Kabelneuanschluss, Tiefbau selbst machen?!

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
Darknoise
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 24.01.2012, 16:20

Kabelneuanschluss, Tiefbau selbst machen?!

Beitrag von Darknoise » 24.01.2012, 16:29

Hallo zusammen.

Ich habe mir von Unitymedia ein Angebot für eine Kabelneuverlegung erstellen lassen.

Tiefbau auf eigenem Grundstück und Hauseinführung werden selbst gemacht.

Nun aber noch 2 kleine Fragen. Der Tiefbau auf eigenem Grundstück, wie Tief muss das Kabel liegen? Gibt es da eine bestimmte Mindesttiefe die man einhalten muss? Innerhalb des von mir gebudelten Kanals verlegt dann die von Unitymedia beauftragte Firma selbst das Kabel oder muss ich mich um Kabel, Kabelkanal und die verlegung auf eigenem Grundstück kümmern?

Und bei mir Handelt es sich um einen Altbau, Einfamilienhaus ohne Keller. Was muss für die Hauseinführung gemacht werden? Einfach nur ein entsprechendes Loch wo das Kabel Durchpasst?

Ich hab zwar jede menge Infos erhalten, nur dazu eben nichts genaues.

Danke im vorraus.

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Kabelneuanschluss, Tiefbau selbst machen?!

Beitrag von HariBo » 24.01.2012, 16:44

das Kabel sollte 80 - 100 cm tief verbuddelt werden.
Das Kabel verlegt die beauftragte Firma, die Einführung ins Haus erfolgt mittels eines Lochs, das die Firma hoffentlich anschliessend versiegelt.

Darknoise
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 24.01.2012, 16:20

Re: Kabelneuanschluss, Tiefbau selbst machen?!

Beitrag von Darknoise » 24.01.2012, 17:34

Das Kabel sollte denke ich mal wegen Frostschutz in dieser Tiefe liegen oder?

Ich mein es ist kein Problem den Graben so tief zu graben, aber macht es überhaupt sinn, da die Hauseinführung bei mir ja nicht im Keller sondern ebenerdig ist, und das Kabel an dieser Stelle ja auch nicht so tief liegen kann? Es wäre halt entsprechend weniger Arbeit wenn der Graben dann nicht so Tief sein müsste.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Kabelneuanschluss, Tiefbau selbst machen?!

Beitrag von Dinniz » 24.01.2012, 19:01

Die Frage stell uns bitte nochmal wenn du beim Garten umgraben das Kabel triffst :D
technician with over 15 years experience

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Kabelneuanschluss, Tiefbau selbst machen?!

Beitrag von HariBo » 24.01.2012, 19:01

du vermutest richtig, es ist wegen der Frostsicherheit.
In wie weit du darauf verzichten möchtest, bleibt natürlich dir überlassen, du solltest aber das Kabel so tief verlegen lassen, dass es nicht mit zwei Spatenhieben beschädigt werden kann.
Die Hauseinführung stellt kein Problem dar, es wird in einem Rohr verlegt, oder es kommt eine halbrunde Schutzhülle darum, die am Haus befestigt wird.

Alf2011
Kabelexperte
Beiträge: 102
Registriert: 22.01.2011, 16:15

Re: Kabelneuanschluss, Tiefbau selbst machen?!

Beitrag von Alf2011 » 25.01.2012, 07:56

Ich hatte früher im Auftrag der Telekom und andere Firma kabel verlegen.

Kabel: 60-70 cm
Strom 80 cm
Gas: 100cm
Wasserleitung: 120 cm

Ich arbeite aber nicht mehr wegen Gesundheitprobleme.

Grüße Alf2011
Bin gehörlos !!

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Kabelneuanschluss, Tiefbau selbst machen?!

Beitrag von Bastler » 27.01.2012, 16:17

Und trotz allem gibt es ein paar Orte, wo das Kabel nur 30 cm tief unter den Gehwegplatten liegt (selbst schon erlebt) :winken:
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Kabelneuanschluss, Tiefbau selbst machen?!

Beitrag von Dinniz » 27.01.2012, 17:45

Es gibt immer Abweichungen von der Regel.
Wenn das Kabel aber im richtigen Sandbett + Flatterband liegt erkennt das jeder Tiefbauer recht schnell.
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Ary
Kabelexperte
Beiträge: 241
Registriert: 10.07.2009, 19:22

Re: Kabelneuanschluss, Tiefbau selbst machen?!

Beitrag von Ary » 28.01.2012, 11:08

Dinniz hat geschrieben:Es gibt immer Abweichungen von der Regel.
Wenn das Kabel aber im richtigen Sandbett + Flatterband liegt erkennt das jeder Tiefbauer recht schnell.

Jo. Spätestens wenn die ersten Leute rauskommen, weil sie kein TV mehr haben. Dann kommen von den Tiefbauern gerne Aussagen wie: "Hach jetzt wissen wir ja welches Kabel das ist"
Bild

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Kabelneuanschluss, Tiefbau selbst machen?!

Beitrag von Bastler » 28.01.2012, 11:19

Ich wurde auch schon mal auf der Straße von Tiefbauern angesprochen (wohl wegen der UM-Aufschrift auf meiner Jacke) mit "Ey, komm mal her, was is das fürn Kabel?" (deutend auf ein durchgebaggertes Koaxkabel :glück: ).
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2362
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: Kabelneuanschluss, Tiefbau selbst machen?!

Beitrag von Radiot » 31.01.2012, 01:33

Bastler hat geschrieben: "Ey, komm mal her, was is das fürn Kabel?"
Was warn das fürn Kabel... Triffts eher :D

Kenn da so ne Anlage in Hattingen, die Leitungen liegen keine 30cm unter der Erde und glaube wir haben dort schon jede Strecke geflickt...
Radio- Fernsehtechniker

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Kabelneuanschluss, Tiefbau selbst machen?!

Beitrag von Dinniz » 31.01.2012, 08:50

Da muss man wieder unterscheiden .. in Erdkabelstrecken von NE4 Betreibern wurde kostengünstig verlegt - also nicht zu tief.
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Kabelneuanschluss, Tiefbau selbst machen?!

Beitrag von Bastler » 31.01.2012, 20:17

Mein Fall war schon NE3. In NE-Anlagen liegen die Erdkabel manchmal richtig bescheiden (darum gehen die da auch noch öfter kaputt).
Ich hatte schon mal einen Fall, da hat einer mit einem Rasenmäher das Erdkabel beschädigt! :D
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Benutzeravatar
Ary
Kabelexperte
Beiträge: 241
Registriert: 10.07.2009, 19:22

Re: Kabelneuanschluss, Tiefbau selbst machen?!

Beitrag von Ary » 31.01.2012, 22:38

Schönste Erlebnis was ich in dieser Art hatte war ein normales RG6 Kabel in Spatentiefe. Hat immerhin 10 Jahre gehalten. Bis jemand den Garten umgraben wollte. Und da war dann wieder das Problem mit der Spatentiefe
Bild

Baumbart
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 18.09.2013, 15:38

Re: Kabelneuanschluss, Tiefbau selbst machen?!

Beitrag von Baumbart » 18.09.2013, 15:51

Hallo,

weis einer ob ein Tiefbauunternehmen die Pflicht hat in einem neu erschlossenen Gebiet Kupferkabel in die Straße zu legen?

Viele Grüße
Baumbart

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Kabelneuanschluss, Tiefbau selbst machen?!

Beitrag von Knifte » 18.09.2013, 16:04

Wenn die vom Kabelnetzbetreiber damit beauftragt wurden bestimmt.

Hier bei uns im Ort wurde in den letzten Neubaugebieten aber definitiv kein TV-Kabel mehr verlegt. Die Leute da gucken derzeit internettechnisch ziemlich in die Röhre, weil da DSL 2.000 das absolute MAximum ist.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

Baumbart
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 18.09.2013, 15:38

Re: Kabelneuanschluss, Tiefbau selbst machen?!

Beitrag von Baumbart » 18.09.2013, 16:23

Ok das ist klar, nur meine Frage zielte darauf ab ob es mittlerweile Vorschrift/Pflicht/Gesetz ist ein Kabel zu verlegen...

Neubaugebiet ist in Herford.

Hm, ich weis nicht ob bei uns der Erschließungsträger irgendwelche Kabelunternehmen angesprochen hat. Muss das klären -.-

...schon ärgerlich wenn in einem Neubaugebiet für vorraussichtlich längere Zeit keine Möglichkeit gibt schnelles Internet zu bekommen :hammer: :zerstör: :wand:

Knifte
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2464
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Kabelneuanschluss, Tiefbau selbst machen?!

Beitrag von Knifte » 18.09.2013, 16:29

Ich glaube für die Kabelunternehmen ist das nicht mehr so interessant, Kabel in Neubaugebieten zu verlegen. Wer guckt denn heute noch freiwillig TV über Kabel, wenn er bei nem Neubau leicht ne Sat-Schüssel mit einplanen kann. Das lohnt sich ja aufgrund der hohen Gebühren fürs Kabel-TV gar nicht mehr.

Und nur für Internet und Telefon und ggf. auch nur einen Teil der LEute die das nutzen werden, wird UM wohl nicht so viel Geld in die Hand nehmen. Ist aber nur meine persönliche Meinung und muss nicht zwingend mit den Handlungen von UM übereinstimmen.

Aber ich glaube, dass es auf keinen Fall irgendwelche gesetzlichen Regelungen oder Vorschriften gibt, die irgendjemanden dazu verpflichten ein TV-Kabel zu verlegen.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste