Sicherheitspaket

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Jurist
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 18.12.2011, 10:52

Sicherheitspaket

Beitrag von Jurist » 18.12.2011, 11:03

Mich interessiert, wie "oft" schon das Sicherheitspaket von Unitymedia "berechnet" wird, obwohl es nicht bestellt wurde. Ebenso wie sich Unitymedia zu diesem Sachverhalt äußert?
Ich bin für sachliche Hinweise sehr dankbar.

Herse
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 73
Registriert: 08.05.2011, 16:28

Re: Sicherheitspaket

Beitrag von Herse » 18.12.2011, 11:27

Jurist hat geschrieben:Mich interessiert, wie "oft" schon das Sicherheitspaket von Unitymedia "berechnet" wird, obwohl es nicht bestellt wurde. Ebenso wie sich Unitymedia zu diesem Sachverhalt äußert?
Ich bin für sachliche Hinweise sehr dankbar.
@Jurist:
"Sachdienliche Hinweise nimmt wie immer unser Aufnahmestudio entgegen"

Wie wäre es, mit der Lektüre der Auftragsbestätigung?

Und wie wäre mit einer Anfrage bei dem Kundenservice des Unternehmens?


Gruß
Herse

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Sicherheitspaket

Beitrag von Grothesk » 18.12.2011, 11:32

Mich interessiert, wie "oft" schon das Sicherheitspaket von Unitymedia "berechnet" wird, obwohl es nicht bestellt wurde.
Genau 0 mal. Die Bestellung erfolgt durch 'konkludente Handlung' (bzw. 'Nichthandlung') des Kunden. Zugegeben eine fragwürdige Praxis, rechtlich aber wohl in Ordnung. Sonst hätte es da schon längst eine entsprechende Reaktion gegeben.

Jurist
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 18.12.2011, 10:52

Re: Sicherheitspaket

Beitrag von Jurist » 18.12.2011, 14:02

Danke für die wohlgemeinten Hinweise. In den mir vorliegenden Auftragsbestätigungen existieren keine Verweise zu einem kostenpflichtigen Sicherheitspaket. Das mag sich vielleicht als Lerneffekt neuerdings geändert haben.
Sehr gut gefällt mir der Hinweis zur "konkludente Handlung". Genau darum geht es.
Vielen Dank.

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1317
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: Sicherheitspaket

Beitrag von Dringi » 18.12.2011, 14:24

Wenn Du uns mitteilen würdest von wann Deine Bestellung ist, dann hätten wir einen Anhaltspunkt.
So kann ich Dir nur sagen, dass in meiner Bestellbestätigung von Ende 2009 das Sicherheitspaket explizit aufgeführt war und zwar mit dem HInweis, dass es in den ersten 3 Monaten zu Testzwecken kostenlos sei und ab dem 4 Monat 2,95 oder 3,95 Euro kosten würde. Eine Kündigung der Hotline (nichts schriftliches!) wurde umgehend umgsetzt.

Was mich schon damals störte: Es gab keine Möglichkeit das Sicherheitspaket bei der Bestellung direkt abzuwählen, noch gab es die Möglichkeit das Sicherheitspaket direkt nach der Bestellung telefonisch abzubestellen. Der xPlay-Vertrag musste zuerst beginnen, und erst dann konnte man abbestellen. Hatte - zumindest bei mir - einen doch (subjektiv gesehen) recht unseriösen Eindruck hinterlassen.
Bild Bild

Memo
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 18.12.2011, 17:29

Re: Sicherheitspaket

Beitrag von Memo » 18.12.2011, 17:49

Hallo,
ich bin neu hier weil ich im Internet dieses Forum "entdeckt" habe. Das Thema mit dem Sicherheitspaket war mir auch nicht bewußt, als ich vor kurzem einen Vertrag mit Unitymedia abgeschlossen habe. Zugegeben bin ich darauf "reingefallen", als ich bei dem Kombiangebot die groß geschriebenen 25,- Euro monatlich las und nicht das "Kleingedruckte" noch zusätzlich beachtet habe.
Aber ehrlich, eine solche versteckte Preiserhöhung nach 3 Monaten um 4 Euro (=16%) ist nicht sonderlich souverän und spricht keinesfalls für eine offene und insbesondere transparente Vertragsgestaltung seitens Unitymedia gegenüber dem Kunden. Vielleicht ist das wirklich rechtlich noch in Ordnung - aber die Ethik dieses Geschäftsgebarens gibt mir schon zu denken.

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3732
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Sicherheitspaket

Beitrag von conscience » 18.12.2011, 18:35

Du kannst den Service anrufen und das Paket kündigen.
--
Wie immer keine Zeit

Bild

Memo
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 18.12.2011, 17:29

Re: Sicherheitspaket

Beitrag von Memo » 18.12.2011, 19:15

Klar doch. Aber was ändert das an dem "eigenartigen Geschäftsgebaren" von Unitymedia? Oder hälst Du das für i.O., wenn die Kunden nicht unmittelbar direkt und ehrlich aufgeklärt werden. Sehr grenzwertig!

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1317
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: Sicherheitspaket

Beitrag von Dringi » 18.12.2011, 19:28

Generell finde ich "Opt Out" nicht wirklich seriös. Hinzu kommt, dass es sich beim Sicherheitspaket um eine verschäfte Variante von "Opt Out" handelt, da man es bei der Bestelung sogar nicht abbestellen kann.
Deswegen stimme ich Dir voll zu.

Deswegen ist auch die Ausgangsfrage des O-Posters interessant: Sind die Mehreinnahmen durch dieses subjektiv als unseriös empfundene Vorgehen wirklich so hoch, dass man den Image-Schaden bei UM einfach so hinnimmt?
Oder als zweite Frage: Sind Memo und ich nur eine kleine Minderheit und den Rest der UM-Kunden interessiert es nicht?
Zuletzt geändert von Dringi am 18.12.2011, 20:11, insgesamt 1-mal geändert.
Bild Bild

Memo
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 18.12.2011, 17:29

Re: Sicherheitspaket

Beitrag von Memo » 18.12.2011, 20:04

Wieso uninteressant? Ich kam durch einen Zufall zu diesem Forum. Wenn es die anderen Unitymedia-Kunden nicht interessieren sollte, setzt dies voraus, dass "alle" Unitymedia-Kunden die Kenntnis über dieses Forum besitzen und sich der Notwendigkeit unterziehen hier mitzumachen. Immerhin haben wir keine Kenntnis, wieviel der Kunden sich direkt bei Unitymedia beschweren. Werden wir wohl kaum in Erfahrung bringen.
Für mich ist diese Vorgehensweise von Unitymedia unredlich.

BlackFly
Kabelexperte
Beiträge: 182
Registriert: 19.10.2011, 14:46

Re: Sicherheitspaket

Beitrag von BlackFly » 18.12.2011, 20:27

Meine Mutter hat Ihren Vertrag damals im UM Shop unterschrieben und wurde auf das Sicherheitspaket hingewiesen und hatte von dem Shop sogar gleich eine vorgefertigte Kündigung mitbekommen.
Ich habe meinen Vertrag am Telefon abgeschlossen und wurde ebenfalls auf das Sicherheitspaket hingewiesen und mir wurde gesagt das sie das leider bei Bestellung nicht deaktivieren kann, das ich das aber jederzeit schriftlich, telefonisch oder per email/kontaktformular auf er HP und im Kundencenter kündigen kann. Sobald ich zugung zum kundencenter hatte habe ich das dann von dort aus gekündigt und bekam auch sofort eine bestätigung darüber.

Ich persönlich kann mich also nicht unbedingt beschweren und fühlte mich was das angeht auch gut beraten und im Falle meiner Mutter sogar sehr gut beraten

Lifeforce67
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 77
Registriert: 27.11.2011, 19:56

Re: Sicherheitspaket

Beitrag von Lifeforce67 » 18.12.2011, 21:15

Hätte auch mal ne Frage zum nicht gebrauchten Sicherheitspaket.Das Paket ist ja 3 Monate gratis und kostet ab dem 4 Monat 4€ pro Monat.Wenn ich das Sicherheitspaket aber gar nicht installiere bzw. meinen Abonnementschlüssel nicht eingebe berechnet Unitymedia ab dem 4 Monat trotzdem den Betrag.Werde morgen mal die Hotline anrufen und es vorsichtshalber Kündigen.

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: Sicherheitspaket

Beitrag von Matrix110 » 19.12.2011, 00:16

Ja werden sie. Immer kündigen...

Lifeforce67
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 77
Registriert: 27.11.2011, 19:56

Re: Sicherheitspaket

Beitrag von Lifeforce67 » 19.12.2011, 08:12

Das habe ich nicht gewusst bzw. ist aus dem Schreiben von Unitymedia nicht ersichtlich.Danke für die Auskunft.

Jurist
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 18.12.2011, 10:52

Re: Sicherheitspaket

Beitrag von Jurist » 19.12.2011, 08:32

Rechtlich interessiert vorrangig nicht, dass es eine Kündigungsmöglichkeit gibt (Alibifunktion), sondern die Vermarktung eines wettbewerbsrelevanten Preises, der über eine Fussnote eine - wie im Beispiel von "Memo" - nach 3 Monaten "versteckte Preiserhöhung" von 16% enthält. Auch der Beitrag, bei Vertragsabschluss im Shop darüber informiert zu werden, dürfte eher Seltenheitswert haben. Auch in diesem Fall wird der Kunde genötigt, die Leistung für mindestens einen Monat zu bezahlen, wenn er die Leistung nicht wünscht.

Das wäre alles kein Problem, wenn Unitymedia bspw. für das Kombipaket Telefon und Internet mit 32.000 Flat 29,- Euro ausloben würde. Analog gilt dies für alle weiteren Angebote. Dann kann problemlos in einer Fussnote darauf hingewiesen werden, dass nach einer bestimmten Laufzeit das Sicherheitspaket gekündigt werden kann und somit die monatliche Gebühr auf 25,- Euro verringert wird.

Entscheident ist jedoch die aktuelle Darstellung von Unitymedia. http://www.unitymedia.de/produkte/kombi ... ebote.html
Zweifelsohne wird hier wettbewerbsverzerrend dominant auf einen - in einer gesondert "einzublendenen Fussnotenerläuterung" - ab dem vierten Monat nicht mehr existierenden Wettbewerbspreis gesetzt.

Memo
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 18.12.2011, 17:29

Re: Sicherheitspaket

Beitrag von Memo » 19.12.2011, 09:28

Sehe ich auch so! Danke für deine Information. Ich werde handeln ...

albatros
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1034
Registriert: 21.01.2009, 17:49
Kontaktdaten:

Re: Sicherheitspaket

Beitrag von albatros » 19.12.2011, 09:38

ich halte diese Praxis, kostenrelevante Dinge im "kleingedruckten" zu verstecken, ebenfalls für extrem Kundenunfreundlich. Aber Kundenzufriedenheit hat bei vielen andern Unternehmen, vor allem, aber nicht nur im Telekommunikationsbereich einen sehr geringen Stellenwert.

Es sollte sich aber eigentlich zu jedem, der halbwegs aufmerksam irgendwelche Medien nutzt, herumgesprochen haben, dass man dieses "kleingedruckte" vor Vertragsabschluss lesen sollte. Es sin daber oftmals diejenigen, die sich für besonders kompetent halten, die dieses nicht tun und deshalb darauf hereinfallen.

Wettbewerbsrechtlich scheint es aber nicht problematisch zu sein, sonst wäre irgendjemand schon dagegegen vorgegangen, schließlich gibt es diese Praxis nicht erst seit heute.

Trotzdem würde es mich auch interessieren, wieviele Kunden dieses Sicherheitspaket tatsächlich nutzen oder es nach dem 4. Monat, also dem ersten Monat, nachdem es berechnet wurde, gekündigt haben.

@memo: da hat jemand, dem das Kostenrisiko eines Abmahnverfahrens zu hoch ist, jemanden gefunden, der das für ihn übernimmt.
Unitymedia 3Play 100 - Telefon komfort
FritzBox 6360
Horizon Recorder + HD-Option

Jurist
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 18.12.2011, 10:52

Re: Sicherheitspaket

Beitrag von Jurist » 19.12.2011, 12:01

@albatros: Der Rückschluss ist in zweierlei Hinsicht nicht korrekt:
1. Die Tatsache, dass "kompetente" Kunden darauf hereinfallen und damit selbst schuld sind, rechtfertigt keinesfalls die nunmehr schon hinreichend beschriebene Praxis von Unitymedia. Auch der Hinweis, dass diese Vorgehensweise "rechtlich unproblematisch ist, weil noch keiner dagegen vorgegeangen ist" ... ist inhaltlich nicht zutreffend und ebenso nur eine Vermutung.
2. Memo hat offengelassen, wie er/sie handeln wird. Ein Kostenrisiko "zur Abwälzung" steht hier nicht zur Diskussion, sondern die Reaktionen. Diese belegen sehr eindrucksvoll, neben Rechtfertigungsversuchen zugunsten Unitymedia (diese wird jeder Leser selbst beurteilen können) auch die eindeutige Ablehnung der angewandten Praxis.

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: Sicherheitspaket

Beitrag von Matrix110 » 19.12.2011, 12:43

Alles was ich hier sehe ist jemand der angefressen ist, dass er es verpeilt hat das Zusatzpaket zu kündigen :brüll:

PS: Digital TV Highlights muss man auch kündigen, sonst wird es auch nach 3Monaten berechnet.

Herse
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 73
Registriert: 08.05.2011, 16:28

Re: Sicherheitspaket

Beitrag von Herse » 19.12.2011, 13:17

Eine Negativoption ist durchaus zu lässig.

Memo
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 18.12.2011, 17:29

Re: Sicherheitspaket

Beitrag von Memo » 19.12.2011, 14:50

Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass dieses Forum eher dazu dient offengelegte Probleme von Unitymedia im Keime zu ersticken und schön zu reden. Solche Killeraussagen, wie "Alles was ich hier sehe ist jemand der angefressen ist, dass er es verpeilt hat das Zusatzpaket zu kündigen" sind wahrlich kein inhaltlicher Beitrag. Offensichtlich steht diese Person auf der Gehaltsliste von Unitymedia.

Ich für mein Teil habe zwischenzeitlich das Sicherheitspaket gekündigt.

Lifeforce67
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 77
Registriert: 27.11.2011, 19:56

Re: Sicherheitspaket

Beitrag von Lifeforce67 » 19.12.2011, 16:53

Habe es heute auch gekündigt.

Benutzeravatar
jube50
Übergabepunkt
Beiträge: 298
Registriert: 25.11.2011, 12:36

Re: Sicherheitspaket

Beitrag von jube50 » 19.12.2011, 17:49

Nach tel. Kündigung nicht vergessen, dass die schriftliche Bestätigung angefordert wird.

Olos
Kabelexperte
Beiträge: 130
Registriert: 16.05.2010, 21:37
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Sicherheitspaket

Beitrag von Olos » 19.12.2011, 18:34

Für mich ist das ganze auch sehr kundenunfreundlich. Man zwingt quasi den Kunden, etwas zu kündigen was man eigentlich gar nicht wollte, es aber nehmen muss, weil sonst kein Vertrag zustanden kommt.
:D

Benutzeravatar
racoon1211
Kabelexperte
Beiträge: 222
Registriert: 27.11.2011, 21:48

Re: Sicherheitspaket

Beitrag von racoon1211 » 19.12.2011, 20:38

Es ist eben mit drin, das es extra Geld kostet nach den Gratismonaten ist natürlich ziemlicher Mist - ansich müsste es dann ja inklusive sein.
Als damals der UM Berater hier war und wir den Vetrag aufsetzten, hat er uns aber gleich gesagt, dass ich das Sicherheitspaket später kündigen muss wenn ich es nicht haben möchte.
Ist von daher schon ok.

Ich hab das aber beinahe vergessen, bis ich den Thread hier gesehen habe ^^'
Der Mann von der UM Hotline war aber sehr freundlich und hat es sofort nach meinem Anruf rausgenommen (es wird unter "Meine Produkte" auch nicht mehr aufgelistet).

Sowieso kann ich bisher nichts negatives über die UM Hotline berichten.
- Zumindest NOCH nicht ^^'
Bild Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast