Koaxialkabel 130 dB

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
mameti
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 28.02.2012, 10:24

Koaxialkabel 130 dB

Beitrag von mameti » 28.02.2012, 10:42

Hallo,
ch will von 1und1 zu Unitymedia wechlsen und habe ich Unitymedia 3play 32 000 beantragt,vor par Tagen war der Techniker und der sagte das Signal zu schwach ist und muss neue Kabel verlegt.
Ich will das Kabel selber verlegen und habe ich diese Kabel hier bestellt http://www.ebay.de/itm/100m-Koaxialkabe ... 5891e79223 kann mir jemand sagen bitte ist das die richtige Kabel und muss ich noch Verstärker kaufen weil vom Keller bis meine Wohnung sind es etwa 50 m.
Sorry für mein schlechtes Deutsch :D
Danke in voraus

Edding
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 537
Registriert: 13.12.2009, 23:22

Re: Koaxialkabel 130 dB

Beitrag von Edding » 28.02.2012, 12:58

Besser wäre erst fragen und dann bestellen.

Der Innenleiter besteht aus Stahl-Kupfer.... Das sollte nur Kupfer sein
Bild
Meine Bitcoin-Adresse: 1BPVf25GT7WWpBAhuv5m4hAR9Q63kaR78i
Meine Ether-Adresse :0xf841b13449a3db0D4C2EFa2FFAFDAB537308A5C0

mameti
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 28.02.2012, 10:24

Re: Koaxialkabel 130 dB

Beitrag von mameti » 28.02.2012, 13:06

Danke für schnelle antwort,heist das diese Kabel ubahaupt nicht geagnet ist und ein andere Kabel kaufen muss ?

oxygen
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1311
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: Koaxialkabel 130 dB

Beitrag von oxygen » 28.02.2012, 13:34

Wenn du nicht zwei mal verlegen willst,ja. Und kaufe keine Noname Ware von eBay.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia

Edding
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 537
Registriert: 13.12.2009, 23:22

Re: Koaxialkabel 130 dB

Beitrag von Edding » 28.02.2012, 13:36

Ich würde es nicht kaufen.

Aber wenn ein zu geringer Pegel festgestellt wurde und neues Kabel verlegt werden muss laut Techniker, sollte das normal auch von UM übernommen werden.
Bild
Meine Bitcoin-Adresse: 1BPVf25GT7WWpBAhuv5m4hAR9Q63kaR78i
Meine Ether-Adresse :0xf841b13449a3db0D4C2EFa2FFAFDAB537308A5C0

Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 756
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Koaxialkabel 130 dB

Beitrag von ratcliffe » 28.02.2012, 13:42

Edding hat geschrieben:Der Innenleiter besteht aus Stahl-Kupfer.... Das sollte nur Kupfer sein
Was ist gegen verkupferten Stahl einzuwenden?
Der Strom fließt wegen des Skin-Effekts eh nur auf der Oberfläche des Drahtes.
oxygen hat geschrieben:Und kaufe keine Noname Ware von eBay.
Sehe ich auch so. Zumal die wichtige Angabe Dämpfung in dB/100m fehlt. Damit ist die Angabe für das Schirmungsmaß auch fragwürdig.

Die Eigenschaft "Full HD, HD und 3d tauglich" habe ich bei Koaxkabel noch nie gehört :brüll:

mameti
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 28.02.2012, 10:24

Re: Koaxialkabel 130 dB

Beitrag von mameti » 16.03.2012, 12:27

So habe ich das Kabl verlegt der Techniler hat alles angeschlosen und es funtioniert seit 4 Tagen super stabil.
:winken:

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Koaxialkabel 130 dB

Beitrag von Bastler » 17.03.2012, 07:50

Edding hat geschrieben:Besser wäre erst fragen und dann bestellen.

Der Innenleiter besteht aus Stahl-Kupfer.... Das sollte nur Kupfer sein
Ist egal, da es sich um HF handelt breitet die sich eh nur an der Drahtoberlfäche aus und nicht "im" Draht (Skin-Effekt, siehe Vorposter).
Der Angabe für das Schirmungsmaß traue ich ebenfalls nicht, aber selbst wenn es so gut wäre: Wo braucht man 130 dB? Wenn man das Kabel einen Meter neben einer Sendeantenne vorbeiführt vielleicht...

BTW um wenigstens noch etwas / neues sinnvolles zu schreiben :zwinker: .
An alle Kabel-Selbstverleger: Bei Reichelt.de bekommt ihr exakt das Koaxkabel (gleiche Hersteller), was auch die meisten UM-Installationsfirmen bei euch verbauen würden. Damit ist man auf jeden Fall auf der sicheren Seite und die Stecker der Techniker passen auch perfekt :zwinker: .
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Cablemen
Übergabepunkt
Beiträge: 373
Registriert: 06.03.2012, 23:56

Re: Koaxialkabel 130 dB

Beitrag von Cablemen » 17.03.2012, 08:11

Wir lassen uns nicht lumpen und verbauen Koaxkabel von DELTA Made in Germany! :D

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Koaxialkabel 130 dB

Beitrag von Bastler » 17.03.2012, 08:30

Das gab's auch schon mal bei Reichelt. Die wechseln da öfter mal die Hersteller, eben immer das, was am günstigsten ist :smile: .
Ich verbaue leider nur noch RG11 & Co. :traurig: ...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

RoboTom
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 27.03.2012, 22:18

Re: Koaxialkabel 130 dB

Beitrag von RoboTom » 27.03.2012, 22:40

Edding hat geschrieben:Besser wäre erst fragen und dann bestellen.
Hallo zusammen,

ich bin auch auf der Suche nach einem guten und günstigen Koaxialkabel. Wie wäre es denn mit diesem Kabel?

http://www.ebay.de/itm/50m-KUPFER-110dB ... 0286344772
Gerne stellen wir Ihnen das Datenblatt des Herstellers mit technischen Spezifikationen und Messprotokoll zur Verfügung. Sie erwerben mit diesem Kabel ein Qualitätsprodukt mit sehr guten echten Werten.
Hört sich gar nicht so schlecht an. Wäre das ein richtiges Kabel für Unitymedia?

LM76
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 67
Registriert: 01.08.2008, 12:12

Re: Koaxialkabel 130 dB

Beitrag von LM76 » 28.03.2012, 11:39

RoboTom hat geschrieben:
Edding hat geschrieben:Besser wäre erst fragen und dann bestellen.
Hallo zusammen,

ich bin auch auf der Suche nach einem guten und günstigen Koaxialkabel. Wie wäre es denn mit diesem Kabel?

http://www.ebay.de/itm/50m-KUPFER-110dB ... 0286344772
Gerne stellen wir Ihnen das Datenblatt des Herstellers mit technischen Spezifikationen und Messprotokoll zur Verfügung. Sie erwerben mit diesem Kabel ein Qualitätsprodukt mit sehr guten echten Werten.
Hört sich gar nicht so schlecht an. Wäre das ein richtiges Kabel für Unitymedia?

Der Haken ist die Schirmung, lies dir die Beschreibung mal durch. Deshalb ist es auch so "billig", und ich sage bewusst nicht "preiswert".

Der Innenleiter ist bei allen Kabeln aus Kupfer. Aber bei den "Billigen", wie diesem, ist das Geflecht der Schirmung aus Alu.

Ein gutes Kabel hate eine Schirmung aus Kupfer.

Ich hab dieses Kabel bei mir verbaut: http://www.technisat.com/de_DE/120-dB-P ... 352-84-28/ .
Da ich eine Bushaltestelle vor dem Haus habe, musste ich auf eine gute Schrimung achten, da der Busfunk im Bereich von 418MHZ liegt.
Vorher hatte ich bei jedem ankommenden oder abfahren Bus Bildaussetzer auf den 418MHZ-Kanälen. Bei 5 Buslinien kann das echt nerven.
Daher habe ich das Kabel auch vom HÜP bis in das 1.OG und dann durch die komplette Wohnung gezogen um meine 4 Dosen anzuschließen.
Seitdem sind die Bildstörungen weg. Meine Nachbarn haben das Problem weiterhin.

Habe für 100m vor einem Jahr knapp 70 Euro bezahlt.
Wohnzimmer Philips 55PUS9109, VU+ Uno 4K DVB-C FBC, Denon AVR-X4400H, Denon DVD-2500BT, Playstation 4 Pro, Nintendo Wii
Schlafzimmer: Philips 46PFL9704, VU+ Uno 4K DVB-C FBC, Panasonic DMP-BD 60
Küche: Samsung UE22D5010, VU+ Sole SE V2 2xDVB-C

RoboTom
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 27.03.2012, 22:18

Re: Koaxialkabel 130 dB

Beitrag von RoboTom » 28.03.2012, 20:22

Vielen Dank für die Aufklärung.

Ich frage mich nur, muss es denn wirklich immer so ein teueres Kabel sein? Du hast das Problem mit der Haltestelle bzw. den Bussen. Für normale Bedingungen muss doch ein gutes 110dB Kavel völlig ausreichen. Wenn ich sehe, wieviel noch vom 2-fach geschirmten 90dB Kabel verkauft wird, frage ich mich, kann man denn so ein 110dB Kabel wirklich als billig bezeichnen? Was wäre dann 90dB Kabel?

LM76
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 67
Registriert: 01.08.2008, 12:12

Re: Koaxialkabel 130 dB

Beitrag von LM76 » 28.03.2012, 20:45

Ich habe hier sicher extreme Bedingungen und musste wirklich gute Kabel nehmen. Sogar die kurzen 1,5m Stücke zwischen Antennendose und Dreambox bzw. TV verursachten Störungen, wenn auch geringere als die alte Zuleitung. Somit musste ich auch diese Kabel gegen 4fach geschirmte 120db Kabel austauschen.

Für Dich reicht sicher ein gut geschirmtes 90db bzw 110db Kabel. Aber kauf bitte keinen China-Müll. Auch dort ist das Schirmgeflecht nur aus Alu.
Kauf dir ein ordentliches Kabel aus europäischer Produktion mit einem Kupfergeflecht.
Wohnzimmer Philips 55PUS9109, VU+ Uno 4K DVB-C FBC, Denon AVR-X4400H, Denon DVD-2500BT, Playstation 4 Pro, Nintendo Wii
Schlafzimmer: Philips 46PFL9704, VU+ Uno 4K DVB-C FBC, Panasonic DMP-BD 60
Küche: Samsung UE22D5010, VU+ Sole SE V2 2xDVB-C

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Koaxialkabel 130 dB

Beitrag von Bastler » 28.03.2012, 23:00

Das Material der Schirmung ist irrelevant. Man kann sowohl mit Alu als auch mit Kupfer Class A erreichen. wie man das erreicht (Material, Anzahl der Schrimungen, Materialstärke usw.) spielt überhaupt keine Rolle, sondern das handfeste Schirmungsmaß in Zahlen (bzw. in dB).
Und selbst 90 dB sind im normalen Anwendubgsfall oft schon ausreichend (an vielen F/ IEC Steckverbindern geht das Schirmungsmaß eh tlw. bis auf 80 dB runter, wenn alles besonders schlecht montiert ist noch weniger, da bringt auch das tollste Kabel dann nichts), 100 dB erst recht.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

DualUnity
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 05.04.2012, 17:36

Re: Koaxialkabel 130 dB

Beitrag von DualUnity » 05.04.2012, 17:55

Bastler hat geschrieben: BTW um wenigstens noch etwas / neues sinnvolles zu schreiben :zwinker: .
An alle Kabel-Selbstverleger: Bei Reichelt.de bekommt ihr exakt das Koaxkabel (gleiche Hersteller), was auch die meisten UM-Installationsfirmen bei euch verbauen würden. Damit ist man auf jeden Fall auf der sicheren Seite und die Stecker der Techniker passen auch perfekt :zwinker: .
Hi Bastler,

kannst du sagen, um welches Kabel bzw. welchen Hersteller es sich konkret handelt?
Momentan bietet Reichelt Kabel von 3 Herstellern an: Die genannten Kabel und andere sind alle mit "Klasse A" bezeichnet.
Und welcher Außendurchmesser ist denn gängig bzw. problemlos in Bezug auf zu montierende Kompressionsstecker?

Vielen Dank für deine Antwort.

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Koaxialkabel 130 dB

Beitrag von Bastler » 05.04.2012, 22:54

Du kannst alle drei nehmen. Das Sytronic und das Axing ist mir schon bei UM-Subs begegnet (und stehen meines Wissens auch beide auf der UM-Materialliste).
Außendurchmesser ~ 7 mm, ob es nun 6,7 oder 7,2 sind spielt keine Rolle.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

flow
Kabelneuling
Beiträge: 15
Registriert: 07.06.2008, 23:02

Re: Koaxialkabel 130 dB

Beitrag von flow » 16.10.2012, 20:28

gibts auch auch irgendwo n gutes Kabel als Meterware?

Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 756
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Koaxialkabel 130 dB

Beitrag von ratcliffe » 16.10.2012, 20:35

flow hat geschrieben:gibts auch auch irgendwo n gutes Kabel als Meterware?
http://www.antennenland.net/RG6

flow
Kabelneuling
Beiträge: 15
Registriert: 07.06.2008, 23:02

Re: Koaxialkabel 130 dB

Beitrag von flow » 16.10.2012, 21:21

Welches davon und weshalb?

hatte ja dieses Kabel hier aufgrund der 120 db ins Auge gefasst, aber leider nur als 100m Rolle:

http://www.technisat.com/de_DE/120-dB-P ... 1644-1645/

Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 756
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Koaxialkabel 130 dB

Beitrag von ratcliffe » 16.10.2012, 21:55

flow hat geschrieben:Welches davon und weshalb?
Na dieses
http://www.antennenland.net/oeren-HD103-PVC
Die Schirmdämpfung > 105 dB garantiert bzw. 115 dB typisch (im relevanten Frequenzbereich bis 1 GHz) sollte in allen Lebenslagen reichen.
Als gelernter Hochfrequenztechniker erlaube ich mir eh zu behaupten, dass Schirmdämpfungsmessungen an Kabeln um und erst recht über 100 dB eine ziemlich abenteuerliche Angelegenheit sind.

Aber es gib ja auch Spezialisten, die auf sauerstofffreie Kupfer- und geschirmte TOSLINK-Kabel schwören, nach dem Motto viel hilft viel.
Bild

flow
Kabelneuling
Beiträge: 15
Registriert: 07.06.2008, 23:02

Re: Koaxialkabel 130 dB

Beitrag von flow » 17.10.2012, 18:01

ratcliffe hat geschrieben:Aber es gib ja auch Spezialisten, die auf sauerstofffreie Kupfer- und geschirmte TOSLINK-Kabel schwören, nach dem Motto viel hilft viel.
Was kostet sowas?

Haben die auch Kabel für meine geplante Gigabit-Verkabelung? Finde nix... !

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Koaxialkabel 130 dB

Beitrag von Bastler » 17.10.2012, 18:35

Und wenn man für diese hochgeschrimten Kabel dann keine passenden Stecker hat und darum nur entweder falsche Stecker oder Aufdreh-Stecker draufmachen kann, ist das hohe Schirmungsmaß an dieser Stelle wieder dahin und nur noch um 80-90 dB...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 756
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Koaxialkabel 130 dB

Beitrag von ratcliffe » 17.10.2012, 19:12

flow hat geschrieben:Haben die auch Kabel für meine geplante Gigabit-Verkabelung? Finde nix... !
Bei Netzwerkkabel muss ich passen, aber Antennenkabel gibt es schon sauerstofffrei:
http://www.al-kabelshop.de/shop/artikel ... etail.html

Und natürlich das doppelt geschirmte TOSLINK-Kabel:
http://www.amazon.de/Optisches-Toslink- ... 0010E1K7W/

flow
Kabelneuling
Beiträge: 15
Registriert: 07.06.2008, 23:02

Re: Koaxialkabel 130 dB

Beitrag von flow » 18.10.2012, 21:22

sauerstofffreies Kabel ist mir etwas teuer :D

Toslink wäre preislich machbar - aber was hab ich davon?

Ich plane hier keine Dosen zu setzen, sondern einfach die Kabel aus den Fußleisten herauszuführen. Was für Stecker nehm ich da?

Bastler hat ja schon gewarnt...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste