Kabelmodem

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Kabelmodem

Beitrag von koax » 13.11.2011, 13:45

Archaeopteryx hat geschrieben: Leider ist die "Einrichtung von Telefonanschlüssen" nicht beschrieben.
Wörtlich steht in der Bedienungsanleitung: "Der Assistent Eigene Rufnummern verwalten unterstützt sie bei folgenden Aufgaben. Internetrufnummern eingeben, bereits eingetragene Rufnummern ändern, eingetragene Rufnummern löschen".
Der Autor wiederholt also lediglich noch einmal was auch ein Laie unter dem einen Satz "Einrichtung von Telefonanschlüssen" verstehen würde.

An welcher Stelle dies im Menü steht, wie die Speicherung erfolgt usw. erwähnt er nicht.
Ich glaube Du hast einzig das Problem, dass Du bisher überhaupt noch nicht die Benutzeroberfläche der Fritzbox aufgerufen hast.
Wenn Du das tust, springt Dir auch sofort der Menüpumkt "Assistenten" ins Auge und der Rest folgt dann von selbst.

Besonderheiten wie Portweiterleitung usw. benötigen doch 90 % aller Nutzer überhaupt nicht.
Und wenn sie es benötigen, finden sie auch in der Benutzerführung der Fritzbox genügend Hinweise auf den eingebauten Hilfeseiten.

Archaeopteryx
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 13.11.2011, 11:47

Re: Kabelmodem

Beitrag von Archaeopteryx » 13.11.2011, 14:05

Du hast recht. Ich war nicht im Menü drin. Aber nicht weil ich zu bequem bin. Ich habe ja auch schon in der von der reinen Seitenzahl sehr umfangreiche PDF-Datei einiges gelesen.

Sinn einer Bedienungsanleitung ist aber für mich, dass sie primär die Bedienung beschreibt. Wenn AVM die Ansicht vertreten sollte, es reicht doch sich durchs Menü zu klicken (weiß ja nicht ob sie dies tun) frage ich aber auch, warum sie überhaupt jemand damit beschäftigt haben eine Bedienungsanleitung zu schreiben.

Bei irgend einem kleinen Tool kann ich die Bedienungsanleitung vielleicht weglassen oder kurz halten...aber nicht bei einem Router, der nun mal ein komplexes Gerät ist und von dessen Funktionalität zudem mein ganzer Telefon- und Internetzugang abhängen.

Also falls Du oder jemand ein Buch oder irgend etwas anderes kennt, wo die meistens Konfigurationsschritte beschrieben sind (das ist ja immer noch besser als in besagter PDF-Bedienungsanleitung von AVM wo fast alle fehlen) freue mich sehr, sehr, sehr...und vielleicht kann ich mich im Forum auch einmal revanchieren, da ich in meiner Freizeit schon viele IT-Themen lese. Ich bin auch ein hilfreicher Mensch und lese ich mich auch in Schmöker ein, wenn die gesuchten Infos vermittelt werden.

Klar. Andernfalls muss ich mich halt die kommenden Tage selbst auf die Suche durch die Büchereien machen und was das schlimmste ist; habe dann keinen Festnetzanschluss.

Mirko1977
Übergabepunkt
Beiträge: 274
Registriert: 07.03.2011, 20:50

Re: Kabelmodem

Beitrag von Mirko1977 » 13.11.2011, 14:12

Du brauchst dir keine teueren Bücher zu kaufen. Begib dich einfach über fritz.box auf die Benutzeroberfläche. Das reicht.
MfG
Mirko

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1318
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: Kabelmodem

Beitrag von Dringi » 13.11.2011, 14:32

Ohne Dir jetzt zu nahe treten zu wollen: Du willst keine Bedienungsanleitung, sondern eher eine Schritt-für-Schritt-Erklärung am Besten mit vielen Bildern.
Das hört sich für mich ehrlich gesagt nach gnadenloser Überforderung mit der Materie an, was im Prinzip nicht schlimmes ist.
Such Dir einfach wen, der Dir das Einrichtet und gut ist.

Ich kann Dir eigentlich jetzt schon versichernn, dass Dein Vorhaben Kabel-Modem und Router anstatt Fritzbox zu nutzen auch gegen die Wand fahren wird, da geschätzt 95% aller Router deutlich schwerer korrekt einzurichten sind als die Fritzbox.
Bild Bild

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Kabelmodem

Beitrag von Dinniz » 13.11.2011, 14:35

Und du kannst nicht irgendein Modem nehmen weil die anderen nicht freigeschaltet sind und deins über die HFC MAC identifiziert wird.
technician with over 15 years experience

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1318
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: Kabelmodem

Beitrag von Dringi » 13.11.2011, 15:06

Dinniz hat geschrieben:Und du kannst nicht irgendein Modem nehmen weil die anderen nicht freigeschaltet sind und deins über die HFC MAC identifiziert wird.
Wenn sich das jetzt auf mein Post bezog: Das mit dem Modem war ja eigentlich schon geklärt. Meine Aussage bezog sich eigentlich nur auf die anschließende Router-Konfiguration.
Bild Bild

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Kabelmodem

Beitrag von Dinniz » 13.11.2011, 15:14

Nein das bezog sich auf den Threadersteller.
technician with over 15 years experience

Archaeopteryx
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 13.11.2011, 11:47

Re: Kabelmodem

Beitrag von Archaeopteryx » 13.11.2011, 15:15

@Dinniz. Vielen Dank für deine Antwort.

@Dringi. Ob ich mit der Materie überfordert bin kann ich nicht sagen. Das ist imho sowieso immer subjektiv. Ich habe bisher zwei Router eingerichtet und bei beiden gab es Probleme, da einzelen Punkte in der Bedienungsanleitung fehlten.

Mein Anspruch an AVM wäre aber gewesen, dass ihr Autor eine Bedienungsanleitung (braucht keine Bilder zu haben) schreibt und nicht Lehrwissen weitergibt, wie z.B. was eine Firewall ist. Für letzteres gibt es wie gesagt ja auch Fachbücher.
Ganz klar: Es war natürlich mein Fehler, dass ich mich von vielen positiven Beurteilungen im Intenet über die Fritz!Box habe blenden lassen. Deshalb bin ich ja jetzt auch bereit Geld für ein Buch o.ä. auszugeben, dass die Konfiguration beschreibt.

@Mirko. Auch Dir danke für deine Antwort. Aber gerade bei Routern bin zu sehr "gebranntes Kind". Da hätte ich schon gerne ein Konfigurationsbuch o.ä. ... selbst wenn etwas mehr kostet.

Freue mich über jeden Tipp zu einer konkreten Konfigurationsanleitung. Seit bitte nicht böse oder genervt. Aber alles andere hilft mir nicht weiter.
Ich bin auch sicher nicht der Typ, der alles mal ausprobiert und wenn's halt nicht klappt die Schultern zuckt oder weiter ausprobiert. Aber für solche Menschen sind halt nach meinem Dafürhalten eigentlich die Bedienungsanleitungen (egal ob vom Hersteller oder als Buch zum kaufen) gedacht.

Mirko1977
Übergabepunkt
Beiträge: 274
Registriert: 07.03.2011, 20:50

Re: Kabelmodem

Beitrag von Mirko1977 » 13.11.2011, 15:23

Was möchtest du denn konfigurieren? In der Box is doch alles für die sofortige Nutzbarkeit eingestellt. Willst du irgendwas spezielles konfigurieren, oder gehts dir um eine allgemeine Konfiguration?

MfG
Mirko

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Kabelmodem

Beitrag von koax » 13.11.2011, 15:23

Archaeopteryx hat geschrieben:Du hast recht. Ich war nicht im Menü drin. Aber nicht weil ich zu bequem bin. Ich habe ja auch schon in der von der reinen Seitenzahl sehr umfangreiche PDF-Datei einiges gelesen.
Du glaubst nicht, in wie vielen Fragen hier im Forum in den letzten Jahren erkennbar war, dass der Fragesteller noch nie ins Handbuch geschaut hatte und man eigentlich pausenlos RTFM rufen müsste, weil sich so seine Frage von selbst erledigt hätte.
Jetzt haben wir mit Dir den umgekehrten (außergewöhnlichen) Fall, dass jemand unbedingt ins Handbuch schauen will, ehe er einfach mal loslegt. :zwinker:
Glaube mir: Deine Unklarheiten hinsichtlich der Grundkonfiguration werden sich erledigen, sobald Du die Benutzeroberfläche der Fritzbox aufrufst.
Sinn einer Bedienungsanleitung ist aber für mich, dass sie primär die Bedienung beschreibt. Wenn AVM die Ansicht vertreten sollte, es reicht doch sich durchs Menü zu klicken (weiß ja nicht ob sie dies tun) frage ich aber auch, warum sie überhaupt jemand damit beschäftigt haben eine Bedienungsanleitung zu schreiben.
Alle Handbücher der Fritzboxen, die ich kenne, erläutern nicht im Detail die Benutzeroberfläche, sie erläutern aber, wie man sie aufruft, und ohne Handbuch wüsste der Kunde das gar nicht. Darüberhinaus haben sie detaillierte kontextbezogene Erklärungen auf den jeweilig aufrufbaren Hilfeseiten. Und auf der Website von AVM gibt es zusätzlich eine FAQ, die sich eingehend nochmals mit spezielleren Konfigurationsproblemen beschäftigt, z.B.
http://service.avm.de/support/de/SKB/FRITZ-Box-6360

Ein Spezialbuch für Deine 6360 wirst Du nicht finden und allgemeine Literatur über Fritzboxen kannst Du vergessen, weil sie eben nicht - wie von Dir gewünscht - eine Schritt-für-Schritt-Anleitung bieten bzw. eine solche Anleitung eventuell längst veraltet ist oder nicht im Detail mit der Weboberfläche Deines Modells übereinstimmt. Die beschäftigen sich lieber mit den beliebten "Tipps und Tricks"
Was es ansonsten so gibt, wenn es denn unbedingt ein Buch sein muss:
http://www.amazon.de/mn/search/?ref_=nb ... 0&y=0&rd=1

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Kabelmodem

Beitrag von piotr » 13.11.2011, 15:40

Von welcher Anleitung redest Du denn nun genau?
Zur AVM Fritzbox 6360 gibt es eine ausfuehrliche ca 200 Seiten dicke Anleitung, die alle Funktionen beschreibt.

http://www.avm.de/de/Service/Handbueche ... 6360_Cable

Die 3 Telefonnummern sind bei UM bereits auf der Fritzbox.
Du musst sie nur noch in der Fritzbox-Oberflaeche an die Telefone verteilen.
D.h. dort musst Du schon selbst wissen ob Dein Telefon ein analoges oder ein ISDN-Telefon ist.

Eine Anleitung fuer eine Telefonanlage -nix anderes ist die Fritzbox bei den Telefonfunktionen- kann nicht alle Telefonmodelle kennen und ist daher allgemein gehalten.

Beim PC/Laptop versuche doch einmal, das bei anderen Routern Gelernte umzusetzen:
Einfach den PC/Laptop auf IP/DNS automatisch stellen -das ist uebrigens die direkt nach einer Windows-Installation vergebene Einstellung- und per Netzwerkkabel an LAN1-LAN4 der Fritzbox anschliessen.

Mirko1977
Übergabepunkt
Beiträge: 274
Registriert: 07.03.2011, 20:50

Re: Kabelmodem

Beitrag von Mirko1977 » 13.11.2011, 16:11

piotr hat geschrieben: Die 3 Telefonnummern sind bei UM bereits auf der Fritzbox.
Du musst sie nur noch in der Fritzbox-Oberflaeche an die Telefone verteilen.
D.h. dort musst Du schon selbst wissen ob Dein Telefon ein analoges oder ein ISDN-Telefon ist.
Zu diesem Punkt muss ich mich mal einklinken. Bei mir steht in der Benutzeroberfläche unter Telefoniegeräte folgendes
Bezeichnung Anschluss Rufnummer ausgehend ankommend
Isdn-Telefonanlage Fon S0 werden im ISDN-Telefon eingerichtet und angezeigt
Telefon Fon 1 05674/922**** 05674/922****
Telefon Fon 2 05674/922**** 05674/922****
Telefon 2 Fon S0 werden im ISDN-Telefon eingerichtet und angezeigt

Aktiv sind aber aber auch noch 2 andere Nummern, die von meiner Schwester (ebenfalls portiert) und ne UM-Nummer.
Unser Anschluss funktioniert soweit, aber finde es schon merkwürdig das da zwei mal meine Numer auftaucht und die von meiner Schwester nicht. Aber unter aktiven Rufnummern taucht die Nummer auf. Kann ich das ohne Probleme mal testweise ändern? Oder is dann die ganze Konfiguartion hin? Bin was sowas angeht, ein echter Laie. In der Isdn-Anlage sind beide Nummern gespeichert. Da komme ich auch ohne weiteres nicht dran. (Hat damals bei der Installation des alten Anschlusses bei der Telekom ein Techniker gemacht, per Laptop.

MfG
Mirko

albatros
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1034
Registriert: 21.01.2009, 17:49
Kontaktdaten:

Re: Kabelmodem

Beitrag von albatros » 13.11.2011, 16:38

@mirko1977
a) Was hat Deine Frage mit dem Threadtitel zu tun?
b) Die Rufnummern der an dem S0-Bus angeschlossenen Telefone werden im ISDN-Telefon bzw. in der ISDN-Telefonanlage eingetragen. Wenn bei Fon 1 und Fon 2 die gleiche Telefonummer steht, so reagieren beide dort angeschlossenen Telefone auf die gleiche Nummer und nutzen die gleiche Nummer für abgehende Telefonate.

Weitere Fragen bitte in einem eigenen Thread im Unterforum Internet und Telefonie stellen!

@archeopteryx
Fritzboxen sind eigentlich selbsterklärend, im Normalfall ist nur sehr wenig zu konfigurieren, und die Weboberfläche ist selbsterklärend. Wie man die Weboberfläche aufruft, steht in der Bedienungsanleitung oder in der Kurzanleitung.
Wenn bei der Einrichtung von Internettelefonie Besonderheiten zu beachten sind, sollte der Provider die notwendigen Informationen liefern.

Bei standardmäßig konfigurierten PCs braucht man nichts einstellen. DHCP ist standardmässig eingeschaltet.
Zur Konfiguration der Hardwarefirewall steht nichts in der Bedienungsanleitung, weil man diese (bei der FB 6360) nicht konfigurieren kann.
Unitymedia 3Play 100 - Telefon komfort
FritzBox 6360
Horizon Recorder + HD-Option

Mirko1977
Übergabepunkt
Beiträge: 274
Registriert: 07.03.2011, 20:50

Re: Kabelmodem

Beitrag von Mirko1977 » 13.11.2011, 16:49

@ Albatros
Ok, hab halt nur gedacht aufgrund dessen was hier steht
Die 3 Telefonnummern sind bei UM bereits auf der Fritzbox.
Du musst sie nur noch in der Fritzbox-Oberflaeche an die Telefone verteilen.
D.h. dort musst Du schon selbst wissen ob Dein Telefon ein analoges oder ein ISDN-Telefon ist.
könnt ich mich hier einklinken.
Aber egal. Werds mir meken.
Aber eins noch: Es is komisch, wenn Anrufe von außen kommen, klingelt wie vorher bei der Telekom auch, das Telefon zu welchem die Telefonnummer gehört, sprich: Wenn meine Schwester angerufen wird, klingelt ihr Telefon, wenn ich angerufen werde meins. Wenn es so wäre wie du schreibst müsste ja bei ankommenden Anrufen immer mein Telefon klingeln, weil meine Nummer (Hauptnummer) in der FB eingetragen is. Sehr merkwürdig....

Mirko1977
Übergabepunkt
Beiträge: 274
Registriert: 07.03.2011, 20:50

Re: Kabelmodem

Beitrag von Mirko1977 » 13.11.2011, 16:56

Mache jetzt ein eigenes Thema auf für mein "Problem". Hab meine Posts dort hin kopiert. Also können diese hier im Thema gelöscht werden.
MfG
Mirko

Archaeopteryx
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 13.11.2011, 11:47

Re: Kabelmodem

Beitrag von Archaeopteryx » 13.11.2011, 19:28

Hallo,

erst einmal noch ein Dankeschön an Alle und natürlich im speziellen an Piotr und Albatros, die zuletzt noch antworteten.

Ich war in der Zwischenzeit noch einmal auf der AVM-Homepage und dort gibt es einige Bedienungsanleitungen Schritt-für-Schritt. Das Problem ist, dass sie sehr schwer zu finden ist. Man muss sich durch viele Seiten mit etlichen Menüs und Untermenüs klicken. Einige Infos scheinen auch nur durch Filme erklärt zu sein.

Ich nenne mal als Beispiel dafür "Das Einrichten der ISDN-Telefone". Man erreicht es über

http://service.avm.de/supportformular/d ... Z-Box-6360
http://service.avm.de/supportformular/d ... 6360/cat:2
http://service.avm.de/supportformular/d ... 360/cat:33
http://service.avm.de/supportformular/d ... lts/cat:38
http://service.avm.de/supportformular/d ... gen/cat:38

Dann hat man endlich die Seite wo dann in präzisen acht Schritten steht wie man eine ISDN-Rufnummer einträgt.

Bei o.a. Vorgehensweise habe ich noch das Durchklicken bis zum Support weggelassen, da diese Reihenfolge ja für jeden Arbeitsschritt gleich bleibt:

http://www.avm.de/de/index.php3
http://www.avm.de/de/Service/Service-Portale/index.php
http://www.avm.de/de/Service/Service-Po ... 6360_Cable
http://www.avm.de/de/Service/Service-Po ... rtal=Kabel
http://service.avm.de/supportformular/de/WSF/

Sicher. Man bekommt hier eine präzise Anleitung für einen einzigen Punkt (ISDN-Telefone einrichten) und das ist schon mal mehr als in der PDF-Bedienungsanleitung, wo auf 185 Seiten bis auf das Kabelverbinden nie zur Sache gekommen wird.

Aber das Aufrufen der einzelnen Seiten ist nicht nur ein Riesenaufwand (das wäre schon ok), sondern auch Glückssache ob man bei so vielen Seitenverzweigungen nicht doch etwas vergisst.

Darüber hinaus bleiben noch etliche Punkte offen, z.B. wird dort nur erklärt wie man eine Fritz!Box installiert, bei der das Kabelmodem nicht eingebaut ist (bei mir ist es ja eingebaut) oder es wird offen gelassen wie man nach der Rufnummern-Portierung vorgeht, wo man vorläufige Telefonnummern von UM erhalten hat (ok, vielleicht müsste da die Info von UM kommen, aber dort gibt es auch kein Info dazu) usw.

Wenn Ihr also irgendein Buch o.ä. kennt, wo die Einrichtung in auch so einer "Schritt-für-Schritt"-Anleitung erklärt ist, ich würde mich riesig über den Titel freuen.

Nochmals Danke und entschuldigt, wenn ich Euch soviel Mühe mache. Aber so extrem umständlich an die Infos zu kommen wie bei der Fritz!Box war dies bei den T-Sinus und Netgear-Routern wirklich nicht.

Schönen Abend noch.

Mit freundlichen Grüssen

Archaeopteryx

dadibsy
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 62
Registriert: 02.01.2011, 09:11

Re: Kabelmodem

Beitrag von dadibsy » 13.11.2011, 20:34

Warum machst du nicht mal was dir hier geschrieben wurde?

1. FB anschließen
2. Rechner auf Automatische IP stellen
3. Browser starten und http://fritz.box aufrufen
4. Password eingeben
5. Weboberfläche anschauen

Anstatt die Zeit hier zu investieren hättest du schon 10mal alles am laufen. Die FB ist voreingestellt, und selbst für spezielle Funktionen brauch man keine Anleitung weil alles im WebInterface steht.
Wenn du nen Netgear Router eingestellt bekommst dann klappt das bei der FB erst recht.

Auch wenn es schon gesagt wurde: AN DER FB FÜHRT MIT TELEFON+ KEIN WEG DRAN VORBEI ALSO SCHLIEß DAS DING ENDLICH AN UND GUT IST

Gruß dadibsy

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Kabelmodem

Beitrag von piotr » 13.11.2011, 21:11

Das von dir gesuchte Buch wirst Du nicht finden.

Es hat einfach damit zu tun, dass ein solches Buch nur bestimmte Konfigurationsfaelle abdecken kann und nicht alle auf dem Markt erhaeltlichen Router- und Telefonmodelle kennen kann.
Und zusaetzlich kommt dazu, dass nur ein bestimmter Geldrahmen fuer die Herstellung des Buches zur Verfuegung stehen wird. Ansonsten wuerde es zu Preisen verkauft werden, die keiner bereit ist zu bezahlen.

Rufnummern beim UM Telefon Plus sind kein richtiges ISDN, sondern Internettelefonie und kommen automatisch auf die Fritzbox. UM konfiguriert -wie bereits gesagt- diesen Teil automatisch.

Dein Arbeitsaufwand ist wirklich nur das Telefon an die FritzBox an einen dafuer geeigneten Anschluss anschliessen und die eingehende+abgehende Rufnummer dem von Dir fuer das Telefon genutzten Fritzbox-Anschluss zuweisen.



Da hier bisher keiner weiss was fuer ein Telefon Du hast, kann auch keiner sagen an welchem der moeglichen Fritzbox-Anschluesse (Fon1, Fon2, s0 oder DECT) das Telefon rankommt.

Und genau dafuer unterstuetzt Dich der Assistent "Telefoniegeraete verwalten".


Anbieter wie UM bieten auch kostenpflichtigen Support beim Einrichten der Endgeraete.
Bei UM ist das die Telefonnummer 0900 11111 30.
Kostenpunkt: 0,99 Euro pro min
Erreichbar laut http://www.unitymeda.de/service/kontakt.html : Mo-Fr 10-20 Uhr

Archaeopteryx
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 13.11.2011, 11:47

Re: Kabelmodem

Beitrag von Archaeopteryx » 13.11.2011, 23:39

Hallo Piotr,

die Infos wie man die die Fritz!Box 6360 konfiguriert gibt es schon auf der HP von AVM. Nur sind sie da wild zerstreut und das Zusammenstellen aller nötigen Infos deshalb reine Glücksache.
Das Benutzerhandbuch, dass eigentlich bei der Konfiguration dafür sein sollte nützt nichts, weil es bis auf das Anschließen der Kabel zwischen Router, PC und Telefon auf 185 Seiten nicht eine präzise Einrichtungsaussage enthält.

Zu deiner Frage: Ich habe drei Telefone, da ich bei UM ja die Mitnahme von drei Telefonanschlüssen beantragte: T-Europa (ein ISDN-Telefon), Actron (ein analoges Gerät) und eines bei dem auf Rückseite steht Fe-TAP 751-1 (analog).

UM hat mir für die drei Telefone Übergangsrufnummern mit Codes gegeben, bis die Rufnummerportierung bei der Telekom abgeschlossen sei.
Welche Rufnummern gebe ich nun in der Fritz!Box ein? Und wie kommen meine bisherigen Rufnummern nach der Portierung auf die Fritz!Box?

Was bedeutet eingehende und ausgehende Rufnummern (habe dies auf der HP von AVM auch ein paar Mal gelesen)? Kann ich nicht mit jeder Rufnummer jemand anrufen und anschließend damit auch ein hereinkommendes Gespräch entgegennehmen?

Funktionieren alle Telefongespräche bei UM nur über das Internet?
Weißt Du, ich bin u.a. auch deshalb von der Telekom weg, weil sie mir nur die Wahl ließen entweder mit einer viel zu langsamen DSL-Geschwindigkeit zu einem erhöhten Preis zufrieden zu sein (die bieten hier in der Region nicht viel, obwohl ich in der Großstadt wohne) oder VDSL mit IP-Telefonie zu wählen.
VDSL wäre ok gewesen. Aber die die IP-Telefonie kenne ich aus dem Büro. Da ist ungefähr einmal im Monat keine Verbindung mehr. Klar, die baut sich gleich wieder auf. Aber unter Fortschritt verstehe ich etwas anderes, zumal es bei analogen oder ISDN-Telefon vielleicht einmal in 10 Jahren so einen Ausfall gab.


Hallo Dadibsy,

genau so wie Du beschrieben hast will ich es gerade nicht. Das ist jetzt kein Angriff gegen Dich, denn ich kenne Dich ja nicht: Aber so wie Du es vorschlägst, handeln auch Menschen, die bei Router-Konfigurationen die Meinung haben: Hauptsache Telefon und Internet gehen...und sich dann wundern, wenn sie irgendwann gerichtlichen Ärger haben, weil über ihren Router z.B. verbotenes Filesharing betrieben wurde. Internet und Telefon funktionierten ja; dass zur Konfiguration aber auch ein entsprechend langer Netzwerkschlüssel, möglichst WPA2 und ein neues Router-Passwort gehörten, war ihnen nicht bewusst.
Bei besagtem Netgear-Router steht dies aber übrigens wenigstens in der Bedienungsanleitung, während bei Fritz!Box im ganzen Handbuch der Begriff "Passwort" oder "Password" nicht einmal auftaucht.

Wie gesagt. Es ist kein Angriff gegen Dich. Am meisten ärgere ich mich ja gerade über mich selbst, weil ich auf all die Lobeshymnen zur Fritz!Box, die man ständig hört und liest hereingefallen bin statt mich richtig zu informieren.
Denn so langsam habe ich den Eindruck, als bestünde die Erfolgsgeschichte der Fritz!Box darin, dass sie halt im Grunde auch ohne Konfiguration funktioniert...dann aber unweigerlich verbunden mit all den Risiken wie Wardriving-Attacken, keine Passworteingabe erforderlich und damit ein einfaches Angriffsziel für den Trojaner Zlob, Fremdbestimmung bei den Einstellungen der Hardware Firewall.
Kurze Nebenfrage: Kann man die Hardware Firewall dann wenigstens ausschalten? Dazu steht leider auch nichts im Handbuch der Fritz!Box (habe dies aber mittlerweile auch nicht mehr anders erwartet).
Denn dann würde ich ich lieber eine Personal Firewall wie Zone Alarm nutzen. Die hat natürlich ihre Schwächen als Software auf meinem PC, aber da bestimme wenigstens ich was gut oder schlecht für mich ist und nicht ein Fremder, wie AVM.

@ All:
Freue mich trotzdem wirklich sehr, wenn doch jemand noch irgendwelche Tipps (Buch, Internetseiten, eigene Erfahrungen) zur Konfiguration der Fritz!Box hat. Denn bis zum Ende meines ja leider noch lange gehenden UM-Vertrages werde ich wohl notgedrungen mit diesem Router zurechtkommen müssen.
Entschuldigung, wenn ich jetzt vielleicht irgendwie schon aggressiv klingen sollte. Das gilt absolut nicht Euch, denn ich bin jeden hier sehr dankbar für die Hilfe, weil ihr das ja auch alles freiwillig macht und an meiner Blödheit nur ich selbst schuld bin. Aber ich kriege "innerlich die Krise", wenn ich etwas sozusagen nur durch Rum- und Ausprobieren, sprich auf gut Glück einzurichten versuchen muss und dabei von vorne herein weiß, dass ich entweder etwas wichtiges übersehe oder -was eh wahrscheinlicher ist- es nicht hinkriege (denn ich bin von Natur aus kein Experimentierer).

Nochmals Danke.

Mit freundlichen Grüssen

Archaeopteryx

Neukundenrabatt
Übergabepunkt
Beiträge: 336
Registriert: 09.09.2010, 13:46

Re: Kabelmodem

Beitrag von Neukundenrabatt » 14.11.2011, 00:23

a) Du bist ein sehr guter Troll: Dann scher dich aber bitte trotzdem weg, langsam wird es mühsam ;)
b) Du bist kein Troll: Dann schließ die Box endlich an, stell den PC auf DHCP, ruf http://fritz.box auf, starte den Telefonie-Assistent um dein Telefon in Gang zu bringen und dann wechsle das WLAN-Passwort. Mehr gibt es nicht zu tun. Dazu muss man nicht studieren und keine Bücher kaufen. Wenn dir das immer noch nicht reicht und du umbedingt Geld ausgeben willst, dann ruf den kostenpflichten UM-Support an, der dir alles Schritt für Schritt erklärt.

Archaeopteryx
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 13.11.2011, 11:47

Re: Kabelmodem

Beitrag von Archaeopteryx » 14.11.2011, 00:29

@Neukundenrabatt.
Zum einen denke ich, das Du kein Recht hast mich zu beleidigen.

Zum anderen ist es für mich natürlich ok, wenn Du mir nicht helfen kannst oder willst. Dann ist es aber nach meiner Ansicht auch nicht in Ordnung, wenn Du mich an eine kostenpflichtige Hotline verweist. Hilfeforen sind nach allem was ich bisher las und kennenlernte dazu da, dass Menschen sich helfen.

Neukundenrabatt
Übergabepunkt
Beiträge: 336
Registriert: 09.09.2010, 13:46

Re: Kabelmodem

Beitrag von Neukundenrabatt » 14.11.2011, 01:04

Du willst etwas, nicht wir. Jetzt sind wir auf Seite 4 des Threads angelangt und du hast noch nichts davon getan, was man dir geraten hat: Einfach mal anschalten und machen. Bist du sicher, dass du Hilfe willst?

dadibsy
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 62
Registriert: 02.01.2011, 09:11

Re: Kabelmodem

Beitrag von dadibsy » 14.11.2011, 06:25

Die FB ist ab Werk WPA2 verschlüsselt, wer was schwächeres will muss dies bewust einstellen.
Mit den Lobeshymnen kann wohl auch nicht ganz stimmen, wenn du dich wirklich im Net informiert hast, dann hast du bestimmt auch eine Suchmaschine deiner Wahl bediehnt. Und zumindest bei den mir bekanntesten kommt direkt als 2ter 3ter Treffer ein Beitrag wo jemand über die FB 6330 berichtet und was für einen Ärger er damit hat.

Ansonsten ist hier für mich Schluss. Entweder bist du Beratungsressestent oder versuchst Bewust hier Aufmerksamkeit zu erhalten die andere in diesem Forum mehr gebrauchen könnten.

dadibsy

><((((º>

Benutzeravatar
DeaD_EyE
Kabelexperte
Beiträge: 118
Registriert: 07.06.2011, 19:26
Kontaktdaten:

Re: Kabelmodem

Beitrag von DeaD_EyE » 14.11.2011, 09:11

><((((º> bitteschön.

PS: Muss anmerken, dass dennoch sehr gut Trollt. Anders kann ich mir das hier nicht erklären.
SourceServer.info -- deutscher Support für SourceServer

Archaeopteryx
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 13.11.2011, 11:47

Re: Kabelmodem

Beitrag von Archaeopteryx » 14.11.2011, 13:27

Was soll das DeaD_EyE? Meines Wissen kennen wir uns nicht. Du hast also keinen Grund üble Nachreden zu meiner Person zu führen.

Ich habe hier konkret gefragt, ob jemand ein Buch, eine Internetseite, meinetwegen auch einen (Youtube)-Film kennt oder was auch immer kennt, wo die Installation der Fritz!Box 6360 cable beschrieben wird.

Die PDF-Bedienungsanleitung von AVM erfüllt diese Aufgabe nicht und von besagtem Einrichtungsassistenten halte ich nichts, weil ich da ohne Plan rumprobieren muss. Da übersehe ich im Zweifel etwas und die Konfiguration eines Routers ist nun mal keine Spielerei.

Falls noch jemand einen Tipp hat, kann er es mir schreiben. Meinetwegen auch per PN, wenn sich hier offenbar User allein durch einen Thread belästigt fühlen. Wenn nicht bin ich auch nicht böse. Dann muss ich halt leider wo anders
versuchen Hilfe zu bekommen.

@Dadibsy: Sicher gibt es auch Kritik an der Fritz!Box im Internet. Aber das darf man meines Erachtens bei keiner Hardware überbewerten. So gut wie kein Mensch schreibt, dass er mit etwas zufrieden ist, sondern nur wenn er Probleme hat.
Wenn ich eine Bedienungsanleitung Schritt-für-Schritt von der Fritz!Box selbst gefunden hätte (so wie ich sie von den einzigen mir bisher bekannten Routern T-Sinus und Netgear kenne) hätte es diesen Thread ja auch nie gegeben.

Ach ja. Ich bin nicht beratungsresitent. Aber auch kein Mensch, der ohne Vorwissen herum experimentiert, so wie ich es halt bei Nutzung der Einrichtungsassistenten tun müsste. Denn bei der Konfiguration eines Routers reicht es halt nicht, dass nur Internet und Telefon funktionieren.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste