Koaxialkabel 130 dB

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 756
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Koaxialkabel 130 dB

Beitrag von ratcliffe » 16.10.2012, 21:55

flow hat geschrieben:Welches davon und weshalb?
Na dieses
http://www.antennenland.net/oeren-HD103-PVC
Die Schirmdämpfung > 105 dB garantiert bzw. 115 dB typisch (im relevanten Frequenzbereich bis 1 GHz) sollte in allen Lebenslagen reichen.
Als gelernter Hochfrequenztechniker erlaube ich mir eh zu behaupten, dass Schirmdämpfungsmessungen an Kabeln um und erst recht über 100 dB eine ziemlich abenteuerliche Angelegenheit sind.

Aber es gib ja auch Spezialisten, die auf sauerstofffreie Kupfer- und geschirmte TOSLINK-Kabel schwören, nach dem Motto viel hilft viel.
Bild

flow
Kabelneuling
Beiträge: 15
Registriert: 07.06.2008, 23:02

Re: Koaxialkabel 130 dB

Beitrag von flow » 17.10.2012, 18:01

ratcliffe hat geschrieben:Aber es gib ja auch Spezialisten, die auf sauerstofffreie Kupfer- und geschirmte TOSLINK-Kabel schwören, nach dem Motto viel hilft viel.
Was kostet sowas?

Haben die auch Kabel für meine geplante Gigabit-Verkabelung? Finde nix... !

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Koaxialkabel 130 dB

Beitrag von Bastler » 17.10.2012, 18:35

Und wenn man für diese hochgeschrimten Kabel dann keine passenden Stecker hat und darum nur entweder falsche Stecker oder Aufdreh-Stecker draufmachen kann, ist das hohe Schirmungsmaß an dieser Stelle wieder dahin und nur noch um 80-90 dB...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 756
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Koaxialkabel 130 dB

Beitrag von ratcliffe » 17.10.2012, 19:12

flow hat geschrieben:Haben die auch Kabel für meine geplante Gigabit-Verkabelung? Finde nix... !
Bei Netzwerkkabel muss ich passen, aber Antennenkabel gibt es schon sauerstofffrei:
http://www.al-kabelshop.de/shop/artikel ... etail.html

Und natürlich das doppelt geschirmte TOSLINK-Kabel:
http://www.amazon.de/Optisches-Toslink- ... 0010E1K7W/

flow
Kabelneuling
Beiträge: 15
Registriert: 07.06.2008, 23:02

Re: Koaxialkabel 130 dB

Beitrag von flow » 18.10.2012, 21:22

sauerstofffreies Kabel ist mir etwas teuer :D

Toslink wäre preislich machbar - aber was hab ich davon?

Ich plane hier keine Dosen zu setzen, sondern einfach die Kabel aus den Fußleisten herauszuführen. Was für Stecker nehm ich da?

Bastler hat ja schon gewarnt...

Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 756
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Koaxialkabel 130 dB

Beitrag von ratcliffe » 18.10.2012, 22:08

flow hat geschrieben:Toslink wäre preislich machbar - aber was hab ich davon?
Nichts. Im Gegenteil: Bei optischen Kabeln ist Schirmung kontraproduktiv, weil sie eine Erdschleife verursachen kann.
flow hat geschrieben:Ich plane hier keine Dosen zu setzen, sondern einfach die Kabel aus den Fußleisten herauszuführen. Was für Stecker nehm ich da?
Meinst Du Netzwerkkabel oder Koaxkabel?
Für Koaxkabebel denke ich, für einen Laien ohne Spezialwerkzeug ist dieser Stecker angemessen:
http://www.antennenland.net/Cabelcon-Se ... ll-F-56-49

flow
Kabelneuling
Beiträge: 15
Registriert: 07.06.2008, 23:02

Re: Koaxialkabel 130 dB

Beitrag von flow » 19.10.2012, 16:54

Koax- und Netzwerkkabel!

Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 756
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Koaxialkabel 130 dB

Beitrag von ratcliffe » 19.10.2012, 19:27

flow hat geschrieben:Netzwerkkabel!
Da nimmst Du ein Patchkabel in passender Länge, wenn Du keine Dosen setzen willst.
An Verlegekabel kann man keine Stecker montieren.

flow
Kabelneuling
Beiträge: 15
Registriert: 07.06.2008, 23:02

Re: Koaxialkabel 130 dB

Beitrag von flow » 20.10.2012, 11:19

Habe mich nun doch für Dosen entschieden. Ich weiß jedoch noch keine Lösung, wie ich TV- und Netzwerk-Signal verteilen soll.

Bis dato habe ich das über Switch (Netzwerk) und T-Stück (TV) gelöst. Das bedeutet jedoch ein Kabelwust (Switch) und starken Signalverlust (TV). Was ratet Ihr mir?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast