graues Kästchen zwischen HüP und Verstärker?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: graues Kästchen zwischen HüP und Verstärker?

Beitrag von Bastler » 25.02.2012, 10:01

UM installiert ab 3 WE bei Erstanschlüssen auf Lochblech, und hofffe auch nicht mehr den Axingschrott.
Leider doch.
Und so tolle Firmen aus "zensiert" schmeißen sogar in gerade neu gebauten Linienanlagen die HVO V38P raus und hängen Axing-Krücken mit einer Schraube rein, weil sie den HVOV38 nicht pegeln können :zwinker: .
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

unitymedica
Kabelneuling
Beiträge: 9
Registriert: 30.05.2010, 10:45

Re: graues Kästchen zwischen HüP und Verstärker?

Beitrag von unitymedica » 25.02.2012, 10:38

Warum könnnen sie die nicht Pegeln? Keine Pads auf Lager?

Zu den DGT´s in BW Anlagen, habt ihr schon mal von Performanceproblemen wegen eingebauter DGT´s gehört????

unity2020
Übergabepunkt
Beiträge: 339
Registriert: 18.12.2011, 06:34

Re: graues Kästchen zwischen HüP und Verstärker?

Beitrag von unity2020 » 25.02.2012, 14:26

unitymedica hat geschrieben:Warum könnnen sie die nicht Pegeln? Keine Pads auf Lager?

Zu den DGT´s in BW Anlagen, habt ihr schon mal von Performanceproblemen wegen eingebauter DGT´s gehört????
was meinst du jetzt mit DGT? dieses galvanische Trennelement?
wofür braucht man das überhaupt? Ausbauen würd ich sagen :D

also bis darauf, dass ich weiß, dass das alles mit niederspannung läuft, bin ich hier ja eher laie.
aber ich denke mal, wo was dazwischen ist, kann grundsätzlich auch was stören.
.

Fazit: Wer schlau ist, wechselt jetzt, wie es bereits viele andere tun :zwinker:
Unitymedia ist die Zukunft :super: (besonders auf dem Land)
.


.

unity2020
Übergabepunkt
Beiträge: 339
Registriert: 18.12.2011, 06:34

Re: graues Kästchen zwischen HüP und Verstärker?

Beitrag von unity2020 » 25.02.2012, 14:35

ist es das gleiche wie ein Mantelstromfilter?
http://de.wikipedia.org/wiki/Mantelstromfilter
.

Fazit: Wer schlau ist, wechselt jetzt, wie es bereits viele andere tun :zwinker:
Unitymedia ist die Zukunft :super: (besonders auf dem Land)
.


.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: graues Kästchen zwischen HüP und Verstärker?

Beitrag von Dinniz » 25.02.2012, 14:51

Die galvanischen Trennelemente sind zum Trennen der unterschiedlichen Potenziale (NE3 und Hauspotenzialausgleich) - dementsprechend dürfen die Übergabepunkte bei Einbau der gT nicht geerdet werden.
(Die Anlage muss bei Einbau auch zwingend über den Potenzialausgleich geerdet sein sonst besteht nicht mal über den Verstärkerpunkt eine minimale Erdung .. dann wirds schnell gefährlich)
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: graues Kästchen zwischen HüP und Verstärker?

Beitrag von Bastler » 25.02.2012, 15:45

Wobei ein Trennglied Quatsch ist, wenn eh beide Seiten der Anlage nicht geerdet sind, was ja auch gerne gemacht wird (ich sag nur rote Karte und aufgerollter Erdungsdraht, Firmennamen nenne ich keine ) :zwinker: .
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: graues Kästchen zwischen HüP und Verstärker?

Beitrag von Dinniz » 25.02.2012, 15:48

Bastler hat geschrieben:Wobei ein Trennglied Quatsch ist, wenn eh beide Seiten der Anlage nicht geerdet sind, was ja auch gerne gemacht wird (ich sag nur rote Karte und aufgerollter Erdungsdraht, Firmennamen nenne ich keine ) :zwinker: .
Sag ich ja .. ich bau die in dem Fall sofort aus.
technician with over 15 years experience

shm0
Kabelexperte
Beiträge: 108
Registriert: 25.05.2009, 22:18

Re: graues Kästchen zwischen HüP und Verstärker?

Beitrag von shm0 » 26.02.2012, 20:38

Bild
hi

da hier ja einige anscheinend etwas ahnung von der materie haben.

wofür sind die beiden rechten drehschrauben am rechten kasten? und wie sollten die eingestellt sein? mit der ganz linken wird ja der rückkanal mit eingestellt. (sprich power level. ist es eigentlich normal dass ich bei den 4 Upstreamkanälen ein powerlevel zwischen 44.5 und 46 habe ? es sollten ja 45 sein?)

lg

shm0

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: graues Kästchen zwischen HüP und Verstärker?

Beitrag von Dinniz » 26.02.2012, 20:52

Ohne Messgerät kannst du da eh nicht einfach rumkurbeln ..
Ganz Links ist der Dämpfung- und der Entzerrungsteller und Rechts der Dämpfungssteller vom Rückkanal.
technician with over 15 years experience

shm0
Kabelexperte
Beiträge: 108
Registriert: 25.05.2009, 22:18

Re: graues Kästchen zwischen HüP und Verstärker?

Beitrag von shm0 » 26.02.2012, 20:59

hmm

also die rechten sind für den empfang?


als die techniker hier waren. hat der eine die fritzbox oberfläche (kabelinformationen) aufgemacht und hat nur gesagt höher oder tiefer. der andere hat dann an der schraube von den rückkanal gedreht.


lg


shm0

unity2020
Übergabepunkt
Beiträge: 339
Registriert: 18.12.2011, 06:34

Re: graues Kästchen zwischen HüP und Verstärker?

Beitrag von unity2020 » 26.02.2012, 22:05

shm0 hat geschrieben: als die techniker hier waren. hat der eine die fritzbox oberfläche (kabelinformationen) aufgemacht
wie die fritzbox-oberfläche aufgemacht? musste das richtig in der fritzbox innendrin gemessen werden?

markier halt die stellung mit nem cd-marker.
naja wenn jetzt tv so nutzen willst, musst dir wohl selber einstellen.
.

Fazit: Wer schlau ist, wechselt jetzt, wie es bereits viele andere tun :zwinker:
Unitymedia ist die Zukunft :super: (besonders auf dem Land)
.


.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: graues Kästchen zwischen HüP und Verstärker?

Beitrag von Dinniz » 26.02.2012, 22:20

Lass die Finger davon!

Die Techniker haben das über die Frit.Box eingestellt, weil Unitymedia bei der Abmeldung nur die Werte vom Gerät interessiert.
technician with over 15 years experience

shm0
Kabelexperte
Beiträge: 108
Registriert: 25.05.2009, 22:18

Re: graues Kästchen zwischen HüP und Verstärker?

Beitrag von shm0 » 26.02.2012, 22:59

mit aufgemacht meine ich er hat die web oberfläche aufgerufen.

wundert mich halt dass da nichts mit einem messgerät gemessen worden ist. weil wir hier auch hd tv haben.
die qualität im receiver ist bei 80 %.bei digital eigentlich sowieso egal. aber einige schreiben sie hätten 100%.
ob sich da noch was rausholen lässt?

unity2020
Übergabepunkt
Beiträge: 339
Registriert: 18.12.2011, 06:34

Re: graues Kästchen zwischen HüP und Verstärker?

Beitrag von unity2020 » 26.02.2012, 23:05

also bei sat hab ich hier vom verstärker auch nur 70%.
.

Fazit: Wer schlau ist, wechselt jetzt, wie es bereits viele andere tun :zwinker:
Unitymedia ist die Zukunft :super: (besonders auf dem Land)
.


.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: graues Kästchen zwischen HüP und Verstärker?

Beitrag von Dinniz » 26.02.2012, 23:06

Lasst es doch einfach .. das hat alles so seine Richtigkeit.
technician with over 15 years experience

shm0
Kabelexperte
Beiträge: 108
Registriert: 25.05.2009, 22:18

Re: graues Kästchen zwischen HüP und Verstärker?

Beitrag von shm0 » 26.02.2012, 23:13

ich hab doch noch gar nichts gemacht. xD
wollte halt nur mal wissen warum da nichts gemessen worden ist. aber nun gut

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: graues Kästchen zwischen HüP und Verstärker?

Beitrag von Dinniz » 26.02.2012, 23:15

Der Vorweg wurde mit einem Messgerät eingemessen und der Rückweg über das Webinterface "eingestellt".
Und ja dafür gibt es eigentlich auch Messgeräte.
technician with over 15 years experience

unity2020
Übergabepunkt
Beiträge: 339
Registriert: 18.12.2011, 06:34

Re: graues Kästchen zwischen HüP und Verstärker?

Beitrag von unity2020 » 26.02.2012, 23:47

beim sat kann es ja mal vorkommen, dass es mal kurzzeitig ausfällt, schlecht wetter, etc.
sollte man dann hier nicht besser alle leitungen so einstellen, dass der receiver volle 100% anzeigt?
.

Fazit: Wer schlau ist, wechselt jetzt, wie es bereits viele andere tun :zwinker:
Unitymedia ist die Zukunft :super: (besonders auf dem Land)
.


.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: graues Kästchen zwischen HüP und Verstärker?

Beitrag von Dinniz » 26.02.2012, 23:50

+tief durchatme+

Wenn du mir sagst was 100% sind, sag ich dir wie du die Anlage einzustellen hast.

Bevor du jetzt darüber nachdenkst: Jeder Hersteller zeigt andere Prozentwerte an und nimmt andere Sollwerte für 100%.
technician with over 15 years experience

unity2020
Übergabepunkt
Beiträge: 339
Registriert: 18.12.2011, 06:34

Re: graues Kästchen zwischen HüP und Verstärker?

Beitrag von unity2020 » 27.02.2012, 00:40

habe 100m kathrein lcd 111 jetzt da und möchte gleich auch meinen sat anschluss im keller richtig durchgehend verlegen, wenn schonmal dabei bin, bisher war das kabel nur im obergeschoss an einer dose festgemacht. als receiver nutze eine hauppauge tv karte im pc und die software
dvb viewer. höchstens 50 meter kabel.
naja werd mich nach dem dvb viewer richten und das möglichst hoch einstellen.
könnte man sowas eigentlich mit einem einfachen spannungsmessgerät messen oder braucht es besondere messgeräte?
aber: kann ich damit überhaupt den selten ausfällen z.B. durch gewitter etwas entgegenwirken?
wenn man hier eigentlich zu viel einstellt, kann was kaputt gehen, also die tv-karte?
.

Fazit: Wer schlau ist, wechselt jetzt, wie es bereits viele andere tun :zwinker:
Unitymedia ist die Zukunft :super: (besonders auf dem Land)
.


.

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4803
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: graues Kästchen zwischen HüP und Verstärker?

Beitrag von Grothesk » 27.02.2012, 00:46

Du kannst u. U. das Bild deiner Nachbarn mit der Aktion kaputtfummeln.

Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 756
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: graues Kästchen zwischen HüP und Verstärker?

Beitrag von ratcliffe » 27.02.2012, 07:08

Radiot hat geschrieben:...den Axingschrott.
Kann mit bitte jemand verraten, warum Axing Schrott ist?
Ich habe 2 Verteiler und 3 MM-Dosen (Reichelt) verbaut und bis jetzt keine Probleme :confused:

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: graues Kästchen zwischen HüP und Verstärker?

Beitrag von Dinniz » 27.02.2012, 17:23

Es geht da auch mehr um die Verstärker und die sind Qualitativ eher untere Klasse.
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2362
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: graues Kästchen zwischen HüP und Verstärker?

Beitrag von Radiot » 27.02.2012, 18:31

ratcliffe hat geschrieben:
Radiot hat geschrieben:...den Axingschrott.
Kann mit bitte jemand verraten, warum Axing Schrott ist?
Ich habe 2 Verteiler und 3 MM-Dosen (Reichelt) verbaut und bis jetzt keine Probleme :confused:
Wie Denniz bereits schrieb bezieht es sich auf die Verstärker von Axing.

Die Axingverstärker gibts auch mit Hama und Skymasterlogo absoluter Baumarkt.
Radio- Fernsehtechniker

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: graues Kästchen zwischen HüP und Verstärker?

Beitrag von Bastler » 27.02.2012, 19:07

Genau, ist eben billigkram.
Gibt aber noch schlimmere ( Schwaiger & Co.). Wobei die trotzdem für manche Zwecke völlig ausreichend sein können...

UM verbaut auch eher nicht gerade "edles" Material, Delta, Telsete usw. sind auch eher Billigsegment, Astro, Hirschmann, Kathrein, Wisi & Co eher nicht, werden aber kaum von UM-(Subs) verbaut.

Rein vom Modul her stecken eh in 90% der Verstärker immer die gleichen (Philips BGY irgendwas):
Bild
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste