Telefon an Fritz 7270

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
Benutzeravatar
jube50
Übergabepunkt
Beiträge: 298
Registriert: 25.11.2011, 12:36

Telefon an Fritz 7270

Beitrag von jube50 » 09.01.2012, 11:56

Ich habe das Gigaset S810 mit o.g. Fritz nach Angaben verbunden.

Telefonie funktioniert auch, Rufnummern werden übertragen, keine sonstigen Störungen oder Geräusche während einer Verbindung.

Nun wurde mir allerdings mehrfach mitgeteilt, dass meine Stimme auf der anderen Seite nur sehr leise ankommen würde.
Selbst verstehe ich laut und deutlich.

Bei meinem vorherigen DSL-Anschluss trat das Problem nicht auf.
Bei UM ist man nicht zugänglich und verweist natürlich auf den dirkten Anschluss ans Modem. Bei AVM ist ein solches Problem selbstverständlich überhaupt nicht bekannt.
Die Leitungswerte selbst sollen in Ordnung sein.

Ist vielleicht in dieser Richtung etwas bekannt oder schon aufgetreten?

Die Einstellungs- und Auslesemöglichkeiten reizen an der Fritz, und die möche man dann natürlich nutzen.

Persönlich neige ich eher zu hochwertigen Netgears, da auch dort eine Übertragungsrate deutlich höher ist.
Bei einem Telefonanschluss an das Modem selbst sehe ich keinen Sinn mehr in der FritzBox.

momo51
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 90
Registriert: 05.10.2011, 14:58

Re: Telefon an Fritz 7270

Beitrag von momo51 » 09.01.2012, 12:05

Hallo, wie du siehst hab ich auch eine 7270 + Anhang.
Bin noch DSLer. ( Aber nicht mehr lange ) :D

Meine Frage bevor ich genauer was sagen kann.
Telefonierst du über VOIP oder analog ?
Telefonanbieter = UM , oder andere , wie Sipgate über VOIP ?
Bei analog , wie gehst du da in die Fritze rein ?

cu momo51
1play 50k/2,5k ; Anbindung: Cisco 3208 + 7270V3 (1+1) + 7240 + Wlan N + DECT Repeater +
Powerlan 500 +4x AVM FRITZ!Fon MT-D + 2x Sinus 700K+ Solarlog 100e + Samsung Android
http://speedtest.net/result/1766392590.png

Benutzeravatar
jube50
Übergabepunkt
Beiträge: 298
Registriert: 25.11.2011, 12:36

Re: Telefon an Fritz 7270

Beitrag von jube50 » 09.01.2012, 12:28

Analog über Einstellung Festnetz. Anschluss an der Fritz an Fon 1. Die Einstellungen habe ich über den Assistenten vorgenommen.

Allerdings hatte ich bei den Filtern die Priorisierungen herausgenommen. Vielleicht spielt das auch eine Rolle.

momo51
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 90
Registriert: 05.10.2011, 14:58

Re: Telefon an Fritz 7270

Beitrag von momo51 » 09.01.2012, 13:11

Sowie ich dich verstanden habe hast du ein UM Kabelmodem.
Internet über Netzwerkkabel vom UM Kabelmodem in die
Fritze 7270 in Stecker LAN1.

Analog Telefon kann ich dir diese Lösung empfehlen , wie hier beschrieben.
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic ... 38#p193338
Netzwerkkabel in den DSL/Fon Anschluß der 7270, andere Seite des Netzwerkkabels ,
= Abgeschnitten ist Anschluß 3 + 6 , das ist dann das analoge Signal
für den Analoganschluß des UM Kabelmodems.

Telefonieren in der 7270 über DECT schnurlos,
oder über die 2 seitlichen analogen TAE Anschlüsse der 7270.

cu momo51
1play 50k/2,5k ; Anbindung: Cisco 3208 + 7270V3 (1+1) + 7240 + Wlan N + DECT Repeater +
Powerlan 500 +4x AVM FRITZ!Fon MT-D + 2x Sinus 700K+ Solarlog 100e + Samsung Android
http://speedtest.net/result/1766392590.png

Benutzeravatar
jube50
Übergabepunkt
Beiträge: 298
Registriert: 25.11.2011, 12:36

Re: Telefon an Fritz 7270

Beitrag von jube50 » 09.01.2012, 13:45

Habe das Y-Kabel der Fritz benutzt.
Tel.-Anschluss an das Adaperkabel des Modems. andere Seite in den Router DSL/Tel.. DSL bleibt frei, da separat auf Lan 1 angeschlossen wird.

'Dann die übliche Einrichtung.

albatros
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1034
Registriert: 21.01.2009, 17:49
Kontaktdaten:

Re: Telefon an Fritz 7270

Beitrag von albatros » 09.01.2012, 17:38

Tritt das Problem auch auf, wenn das Telefon direkt am Kabelmodem angeschlossen ist?
Hattest Du am DSL-Anschluss die gleiche FB - Telefonkonstellation? Auch die gleichen Kabel?
Ist das Telefon als Dect-Telefon an der FB angeschlossen? Oder die Basis als analoges Telefon?
Wenn Du ein anderes Telefon verwendest, ist es dann auch zu leise?
Unitymedia 3Play 100 - Telefon komfort
FritzBox 6360
Horizon Recorder + HD-Option

Benutzeravatar
jube50
Übergabepunkt
Beiträge: 298
Registriert: 25.11.2011, 12:36

Re: Telefon an Fritz 7270

Beitrag von jube50 » 09.01.2012, 23:10

Direkt am Modemanschluss ist der Ton lauter.
Am DSL hatte ich die gleiche FB-Telefonkonstellation. Es gab keinerlei Schwierigkeiten. Gleiche Kabel. Allerdings wurde das integrierte Modem benutzt.
Das Telefon ist analog als Basis an Fon 1 der FB angeschlosseen.

Der Austausch des Telefons brachte nichts. Wie bereits geschrieben. nur die Gegenseite bekommt einen leiseren Ton, während ich klar und deutlich hören kann.

Bei UM hatte ich von Anfang an Schwierigkeiten.
Aus dem Net flog ich in größeren Abständen regelmäßig raus. Nach Baumaßnahmen in unserem Raum und dem gleichzeitigen Austausch des Modems scheint das behoben zu sein.
Der Anschluss einer externen Festplatte an die Fritz bewirkte, dass die Rufnummern nicht mehr übertragen wurden. Nach Abnahme nun mit einem Stick versehen ist auch das erledigt.
und
Inzwischen habe ich das Telefon wieder ans Modem geklemmt, weil es einfach nervig ist, in den Hörer zu schreien.

Bei UM natürlich verlassen, auch bei der teuren Hotline, vergibt man sich bei AVM auch nichts.
Wenn ich mir alles so ansehe, wird von der Fritz mehr versprochen, als man halten kann.

albatros
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1034
Registriert: 21.01.2009, 17:49
Kontaktdaten:

Re: Telefon an Fritz 7270

Beitrag von albatros » 10.01.2012, 08:11

Wenn das Problem bei direktem Anschluss des Telefons an das Kabelmodem nicht auftritt, scheint der Fehler eher bei der Fritzbox oder dem verwendeten Kabel zu liegen. Um die FB am Kabelmodem anzuschliessen, musstest Du entweder einen Adapter + das der FB beiliegende Y-Kabel verwenden oder ein Kabel selbst konfektionieren. Dort kann auch eine Fehlerquelle liegen.

Von der 7270 gibt es mehrere Versionen. Hast Du die aktuelle Firmware und ist diese noch die gleiche, die Du am DSL-Anschluss eingesetzt hast?

Bei Problemen mit der Fritzbox ist das IP-Phone-Forum oft hilfreich: http://www.ip-phone-forum.de/forumdisplay.php?f=361
Unitymedia 3Play 100 - Telefon komfort
FritzBox 6360
Horizon Recorder + HD-Option

Benutzeravatar
jube50
Übergabepunkt
Beiträge: 298
Registriert: 25.11.2011, 12:36

Re: Telefon an Fritz 7270

Beitrag von jube50 » 10.01.2012, 09:59

Die Box selbst ist fast neu. Die wurde von meinem vorherigen Anbieter noch ausgetauscht aufgrund der Leistungseinbrüche.

Wir haben sie auch bei meinem Sohn noch einmal ausprobiert, der noch den DSL-Anschluss besitzt. Sogar mit der angeschlossenen Festplatte. Einwandfrei.
Mit der 'Rufnummerübertragung ist bekannt, dass nicht jedes 'Telefon kompatibel ist. Aus dem Grund auch die 810.

Da wir uns in den Sommermonaten viel im Ausland befinden, geht es mir darum, dass ich ankommende Sprachanrufe über Mail nachschicken lassen kann. Da kommt schon immer eine Menge zusammen.

Firmware ist die neueste drauf. Die wurde aufgespielt noch unter DSL.

Echt ein Rätsel.

momo51
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 90
Registriert: 05.10.2011, 14:58

Re: Telefon an Fritz 7270

Beitrag von momo51 » 10.01.2012, 11:05

Schon mal ein kompletten Werksreset mit der Fritze gemacht,
und dann ca. 10 min die Fritze ohne Strom ?
Danach alles händisch neu eingeben, keine Sicherung
aufspielen. Soll laut ip-Forum auch Wunder bewirken.

cu momo51
1play 50k/2,5k ; Anbindung: Cisco 3208 + 7270V3 (1+1) + 7240 + Wlan N + DECT Repeater +
Powerlan 500 +4x AVM FRITZ!Fon MT-D + 2x Sinus 700K+ Solarlog 100e + Samsung Android
http://speedtest.net/result/1766392590.png

Benutzeravatar
jube50
Übergabepunkt
Beiträge: 298
Registriert: 25.11.2011, 12:36

Re: Telefon an Fritz 7270

Beitrag von jube50 » 10.01.2012, 17:48

Das wäre allerdings noch eine Möglichkeit, die ich noch nicht vorgenommen habe.
Danke.

Benutzeravatar
jube50
Übergabepunkt
Beiträge: 298
Registriert: 25.11.2011, 12:36

Re: Telefon an Fritz 7270

Beitrag von jube50 » 05.02.2012, 20:58

Mein Problem möchte ich noch einmal nach oben holen.

Der aktuelle Stand:

Tel. ist das Siemens S810. Also Basis u. Mobilteil. Anschluss über den Adapter an dem Cisco-Modem 3208.
Das Problem ist immer noch, dass die Gegenseite mich zu leise hört und eben jedes Gespräch zu einer Anstrengung für die Leute wird.
Selbst verstehe ich laut und deutlich und es treten auf keiner Seite irgendwelche Geräusche auf.

Das Mobiltelefon wurde ausgetauscht, an eine andere Steckdose gewechselt und auch die Abstände zum Modem und der Fritz 7270 verändert.
Immer das gleiche Problem. Die Fritz funkt inzwischen auf 5 Ghz.

Andere Personen, die auch das UM-Fesstnetz haben, machen unterschiedliche Angaben. Mal normale Lautstärke, dann wieder zu leise.

Einige Gespräche, die ich mit einem älteren Telefon machte, kein Mobilteil (Sprechteil fest verbunden mit dem Gerät) scheinen in der normalen Lautstärke zu verlaufen.

Das lässt für mich den Schluss zu, dass Probleme mit einer Basistation u. Mobilteil auftreten.

UM steht vollkommen auf dem Schlauch. Monteure waren da, konnten nur im Keller lose Anschlüsse am Übergangspunkt feststellen, die das Problem aber auch nicht behoben. Die Modemwerte sind optimal.
Mein Nachbar, zwei Etagen höher, ebenfalls Tel. und Fersehanschluss von UM telefoniert problemlos mit einem ähnlichen Telefon über das Atlanta-Modem.

Auch Annahmen, dass ein Übergang von dem UM-Netz in die übigen Festnetze fehlerhaft wäre, konnte man nicht verfolgen, da die Übergänge an unterschiedlichen Orten stattfinden.

Vielleicht hat noch jemand hier im Forum Ideen und kann helfen?

Gegoogelt habe ich, aber an keiner Stelle eine Lösung gefunden.

ernstdo
Kabelkopfstation
Beiträge: 2842
Registriert: 14.02.2010, 17:06
Wohnort: Dortmund

Re: Telefon an Fritz 7270

Beitrag von ernstdo » 06.02.2012, 06:48

jube50:
Mein Nachbar, zwei Etagen höher, ebenfalls Tel. und Fersehanschluss von UM telefoniert problemlos mit einem ähnlichen Telefon über das Atlanta-Modem.
jube50:
Direkt am Modemanschluss ist der Ton lauter.
Deine Konstellation kannst Du mit dem Nachbarn nur vergleichen wenn Du das Telefon direkt ans Modem anschließt und wie Du selbst schreibst funktioniert es dann ja auch richtig.

Und dann ist es doch eindeutig das es an der 7270 liegt.
Diese "selbst gebastelte" Kombination, die zwar oft und von vielen meist problemlos genutzt wird, wird von UM natürlich nicht supportet, da muss man sich halt selbst kümmern.

Hatte mal eine 7170 in dieser Konstellation, daran noch angeschlossen einen (USB) Drucker und USB Speicher, und immer unüberhörbare Störungen. Nach etwas längere Suche habe ich dann festgestellt das es am Drucker lag, auch wenn dieser nicht eingeschaltet war (integriertes Netzteil) verursachte er Störungen. Also entweder Drucker vom USB Port oder aus der Steckdose gezogen und alles war i. O.. Bei einer 7141 und einem 7150 die ich dann getestet habe gab es in der gleichen Konstellation keine Probleme. Also war etwas mit der 7170 nicht i. O.

Wie ist es denn wenn das Mobilteil direkt an der 7270 als DECT Telefon angemeldet ist?
Man muss, oder sollte in dem Fall dann, die Basis des gigaset nur als Ladeschale nutzen.

Für die Anmeldung als DECT Telefon gibt es bei der 7270 ja auch einen Assistenten und wie man das Mobilteil an einer anderen Basis einbucht steht ja in der BDA des gigaset.

Aber vorsichtshalber dann auch die gigaset Basis von der 7270 abstöpseln denn ein Mobilteil kann an mehreren Basisstationen eingebucht werden und es könnte möglich sein das dass Mobilteil dann doch erst wieder die gigaset Basis für Telefonate nimmt.

Benutzeravatar
jube50
Übergabepunkt
Beiträge: 298
Registriert: 25.11.2011, 12:36

Re: Telefon an Fritz 7270

Beitrag von jube50 » 06.02.2012, 20:16

@ernstdo,

ich habe heute noch einmal Gespräche mit UM geführt und wurde auf eine andere Leitung gelegt mit dem gleichen Ergebnis.

Sämtliche funkende Geräte beseitigt. Noch einmal mehrere Telefone probiert. Alle wiesen hier das gleiche Problem auf. Es kann sein,dass die Gespräche auf der Gegenseite in der Lautstärke etwas unterschiedlich ausfallen. In der Regel aber zu leise.

Meine Telefone bei meinem UM-Nachbar angeschlossen. Volle Leistung, keine Probleme.

Wie gesagt, wurde am Modem angeschlossen. Auch die DECT-Anbindung an die Fritz brachte nichts.

Ich stehe voll auf dem Schlauch und UM auch.

Wir haben jetzt alles über UM laufen. Allerdings wurde der Anschluss durch den damaligen Monteur auch ins Arbeits- und Schlafzimmer verlegt. Dort hängen aber nur Fernseher an. Ein Einfluss auf die Telefonie sollte dadurch nicht entstehen.
Zudem wurde auch der Anschluss im Wohnzimmer getestet, als alle anderen Geräte entfernt waren. Kein Fernseher, kein PC lief.

'Es ergibt sich ein riesiges Problem.
Sollte ein Telefonanschluss bei einer anderen Gesellschaft fällig werden, wird mir das UM-Angebot zu einem teuren Vergnügen. Daran hängen auch noch die mobilen Karten, die dann sinnlos sind.

Danke für deine Ausführungen.

momo51
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 90
Registriert: 05.10.2011, 14:58

Re: Telefon an Fritz 7270

Beitrag von momo51 » 24.02.2012, 14:19

Vor 4 Tagen hatte ich bei meiner Konstelation auch Probleme.
Mein Gegenüber am Festnetztelefon konnte mich nur sehr schwach
und teilweise auch abgehackt hören.
Problemlösung:
In der 7270 ---> Internet, Filter, Priorisierung --->

Priorisierte Anwendungen
Anwendungen, die eine schnelle Reaktionszeit erfordern (z.B. Firmenzugang, Terminal-Anwendungen, Spiele).
Die folgenden Anwendungen werden bevorzugt behandelt. Sofern eine Anwendung dieser Kategorie die Internetverbindung voll auslastet, werden Daten nachrangiger Anwendungen mit geringer Priorität übertragen.


Hab bis auf Internettelefonie alles rausgeschmissen.

Jetzt gibt es keine Probleme mehr. Telefon hat Vorrang

cu momo51
1play 50k/2,5k ; Anbindung: Cisco 3208 + 7270V3 (1+1) + 7240 + Wlan N + DECT Repeater +
Powerlan 500 +4x AVM FRITZ!Fon MT-D + 2x Sinus 700K+ Solarlog 100e + Samsung Android
http://speedtest.net/result/1766392590.png

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste