Techniker kommt morgen, Fragen hierzu

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Techniker kommt morgen, Fragen hierzu

Beitrag von Dinniz » 05.01.2012, 14:04

Falsch.
Im Regelfall gehört der Verwaltung / dem Vermieter die Kabelfernsehanlage und er kann daran rumfummeln wie er will.
Nur Objekte mit Servicevertrag liegen im direkten Zuständigkeitsbereich von Unitymedia und die Anlage sind dann meist auch mit Kästen gesichert.
Die Zustimmung ist also immer nötig wenn man nicht schon Multimediadosen hat.
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Techniker kommt morgen, Fragen hierzu

Beitrag von Bastler » 08.01.2012, 09:48

Zustimmung des Vermieters ist IMHO nicht notwendig.
Ganz ehrlich, bei solchen Aussagen hier bekomme ich das Kotzen.

Genau das führt dazu, dass sich die Kunden vorher nicht um die Erlaubnis (und oft auch Zugänglichkeiten) kümmern, und es entweder Ärger gibt, wenn man als Techniker einfach so anfängt zu schrauben (als "TK" ist man eigentlich nicht verpflichtet, sich vorher zu vergewissern, dass man an die Anlage darf), oder der Techniker ohne Erlaubnis nicht schrauben will (was ein "TK", der klar denken kann eigentlich immer so machen würde), und die Kunden dann erst, wenn der TK schon da ist und die Lage erklärt hat, versuchen die Erlaubnis einzuholen und somit die Installation unnötig verlängern.

Nur bei Serviceverträgen oder Anlagen, wo die NE4 von UM betrieben wird sieht es anders aus, das sind zwar auch viele, aber im Vergleich zu den normalen Privatanschlüssen sind es vergleichsweise wenige...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

mege
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 521
Registriert: 18.11.2011, 17:10

Re: Techniker kommt morgen, Fragen hierzu

Beitrag von mege » 09.01.2012, 12:26

Bastler hat geschrieben:
Zustimmung des Vermieters ist IMHO nicht notwendig.
Ganz ehrlich, bei solchen Aussagen hier bekomme ich das Kotzen.

Genau das führt dazu, dass sich die Kunden vorher nicht um die Erlaubnis (und oft auch Zugänglichkeiten) kümmern,
Schön, dass Du den zweiten Satz weggeschnippselt hast: "Du solltest gegebenenfalls dafür Sorge tragen, dass der Techniker auch Zugang zu den entsprechenden Anlagen hat." Bei solchem Selektiv-Zitieren wie bei Dir bekomme ich das Kotzen.

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Techniker kommt morgen, Fragen hierzu

Beitrag von Bastler » 09.01.2012, 21:36

Der zweite Satz widerspricht dem ersten :zwinker: .
Aber egal.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
Beiträge: 3079
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Techniker kommt morgen, Fragen hierzu

Beitrag von Visitor » 09.01.2012, 22:32

mege hat geschrieben:
Bastler hat geschrieben:
Zustimmung des Vermieters ist IMHO nicht notwendig.
Ganz ehrlich, bei solchen Aussagen hier bekomme ich das Kotzen.

Genau das führt dazu, dass sich die Kunden vorher nicht um die Erlaubnis (und oft auch Zugänglichkeiten) kümmern,
Schön, dass Du den zweiten Satz weggeschnippselt hast: "Du solltest gegebenenfalls dafür Sorge tragen, dass der Techniker auch Zugang zu den entsprechenden Anlagen hat." Bei solchem Selektiv-Zitieren wie bei Dir bekomme ich das Kotzen.
Der vom Vermieter gewährte Zugang zur Kabelfernsehanlage beinhaltet nicht automatisch den erlaubten Umbau dessen.

Alf2011
Kabelexperte
Beiträge: 102
Registriert: 22.01.2011, 16:15

Re: Techniker kommt morgen, Fragen hierzu

Beitrag von Alf2011 » 10.01.2012, 12:02

Dinniz und Bastler: Falsch!! Dieser solche Aussagen bekomme ich zu Kotzen, ehrlich !!! :kotz: sei haben zuwenig Ahnung. :hirnbump:
Bin gehörlos !!

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Techniker kommt morgen, Fragen hierzu

Beitrag von Dinniz » 10.01.2012, 15:23

Alf2011 hat geschrieben:Dinniz und Bastler: Falsch!! Dieser solche Aussagen bekomme ich zu Kotzen, ehrlich !!! :kotz: sei haben zuwenig Ahnung.
:hirnbump: war schon richtig ..
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Techniker kommt morgen, Fragen hierzu

Beitrag von Bastler » 10.01.2012, 20:17

Ganz einfach und klar ausgedrückt:
Der Techniker muss immer an die Hausanlage, und muss auch grundsätzlich (jedes mal!) die Erlaubnis des Eigentümers der HVA haben, um (grundsätzlich auch jedes mal!, egal ob es schon aktive Kunden im Gebäude gibt) Änderungen an der HVA vornehmen zu dürfen.


Dass es Fälle gibt, wo der Techniker keine Änderung vornehmen muss, sind Einzelfälle (ausnahme MMA-Gebäude).
Punkt.


Genau so, wie es bis vor kurzem der Fall wahr mit der Wehrpflicht, die galt auch grundsätzlich erst mal für jeden. Dass es die Möglichkeit gab, den Wehrdienst zu umgehen und stattdessen Zivildienst abzuleisten waren (auch wenn es in der Praxis einfach zu schaffen war) Ausnahmefälle (!). Offiziell konnte man nicht zwischen Bundeswehr oder Zivildienst "wählen", BW war Pflicht und Punkt.
Zuletzt geändert von Bastler am 10.01.2012, 21:18, insgesamt 1-mal geändert.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Benutzeravatar
Mr Iron
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 681
Registriert: 20.12.2009, 16:01
Wohnort: GE

Re: Techniker kommt morgen, Fragen hierzu

Beitrag von Mr Iron » 10.01.2012, 20:53

Ich muss Alf ein bisschen in Schutz nehmen.

Ich bin davon überzeugt, dass Ihm nicht bewusst ist, dass ihr Techniker seit und auch nicht zu 100% das große Spektrum bewusst ist, was und wie in den unterschiedlichsten Anlagen gearbeitet werden soll/muss/wird.

Es ist ja auch ein sehr kompliziertes und empfindliches Thema und als Gehörloser sind manche Dinge auch schwer verständlich.

Bastler hat da schon ein sehr guten Anfang als Erklärung gegeben --> :super:

Natürlich haben solche Aussagen
Alf2011 hat geschrieben:Dinniz und Bastler: Falsch!! Dieser solche Aussagen bekomme ich zu Kotzen, ehrlich !!! :kotz: sei haben zuwenig Ahnung. :hirnbump:
nicht sehr Sinnvoll :D

Grade daher nehem ich an, dass Alf es nicht besser weiß/wusste das Ihr Techniker seit und schon einige 100 Anlagen in den verschiedensten Konstellation durch habt :D

Gruß
Mr Iron

PS: Eine Schelte hat er ja schon bekommen und natürlich auch verdient ;)
Nur so baut man sein Wissen auf/aus :P
Alles was ich Poste, hat keine Allgemeingültigkeit. Es besteht aus mein Wissen und meinen Erfahrungen, welches ich zur dieser Zeit hatte :D
Ich muss mir iwie mal eine neue Tastatur kaufen, die weniger Rechtschreibfehler macht :D

Internet / VoIP: Unitymedia - 3play PREMIUM 100 mit Telefon Komfort-Option
Router: AVM
FRITZ!Box 6360 Cable Firmware: FRITZ!OS 05.28 Release: 18.6.2012
Digital-Box: HD-Recorder Echostar HDC601DVR incl. DigitalTV HIGHLIGHTS+HD-Option

mege
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 521
Registriert: 18.11.2011, 17:10

Re: Techniker kommt morgen, Fragen hierzu

Beitrag von mege » 11.01.2012, 00:33

Bastler hat geschrieben:Ganz einfach und klar ausgedrückt:
Der Techniker muss immer an die Hausanlage, und muss auch grundsätzlich (jedes mal!) die Erlaubnis des Eigentümers der HVA haben, um (grundsätzlich auch jedes mal!, egal ob es schon aktive Kunden im Gebäude gibt) Änderungen an der HVA vornehmen zu dürfen.


UM ist aber oft genug selbst Eigentümer der HVA. Warum soll er also den Vermieter fragen?

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Techniker kommt morgen, Fragen hierzu

Beitrag von HariBo » 11.01.2012, 06:40

weil mehr als oft dem Hauseigentümer die NE4 gehört.
Sorry, aber du verbreitest hier ziemlich vertantwortungslosen Mist.
Zuletzt geändert von HariBo am 11.01.2012, 16:47, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2362
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: Techniker kommt morgen, Fragen hierzu

Beitrag von Radiot » 11.01.2012, 07:21

Fakt ist das der UM-Techniker in einer privaten HVA nicht machen kann was er will oder UM vorschreibt.

Das wäre riesig wenn UM über Fremdanlagen entscheiden könnte, davon würden locker 50% lahmgelegt werden aufgrund maroder Verkabelung.

Zumal es auch noch andere NE4 Betreiber gibt die für die Anlage verantwortlich sind aber das UM Signal nutzen, BMB (Marienfeld), Gelsen-Net, Wiemer, Versatel, Jöcker, an deren Anlagen darf auch nur deren Personal, ist auch besser so wenn mann sich deren Zeug ansieht...

Bei privaten Anlagen gehört immer das Einverständnis des Inhabers dazu, sonst kann die Sache sehr schnell eskalieren und ein Rückbau steht an.
Radio- Fernsehtechniker

hendrik_1
Kabelexperte
Beiträge: 132
Registriert: 25.10.2011, 13:55

Re: Techniker kommt morgen, Fragen hierzu

Beitrag von hendrik_1 » 11.01.2012, 09:11

Die Anlage in unserem Haus gehört UM, ich musste trotzdem eine Genehmigung der Hausverwaltung beibringen, damit die Techniker überhaupt arbeiten dürfen. Klang für mich erst einmal merkwürdig, aber gut, wenn sie so eine Genehmigung wollen, schaffe ich sie herbei...

Nach der Montage habe ich aber verstanden,warum eine Genehmigung auf jeden Fall vorliegen sollte: Wenn zusätzliche Geräte (Versärker, Verteiler etc.) angebracht werden sollen und dafür kein geeigneter Schrank, Rack o.ä. vorhanden ist bzw. direkt mit angebracht werden soll, muss gebohrt werden und damit auch Veränderungen am Gebäude selbst vorgenommen werden. Die Techniker wissen vorher oft nicht genau was sie erwartet (das Haus mit meiner Mietwohnung war bei UM als perfekt ausgebaut verzeichnet, dabei war im Gebäude nur eine Wohnung am Kabel und das Signal war aufgrund eines langen MicroKoax entsprechend...), also arbeiten sie nur nach Vorlage der genehmigung, um auf sicherer Seite zu sein.

Deswegen emfpiehlt es sich, bevor man zu UM wechselt, sich zuerst über die Bedingungen im Haus im klaren zu sein und beim Umzug auch die entsprechenden Fragen zu stellen. Dann geht einiges flüssiger vor sich. Falls sich Eigentümer querstellen, hilft vielleicht das Argument, dass in heutiger Zeit die Möglichkeit eines schnellen Internetanschlusses mitentscheidend für den Wert einer Immobilie ist, insbesondere wenn DSL nicht oder nur sehr mit langasamer Datenübertragung verfügbar ist. Derzeit ist Internet über Kabel einfach die beste Möglichkeit, gerade wenn das Gebiet mit DOCSIS 3 ausgebaut ist. Bis Glasfaser flächendeckend kommt, dauert es noch Jahre...

Gruß
Hendrik
Bild

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Techniker kommt morgen, Fragen hierzu

Beitrag von Bastler » 11.01.2012, 21:49

Falls sich Eigentümer querstellen, hilft vielleicht das Argument, dass in heutiger Zeit die Möglichkeit eines schnellen Internetanschlusses mitentscheidend für den Wert einer Immobilie ist, insbesondere wenn DSL nicht oder nur sehr mit langasamer Datenübertragung verfügbar ist.
Man bekommt eigentlich fast jeden Eigentümer überredet, wenn man ihn früh genug drauf anspricht, und nicht so, wie es in der Praxis leider oft vorkommt, dass erst der Techniker vor Ort bei Installationsbeginn den Kunden damit beauftragt, sich die Erlaubnis zu holen (weil der Kd sich vorher nicht darum gekümmert hat).
Oder noch schlimmer, wenn der Techniker den Kd. gar nicht nach der Erlaubnis gefragt hat (was er eigentlich auch nicht muss), einfach mit den Arbeiten angefangen hat und der ET dann dazu kommt...

In den beiden letztgenannten Fällen kann ich es absolut verstehen, wenn man als Eigentümer dann die Installation nicht (mehr) erlaubt (und sei es auch nur aus Prinzip, der gleiche Eigentümer hätte wahrscheinlich bei einer vorherigen Klärung durchaus zugestimmt...).
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Techniker kommt morgen, Fragen hierzu

Beitrag von HariBo » 11.01.2012, 21:53

es heisst "überzeugt", nicht "überredet" mal ein bisschen klugdingens ........

hendrik_1
Kabelexperte
Beiträge: 132
Registriert: 25.10.2011, 13:55

Re: Techniker kommt morgen, Fragen hierzu

Beitrag von hendrik_1 » 13.01.2012, 11:22

Bastler hat geschrieben:
Falls sich Eigentümer querstellen, hilft vielleicht das Argument, dass in heutiger Zeit die Möglichkeit eines schnellen Internetanschlusses mitentscheidend für den Wert einer Immobilie ist, insbesondere wenn DSL nicht oder nur sehr mit langasamer Datenübertragung verfügbar ist.
Man bekommt eigentlich fast jeden Eigentümer überredet, wenn man ihn früh genug drauf anspricht, und nicht so, wie es in der Praxis leider oft vorkommt, dass erst der Techniker vor Ort bei Installationsbeginn den Kunden damit beauftragt, sich die Erlaubnis zu holen (weil der Kd sich vorher nicht darum gekümmert hat).
Oder noch schlimmer, wenn der Techniker den Kd. gar nicht nach der Erlaubnis gefragt hat (was er eigentlich auch nicht muss), einfach mit den Arbeiten angefangen hat und der ET dann dazu kommt...

In den beiden letztgenannten Fällen kann ich es absolut verstehen, wenn man als Eigentümer dann die Installation nicht (mehr) erlaubt (und sei es auch nur aus Prinzip, der gleiche Eigentümer hätte wahrscheinlich bei einer vorherigen Klärung durchaus zugestimmt...).
Zustimmung! Allerdings sollte dies dem Kunden auch früh kommuniziert werden. Bei verlangte erst der Techniker vor Ort die Genehmigung der Huasverwaltung, vorher wurde mir gar nichts davon gesagt.(Vorher gin UM auch davon aus, dass nur eine MM-Dose installiert werden müsse...). UM könnte bspw. Formblätter herausgeben, die der Kunde abzeichnen lassen müsste mit Unterschrift/Stempel der Hausverwaltung oder Unterschrift des Vermieters. Zur Zeit ist das alles irgendwie unklar, keiner (Kunde, Vermieter und auch Techniker) weiss, was er braucht, und deshalb gibt's Chaos. Ein klares ABlaufschema würde da jedem weiterhelfen.

Grüße
Hendrik
Bild

spanther
Kabelneuling
Beiträge: 27
Registriert: 13.01.2012, 19:20
Wohnort: Euskirchen

Re: Techniker kommt morgen, Fragen hierzu

Beitrag von spanther » 14.01.2012, 01:41

Also mir hat Unitymedia auf Nachfrage gesagt, mit Einbezug auf die Anlage im Mehrfamilienhaus hier (zur Miete), wobei Unitymedia ja über den Zustand der Anlage über ihr System bescheit wusste, daß ich hier keinerlei Genehmigungen einholen müsse O.o

Mir wurde gesagt, es sei schon alles auf dem neuesten Stand eingerichtet, da hier auch schon andere Kunden unterschiedliche Angebote von Unitymedia genutzt hätten. Das ist für mich also auch der Stand, von welchem ich ausgehe.
Bild

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2362
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: Techniker kommt morgen, Fragen hierzu

Beitrag von Radiot » 14.01.2012, 03:56

spanther hat geschrieben:Also mir hat Unitymedia auf Nachfrage gesagt, mit Einbezug auf die Anlage im Mehrfamilienhaus hier (zur Miete), wobei Unitymedia ja über den Zustand der Anlage über ihr System bescheit wusste, daß ich hier keinerlei Genehmigungen einholen müsse O.o

Mir wurde gesagt, es sei schon alles auf dem neuesten Stand eingerichtet, da hier auch schon andere Kunden unterschiedliche Angebote von Unitymedia genutzt hätten. Das ist für mich also auch der Stand, von welchem ich ausgehe.
Gibt halt auch Anlagen die von UM bereits auf alle Dienste umgerüstet wurden.
Radio- Fernsehtechniker

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Techniker kommt morgen, Fragen hierzu

Beitrag von Bastler » 14.01.2012, 11:36

hendrik_1 hat geschrieben:
Bastler hat geschrieben:
Falls sich Eigentümer querstellen, hilft vielleicht das Argument, dass in heutiger Zeit die Möglichkeit eines schnellen Internetanschlusses mitentscheidend für den Wert einer Immobilie ist, insbesondere wenn DSL nicht oder nur sehr mit langasamer Datenübertragung verfügbar ist.
Man bekommt eigentlich fast jeden Eigentümer überredet, wenn man ihn früh genug drauf anspricht, und nicht so, wie es in der Praxis leider oft vorkommt, dass erst der Techniker vor Ort bei Installationsbeginn den Kunden damit beauftragt, sich die Erlaubnis zu holen (weil der Kd sich vorher nicht darum gekümmert hat).
Oder noch schlimmer, wenn der Techniker den Kd. gar nicht nach der Erlaubnis gefragt hat (was er eigentlich auch nicht muss), einfach mit den Arbeiten angefangen hat und der ET dann dazu kommt...

In den beiden letztgenannten Fällen kann ich es absolut verstehen, wenn man als Eigentümer dann die Installation nicht (mehr) erlaubt (und sei es auch nur aus Prinzip, der gleiche Eigentümer hätte wahrscheinlich bei einer vorherigen Klärung durchaus zugestimmt...).
Zustimmung! Allerdings sollte dies dem Kunden auch früh kommuniziert werden. Bei verlangte erst der Techniker vor Ort die Genehmigung der Huasverwaltung, vorher wurde mir gar nichts davon gesagt.(Vorher gin UM auch davon aus, dass nur eine MM-Dose installiert werden müsse...). UM könnte bspw. Formblätter herausgeben, die der Kunde abzeichnen lassen müsste mit Unterschrift/Stempel der Hausverwaltung oder Unterschrift des Vermieters. Zur Zeit ist das alles irgendwie unklar, keiner (Kunde, Vermieter und auch Techniker) weiss, was er braucht, und deshalb gibt's Chaos. Ein klares ABlaufschema würde da jedem weiterhelfen.

Grüße
Hendrik
Da hats du absolut recht!
Das sage ich ja auch immer wieder.

Scheint aber bei UM "nicht so wichtig" zu sein...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Alf2011
Kabelexperte
Beiträge: 102
Registriert: 22.01.2011, 16:15

Re: Techniker kommt morgen, Fragen hierzu

Beitrag von Alf2011 » 14.01.2012, 11:45

hendrik_1 hat geschrieben:
Bastler hat geschrieben:
Falls sich Eigentümer querstellen, hilft vielleicht das Argument, dass in heutiger Zeit die Möglichkeit eines schnellen Internetanschlusses mitentscheidend für den Wert einer Immobilie ist, insbesondere wenn DSL nicht oder nur sehr mit langasamer Datenübertragung verfügbar ist.
Man bekommt eigentlich fast jeden Eigentümer überredet, wenn man ihn früh genug drauf anspricht, und nicht so, wie es in der Praxis leider oft vorkommt, dass erst der Techniker vor Ort bei Installationsbeginn den Kunden damit beauftragt, sich die Erlaubnis zu holen (weil der Kd sich vorher nicht darum gekümmert hat).
Oder noch schlimmer, wenn der Techniker den Kd. gar nicht nach der Erlaubnis gefragt hat (was er eigentlich auch nicht muss), einfach mit den Arbeiten angefangen hat und der ET dann dazu kommt...

In den beiden letztgenannten Fällen kann ich es absolut verstehen, wenn man als Eigentümer dann die Installation nicht (mehr) erlaubt (und sei es auch nur aus Prinzip, der gleiche Eigentümer hätte wahrscheinlich bei einer vorherigen Klärung durchaus zugestimmt...).
Zustimmung! Allerdings sollte dies dem Kunden auch früh kommuniziert werden. Bei verlangte erst der Techniker vor Ort die Genehmigung der Huasverwaltung, vorher wurde mir gar nichts davon gesagt.(Vorher gin UM auch davon aus, dass nur eine MM-Dose installiert werden müsse...). UM könnte bspw. Formblätter herausgeben, die der Kunde abzeichnen lassen müsste mit Unterschrift/Stempel der Hausverwaltung oder Unterschrift des Vermieters. Zur Zeit ist das alles irgendwie unklar, keiner (Kunde, Vermieter und auch Techniker) weiss, was er braucht, und deshalb gibt's Chaos. Ein klares ABlaufschema würde da jedem weiterhelfen.

Grüße
Hendrik
das stimmt auch nicht zu.

Ich habe beim Hausverwaltung über dieser Thema gefragt, ein klarer Antwort: wir haben nichts zu tun. Wir dürfen auch nicht machen. Der Sache allein den Unitymedia. Dieser Analge gehört den Unnitymedia, da müssen selber anfragen. da habe ich im Keller schauen, tätsachlich gehört Unitymedia und das steht auch im Hinweiseschild !!

Grüße Alf2011
Bin gehörlos !!

momo51
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 90
Registriert: 05.10.2011, 14:58

Re: Techniker kommt morgen, Fragen hierzu

Beitrag von momo51 » 14.01.2012, 12:04

Bastler hat geschrieben:Oder noch schlimmer, wenn der Techniker den Kd. gar nicht nach der Erlaubnis gefragt hat (was er eigentlich auch nicht muss), einfach mit den Arbeiten angefangen hat und der ET dann dazu kommt...
Mit ist ein Fall bekannt, da wurde einfach drauf los installiert, ohne Erlaubnis des Hauseigentümers.
Er hat dann einfach die Polizei gerufen......
Da hat dann der Mieter bis auf alle Ewigkeit versch..... .

@ Falls sich Eigentümer querstellen, hilft vielleicht das Argument, dass in heutiger Zeit die Möglichkeit eines schnellen Internetanschlusses mitentscheidend für den Wert einer Immobilie ist, insbesondere wenn DSL nicht oder nur sehr mit langasamer Datenübertragung verfügbar ist.
--------
Damit bekommt man m.M. nach jeden H.E. rum, solange seine Räume nicht "verkabelschandelt " werden.
Ich hab erstmal einen UM Techniker unverbindlich kommen lassen, was bei mir im Keller so alles neu gemacht
werden muß. Hab schon kräftig vorgearbeitet. Der Herr UM Techniker braucht dann nur das Kabelmodem anzuschließen und vom Kabelverstärker mit Rückkanal ne kurze Leitung zum Hausübergabepunkt zu legen.
Derweil stelle ich meine 7270ziger Fritze um.

cu momo51
1play 50k/2,5k ; Anbindung: Cisco 3208 + 7270V3 (1+1) + 7240 + Wlan N + DECT Repeater +
Powerlan 500 +4x AVM FRITZ!Fon MT-D + 2x Sinus 700K+ Solarlog 100e + Samsung Android
http://speedtest.net/result/1766392590.png

hendrik_1
Kabelexperte
Beiträge: 132
Registriert: 25.10.2011, 13:55

Re: Techniker kommt morgen, Fragen hierzu

Beitrag von hendrik_1 » 15.01.2012, 13:43

Alf2011 hat geschrieben:
das stimmt auch nicht zu.

Ich habe beim Hausverwaltung über dieser Thema gefragt, ein klarer Antwort: wir haben nichts zu tun. Wir dürfen auch nicht machen. Der Sache allein den Unitymedia. Dieser Analge gehört den Unnitymedia, da müssen selber anfragen. da habe ich im Keller schauen, tätsachlich gehört Unitymedia und das steht auch im Hinweiseschild !!

Grüße Alf2011
Das ist es ja. Es ist nichts klar, weil keiner weiß, was nun vorliegt und was entsprechend zu tun ist. Unklare Abläufe eben und leidtragend ist letztlich der Kunde...

Gruß
Hendrik
Bild

Reinhold Heeg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 505
Registriert: 26.04.2009, 13:43

Re: Techniker kommt morgen, Fragen hierzu

Beitrag von Reinhold Heeg » 15.01.2012, 13:59

Manche Hauseigentümer sind halt etwas empfindlich, wenn an IHREM Eigentum etwas gemacht wird, selbst wenn es was Gutes ist. Aber gleich die Polizei rufen ist etwas überzogen. Mit Kanonen auf Spatzen schießen nennt man das dann.
Aber wenn die Netzebene 4 eh UM oder einer Gesellschaft, an der UM beteiligt ist, gehört, ist ja alles in Butter. Ich kann nur Jedem, der gern 1/2/3Play ordern möchte, nur raten, sich erstmal schlau zu machen, wie die Besitzverhältnisse geregelt sind. Erst dann kann man loslegen. Wenn der Hauseigentümer sich quer stellt, kann man ja mit stichhaltigen Argumenten kommen, wie gut es ist, in die Infrastruktur zu investieren.
Schönen Sonntag
Reinhold

Dominic1982
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 24.02.2012, 17:30

Re: Techniker kommt morgen, Fragen hierzu

Beitrag von Dominic1982 » 24.02.2012, 17:37

Hallo habe mal eine Frage und zwar Austausch HÜP, Verstärker, Steckdose und restliche Verkabelung kommen da kosten auf den EIgentümer zu oder wird das kostenlos eingebaut??

Weil der Eigentümer bei mir wird die genehmigung nur ausstellen wenn auf ihn keine kosten enstehen.

Kann mir da jemand vielleicht bei helfen wäre super :smile:

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Techniker kommt morgen, Fragen hierzu

Beitrag von HariBo » 24.02.2012, 17:49

den Eigentümer kostet das nullkommanix

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast