, wenn dem Eigentümer schon 650€ zu teuer sind...aber um wieviele Parteien geht es hier? Wenn es 2 Verstärker sind werden es ja ein paar mehr sein vermutlich.
Und wie gesagt wenn schon bei 650€ so rumgeknausert wird, dann wird sich da vermutlich ohne größere Geschütze aufzufahren nichts tun.

Je nach Wohnsituation(also falls das längerfristig ist und vermutlich auch bleibt) eventuell mal ein paar Nachbarn zusammentrommeln und anbieten einen Teilbetrag der 650€ selbst zu übernehmen schätze ich am aussichtsreichsten ein...

Benutzeravatar
nitro
Kabelexperte
Beiträge: 191
Registriert: 22.03.2010, 18:24
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Vermieter modernisiert Kabelanlage nicht

Beitrag von nitro » 24.04.2012, 14:18

Matrix110 hat geschrieben:Du kannst dich vermutlich Wochenlang damit rumärgern, wenn dem Eigentümer schon 650€ zu teuer sind...aber um wieviele Parteien geht es hier? Wenn es 2 Verstärker sind werden es ja ein paar mehr sein vermutlich.
Und wie gesagt wenn schon bei 650€ so rumgeknausert wird, dann wird sich da vermutlich ohne größere Geschütze aufzufahren nichts tun.

Je nach Wohnsituation(also falls das längerfristig ist und vermutlich auch bleibt) eventuell mal ein paar Nachbarn zusammentrommeln und anbieten einen Teilbetrag der 650€ selbst zu übernehmen schätze ich am aussichtsreichsten ein...
Hier nochmal die Ausgangssituation: Der Übergabepunkt befindet sich im Keller des Nachbarhauses ( bei uns ist zwar auch einer, aber der ist verplompt), geht dann hoch zum Speicher, wo sich der Hausverstärker (über 800 MhZ) befindet. Von dort geht es halt wieder runter zu den Parteien des Nachbarhauses und auch rüber zu unserem Speicher (von Speicher zu Speicher) und von dort (ohne Verstärker) halt runter in die 1. Etage.
Es wird also bei uns im Haus und im Nachbarhaus eine neuer Verstärker installiert.

So sieht das Angebot aus:
Bild

Es handelt sich also um 2 Häuser. Die anderen dürften auch so ein schlechtes Signal haben, bzw hat sich dies beim durchmessen auch so ergeben.Je Haus 6-7 Parteien. Würden also alle von profitieren. Habe aber keinen Kontakt mit denen und ich glaube die schauen bestimmt noch Analog. Im Nachbarhaus haben auch zwei eine Schüssel. Selber zahlen kommt nicht in Frage.

Was meinst du genau mit schwereren Geschützen? Mich interessiert hauptsächlich ob der Vermieter verpflichtet ist, oder nicht bzw wie ich am besten vorgehe.
Zuletzt geändert von nitro am 24.04.2012, 14:26, insgesamt 2-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Vermieter modernisiert Kabelanlage nicht

Beitrag von Dinniz » 24.04.2012, 14:22

Verpflichtet was zu machen ist er nur wenn dein Analogbild gestört ist und ihm die Anlage gehört.

Die Kosten sind ansich schon recht gering kalkuliert.
technician with over 15 years experience

hendrik_1
Kabelexperte
Beiträge: 132
Registriert: 25.10.2011, 13:55

Re: Vermieter modernisiert Kabelanlage nicht

Beitrag von hendrik_1 » 24.04.2012, 14:45

Es wäre noch eine andere Lösung ins Auge zu fassen, die die Situation vielleicht etwas entschärft:

Bestelle direkt ein 3-Play Paket mit Internet und Telefon bei Unitymedia!

Warum?

Die Umbaukosten für HSI (High-Speed Internet) werden von UM selbst übernommen. Damit wäre der Vermieter kostenmäßig raus. Hausverwaltung müsste jedoch zustimmen, was in deinem Fall jedoch schon geschehen ist. Allerdings müssen die Kosten von UM genehmigt werden, wenn sie 500€ übersteigen, was ja hier der Fall ist. In der Regel sollte so etwas genehmigt werden, was Dir hier aber niemand garantieren kann (falls UM nicht zustimmen sollte, könnte auch hier das Zusammentrommeln von Nachbarnerfolgreich sein). Mit dem Umbau für Internet sollte dann auch der digitale Kabelempfang problemlos möglich sein.

Je nachdem, was Du jetzt für einen Internet-Anschluss besitzt, kannst Du dich dabei auch direkt verbessern.

Gruß
Hendrik
Bild

Benutzeravatar
nitro
Kabelexperte
Beiträge: 191
Registriert: 22.03.2010, 18:24
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Vermieter modernisiert Kabelanlage nicht

Beitrag von nitro » 24.04.2012, 14:53

hendrik_1 hat geschrieben:Es wäre noch eine andere Lösung ins Auge zu fassen, die die Situation vielleicht etwas entschärft:

Bestelle direkt ein 3-Play Paket mit Internet und Telefon bei Unitymedia!

Warum?

Die Umbaukosten für HSI (High-Speed Internet) werden von UM selbst übernommen. Damit wäre der Vermieter kostenmäßig raus. Hausverwaltung müsste jedoch zustimmen, was in deinem Fall jedoch schon geschehen ist. Allerdings müssen die Kosten von UM genehmigt werden, wenn sie 500€ übersteigen, was ja hier der Fall ist. In der Regel sollte so etwas genehmigt werden, was Dir hier aber niemand garantieren kann (falls UM nicht zustimmen sollte, könnte auch hier das Zusammentrommeln von Nachbarnerfolgreich sein). Mit dem Umbau für Internet sollte dann auch der digitale Kabelempfang problemlos möglich sein.

Je nachdem, was Du jetzt für einen Internet-Anschluss besitzt, kannst Du dich dabei auch direkt verbessern.

Gruß
Hendrik
Danke für den Tipp. Dieser ist mir allerdings schon bekannt und kommt leider ebenfalls nicht in Frage. Telefon+Internet sind bei der Telekom (das ist auch gut so) und wurden gerade erst verlängert.

Ich hatte nur mal ab und zu gelesen, dass beim HD Recorder eine MM Dose und auch neue Leitungen bzw Verstärker installiert werden. Könnte vielleicht ein Wechsel vom HD-Modul auf den Recorder eine Lösung sein?
Bild

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Vermieter modernisiert Kabelanlage nicht

Beitrag von Dinniz » 24.04.2012, 15:17

Nein.
Der Techniker wird vermutlich auch alles auf den Eigentümer schieben dass es ein erhöhter Aufwand ist.
Jede Firma geht mit sowas allerdings anders um.
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
nitro
Kabelexperte
Beiträge: 191
Registriert: 22.03.2010, 18:24
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Vermieter modernisiert Kabelanlage nicht

Beitrag von nitro » 24.04.2012, 15:24

Tja, dann war es das also. Alles umsonst gewesen.
HD Option nicht nutzbar, viele Sender mit Bildfehlern, Vermieter muss nur für Analog sorgen und UM ist das sowieso egal.

"Und plötzlich ist alles so viel besser" Unitymedia
Bild

Benutzeravatar
Ary
Kabelexperte
Beiträge: 241
Registriert: 10.07.2009, 19:22

Re: Vermieter modernisiert Kabelanlage nicht

Beitrag von Ary » 24.04.2012, 20:09

nitro hat geschrieben:Tja, dann war es das also. Alles umsonst gewesen.
HD Option nicht nutzbar, viele Sender mit Bildfehlern, Vermieter muss nur für Analog sorgen und UM ist das sowieso egal.

"Und plötzlich ist alles so viel besser" Unitymedia

Wenn es dir nicht passt was UM macht, dann hol dir ne SAT-Schüssel.
Sorry, wenn ich es jetzt gerade hier schreibe, aber langsam platzt mir der Kragen. Wieso soll UM immer für ALLES verantwortlich sein und die Kosten übernehmen. Wenn eine Sicherung bei euch im haus ist, machen das ja auch nicht die Stadtwerke. Gibts kein Warmwasser, ist vermutlich der Wasserversorger schuld und muss kostenlos eine neue Terme, sowie direkt neue Leitunge verlegen.
Überlegt doch mal bitte, was UM für einen Aufwand betreibt um Tel/I-Net bereit zustellen. Und das Ganze kostenlos.
Habe letztens für einen Kunden, der als einziger in der Straße Kabel TV nutzt (bzw Tel/I-Net) 5 Abzweiger tauschen lassen. Macht ca 1800€ Kosten bei 25€ Grundgebühr. Jetzt überlgt mal wie lange der bleiben muss, damit UM bei +-0 ist.
Bild

Benutzeravatar
nitro
Kabelexperte
Beiträge: 191
Registriert: 22.03.2010, 18:24
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Vermieter modernisiert Kabelanlage nicht

Beitrag von nitro » 24.04.2012, 20:35

Ary hat geschrieben:Wenn es dir nicht passt was UM macht, dann hol dir ne SAT-Schüssel.
Sorry, wenn ich es jetzt gerade hier schreibe, aber langsam platzt mir der Kragen. Wieso soll UM immer für ALLES verantwortlich sein und die Kosten übernehmen. Wenn eine Sicherung bei euch im haus ist, machen das ja auch nicht die Stadtwerke. Gibts kein Warmwasser, ist vermutlich der Wasserversorger schuld und muss kostenlos eine neue Terme, sowie direkt neue Leitunge verlegen.
Überlegt doch mal bitte, was UM für einen Aufwand betreibt um Tel/I-Net bereit zustellen. Und das Ganze kostenlos.
Habe letztens für einen Kunden, der als einziger in der Straße Kabel TV nutzt (bzw Tel/I-Net) 5 Abzweiger tauschen lassen. Macht ca 1800€ Kosten bei 25€ Grundgebühr. Jetzt überlgt mal wie lange der bleiben muss, damit UM bei +-0 ist.
SAT-Schüssel ist nicht möglich. Auf den Rest gehe ich gar nicht erst ein, da ich dort nichts konstruktives erkennen kann.
Zuletzt geändert von nitro am 24.04.2012, 20:40, insgesamt 5-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
nitro
Kabelexperte
Beiträge: 191
Registriert: 22.03.2010, 18:24
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Vermieter modernisiert Kabelanlage nicht

Beitrag von nitro » 24.04.2012, 20:36

Doppelpost
Bild

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Vermieter modernisiert Kabelanlage nicht

Beitrag von Grothesk » 24.04.2012, 20:41

Ich verstehe ja, dass du sauer bist. Aber warum auf UM? Ich wäre ja auf den Eigentümer der Hausanlage sauer.

Benutzeravatar
nitro
Kabelexperte
Beiträge: 191
Registriert: 22.03.2010, 18:24
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Vermieter modernisiert Kabelanlage nicht

Beitrag von nitro » 24.04.2012, 20:43

Grothesk hat geschrieben:Ich verstehe ja, dass du sauer bist. Aber warum auf UM? Ich wäre ja auf den Eigentümer der Hausanlage sauer.
Legt mal den kleinen Seitenhieb auf UM in einem Post nicht auf die Goldwaage. Als der ganze Mist anfang, kam seitens UM an der Hotline auch nur "Nehmen sie doch 3play". That's it.
Natürlich regt mich am meisten auf, dass der Eigentümer sich nicht drum schert. Mit der Hausverwaltung bin ich da 100 % d'accord, aber die hat bei solchen Beträgen leider keine eigene Befugnis.

Bis jetzt meinte ja nur Dinniz, dass der Eigentümer lediglich für den analogen Empfang verantwortlich ist. Sehen das die anderen auch so? Bei jährlich über 120€ Nebenkosten für Kabel, kann ich das irgendwie nicht nachvollziehen.
Bild

Benutzeravatar
Ary
Kabelexperte
Beiträge: 241
Registriert: 10.07.2009, 19:22

Re: Vermieter modernisiert Kabelanlage nicht

Beitrag von Ary » 24.04.2012, 20:51

nitro hat geschrieben:SAT-Schüssel ist nicht möglich. Auf den Rest gehe ich gar nicht erst ein, da ich dort nichts konstruktives erkennen kann.
SAT Schüssel habe ich geschrieben, da im Nachbarhaus auch zwei Schüsseln vorhanden sind.
Der Rest sollte auch nicht unbedingt etwas konstruktives zu deinem Thema sein, da zu deinem Fall schon alles gesagt wurde, was möglich ist.
Es sollte auch nicht persönlich gegen dich gehen, sondern ist nur meine Meinung, da fast alle Kunde erwarten den Allerwertesten von UM vergoldet zu bekommen.
Das ganze war auf dein Zitat aus der UM Werbung "Und plötzlich ist alles so viel besser" bezogen.


Sorry, aber ich hatte es heute fast nur mit :hirnbump: :hirnbump: zu tun.
Macht schon Spaß, wenn man im strömenden Regn in ner Baugrube hockt um das Kabel zu flicken, was irgendein Tiefbaudepp gerissen hat und dann ein Kunde um die Ecke kommt und sich beschwert das seit 4 Std sein TV, sowie Tel/I-Net nicht mehr funktionieren und ich mich doch gefälligst beeilen soll :motz: :motz:
Begrüßt wurde ich mit den Worten: "Sind sie dafür verantwortlich, dass der [zensiert] nicht läuft!?!"
Da muss man sich manchesmal eine Antwort verkneifen
Bild

Servior
Kabelneuling
Beiträge: 40
Registriert: 14.04.2012, 22:09

Re: Vermieter modernisiert Kabelanlage nicht

Beitrag von Servior » 24.04.2012, 20:55

nitro hat geschrieben:Natürlich regt mich am meisten auf, dass der Eigentümer sich nicht drum schert. Mit der Hausverwaltung bin ich da 100 % d'accord, aber die hat bei solchen Beträgen leider keine eigene Befugnis.
Welche Befugnis hat denn die Hausverwaltung?
Bei Befugnis bis Betrag X könnte eventuell die Möglichkeit bestehen die Kosten getrennt für beide Häuser laufen zu lassen und damit ans Ziel zu kommen.

Benutzeravatar
nitro
Kabelexperte
Beiträge: 191
Registriert: 22.03.2010, 18:24
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Vermieter modernisiert Kabelanlage nicht

Beitrag von nitro » 24.04.2012, 20:56

Ary hat geschrieben:SAT Schüssel habe ich geschrieben, da im Nachbarhaus auch zwei Schüsseln vorhanden sind.
Der Rest sollte auch nicht unbedingt etwas konstruktives zu deinem Thema sein, da zu deinem Fall schon alles gesagt wurde, was möglich ist.
Es sollte auch nicht persönlich gegen dich gehen, sondern ist nur meine Meinung, da fast alle Kunde erwarten den Allerwertesten von UM vergoldet zu bekommen.
Das ganze war auf dein Zitat aus der UM Werbung "Und plötzlich ist alles so viel besser" bezogen.


Sorry, aber ich hatte es heute fast nur mit :hirnbump: :hirnbump: zu tun.
Macht schon Spaß, wenn man im strömenden Regn in ner Baugrube hockt um das Kabel zu flicken, was irgendein Tiefbaudepp gerissen hat und dann ein Kunde um die Ecke kommt und sich beschwert das seit 4 Std sein TV, sowie Tel/I-Net nicht mehr funktionieren und ich mich doch gefälligst beeilen soll :motz: :motz:
Begrüßt wurde ich mit den Worten: "Sind sie dafür verantwortlich, dass der [zensiert] nicht läuft!?!"
Da muss man sich manchesmal eine Antwort verkneifen
Kein Ding. Wir haben alle mal einen schlechten Tag.
Du hast Recht, die Nachbarn haben eine Schüssel. Aber von unserer Wohnung ist die Anbringung einer Sat-Schüssel mit Ausrichtug auf Astra nicht möglich.
Servior hat geschrieben:Welche Befugnis hat denn die Hausverwaltung?
Bei Befugnis bis Betrag X könnte eventuell die Möglichkeit bestehen die Kosten getrennt für beide Häuser laufen zu lassen und damit ans Ziel zu kommen.
Das weiß ich leider nicht. Vielleicht ist es die 500€ Grenze, vielleicht auch weniger. Dein Vorschlag klingt aber nicht schlecht, den werde ich den bei meinem nächsten Kontakt mit der Hausverwaltung mal anbringen. Wollte bis Ende der Woche noch abwarten, ob sich vielleicht doch noch was tut.
Zuletzt geändert von nitro am 24.04.2012, 21:01, insgesamt 3-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Ary
Kabelexperte
Beiträge: 241
Registriert: 10.07.2009, 19:22

Re: Vermieter modernisiert Kabelanlage nicht

Beitrag von Ary » 24.04.2012, 20:58

nitro hat geschrieben:
Grothesk hat geschrieben:....
Bis jetzt meinte ja nur Dinniz, dass der Eigentümer lediglich für den analogen Empfang verantwortlich ist. Sehen das die anderen auch so? Bei jährlich über 120€ Nebenkosten für Kabel, kann ich das irgendwie nicht nachvollziehen.
Viele zahlen weitaus mehr nur für analogen Empfang. Einzelnutzerverträge kosten ca 17-18€/Monat (je nachdem wie alt der Vertrag ist) Und auch dort gilt: Verantwortlich für die Verkabelung nach dem ÜP ist der Hauseigentümer.

SAT-Nutzer werden sich auch noch wundern, was das ganze kosten wird, wenn es dann bald kostenpflichtig wird
Bild

poempel
Kabelexperte
Beiträge: 123
Registriert: 26.07.2008, 23:42

Re: Vermieter modernisiert Kabelanlage nicht

Beitrag von poempel » 24.04.2012, 22:05

Falls deinen Vermieter wirklich die Kosten abschrecken, hat er noch einen eleganten Ausweg. Anstatt die Hausverkabelung selber zu modernisieren, kann er UM damit beauftragen. Für deinen Vermieter fallen in dem Fall keinerlei Kosten an, sondern er vereinbart mit UM eine Vertragslaufzeit, über die die Kosten auf die laufenden Entgelte umgelegt werden. Er gibt sie dann einfach über die Nebenkosten weiter. Sollte dein Vermieter sich nicht selbst mit UM in Verbindung setzen, kannst du den Kuppler spielen, in dem du UM informierst über den Modernisierungsbedarf und die Kontaktdaten zum Entscheidungsträger.

Wenn sich dein Vermieter mit UM einig wird, steht am Ende eine TippTopp-Hausinnenverkabelung und für die Bewohner voller Zugang zu all dem, was das Herz des modernen Multimedianutzers höher schlagen lässt.

Benutzeravatar
Scatman123
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 89
Registriert: 18.02.2010, 08:43
Wohnort: Marl

Re: Vermieter modernisiert Kabelanlage nicht

Beitrag von Scatman123 » 25.04.2012, 08:22

poempel hat geschrieben:Falls deinen Vermieter wirklich die Kosten abschrecken, hat er noch einen eleganten Ausweg. Anstatt die Hausverkabelung selber zu modernisieren, kann er UM damit beauftragen. Für deinen Vermieter fallen in dem Fall keinerlei Kosten an, sondern er vereinbart mit UM eine Vertragslaufzeit, über die die Kosten auf die laufenden Entgelte umgelegt werden. Er gibt sie dann einfach über die Nebenkosten weiter. Sollte dein Vermieter sich nicht selbst mit UM in Verbindung setzen, kannst du den Kuppler spielen, in dem du UM informierst über den Modernisierungsbedarf und die Kontaktdaten zum Entscheidungsträger.

Wenn sich dein Vermieter mit UM einig wird, steht am Ende eine TippTopp-Hausinnenverkabelung und für die Bewohner voller Zugang zu all dem, was das Herz des modernen Multimedianutzers höher schlagen lässt.
Na da wär ich aber mal auf die Reaktionen der anderen Mieter gespannt, wenn die plötzlich höhere Nebenkosten haben, weil 1(!) Mieter besseres Kabelfernsehen haben will. Es soll Leute geben, die brauchen nur Analog, und sind damit auch zufrieden.
Unitymedia HD Recorder HDC 601 DER / DigitalTV Allstars / HD-Option
3play PREMIUM 100 / FritzBox6360 / Telefon Komfort-Option
Schuhgröße 43, und, wie auf dem Foto zu erkennen, Sommersprossen:-)

DL-Rate über Wlan (Lan leider nur Fast Ethernet) mit meinem Samsung-Läppi:
Bild

ernstdo
Kabelkopfstation
Beiträge: 2842
Registriert: 14.02.2010, 17:06
Wohnort: Dortmund

Re: Vermieter modernisiert Kabelanlage nicht

Beitrag von ernstdo » 25.04.2012, 14:35

Hier bei uns wurde nach der Sanierung der Hausanlage durch UM der digitale Grundanschluss auch nicht teurer sondern sogar etwas günstiger.
Und alle Nutzer haben die Möglichkeit für eine einmalige Gebühr ohne weitere monatliche Kosten einen digitalen Receiver mit Smartcard inkl. Digital Basic zu bekommen.
Und für eine einmalige Gebühr kann man auch ein Modem mit kostenfreiem Internetzugang, aber nur mit doppelter ISDN Geschwindigkeit, erhalten.

Und Störungen die vorher noch beim analogen Empfang auftraten gab es nachher natürlich auch nicht mehr.

Benutzeravatar
webman
Übergabepunkt
Beiträge: 313
Registriert: 28.02.2012, 14:24

Re: Vermieter modernisiert Kabelanlage nicht

Beitrag von webman » 25.04.2012, 14:46

ernstdo hat geschrieben:Hier bei uns wurde nach der Sanierung der Hausanlage durch UM der digitale Grundanschluss auch nicht teurer sondern sogar etwas günstiger.
Und alle Nutzer haben die Möglichkeit für eine einmalige Gebühr ohne weitere monatliche Kosten einen digitalen Receiver mit Smartcard inkl. Digital Basic zu bekommen.
Und für eine einmalige Gebühr kann man auch ein Modem mit kostenfreiem Internetzugang, aber nur mit doppelter ISDN Geschwindigkeit, erhalten.

Und Störungen die vorher noch beim analogen Empfang auftraten gab es nachher natürlich auch nicht mehr.
Auch in unserem Mehrfamilienhaus -bestehend aus ETW- wurde es so gemacht. Ein neuer 10Jahres-Vertrag über analoges Kabelfernsehen zu monatl. 10,50 Euro pro ETW mit max. Steigerung von 1% pro Jahr - dafür dann die Installation einer niegelnagelneuen Kabelanlage in Sternstruktur die nach Laufzeitfrist in den Besitz der Eigentümergemeinschaft übergeht. Die neuen, dünneren Kabel wurden in den vorhandenen Kabelkanal gelegt, in dem vorher das alte und dickere Koax-Kabel (Kabel-Anlage mit Baumstruktur) durchgeführt wurde.

Die Installation einer SAT-Anlage wäre u.a. mit Kabelverlegung an der Aussenfassade verbunden gewesen und schied damit aus ästhetischen Gründen als Option aus.
2Play: generic_100000_5000_ipv4_som_wifi-on.bin

Benutzeravatar
nitro
Kabelexperte
Beiträge: 191
Registriert: 22.03.2010, 18:24
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Vermieter modernisiert Kabelanlage nicht

Beitrag von nitro » 25.04.2012, 15:04

Kommando zurück. Gerade den Anruf von der zuständingen Firma bekommen, dass der Vermieter es genehmigt hat und Morgen früh wird alles installiert. :smile:
Bild

Benutzeravatar
webman
Übergabepunkt
Beiträge: 313
Registriert: 28.02.2012, 14:24

Re: Vermieter modernisiert Kabelanlage nicht

Beitrag von webman » 25.04.2012, 15:07

nitro hat geschrieben:Kommando zurück. Gerade den Anruf von der zuständingen Firma bekommen, dass der Vermieter es genehmigt hat und Morgen früh wird alles installiert. :smile:
Glückwunsch ... aber für Madrid - München heute abend bei SAT1 in HD wird es ja dann leider nicht mehr reichen ...

:nein:
2Play: generic_100000_5000_ipv4_som_wifi-on.bin

Benutzeravatar
nitro
Kabelexperte
Beiträge: 191
Registriert: 22.03.2010, 18:24
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Vermieter modernisiert Kabelanlage nicht

Beitrag von nitro » 25.04.2012, 15:25

webman hat geschrieben:Glückwunsch ... aber für Madrid - München heute abend bei SAT1 in HD wird es ja dann leider nicht mehr reichen ... :nein:
Hehe. Das kann ich verschmerzen. ;)

Bin nur mal gespannt wie lange die Installation und Konfiguration von 2 Verstärkern dann dauert. Die angesetzten 4 Stunden im Angebot (Seite 1) scheinen mir etwas hochgegriffen. Als der Techniker damals vor Ort war, meinte er auch 2 Stunden.

Als er am ÜP durchgemessen hat und gleich einen neuen installiert hat, meinte er übrigens ein Kanal wäre "tot" und er würde das an UM weitergeben. Ob die im Endeffekt da etwas an der Straße dran gemacht haben, ist mir auch nicht bekannt. Werde ich Morgen aber nachfragen.
Bild

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Vermieter modernisiert Kabelanlage nicht

Beitrag von Dinniz » 25.04.2012, 15:44

Kommt halt darauf an wieviel Kleinigkeiten die Techniker noch zusätzlich instandsetzen.
Die in der Regel folgende Bildkontrolle bei einigen Mietern nimmt auch nochmal Zeit in Anspruch.

Ob UM draussen etwas gewechselt hat wissen die "Haus"-Techniker normalerweise nicht.
technician with over 15 years experience

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste